Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tag-Phobie?

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Unwohl, Unzufrieden, Kraftlos

Tag-Phobie?

29.03.2017 um 23:59
@apart
Kann aber auch nur einbildung sein .


melden
Anzeige

Tag-Phobie?

29.03.2017 um 23:59
konnt ich auch. war weltmeister. hab auch gut tagtraeumen koennen


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 04:44
@apart
Pff heute bist du fast doppelt so alt und weisst immer noch alles besser


melden

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 08:03
Soziale Phobie durch schlechte Erfahrungen? Die Liebe zur Dunkelheit könnte vielleicht ein Hinweis sein, was damit verbunden sein könnte, dass man sich damit weniger im Mittelpunkt wähnt. Überlege auch mal, ob es eventuell schon zu Hause z. B. eine Überkritik gab, mehr in die unfaire Richtung. Die kann machmal schlimmer sein, als die von irgendwelchen Klassenmitgliedern oder dergleichen. Es kann sich aber auch um eine negative Dynamik mehrerer Ebenen handeln, zu Hause, Schule usw., sodass man nicht mehr zur Ruhe kommt.


melden

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 08:18
Selbst wenn man vielleicht eine Sozialphobie hätte, so ist es trotzdem in Ordnung wenn man die Dunkelheit liebt. Das will ich nicht in Abrede stellen. Wenn man aber scheinbar immer weniger tagsüber leben "kann" (da Ängste?), so kann das schon zu Problemen führen.


melden

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 11:14
@Warhead
:D hat aba auch harte arbeit bedeutet so viel lebenserfahrung


melden

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 12:37
@Felicjaa

Hm... also... der Anfangspost liest sich so, als ob du doch gerne draußen, in der Nacht, bist... oder eben wenn es dunkel ist.

So what? Wenn dir das doch gefällt, wo ist das Problem?

Außerdem scheinst du doch Strategien enwickelt zu haben, wie du damit zu Recht kommst.

Vielleicht wirst du später einfach immer Nachtdienst machen? Allerdings bist du dann trotzdem in künstlichem Licht.

Wie auch immer... du bist eben eine Nachteule... ich geh auch sehr gerne raus, wenn es dunkel ist... liebe aber auch das Sonnenlicht, wenn es so schön auf der Haut warm wird... tolle Sache.

Natürlich, du brauchst das Sonnenlicht... lebenswichtig... weil Bildung von Vitamin D bspw., kann man aber auch in Tablettenform zu sich nehmen.

Ganz ohne Sonnenlicht wird es aber nie gehen, es sei denn, du kommst bald daher und willst uns erzählen, du wärst ein Vampir... du weißt schon, die klassische Variante ;-)

Wenn du aber unter der ganzen Geschichte wirklich leidest, es dir dabei schlecht geht, dass du nur im Dunkeln raus willst... dann solltest du tatsächlich mal darüber nachdenken, eine Therapie anzugehen.

Warum auch nicht? Was hier in Deutschland immer noch mit Nase rümpfen begegnet wird, ist in den USA bspw. nichts besonderes.

Es ist auch nicht besonderes... Therapien sind Lebenshilfen von Menschen, die darin sich haben ausbilden lassen und auf einen Riesenerfahrungsschatz zurück greifen können.

Manche sind gut, manche nicht und manche sind so lala... wie überall in allen Jobs auf der Welt.


melden

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 12:57
@Felicjaa

in der Jungend , hat mich auch eher die Nacht angezogen als der Tag ...

ist ja auch relativ spannend zu der Zeit, weil ruhig , weniger Leute Unterwegs und man andere eindrücke hat.. als wie vorher .. immer nur Tags aktiv zu sein!

das lässt früher oder später wieder nach!


melden

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 13:09
Das klingt wirklich extrem nach einer Sozialphobie. Einen guten Tipp hat Dir ja schon jemand gegeben: Mach tagsüber etwas, das Dir gefällt, so das Du den Tag mit positiven Dingen verbindest. 

Ansonsten kann ich nur empfehlen, soziale Kontakte auszubauen. Dabei ist es wichtig, die Leute zu sehen. Telefonieren ist auch noch ok; Texte austauschen (whatsap, Facebook etc.) aber nicht. Das schreiben der Texte aktiviert völlig andere Hirnregionen, als wenn Du mit den Menschen sprichst, ob von Angesicht zu Angesicht oder nur am Telefon ist da nahezu egal.

