Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

585 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Psychologie, Homosexualität ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 12:50
@OddThomas
Zitat von OddThomasOddThomas schrieb:Und sicherlich verwirrt es die Kinder im ersten Moment, zwar nicht auf eine schlimme Art, aber verwirrt sind sie sicherlich, weil sie es sich erstmal nicht vorstellen können.
Meinst du es verwirrt sie nicht von der Hochzeit ihres Onkels ausgeschlossen zu werden und sich dann nachher die Fotos der anderen Blumenmädchen anschauen zu müssen?
Die Fragen, die dann dem Vater gestellt werden, werden mit Sicherheit unangenehmer als ein ein einfaches Blumenstreuen gewesen wäre.
Zitat von OddThomasOddThomas schrieb:Ich verstehe was du meinst, aber das liest sich gerade, als ob nun alle auf homo erzogen werden sollten und hetero Partnerschaften überholt sind.
:D
Natürlich soll nicht auf homo umgeschult werden, es ging sich nur darum zu erklären, dass die Liebe im Vordergrund von Beziehung und Heirat zu stehen hat und nicht irgendwelche überholten Sexualmythen.


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 12:52
Auch wenn das vielleicht nicht dazwischen passt, aber ich kann das auch nicht so dahin gestellt lassen:
Zitat von HelionHelion schrieb:und du auch noch schreibst, das es den Kindern später dadurch als "natürlich" vorkommen wird, dann machst du eben nichts anderes als deine Meinung und Definition den Kindern indirekt und unbewusst einzutrichtern. Die Kinder sollen das Recht haben selbst zu entscheiden, ob sie diese Liebe zwischen gleichen Geschlechtern als natürlich betrachten wollen oder nicht.
Du tust so, als ob die Kids dann nur noch Homos sehen und die Heteros gar keine Rolle mehr spielen....
Was glaubst Du wie schnell Kinder spitz haben, dass die Homoverbindungen seltener sind als die der Heteros....

Solche bekloppten Eltern habe ich gehabt. Ende vom Lied ist, dass man sich selber nicht mal traut in alle Richtungen zu fühlen. Herrjeh und so etwas ist Mist und bleibt es auch.

So, weitermachen :)


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 12:57
@Zyklotrop
bassd scho ;)

@OddThomas
Wenn man liest, was da teilweise bei war, müssten selbst Homosexuelle die Hände über den Kopf zusammen schlagen.

Welcome 2 Newland, schon mal die diversen Kommentarspalten bei allerlei Medien, soz. Netzwerken etc. pp gelesen? Dann dürfte das nicht sonderlich überraschen.

Was soll homophob oder menschenverachtend sein, wenn man jemandem den Rat gibt, die Entscheidung dem Bruder so mitzuteilen, wie sie ist? Sie wollen nicht, weil sie Bedenken haben.

Wie ich schon schrieb, seine Bedenken kann er gerne behalten, denn: Jeder wie er meint, so lange alles im Rahmen bleibt. Wenn aber eine sogenannte Expertin mit

Und sicherlich verwirrt es die Kinder im ersten Moment,

und dergleichen argumentiert, obwohl die Kids den Onkel samt Anhang schon jahrelang kennen, kann ich dieser Logik nicht folgen. Und wie man sieht: Viele andere auch nicht.

Wie auch immer, jetzt kann man sich darüber streiten, ob die Maßnahme gerechtfertigt war. Schließlich hat sich das OWL als AG und Plattform nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert, trägt in meinen Augen sogar eine Mitschuld (wenn man sich jetzt angeblich distanzieren möchte, weil es nicht die Verlagsmeinung spiegelt). Und zwar schon im Vorfeld zur Veröffentlichung.


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 12:59
Die Rückruderaktion find ich ja noch peinlicher als den Artikel selbst.


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 13:15
Wie gesagt, die Postille hat in dieser Angelegenheit wirklich kein Fettnäpfchen ausgelassen.

