Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mein Freund und seine Familie

144 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Familie, Türkei, Freund, Mentalität

Mein Freund und seine Familie

07.09.2016 um 09:25
@-Anna-

Grundsätzlich gesehen geb ich Dir vollkommen Recht. Meist ist es so, das Aussenstehende sich in den verschiedensten (Lebens)Situationen nicht reindenken können u. sie wissen auch nicht, wie es sich anfühlt.

Wenn man den Eingangsthread aufmerksam durchliesst u. auch das, was bisher dazu geschrieben wurde, was gegen diese Beziehung spricht, kann man, rational gesehen und ohne, das man in der gleichen Lage ist, sehr wohl
einen Rat erteilen, was Du ja auch machst.
-Anna-
schrieb:
Es muss halt jeder für sich entscheiden, welche Opfer man bereit ist zu bringen für die Liebe/Beziehung.
Richtig, keiner hier kann ihr die Entscheidung abnehmen u. darum geht es auch gar nicht.
-Anna-
schrieb:
Vlt hast Du Recht und da gibt´s nix mehr zu sagen. Kann ich ja nicht wissen.
Nicht in Bezug auf die User, sondern zwischen dem Paar. Natürlich können sie noch beliebig darüber disskutieren, doch die Bedingungen sind da. Er hat doch schon gesagt, das er auf das hört, was seine Eltern sagen u. er am liebsten wieder dahin zurückkehren möchte. Er hat sich also schon ein stückweit von seiner Freundin gelöst, oder?
Er redet auch die ganze Zeit, dass er seine Eltern lieber nicht enttäuschen will und am liebsten wieder zu seinen Eltern in die TR zurückkehren will.
Da würd ich zu ihm sagen: Gute Reise.


melden

Mein Freund und seine Familie

07.09.2016 um 09:58
@borabora
borabora
schrieb:
Er hat doch schon gesagt, das er auf das hört, was seine Eltern sagen u. er am liebsten wieder dahin zurückkehren möchte. Er hat sich also schon ein stückweit von seiner Freundin gelöst, oder?
Ja, es hat schon den Anschein, als hätte er bereits für sich die Entscheidung getroffen.

Wäre ich in der Situation, würde ich wohl genau das selbe sagen:
borabora
schrieb:
Gute Reise.
Klar man sollte seine Eltern respektieren, aber ich finde (und dass ist nur meine Bescheidene Meinung), egal um welchen Kulturkreis es sich handelt, haben Eltern nicht das Recht sich in die Beziehung oder das Leben des Paares einzumischen.
Geschweige denn zu fordern, dass der jeweilige Partner sich komplett verändern soll, sein bisheriges Leben über Bord werfen soll - und quasi nur dann in der Familie angenommen und akzeptiert wird, wenn er/sie sich ohne zu Murren anpasst und das tut was von ihm/ihr verlangt wird.

Für mich wäre das keine Liebe, keine Beziehung - sondern ein Gefängnis!
So, mehr kann ich dazu nicht sagen.


melden

Mein Freund und seine Familie

07.09.2016 um 10:10
borabora
schrieb:
Er redet auch die ganze Zeit, dass er seine Eltern lieber nicht enttäuschen will und am liebsten wieder zu seinen Eltern in die TR zurückkehren will.
Dann in den Orientexpress mit ihm und ab nach Konstantinopel. Wie kommst Du dazu, Dir so etwas gefallen zu lassen?


melden

Mein Freund und seine Familie

07.09.2016 um 10:19
1.möglichkeit: Du trennst dich von ihm. Für alle gesünder
2.möglichkeit: Er trennt ( löst ) sich von seiner Familie. Wird er nie tun^^


melden

Mein Freund und seine Familie

07.09.2016 um 11:01
Selbst, wenn er sich trennen würde, hätte es mehr als einen faden Beigeschmack. Und ich kann mir vorstellen, das die Familie um ihren Sohn "kämpfen" wird, weil sie ihn nicht verlieren möchten.

Und sicher wäre er total unglücklich, weil ihm seine Familie fehlen würde, was sich negativ auf die Beziehung auswirkt.

