Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Arbeitssuche

192 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeit Und Suche

Arbeitssuche

21.04.2016 um 21:45
Wer nach einer Kündigung auf der Suche nach einer neuen Arbeit ist, findet trotz hunderter Bewerbungen keine Anstellung mehr. Gerade etwas ältere Arbeitnehmer sind dabei eine grosse Gruppe.

Was mir in letzter Zeit auffällt ist, dass dies nicht nur auf Leute mit eher geringer Bildung zutrifft, sondern sich auch sehr viele gut gebildete Leute darunter befinden.

Gerade bei der Gruppe der gut gebildeten verstehe ich dies nicht.

Wie denkt ihr darüber.


melden
Anzeige

Arbeitssuche

21.04.2016 um 21:49
@schluesselbund
Kann da ein Lied davon singen.
Ich bin 28, gelernter Bierbrauer. Kann aber aufgrund einiger Gründe nicht mehr den Beruf ausüben. Leider nicht schlimm genug als dass das Arbeitsamt mir eine Umschulung zahlen würde.
Daher suche ich mein Glück als Kaufmann für Büromanagement in Form einer neuen Ausbildung. Ich habe "nur" den qualifizierenden Hauptschulabschluss, aber ein gutes Arbeitszeugnis und hatte schon viele Jobs.

Die Anzahl meiner Bewerbungen im Laufe von einem Jahr beträgt ca 150.
Verteilt auf München und der Stadt in meiner Nähe, Straubing.
Es ist halt schwierig. Es gibt viele die Mittlere Reife oder Abitur haben. Aber nicht genau wissen was sie werden wollen. Einige wollen einfach nur einen Bürojob machen anstatt etwas anspruchvolleres was für ihre schulische Qualifikation entsprechen würde.


melden

Arbeitssuche

21.04.2016 um 21:55
Arbeitslosigkeit war schon immer ein Problem, aber wer heutzutage kein Studium hat, kriegt für einen Mindestlohn den Arsch versohlt. Kann womöglich noch aufstocken oder vorm Amt kriechen. Hier ist keiner mehr von normaler Arbeitslosigkeit bedroht, das sind existenzielle Probleme, die einen sehr großen Teil der Bevölkerung betreffen. Denn selbst wenn man einen Job hat, muss man dafür dankbar sein, egal wie undankbar er ist.


melden

Arbeitssuche

21.04.2016 um 21:56
@schluesselbund
Das ist Deine subjektive Wahrnehmung, das kann in verschiedenen Gegenden wieder ganz anders sein.
Da gibt es doch auch verschiedene Komponenten, was war der Kündigungsgrund, in welcher Branche arbeitet man, usw.
Wie kommst Du zu Deiner Meinung?


melden

Arbeitssuche

21.04.2016 um 22:02
@DiePandorra
Ich habe diese Meinung zusammen getragen aus anderen Forums, Tageszeitungen Leserbeiträge, wie in politischen Sendungen darüber diskutiert wird.


melden

Arbeitssuche

21.04.2016 um 22:03
@schluesselbund

Es wurde ja schon von einigen Fachleuten dazu geraten, das man das alter in der schriftl. Bewerbung nicht mit angeben sollte. Um so erstmal überhaupt die Chance zu bekommen, sich vorstellen zu dürfen.


melden

Arbeitssuche

21.04.2016 um 22:04
Ich habe eine Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation absolviert,da es ein reiner Ausbildungsbetrieb war, gab es keine Übernahme. Aufgrunddessen habe ich mich Quer in Deutschland beworben sogar eine Bewerbung in Holland. Bei über 150 Bewerbungen in 14 Monaten waren davon ca 85 Bewerbungsgespräche. Naja dennoch alles Absagen.

Ich muss dazu sagen das ich Schwerbehindert bin und wohl dadurch oft aus dem Raster falle, obwohl immer die Klausel stand ' Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung.... ' . Leider ist es nur proformerhalber.... Gerade auf öffentliche Vewaltungen habe ich angeschriebenen sowie Universitäten etc.