Was Du schreibst, klingt in meinen Ohren nicht dramatisch. Mach viel mit anderen Menschen, dann wird es das auch nicht werden - und schließlich nur noch eine Erinnerung sein :-)


melden

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 15:47
Du liebe Güte, @Felicjaa, laß dich bloß nicht gleich "verrückt" machen, mit Worten wie Sozialphobie !

Vielleicht bist du ja wirklich eine "Nachteule" , und das zeigt sich jetzt erst jetzt so richtig bei dir, weil für dich der Umzug ein einschneidendes Erlebnis war bzw ist.
Ich bin von Kleinauf eine sogenannte Nachteule - wie meine Mutter immer sagte: "Abends nicht rein (ins Bett), und morgens nicht raus".

Allerdings: Immer freiwillig und gerne ganz und gar im Dunkeln zu sitzen, ist auch keine Lösung ;)  .
Wobei ich helles Licht, früh aufstehen und Sonne - ich habe sogar eine Sonnenallergie und sehe schnell aus, als wenn ich die Windpocken habe - auch nicht sonderlich mag :D  .
Ich vermeide es auch soweit es geht, mich in Massenaufläufen von Menschen aufzuhalten und muß auch nicht unentwegt Freunde um mich haben. Lieber wenige, aber ausgewählte Kontakte, ich finde nichts schlimmer, als Menschen, die nichts mit sich anzufangen wissen, wenn sie alleine sind.
Wenn du dich allerdings selber unwohl damit fühlst, darunter leidest, und nicht nur, weil dir alle Welt versucht einzureden, das sei alles nicht normal, solltest du dir doch fachkundige Hilfe holen.

Ich lebe jetzt übrigens seit acht Jahren mit einer "Superlerche" zusammen, und wir haben diesbezüglich diverse Kompromisse geschlossen. Nur manchmal verschafft sich mein Nachteulendasein noch Gehör und ich mache durch, wie man so sagt :D .
Früher, in meinen Singlezeiten, habe ich nachts zwischen 02 Uhr und 06 Uhr lange Spaziergänge mit meinem damaligen Hund gemacht, allerdings mußte ich mit dem natürlich auch tagsüber raus ;)  .


melden

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 17:14
Thalassa schrieb:Du liebe Güte, @Felicjaa, laß dich bloß nicht gleich "verrückt" machen, mit Worten wie Sozialphobie !

Vielleicht bist du ja wirklich eine "Nachteule" , und das zeigt sich jetzt erst jetzt so richtig bei dir, weil für dich der Umzug ein einschneidendes Erlebnis war bzw ist.
Ich bin von Kleinauf eine sogenannte Nachteule - wie meine Mutter immer sagte: "Abends nicht rein (ins Bett), und morgens nicht raus".
Das ist im Prinzip genau meine Meinung (nur schöner formuliert ;)) Ich seh das ganz genauso. Irgendwie halb so wild. Gibt schlimmeres im Leben (solange es nicht ausartet).


melden

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 17:28
Mark1086 schrieb:Gibt schlimmeres im Leben (solange es nicht ausartet).
Naja, wenn sie selber darunter leidet, sollte sie dann natürlich am besten erstmal zum Hausarzt gehen und abgleichen lassen, ob es nicht doch eventuell etwas physisches oder psychisches sein könnte.

Jeder Mensch ist anders, ich habe fast immer nur nachts - in der Musikproduktion - und später am Theater abends gearbeitet. Meinem Biorhythmus kam das sehr gelegen.
Aber in meinem Umfeld haben auch viele nur mit dem Kopf geschüttelt.
Sogar, als ich hier an den Stadtrand zog, um mit meinem damaligen Hund nicht unentwegt im Beton der Innenstadt rumlaufen zu müssen, und schön nachts spazierengehen konnte, wurde mir nachgesagt, daß mit mir irgendwas nicht stimmen würde  :D  . Ich mache mir aus solchem Gerede aber nichts.


melden

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 17:48
Wobei mir gerade einfällt: Mit 15 Jahren hätten mich meine Eltern wohl nicht nachts alleine "rausgelassen", auch wenn es zu meiner Jugendzeit - jaja, lang ist´s her - nicht so gefährlich war, wie heutzutage.


melden

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 18:24
@Felicjaa
Wenn man in der Pupertät ist kann man das selbst nicht richtig beurteilen. 
Da willst du vllt. auch einfach 'anders' und 'besonders' sein. Die Realität ist aber, dass du das nicht bist. Wenn man das realisiert hat, kann man damit anfangen jede Situation so auszunutzen um den persönlichen Vorteil zu maximieren. 