Besonders geil finde ich auch das abschließende Statement:

Zugleich trägt die Redaktion die volle Verantwortung für diese sehr gravierende journalistische Fehlleistung. Wir bitten für diesen Fehler um Entschuldigung. Frau Eggert wird fortan nicht mehr für uns schreiben, wir werden ihre Kolumne beenden.

Ulrich Windolph, Redaktionsleiter WESTFALEN-BLATT


Absolute Medienprofis, die da in Westfalen hantieren :D


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 14:49
Was für eine peinliche Nummer! Und Deutschland hält sich ja immer für so fortschrittlich und aufgeklärt. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man nur den Kopf darüber schütteln und lachen.

Ich war vor einiger Zeit bei einer Doppelhochzeit eines Hetero und eines Lesbenpaares.
Von beiden Paaren waren die Familien und Freunde anwesend. Waren die Angehörigen oder die Kinder irritiert? Nein! Absolut nicht! Gab es etwas, was lang und breit erklärt werden musste, dass zwei Paare, die sich lieben, geheiraten haben? Nein!


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 15:04
Meine Güte, müssen meine Kinder verwirrt sein!

Eine bisexuelle Mutter, deren Freundin sozusagen zur Familie gehört, eine lesbische grosse Schwester mit samt Ehefrau und Kinderwünschen. Schwule Bekannte, verheiratet oder nicht, allerlei "merkwürdige" Partnerschaftskonstellationen. Vermutlich werden die Kids aus Trotz katholisch oder schreiben fürs Westfalenblatt.


2x zitiertmelden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 15:09
Das denke ich auch! Bei der Familienkonstellation können sie eigentlich nur noch ins Kloster gehen, um für Vergebung für all die verirrten Schäfchen zu beten!


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 15:42
@Doors
Zitat von DoorsDoors schrieb:Was für ein Quatsch. Liebe fragt nicht nach Alter, Aussehen, Geschlecht oder Einkommen. Das lässt sich Kindern schon sehr früh erklären. Daran ist nichts "verwirrendes".
Verwirrt erscheinen mir eher die religiösen Fanatiker, denen solche Ideen überhaupt kommen, und die sie dann als Beitrag zur Homophobie in die Welt hinaus tröten. Aber nein, eigentlich sind sie nicht verwirrt, sondern sie handeln gezielt.
This.


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 17:11
Zitat von ahriahri schrieb:Wie kommst du denn darauf, dass man die Sexualität da automatisch mit einschließen muss? Du musst den Kindern ja nicht das Wort "homosexuell" hinklatschen. So etwas sollte genauso kindgerecht erklärt werden, wie alles andere auch.
Richtig, das ist genauso wie man sagt, dass Mama und Papa sich sehr lieb haben. Irgendwelche Wörter mit dem Suffix "sexuell" benötigt man da nicht: :ok:
Zitat von ahriahri schrieb:Es geht ja auch nicht darum, dass die Kinder von Hochzeiten an sich fern bleiben sollen, sondern darum, dass da zwischen heterosexuellen und homosexuellen Hochzeiten so differenziert wird.
Stimmt, das versuchte ich auch schon @Chefheizer verständlich zu machen :)


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 17:13
"Die lieben sich und wollen ganz lange und ganz fest zusammen bleiben. Darum heiraten die."
Das wäre in etwa das, was ich einem Vorschulkind zum Thema "Hochzeit" erklären würde. Unabhängig vom Geschlecht bzw. der sexuellen Orientierung der Heiratenden.


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 17:33
Ein paar aktuelle Artikel:

Der Stern schreibt zum Thema "Antworten, die der Vater hätte bekommen sollen":
Lieber Bernhard,
1. Sie müssen Ihre Töchter nicht über "sexuelle Orientierung" aufklären, weil Ihr Bruder den Menschen heiratet, den er liebt. Bei heterosexuellen Hochzeiten bringen Sie das Thema Sex ja wahrscheinlich auch nicht auf.
2. Sie sollten dankbar dafür sein, dass Ihr Bruder einen Partner gefunden hat, den er so sehr liebt, dass er ihn heiraten möchte.
3. Seine Hochzeit ist für Ihren Bruder eine lebenswichtige Entscheidung. Es gibt keinen einzigen Grund, Ihre Töchter von dem Familienfest fernzuhalten.
4. Gefährden Sie nicht den Kontakt zu Ihrem Bruder und seinem Lebenspartner durch Ihre hinterwäldlerische Einstellung.
5. Freuen Sie sich, dass Ihre Töchter eine Beziehung zu einem weltoffeneren Familienmitglied haben.
6. Vermutlich leben Sie in einer ostwestfälischen Kleinstadt, doch das rechtfertigt im Jahr 2015 nicht Ihre homophobe Haltung.
7. Suchen Sie sich Hilfe bei einer klügeren Therapeutin.
http://www.stern.de/familie/kinder/westfalen-blatt-shitstorm-7-antworten-an-den-vater-der-seine-toechter-schuetzen-moechte-2195287.html

Da find ich manche Antworten ja schon etwas, nun, unverschämt.

Die zweite Stellungnahme des Westfalenblatt:
http://www.westfalen-blatt.de/Ueberregional/Artikel/1982649-Zur-Kolumne-Guter-Rat-am-Sonntag-vom-17.-Mai-in-der-Sonntagszeitung-OWL-am-Sonntag-Stellungnahme

______
Zitat von univerzaluniverzal schrieb:Moment mal, hier geht nicht um eine Privatmeinung, sondern um einen öffentlichen Ratschlag einer Kolumnistin/Ratgeberin.
Die Psychologin hat laut eigener Aussage (zu finden in der ersten Stellungnahme siehe EP) "nur die Entscheidung des Vaters bestätigt". Warum dafür dann ein Artikel nötig ist, weiß ich ja auch nicht, aber gut.


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 18:22
Ich frage mich, ob Herr Ulrich Windolph als Redaktionsleiter jetzt auch aus freien Stücken geht. Schließlich trägt ja laut seiner Aussage die Redaktionsleitung die volle Verantwortung.

Wenn schon konsequent, dann richtig.
Aber bei ihm ist es ja dann eher eine Lappalie, während bei der Kolumnistin ganz Deutschland schon mal den virtuellen Scheiterhaufen anzündet.


1x zitiertmelden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 19:11
@OddThomas
Zitat von OddThomasOddThomas schrieb:Ich frage mich, ob Herr Ulrich Windolph als Redaktionsleiter jetzt auch aus freien Stücken geht.
Bezweifle ich, ich glaube er hofft dass er mit der Kündigung der Psychologin das Ganze wieder entschärfen kann.


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 19:23
@OddThomas
Jeder bekommt den Shitstorm um die Ohren gefetzt den er sich mühsam verdient hat


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 19:29
Ihr macht jetzt also ein Fass auf, weil ein Vater nicht will dass seine Töchter zu der Hochzeit von 2 Schulen gehen und eine Psychologin Verständnis zeigt weil es die Kinder verwirren könnte?


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 20:32
@insideman

Nunja, welchen Grund sollte es denn geben, warum man Kindern diese Hochzeit ihres Onkels verbieten sollte?


1x zitiertmelden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 20:32
Hat e3vtl schon jemand gepostet? Sorry, hatte heute den Tag über keine Zeit nachzulesen hier:

http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/homosexualitaet/verlag-entlaesst-autorin-41042734.bild.html
(ich weiß, Bild und so.... aber Klatsch bleibt Klatsch)


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 20:34
@slobber

Ja die Info gabs schon. Aber gut, scheint mir übertrieben ansonsten pech gehabt. Muss sie halt für wen anders schreiben.


melden

#Westfalenblatt - Homosexualität "verwirrt" Kinder

21.05.2015 um 20:35
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Nunja, welchen Grund sollte es denn geben, warum man Kindern diese Hochzeit ihres Onkels verbieten sollte?
Vielleicht ist der Mann religiös, vielleicht spielen christliche Werte eine Rolle. Abgesehen davon, dass die Kinder ohnehin früh genug erfahren werden was es alles gibt, warum sollte der Vater nicht entscheiden dürfen das dieser Zeitpunkt nicht jetzt ist?


melden