Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

True Crime Community

105 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Faszination, True Crime Community ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

True Crime Community

11.01.2017 um 13:42
@Katori

Faszination und Verehrung sind zweierlei Paar Stiefel. Ich für meinen Teil habe allerdings Hochachtung für Kriminelle, die ohne jemanden zu verletzen an massig Kohle kommen. So zB die Tunnelräuber von Belo Horizonte. Haben einen Tunnel in den Tresorraum einer Bank gebuddelt und den ausgeräumt.


melden

True Crime Community

11.01.2017 um 13:48
@El_Gato ich seh da eher einen schmalen Grad, Verhaltenspsychologisch ist das wohl interessant, aber man lernt dabei das manche Menschen einfach schlimmer als Tiere sind, und dazu brauch ich mich nicht mit sowas zu befassen.


1x zitiertmelden

True Crime Community

11.01.2017 um 13:48
@Hatori

Das ist auch merkwürdig. Also eher Interesse am Täter, seiner Geschichte und seinen Beweggründen als an der Tat an sich?

Ich glaube da müsste man die Leute direkt fragen wieso das so ist.

Habe eben auch ein Bild von dem Rassisten der in einer Kirche Amok lief gesehen. Gestern hatte ich noch in den Nachrichten von seinem Todesurteil gehört, es war ein Bild von ihm anscheinend in seinem Zimmer mit einer Waffe. Mit Hashtags versehen wie rasist etc. Das fand ich jetzt sehr fragwürdig


melden
Hatori Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

True Crime Community

11.01.2017 um 13:49
@warmerfebruar

Meinst du Dylann Roof?


melden

True Crime Community

11.01.2017 um 13:50
Zitat von KatoriKatori schrieb:...aber man lernt dabei das manche Menschen einfach schlimmer als Tiere sind, und dazu brauch ich mich nicht mit sowas zu befassen.
Es gibt kein Tier welches schlimmer als der Mensch ist.


melden

True Crime Community

11.01.2017 um 13:50
@Hatori

Ja genau den meine ich. Gerade bei den Unruhen in den USA finde ich das sehr fragwürdig, quasi outen sich seine Fans als Rassisten


melden
Hatori Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

True Crime Community

11.01.2017 um 13:53
@warmerfebruar

Ich wusste nicht, dass er die Todesstrafe bekommen hat.

Und Dylann hat tatsächlich viele "Fans". Auch bei ihm sieht man ein nicht ganz so tolles Leben, ohne jetzt seine Taten entschuldigen zu wollen. Arbeitslos, komisches Verhältnis zur Familie...


melden

True Crime Community

11.01.2017 um 13:55
@Hatori

Giftspritze soll es werden.

Ja aber wie viele haben solche Familienverhältnisse? Das ist zwar interessant, erklärt aber nicht seine rassistische Einstellung. Das ist ja das fragwürdige, bei anderen Tätern kann ich das Interesse an den Beweggründen noch verstehen, aber bei Rassismus ist ja klar woher die Motivation zut Tat kam


melden
Hatori Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

True Crime Community

11.01.2017 um 14:01
@warmerfebruar

Er wollte einen Krieg zwischen schwarz und weiß, meine ich.

Warum? Vielleicht wollte er einen Sinn in seinem Leben? Klingt hart, aber er hatte vielleicht nichts zu verlieren? Seine Schwester hat ihn nicht zu ihrer Hochzeit eingeladen, mit dem Vater gabs Stress. Warum daraus eine "rassistische" Tat folgte - keine Ahnung. Wir werden es nie erfahren, egal wie sehr Psychologen es zu erklären versuchen...

Vielleicht hat er sich die Schwarzen ausgesucht, weil er wusste, wie sehr die Tat die Gemüter polarisiert. Schau mal, wie viele Schwarze sich über Weiße allgemein äußern, nachdem die Tat öffentlich wurde...


melden

True Crime Community

11.01.2017 um 14:06
@Hatori

Das ist für mich so was ähnliches wie Neid, der Hass schürt sich immer weiter bis man sich auf eine Gruppe eingeschossen hat. Also würde ich so deuten, ist ja immer wieder in der Geschichte vorgekommen.

Ich werde nicht zur Hochzeit eingeladen und Lauf jetzt in einer Kirche Amok. Naja, ich denke da könnte es auch eine Rolle spielen, dass er ein "Niemand" war, unsichtbar für andere, also wie erregt man Aufsehen?

Ich vermute eher sowas.

Sieht man auch an aktuellen Ereignissen, wie die schwarzen jugendlichen die einen weißen behinderten Jungen live auf Facebook quälten.

Aber das haben die Amis sich selbst zuzuschreiben


melden

True Crime Community

11.01.2017 um 14:07
@Salatschuessel entschuldige bitte das ich es ein wenig holprig formuliert habe.


melden

True Crime Community

11.01.2017 um 14:32
Zitat von RedoxRedox schrieb:Fasziniert? Nein.

Amokläufer und schwer Verbrecher haben meist einen Lebenslauf auf den Schultern, welcher an Tiefschlägen und negativen Erlebnissen kaum zu überbieten ist.

Nicht mal Stephan King könnte da mit seinen finsteren Gedankenspielen und Fantasien mithalten.

