Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Arbeitssuche

192 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeit Und Suche

Arbeitssuche

22.04.2016 um 12:59
@emz
Doch doch ich verwette mein arsch darauf dass eine bei uns in diese frührente gegangen ist!
Hätte diese Diskussion 2 Jahre eher stattgefunden, hätte ich die gefragt warum und wie sie das macht. Jetzte hab ich leider nix mehr zu beweisen ausser diese Tatsache die ich persönlich mitbekam, schade


melden
Anzeige

Arbeitssuche

22.04.2016 um 13:08
@emz
Straubing-Muc ist nicht gerade ein kleines Einzugsgebiet, noch dazu wenn man bedenkt, dass sich diese Region in Richtung Vollbeschäftigung bewegt. Allerdings sind grad solche Bürojobs, trotz der günstigen Situation, oft genug überlaufen. Da sieht man als Quereinsteiger dann in die Röhre.


melden

Arbeitssuche

22.04.2016 um 13:37
@apart
Mit Anfang Mitte 50 in Frührente, da muss ich dann doch wohl was verpasst haben. :troll:
Ich konnte damals ab 60 in Frührente gehen, ist aber heute auch nicht mehr möglich, sondern unter bestimmten Voraussetzungen ab 63.

@univerzal
Stimmt, in seinem erlernten Job als Brauer möchte @CICADA3301 ja nicht mehr arbeiten.


melden

Arbeitssuche

22.04.2016 um 13:51
@emz
Bevor du in Frührente gingst, wie lange warst du Arbeitslos? Und warum hast du keine Anstellung mehr gefunden?


melden

Arbeitssuche

22.04.2016 um 13:55
@apart
Mit Anfang Mitte 50 in Frührente, da muss ich dann doch wohl was verpasst haben. :troll:
Ich konnte damals ab 60 in Frührente gehen, ist aber heute auch nicht mehr möglich, sondern unter bestimmten Voraussetzungen ab 63.

@univerzal
Stimmt, in seinem erlernten Job als Brauer möchte @CICADA3301 ja nicht mehr arbeiten.


melden

Arbeitssuche

22.04.2016 um 14:01
@schluesselbund
schluesselbund schrieb:Bevor du in Frührente gingst, wie lange warst du Arbeitslos? Und warum hast du keine Anstellung mehr gefunden?
Ein paar Monate war ich da arbeitslos. Habe mir in der Zeit noch einen Intensiv-Englisch-Kurs auf Kosten des Jobcenters
(3 Monate, 8 Stunden/Tag) gegönnt.

Warum ich keine Anstellung mehr gefunden habe? Weil ich nicht danach gesucht habe :D


melden

Arbeitssuche

22.04.2016 um 14:47
Ich war nach meinem Burnout 2009 ,2 Jahre lang arbeitsuchend. :(

Das was Ich daraus lernte, war nie wieder vom Arbeitsamt abhängig zu sein,lieber arbeite Ich mir nen Buckel als noch mal zu dem Amt zu müssen.
Wie man da behandelt wird ist echt das letzte,als wäre man aussätzig oder so was. Oo

Man wird von einer sogenannten Qualifikationsmaßnahme zur nächsten geschickt,die einem gar nichts bringt ,außer Frust.
Gott sei dank habe Ich mir selbst wieder einen Job besorgt ohne Hilfe des Amtes ,um so schnell wie möglich dem zu entkommen.

Und meine Chefin ist echt froh mich zu haben ,wie sie mir stets bestätigt. :Y:
Ich hoffe Ich werde nie wieder Arbeitssuchend.


melden

Arbeitssuche

22.04.2016 um 14:58
@apart

Nein, nach Ablauf der Bezugszeit von ALG 1 wäre ich ohne mein finanzielles Polster ja üblicherweise in ALG 2, vulgo "Hartz 4", gerutscht. Da das aber nicht zum Tragen kam und ich der Agentur und mir monatliche fruchtlose Klönschnackrunden und wöchentlich in Kopie gemailte Fake-Bewerbungen ersparen wollte, habe ich denen in einem netten Gespräch die Zusammenarbeit aufgekündigt. Ich bekomme keine Leistungen und damit bin ich auch zu nichts verpflichtet, da sie mir im Falle einer Nichterfüllung auch keine Leistungen kürzen können. So einfach ist das.
Bei ALG 2 - Bezug allerdings ist man Sklave des Jobcenters. Da sei nun aber meine Vermögenslage und das Einkommen meiner Ehefrau davor.


melden

Arbeitssuche

22.04.2016 um 15:22
Ich war mal ein Jahr arbeitslos (so lange weil freiwillig) und hatte überhaupt keine Probleme mit den Sachbearbeitern. Mit einem Blick auf meinen Lebenslauf sagten die mir, ich sei für die Qualifizierungsmaßnahmen überqualifiziert, bräuchte ich nicht.

Auf den Schrott, den die mir alle paar Monate zugeschickt haben, habe ich mich nie beworben, sondern mir, kurz bevor ich nach einem Jahr automatisch ins Hartz 4 gerutscht wäre, selbst die Sachen rausgesucht und auch 1-2 Initiativbewerbungen geschrieben. Hat funktioniert.

Dass die Arbeitssuche aber mit fortgeschrittenem Alter UND Überqualifizierung sich als schwierig gestalten kann, das ist Fakt.

Als junger Hüpfer jedoch, sollte man doch flexibel sein, auch den Wohnort / Arbeitsort betreffend.


melden
Taggi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arbeitssuche

22.04.2016 um 16:13
Was bei mir gut geklappt hatte, war eine Zeitarbeitsfirma. Ist allerdings über 12 Jahre her. Der Mittelständler, bei dem ich angestellt war, musste Insolvenz anmelden. Wir haben dann Insolvenzgeld (oder so ähnlich) über das Arbeitsamt bekommen, weil noch offene Aufträge da waren und ein Teil der Belegschaft deswegen weitergearbeitet hat. Es bestand auch die Hoffnung, ein Teil der Firma samt den dort Beschäftigten einem Konkurrenten übernommenen/aufgekauft wird. Darauf hatte ich gehofft und war so dämlich, mich nicht zu bewerben. Ergebnis war dann zum Schluss, entweder ich hätte innerhalb von drei Wochen einen neuen Job gefunden oder ich wäre arbeitslos gewesen. Letzeres wollte ich nun gar nicht. Meine Ansprechpartnerin (war sehr nett) beim Arbeitsamt sagte mir dann, wenn ich das so gar nicht wollen würde, sollte ich doch mal Zeitarbeitsfirmen probieren, da könnte man auch sehr kurzfristig mal was kriegen. Ich solle mich aber auf eine nicht sehr vorteilhafte Bezahlung einstellen. Sie gab mir noch ein paar Tipps, welche Zeitarbeitsfirmen ich besser meiden sollte (was sie wohl gar nicht durfte, sie war wirklich nett). Das hat dann funktioniert. Die Bezahlung war allerdings wirklich mies, so in etwa das Arbeitslosengeld, das ich bekommen hätte. Die ersten zwei "Einsätze" waren dazu echt besch... Dann bin ich, was ich eigentlich nie wollte, bei einem Konzern gelandet, ganz anderes Fachgebiet. Die wollten mich dann nach drei Wochen übernehmen. Ich bin heute noch dort. Und es werden dort heute noch immer mal wieder Zeitarbeitskräfte übernommenen. Nicht mehr oft, weil durch Stellenabbau immer wieder interne Leute umverteilt werden. Aber vielleicht wäre eine Zeitarbeitsfirma trotzdem einen Versuch wert? Ich bin da auch auf einmal in einem Fachgebiet gesessen, von dem ich maximal rudimentäre Kenntnisse hatte. Übernommen hat mich mein AG nach Nasenfaktor, mein Lebenslauf war gut, hat aber nicht zu dieser Stelle gepasst.


melden

Arbeitssuche

22.04.2016 um 17:14
@emz
Vielleicht meint User @apart nicht Frührente, sondern Erwerbsminderungsrente. Die geht ja auch früher wenn man die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt.


melden

Arbeitssuche

22.04.2016 um 17:24
Ich vermute mal, um eine Erwerbsminderungsrente zu bekommen, muss man schon den Kopf unterm Arm tragen - und dann wird man sich anhören müssen, dass man ja schliesslich auch noch was mit den Händen machen kann.


melden

Arbeitssuche

22.04.2016 um 17:29
William93 schrieb:Wer nach einer Kündigung auf der Suche nach einer neuen Arbeit ist, findet trotz hunderter Bewerbungen keine Anstellung mehr.
Ähm, ein wenig zu allgemein ausgedrückt, wie ich finde.
Gerade etwas ältere Arbeitnehmer sind dabei eine grosse Gruppe.
...etwas älter, aus welcher "Altersgruppensicht" siehst Du das? Bist Du 15 und findest 30 Jahre alt oder bist Du 30
und sagst Ü50 ist alt ?

Im Allgemeinen ist es immer Shit seinen Job, egal unter welchen Umständen, zu verlieren, ganz klar.
Die Suche nach einem neuen hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab.
Muss ich jetzt unbedingt den gleichen Job wie vorher machen?
Bin ich bereit für berufliche oder wohnliche Veränderungen?
Kann ich es mir leisten mal nen Jahr auszusetzen?

Ich bin konsequent der Meinung, wer intensiv einen Job sucht, Kompromisse eingeht, und gewillt ist
der wird auch einen finden.
Es wird unter Umständen nicht der Traumjob sein, aber man kann sich arrangieren und wenn es nur der
Übergang ist bis man das findet was man wirklich möchte.


melden

Arbeitssuche

22.04.2016 um 17:34
@Doors Ich hab da einen in der Verwandtschaft, der hat das mit 48 geschafft. Der hats aber auch drauf im rumjammern und kann sehr gut den ach so Gebrechlichen mimen. Der fährt da seine eigene Strategie und es hat geklappt. Naja, wers braucht. Gut, er hat schon gesundheitliche Einschränkungen, aber arbeiten könnte er Mmn. dennoch.


melden

Arbeitssuche

22.04.2016 um 17:36
zitat-wenn-sie-sich-waschen-und-rasieren


Unrasiert langt's nur zum Ex-Minipräser.


melden

Arbeitssuche

22.04.2016 um 17:41
Carietta schrieb:. Der hats aber auch drauf im rumjammern und kann sehr gut den ach so Gebrechlichen mimen
Neidisch?


melden

Arbeitssuche

22.04.2016 um 17:54
@Carietta
Jaa vllt meine ich das echt? Hört sich aufjeden Fall nach etwas an, wenn die Frührente erst ab 63 sein soll

Wenn ich mir vorstelle, noch über 40 Jahre arbeiten zu müssen und zurückdenke, das nur ca 20 Jahre rum sind, frag ich mich, wie viel para ich bis 60 haben muss, damit ich alles wieder sorglos umher hauen kann und Geld ausgebe um die dinge zu tun, die ich nich tun konnte weil ich arbeiten war

Gibts hier in dem Forum zufällig so Ü90 jährige? ^^


melden

Arbeitssuche

22.04.2016 um 17:56
@apart

Nee, ich bin noch knapp drunter.


melden

Arbeitssuche

22.04.2016 um 18:00
@Doors
Und wie ist das so? Fucked man sich nich manchmal ab, also ärgert es einen nicht dass man für manches entweder zu schwaches herz hat oder die sehstärke fehlt oder man ist doch zu müde und legt sich lieber hin??

^^^^^^^^^^ btw ich hab null Vorstellungen und meine ansätze sind auch sehr eingefahren ^^


melden
Anzeige

Arbeitssuche

22.04.2016 um 18:01
@apart


Ab 27 ist man bekanntlich besser tot.


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Leben ohne Zucker738 Beiträge