Das heisst nichts anderes, das sie ihn immer wieder beeinflussen werden, die Beziehung zu seiner Freundin aufzugeben.


melden

Mein Freund und seine Familie

07.09.2016 um 15:23
@-Anna-
-Anna-
schrieb:
Klar man sollte seine Eltern respektieren, aber ich finde (und dass ist nur meine Bescheidene Meinung), egal um welchen Kulturkreis es sich handelt, haben Eltern nicht das Recht sich in die Beziehung oder das Leben des Paares einzumischen.
Für mich steht grunsätzlich mein Partner an erster Stelle - auch vor meiner Familie -, schließlich habe ich ihn mir ausgesucht (im Gegensatz zur Familie). Genauso kann ich auch nur mit jemandem zusammen sein, für den ich an erster Stelle stehe. Ich muss aber noch dazu sagen, dass ich schon ein gutes/enges Verhältnis zu meinen Eltern habe und es in meiner Beziehung auch keine Schwiegerelternprobleme gibt.

Ich habe aber auch einige Freunde aus dem ostasiatischen Raum, bei denen auch öfters diese emotionale Erpressung durch die Eltern stattfindet, weil die mit der Partnerwahl ihrer Kinder nicht zufrieden sind. Ich kann nicht verstehen, wie man seinen Kindern so etwas antun kann.

@boredculture
Nach meiner Erfahrung: Wenn nach einer so kurzen Beziehungszeit (ja, ich halte 1 Jahr für kurz) schon so eklatante Probleme auftauchen, lohnt es sich meist nicht die Beziehung noch weiter zu führen. V.a. weil einem die Probleme auch nicht gut tun und man seine Zeit verschwendet. Meiner Meinung nach sollte eine Beziehung etwas schönes und unkompliziertes sein.


melden

Mein Freund und seine Familie

08.09.2016 um 16:31
@boredculture

Ich nehme mal an, das Du die Ereignisse ein wenig sacken lassen konntest. Mich würde mal interessieren, ob Du für Dich einen Rat aus diesem Thread mitnehmen konntest.

Doch warscheinlich ist es dafür noch was zu früh?


melden

Mein Freund und seine Familie

08.09.2016 um 16:52
@boredculture
Moin Moin,
ich habe bisher nur den Eingangspost gelesen, aber ich muss Dir jetzt schreiben.

Mein Tipp: Trenne Dich sofort!!!!!

Niemand sollte sich in eine Religion zwingen lassen, nicht an den Herd, nicht ins Bett und sich nicht an irgendwelche abstrusen Moralvorstellungen von irgendwelchen Menschen!!!
Denke mal drüber nach, was für Konsequenzen diese Bedingungen für Dein selbstbestimmtes Leben hat.
Diese Selbstbestimmung wird ad acta gelegt.


Falls Du es schon getan hast: gut so, ich habe aber nicht mehr weiter gelesen.
Falls Du es nicht getan hast: tue es, es gibt kein Gegenargument. Und Liebe ist das schlechteste, denn wer liebt lässt frei und beschränkt nicht


melden

Mein Freund und seine Familie

08.09.2016 um 17:08
Jiarou
schrieb:
Für mich steht grunsätzlich mein Partner an erster Stelle - auch vor meiner Familie -, schließlich habe ich ihn mir ausgesucht (im Gegensatz zur Familie). Genauso kann ich auch nur mit jemandem zusammen sein, für den ich an erster Stelle stehe.
Das sehe ich nicht so...

Das mit der ersten Stelle und danach "folgen" die anderen, halte ich für nicht so gesund.

Bei mir ist das so, dass es "mehrere" erste Plätze gibt... sie stehen für sich neben- und nicht untereinander. Es sind unterschiedliche Ebenen, die Liebe zu meinen Kindern ist nicht gleich der Liebe zu meinem Partner oder die Liebe zu meinen sehr guten Freunden oder eben die Liebe zu meinen Brüdern.