Außerdem müsstest du dir dann später einen Job suchen, den du nachts machen kannst.


melden

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 18:43
Thalassa schrieb:Naja, wenn sie selber darunter leidet, sollte sie dann natürlich am besten erstmal zum Hausarzt gehen und abgleichen lassen, ob es nicht doch eventuell etwas physisches oder psychisches sein könnte.
Ja ok, da hast du wohl recht. Ich finde nur, man sollte sich vielleicht erst mal nicht zu sehr in die Sache reinsteigern.
Thalassa schrieb:auch wenn es zu meiner Jugendzeit - jaja, lang ist´s her - nicht so gefährlich war, wie heutzutage.
Oh, dann musst aber echt schon verdammt alt sein ;)


@Durchfall
Du tust ja fast so, als wenn man in der Pubertät geistig eingeschränkt ist. Das ist ja wohl ein bisschen übertrieben.


melden

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 18:53
Mark1086 schrieb:Oh, dann musst aber echt schon verdammt alt sein ;)
Ja, und außerdem ist in meiner Jugendzeit im damaligen Ostteil Berlins wirklich nicht soviel passiert, und trotzdem  mußte ich mit 15 spätestens um 22 Uhr zuhause sein.
Mark1086 schrieb:Du tust ja fast so, als wenn man in der Pubertät geistig eingeschränkt ist. Das ist ja wohl ein bisschen übertrieben.
:D  Das nannte man  "Jugendliches Irresein". Nicht so ganz ernst gemeint, aber damit wurde entschuldigt, wenn man mal über die Stränge geschlagen ist und seine Grenzen ausprobiert hat - was ja bei unserer TE`in wohl nicht wirklich zutrifft ;)  .


melden

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 19:00
@Thalassa
Thalassa schrieb:Mark1086 schrieb:
Du tust ja fast so, als wenn man in der Pubertät geistig eingeschränkt ist. Das ist ja wohl ein bisschen übertrieben.
Damit meinte ich eigentlich das, was Herr Durchfall gepostet hat :)

Mit 15 durfte ich auch nicht länger wegbleiben, allein schon aus dem Grund, weil meine Mutter sich allgemein immer viel Sorgen gemacht hat.


melden

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 19:04
Mark1086 schrieb:Du tust ja fast so, als wenn man in der Pubertät geistig eingeschränkt ist.
Joa Emotionen beeinflussen die Denke und in der Pupertät ist man emotional durcheinander. Also kannst du das schon so sehen, wenn du willst. 
Ich würde es aber nicht geistig eingeschränkt nennen. Das ist was anderes.


melden

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 19:11
Durchfall schrieb: Also kannst du das schon so sehen, wenn du willst. 
Seh ich aber nicht so ;) Jedenfalls nicht bei der Mehrheit. Sind dann ja bestimmt nicht alle scharf drauf, sich irgendwelche Krankheiten auszudenken, nur um Aufmerksamkeit zu bekommen oder als "besonders" zu gelten.


melden
Anzeige

Tag-Phobie?

30.03.2017 um 19:13
Mark1086 schrieb:Damit meinte ich eigentlich das, was Herr Durchfall gepostet hat :)
:)  Ich wollte deine Aussage ja auch nur bekräftigen!
Natürlich neigt man in der Pubertät zu dem einen oder anderen "Aussetzer", das gehört aber zum Erwachsenwerden dazu ;) .
Mark1086 schrieb:Mit 15 durfte ich auch nicht länger wegbleiben, allein schon aus dem Grund, weil meine Mutter sich allgemein immer viel Sorgen gemacht hat.
Meine Eltern waren auch ziemlich besorgt - nicht, daß sie mir nicht getraut hätten ... aber anderen nicht ;)  . Ich hab auch Mecker gekriegt, wenn ich zu spät nach Hause gekommen bin.
"Schlecht sein kann man auch tagsüber" ;)  .


melden
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kann man zu nett sein?199 Beiträge