Allerdings rechtfertigt das in keinster Weise das abschlachten zik unverschuldeter Menschen.

Daher entwickelt man vielleicht ein Interesse über den Werdegang und deren persönlichen Rückblick, aber wie man hier auf "Faszination" kommt ist mir schleierhaft.
Richtig.

Erwähnenswert wären noch die Anomalie (war das richtig geschrieben?) im Hirn. In diesem Artikel wird kurz erklärt, dass es durchaus gemeinsame Eigenschaften bei diversen Psychopathen gibt. Ein Mensch wird zwar nicht als solcher geboren, jedoch können etliche Tiefschläge die ohnehin schon vorhandene Neigung verstärken.



->>
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/hirnforscher-der-psychopath-in-mir-12893171.html


melden

True Crime Community

12.01.2017 um 16:03
Ich habe mich mal als Schöffe mit Kriminellen befasst. Heute interessieren sie mich höchstens, wenn ich Zeuge oder Opfer werde. Folglich sind mir Serienkiller oder Amoker ziemlich egal, so lange ihre Taten keine direkte oder indirekte Auswirkung auf mich haben. Was daran nun so "faszinierend" sein soll, erschliesst sich mir nicht so ganz.


melden

True Crime Community

12.01.2017 um 16:16
@Doors

Vermutlich aus dem selben Grund, weshalb man von Hollywood-Stars den kompletten Lebenslauf auf Wikipedia findet, oder man am Vormittag so unerträgliche Sendungen wie "Mitten im Leben" oder "Familie im Brennpunkt" sehen kann.

Entweder ist das eigene Leben dermaßen langweilig, dass man sich an dem Lebenslauf anderer ergötzen muss, oder man gehört zu dieser kreischenden Teenie-Gruppe die auf den Konzerten reihenweise in Ohnmacht fallen.

Wobei ich jetzt sagen muss, dass ich es bei schwer kriminellen und Amokläufern noch eher nachvollziehen kann, da hier schwerwiegendere Vorfälle eingetreten sein müssen sich selbst und andere mit in den Tod zu nehmen als wie die Entscheidung zu treffen ein Hollywood-Star zu werden.


melden

True Crime Community

12.01.2017 um 16:19
@Redox

Nicht jedem Amok-Terroristen möchte ich strafmildernde "schwerwiegende Vorfälle" zubilligen.


melden
Hatori Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

True Crime Community

12.01.2017 um 16:20
@Doors

Es geht eher um jugendliche Amokläufer, die an Schulen Amok gelaufen sind...


melden

True Crime Community

12.01.2017 um 16:25
@Hatori

Schul-Amokläufe sind auch eine Form des Terrorismus. Sie unterscheiden sich nicht von IS-Suizidbombern oder Amokfahrern. Sie glauben, entscheiden zu dürfen, wer zu leben und wer zu sterben hat, um ihr eigenes Ego aufzuwerten, ob als Märtyrer oder als Rächer der Gemobbten.


melden
Hatori Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

True Crime Community

12.01.2017 um 16:31
@Doors

Nein, das ist meiner Meinung nach kein Terrorismus. Es ist ein Unterschied, ob ich ein religiöser fanatischer Spinner bin oder ein psychisch angeknackster Mensch, der aus Gründen wie z.B. Mobbing Amok läuft, unabhängig davon ob richtig oder falsch. Darum gehts in der Community nicht. Es geht vor allem um den Menschen und weniger um die Taten.


melden

True Crime Community

12.01.2017 um 16:36
@Hatori

Religiöse fanatische Spinner sind keine psychisch angeknacksten Menschen, sondern geistig vollkommen gesund?

Ist jemand, der es in seinem Leben aus Gründen wie z.B. Mobbing zu nichts weiter gebracht hat als zum mordenden Nazi oder Islamisten nicht auch ein bedauernswertes armes Opfer der Umstände?

Wenn es nicht um den Menschen, sondern um die Taten geht: Sollte man einen Menschen nicht an seinen Taten messen? Er ist zwar ein Massenmörder, aber sonst ganz okay, der arme Kerl? Hitler war auch ein gescheiterter Maler und nett zu Blondie.


1x zitiertmelden
Hatori Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

True Crime Community

12.01.2017 um 16:44
@Doors
Zitat von DoorsDoors schrieb:Religiöse fanatische Spinner sind keine psychisch angeknacksten Menschen, sondern geistig vollkommen gesund?
Doch, schon. Nur denke ich, dass es trotzdem etwas anderes ist als ein Amoklauf der von einem Schüler begangen wird.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Er ist zwar ein Massenmörder, aber sonst ganz okay, der arme Kerl? 
Das Ding ist, dass in der True Crime Community religiöse Terroristen keine Rolle spielen. Es geht dort nunmal um z.B. Amokläufer und deren Hintergründe. Um auf deine wahrscheinlich rhetorische Frage zu antworten, ja, vor dem Verbrechen waren diese Menschen wahrscheinlich wirklich nette Kerle. Und um auf die religiösen Terroristen einzugehen - ja, die waren vielleicht auch mal nette Typen... Aber wie gesagt, in der TCC geht es nicht um religiöse fanatische Terroristen.


1x zitiertmelden