Also in etwa so:

1. Platz: Familie (mit denen ich gut auskomme)
1. Platz: Meine Kinder
1. Platz: Meine Partnerin
1. Platz: Meine Freunde

--------------

Für den TE sehe ich jetzt auch keine Möglichkeit, einen guten Rat zu geben... eigentlich hilft nur das Reden mit dem Partner selbst und dann seine Sorgen und Bedenken äußern... und schauen, ob er bereit ist, mit eine gemeinsame Lösung zu finden...


melden

Mein Freund und seine Familie

08.09.2016 um 17:34
Sie hat doch schon mit ihm gespochen.

Gemeinsame Lösung.... könnte man, wenn es darum gehen sollte, wenn der Eine Urlaub in den Bergen u. der Andere lieber am Strand hin möchte.

Doch hier liegt ein wirklich schwerwiegendes Problem vor. Und der Freund hat sich ihr gegenüber doch schon geäußert.

Er würde am liebsten zurück zu seiner Familie..
Er fühlt sich seiner Familie verbunden...
usw.

Ich wäre da an keiner Lösung mehr interessiert, die in Richtung "harmonische" Partnerschaft geht, was mir eh unmöglich erscheint.
Na ja, muss auch jeder für sich entscheiden.


melden
MEGXGRIFFIN
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Freund und seine Familie

08.09.2016 um 17:58
@boredculture
Hast du für dich bzw. euch schon eine Lösung gefunden?


melden

Mein Freund und seine Familie

08.09.2016 um 21:13
Na ja Eltern/Familie kennt man in der Regel länger als ne spätere Freundin/Freund. Kann ich verstehen dass er das nich aufgeben will oder seine Beziehung zu seiner Familie kaputtmachen will.

Entweder du konvertierst zum Islam oder seine Familie lernt dich zu akzeptieren und ihr arbeitet darauf hin. Dass die Familie es nicht akzeptiert und du so bleibst wie du bist - das geht nicht gut, weil dann dein Freund sich nicht wohlfühlt.

Wenn du eine Konvertierung ausschließt würde ich erst nochmal versuchen mit der Familie von ihm drüber zu reden - und dem auch etwas Zeit geben. Sofern das nicht klappt solltet ihr getrennte Wege gehen, dann wäre es für ihne besser eine muslimische Frau zu suchen oder er löst sich von seiner Familie aber das macht man nicht einfach mal so und nicht wegen einer einzelnen Person, wenn man die Familie ja länger kennt.


melden

Mein Freund und seine Familie

12.09.2016 um 15:49
Ich gelange allmählich zu der Überzeugung, dass ich mich nicht einfach so kampflos vergraulen lasse von den Eltern. Zumal ich ein Mensch der Prinzipien bin. Die sollten mal lernen mich zu akzeptieren. Und zum Islam wechsel ich ganz sicher nicht. Nicht in diesem Universum, nicht in diesem Leben 😂😂😂😂 Da können die lange warten!

Ich habe nun schon seeer oft mit ihm über das Verhältnis zu seiner Familie geredet. Momentan ist es so, dass seine Eltern sich fast nicht mehr melden über Skype, früher hat er wirklich jeden Tag mit seinen Eltern geskyped, ich hab ja noch fie leise Hoffnung dass er von seinen Eltern endlich mal ein wenig Abstand gewinnt. Aber ob das je möglich sein wird? Ich kenne noch mehrere andere deutsch-türkische Ehepaare, wo der Mann doch auch nicht so abhängig vom Elternhaus ist und sich auch nicht verhält wie son Muttersöhnchen. Also noch kann ich hoffen.


melden

Mein Freund und seine Familie

12.09.2016 um 20:21
@boredculture
Wie alt seid ihr nochmal?

Du solltest dir halt gut überlegen ob du so nen Mann an deiner Seite haben willst.

Angenommen ihr bekommt eine Tages Kinder.. Was da für Probleme aufkommen würden. So ein Exemplar war auch einst an meiner Seite und für mich persönlich war das meine Lehre fürs Leben. :D


melden

Mein Freund und seine Familie

12.09.2016 um 20:47
@boredculture
Kann es sein das du deinen freund für dich allein haben willst und dir es nicht passt das er zu seinen eltern so n guten draht hat? Kommt einen fast schon so vor als willst du einen keil zwischen ihm und seinen eltern treiben, anstatt das du dich mit seinen eltern arrangierst.