Wenn es nach meiner Arbeitsamtstussi gingen würde, wäre ich längst in irgendeiner bescheidener Langzeitarbeitslossen-Aufbauseminar. Zum Glück hab ich mein Glück selbst in die Hand genommen mir eine Umschulung besorgt und so musste das Amt nur noch Unterschreiben. Jetzt arbeite ich seit August in einem anderen Berufszweig und bin glücklich. Hatte zwar danach noch Stress mit dem Amt, da sie meinem neuen Beruf nicht anerkennen wollten aber der Verein kann mich mal.


melden

Arbeitssuche

21.04.2016 um 22:06
Meine Erfahrung dazu:
Ich hab einen Realschulabschluss und eine abgeschlossene Ausbildung .
Mein jetzigen Job hab ich innerhalb einer Woche bekommen.
Den davor innerhalb von 3 Tagen.
Jetzt mache ich eine zweite bessere Ausbildung innerhalb von einer Woche das Gespräch gehabt und vertrag unterzeichnet.
Ich arbeite allerdings draußen und körperlich.
Im Büro kann es anders laufen .


melden

Arbeitssuche

21.04.2016 um 22:08
@schluesselbund
Es heißt: aus anderen Foren. ;)
Aha.

Ich hab letztes Jahr einem befreundeten Unternehmer, der eine Sekretärin suchte, dabei geholfen, die Bewerbungen der Damen auszusortieren. Auf meine Frage nach seinen Vorstellungen zuckte er nur die Schultern. Nach Durchsicht von mindestens 30 Bewerbungen blieb keine mehr übrig.
Heraus kam: er hätte gerne eine Frau bis 30, Modellmaße, keine Kinder, super Ausbildung, jahrelange Berufserfahrung, 2 Fremdsprachen und in festen Händen. In festen Händen? Ja, dann treibt sie sich abends/nachts nicht rum und ist morgens ausgeruht.
Ich hab ihn ausgelacht. :D

Jetzt hat er eine sehr gute Sekretärin Ende 40, Single mit Katze und bisher funktioniert es wunderbar.


melden
HardyHarzer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitssuche

21.04.2016 um 22:10
Man ist nicht gleich gebildet nur weil man ein guten Abschluss hat.


melden

Arbeitssuche

21.04.2016 um 22:13
@HardyHarzer
Das ist leider wahr. :)

@DerFremde
DerFremde schrieb:Es wurde ja schon von einigen Fachleuten dazu geraten, das man das alter in der schriftl. Bewerbung nicht mit angeben sollte.
Und was bringt das, wenn man dann beim Vorentscheid genau deshalb gleich raus fliegt? Halte ich für keine gute Idee, ich möchte schon wissen, wie alt der Bewerber ist.


melden

Arbeitssuche

21.04.2016 um 22:16
@HardyHarzer
Das mag ja sein. Nur die Bildung wurde auch in politischen kreisen quasi als Garant für Arbeit hingestellt. Ich kenne Leute welch an der UNI gearbeitet haben, und nach der Kündigung keine Anstellung mehr gefunden haben.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitssuche

21.04.2016 um 22:16
@Wolters

So ein Blödsinn. Ich habe kein Studium und bekomme auch nicht für den Mindestlohn den Arsch versohlt.

Ich besitze einen sogenannten erweiterten Realschulabschluss und arbeite nun schon seit über 15 Jahren ohne einen einzigen Tag arbeitslos sein zu müssen. Und ja; DAFÜR bin ich dankbar, aber krieche dennoch nicht meinem Arbeitgeber in den Hintern. Denn er ist genauso froh mich zu haben, wie ich froh bin ihn zu haben.