Das dein freund lieber zu seinen eltern im urlaub fährt als wo anders hin sollte man verstehen. Es gibt ein sprichwort "zuhause ist es immernoch am schönsten" und bei seinen eltern fühlt er sich eben wie zuhause. Warum kannst du dich denn damit nicht abfinden?


melden

Mein Freund und seine Familie

12.09.2016 um 22:21
@boredculture

Hast Du Dir alle Beiträge, die bisher geschrieben wurden, aufmerksam durchgelesen?
boredculture
schrieb:
Ich gelange allmählich zu der Überzeugung, dass ich mich nicht einfach so kampflos vergraulen lasse von den Eltern. Zumal ich ein Mensch der Prinzipien bin. Die sollten mal lernen mich zu akzeptieren
Lese ich da Trotz heraus? Jedes "Ding" hat bekanntlich 2 Seiten, nicht nur eine.
Die Eltern haben auch ihre Vorstellung u. Prinzipien u. das Gleiche verlangen sie auch von Dir ;)

Das momentan die Verbindung zwischen Deinem Freund u. dessen Eltern ein wenig gelitten hat, sagt für die Zukunft rein gar nicht aus.
boredculture
schrieb:
Ich kenne noch mehrere andere deutsch-türkische Ehepaare, wo der Mann doch auch nicht so abhängig vom Elternhaus ist und sich auch nicht verhält wie son Muttersöhnchen.
Kann sein, hat aber mit Eurer Beziehung nichts zu tun.

Überprüfe noch mal Deine Gefühle zu Deinem Freund. Sind sie noch so stark wie vorher oder bist Du auch ein wenig von ihm abgerückt?


melden

Mein Freund und seine Familie

13.09.2016 um 05:47
boredculture
schrieb:
. Momentan ist es so, dass seine Eltern sich fast nicht mehr melden über Skype, früher hat er wirklich jeden Tag mit seinen Eltern geskyped, ich hab ja noch fie leise Hoffnung dass er von seinen Eltern endlich mal ein wenig Abstand gewinnt
Klingt eher danach als würden sie ihren Sohn "bestrafen" wollen, weil er weiterhin mit dir zusammen ist.
Denn vergiss nicht, er hat bereits geäußert, dass er eigentlich zurück in die Türkei möchte.
Das wäre so ein Satz den ich, als Freundin, NIE vergessen könnte. Ich hätte immer im Hinterkopf das sich der werte Herr heimlich aus dem Staub macht.

Aber gut, wenn du meinst, dass dich dieses Trotzding weiter bringt, dann musst du den Weg bis zum bitteren Ende gehen.

Du schreibst auch so unemotional über ihn und so arg schlecht. Er sei ein Müttersöhnchen, sei unloyal dir gegenüber usw.
Stimmt auch alles, als Außenstehende betrachtet. Aber du bist seine Freundin Oo Da hätte ich eigentlich eine etwas "in Schutznahme" deinerseits erwartet.
Nur zusammen zu bleiben um seinen Eltern zu beweisen, das du ein eigenständiges Mädel bist ist echt ein verdammt dünner Grund. Und auch die Gewissheit, dass er aktuell wegen dir in Deutschland bleibt.
Fakt scheint ja zu sein, dass er mit der Situation unglücklich ist?! Vllt machst du dir Stichpunkte im Kopf, wie lang sowas gut gehen kann.

Ich wünsch dir trotzdem nur das Beste und irgendwie ein glückliches Ende


melden
-Leela-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Freund und seine Familie

13.09.2016 um 08:18
Dieses ganze türkische Mentalitätsgetue seiner Eltern, und viel stärker noch die Tatsache, dass mein Freund die Meinungen und Stimmungen seiner Eltern komplett gleich auf sich projiziert, macht unsere Beziehung kaputt. Ich weiss echt nicht was ich noch argumentieren und tun soll. Weiss jemand Rat?
Dieses "türkische Mentalitätsgetue", wie du es nennst, könnte darin begründet sein, dass seine Eltern Türken sind?
Und natürlich "projiziert" er das auf sich; es geht um seine Eltern, die hat man nur einmal. Der Partner kann gewechselt werden.
Die Türkei und die damit verbundenen kulturellen Aspekte sind ein Teil von ihm. Lass ihn ziehen, wenn er will.
Du hast keine Chance, da bin ich sicher. Du hast nur eine Chance, wenn du dich anpasst. Und das willst du nicht.