Aber Hauptsache mal gepflegt mit der Pauschalisierungskeule quer durch den Arbeitsmarkt geprügelt. :|


melden

Arbeitssuche

21.04.2016 um 22:18
@DiePandorra

Warum ist das alter so wichtig? Es geht ja darum das man die Berufserfahrung der Personen gut nutzen kann um den Nachwuchs auszubilden. Oder andere Firmen beschäftigen lieber kompetente Leute, als das sie erst Ausbilden müssen. Es kann schon Vorteile mit sich bringen, noch dazu wenn die Belegschaft gemischt ist.


melden

Arbeitssuche

21.04.2016 um 22:20
@datrueffel
Ganz ruhig. Ich meinte damit nicht alle, sondern eine allgemeine Tendenz. Ich freu mich, dass es dir nicht so geht. Aber von deinem Einzelfall können wir leider keine Allgemeingültigkeit ableiten.


melden

Arbeitssuche

21.04.2016 um 22:21
@schluesselbund
Bildung ist kein Garant für Arbeit aber es erhöht die Chancen ungemein, meinst Du nicht?
Es gibt allerdings auch Professoren, die zu dämlich sind, sich die Schuhe zu binden. Die haben aber, im besten Fall, andere Qualitäten. ;)

@DerFremde
Das kommt dann wohl eher auf die Branche und die Größe der Firma an. Wenn z.B. ein kleines Umzugsunternehmen einen Klavierträger sucht, ist Opa Horst, der sich mit 69 noch was dazu verdienen will, wohl eher ungeeignet.
Wie gesagt, ich würde es nicht machen und bei mir würden solche Bewerbungen (wahrscheinlich) auch keine Beachtung finden.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitssuche

21.04.2016 um 22:24
@Wolters

Und von deinem Beitrag kann man auch keine Allgemeingültigkeit ableiten ;)

Du hast eventuell die Erfahrungen gemacht und eventuell auch im Freundeskreis erlebt, aber bei mir und im Bekanntenkreis gibt es eben die andere Seite.

Es kann jeden erwischen, das steht außer Frage. Nur per sé zu behaupten, das alle, die nicht studiert haben, sich für den Mindestlohn den Hintern weiten lassen müssen, ist eben falsch und pauschalisierend. ;)


melden

Arbeitssuche

21.04.2016 um 22:25
@CICADA3301
Es gibt viele die Mittlere Reife oder Abitur haben... Einige wollen einfach nur einen Bürojob machen anstatt etwas anspruchvolleres was für ihre schulische Qualifikation entsprechen würde.
Wieso meinst du denn, ein Bürojob sei perse nicht anspruchsvoll? Es soll da sogar welche geben, die haben studiert. Ich befürchte, du hast hier falsche Vorstellungen.


melden

Arbeitssuche

21.04.2016 um 22:28
@emz
Im Büro sitzen nur die Faulen, die es zu nichts weiter gebracht haben. :troll: @CICADA3301 hat aber auch sehr spezielle Gründe, seinen Beruf nicht mehr ausüben zu wollen/können. ;)


melden
Anzeige

Arbeitssuche

21.04.2016 um 22:28
DiePandorra schrieb:ist Opa Horst, der sich mit 69 noch was dazu verdienen will, wohl eher ungeeignet.
Nun ich rede nicht vom dazu verdienen, das ging auch aus dem Eingangspost nicht hervor. Ich denke es sind eher Personen um die 50 bis Ende 50 gemeint. Die haben auch noch paar Jahre bis zur Rente und sind nicht unbedingt gewillt, diese Zeit mit Minijobs und Hungerlöhen zu vertreiben. Klar spielt die größe eines Unternehmens wohl eine maßgebliche Rolle, da die kleineren Betriebe eh vorrangig auf Bekannte und Freunde zurück greifen bei der Personalwahl. Oder wenn der kleine Bub eine Lehre beginnen soll.
DiePandorra schrieb:Wie gesagt, ich würde es nicht machen und bei mir würden solche Bewerbungen (wahrscheinlich) auch keine Beachtung finden.
Und das finde ich sehr sehr traurig.


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was ist mit mir los?11 Beiträge