Pass auf, dass du nicht schwanger wirst von ihm.
gestern um 15:49
Ich gelange allmählich zu der Überzeugung, dass ich mich nicht einfach so kampflos vergraulen lasse von den Eltern. Zumal ich ein Mensch der Prinzipien bin. Die sollten mal lernen mich zu akzeptieren. Und zum Islam wechsel ich ganz sicher nicht. Nicht in diesem Universum, nicht in diesem Leben 😂😂😂😂 Da können die lange warten!
Du bist trotzig. Und aus Trotz kann man schlimme Fehler begehen.
Ich vermute, die Eltern sind ebenfalls Menschen mit Prinzipien. ;) Sie werden nicht lernen dich zu akzeptieren.
Willst du dir diesen emotionalen Stress wirklich antun?
Willst du das deinem Freund antun? Ist das Liebe? Oder nur noch besitzergreifend?
boredculture
schrieb:
Ich habe nun schon seeer oft mit ihm über das Verhältnis zu seiner Familie geredet. Momentan ist es so, dass seine Eltern sich fast nicht mehr melden über Skype, früher hat er wirklich jeden Tag mit seinen Eltern geskyped, ich hab ja noch fie leise Hoffnung dass er von seinen Eltern endlich mal ein wenig Abstand gewinnt. Aber ob das je möglich sein wird? Ich kenne noch mehrere andere deutsch-türkische Ehepaare, wo der Mann doch auch nicht so abhängig vom Elternhaus ist und sich auch nicht verhält wie son Muttersöhnchen. Also noch kann ich hoffen.
Sie bestrafen ihn, ganz klar. Der arme Kerl tut mir leid. Er hängt total zwischen den Stühlen.
Du kannst hoffen, klar.
Aber warte nicht zu lange.


melden

Mein Freund und seine Familie

13.09.2016 um 09:46
@boredculture

Also, zum Einen verstehe ich die Eltern, dass sie sauer waren, dass Ihr sie nicht besucht habt. Du scheinst noch sehr jung zu sein, daher ist es verständlich, dass Du es noch nicht so siehst, aber wäre es denn wirklich zu viel verlangt gewesen, einfach mal ein Stündchen auf einen Kaffee hinzugehen an einem Nachmittag? Meine Mutter wohnt 500 KM weit weg, ich würde NIEMALS in ihre Stadt fahren und da Urlaub machen, ohne sie zu besuchen. Die Eltern leben nicht ewig, das sollte jedem klar sein.


Zum Rest kann ich nur sagen, dass ich Dich verstehe - mich würde es auch stören, wenn mir jemand in meine Religion etc. reinreden will. Allerdings - wenn Du mit ihm zusammen bleiben willst, und er Dir wirklich wichtig ist, dann musst Du Dich mit seinen Eltern irgendwie arrangieren - Du hast gar keine Wahl. Zum Islam konvertieren würde ich auf keinen Fall machen, sorry, aber das ist nun wirklich ein Eingriff in die Privatsphäre, den man sich nicht bieten lassen sollte - aber Du könntest stattdessen ein paar andere Vorschläge machen, z.B. mal ein Familientreffen bei Euch Zuhause oder so - damit sie sehen, dass Du bemüht bist.


melden
MEGXGRIFFIN
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Freund und seine Familie

13.09.2016 um 13:20
Ich denk' auch, dass seine Eltern ihn bestrafen wollen... So wie du schreibst, hängt er sehr an seiner Familie und die momentane Situation, wird ihn doch sicher auch verletzen? Ob er SO glücklich? Bist du damit glücklich?


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt