Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist gerecht?

387 Beiträge, Schlüsselwörter: Philosophie, Glück, Gerechtigkeit, Egoismus, Precht, Rawls

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 22:07
In Richard David Prechts "Wer bin ich und wenn ja wieviele?" gibt es ein Kapitel mit der Bezeichnung "Das Rawls Spiel: Was ist gerecht"

Zunächst wird das Rawls Spiel erklärt.

Wir befinden uns auf einem Spielbrett und die Menschen sind die Spielfiguren. Gegenseitig wissen die Menschen nichts übereinander (groß, klein, dick, dünn, intelligent, dumm, reich, arm). Die Rohstoffe (Nahrung, Schlafplatz etc.) müssen nun fair aufgeteilt werden.
Nach welchen Prinzpien soll das erfolgen?

Rawls schlägt Folgendes vor:
1. Es gibt gleiche Grundfreiheit für alle. Die Freiheit des Einzelnen darf nur um der Freiheit des anderen willen eingeschränkt werden.
2. Soziale und wirtschaftliche Ungleichheiten müssen folgendermaßen beschaffen sein:
a) Der erzielte Wohlstand muss auch den am wenigsten Begünstigten den größtmöglichen Vorteil bringen
b) Es herrscht faire Chancengleichheit. Alle Güter müssen prinzipiell allen offen stehen.

Konservative Kritiker zu Rawls meinen:
"Gerechtigkeit und Fairness seien gar nicht die wahren Antriebskräfte des Menschen. ... Wichtiger als Gerechtigkeit seien der Egoismus und das Bedürfnis nach freier ungehinderter Entfaltung."

Auf ORF Online habe ich soeben Folgendes gelesen:
In Rom hat Papst Franziskus Sonntagmittag den traditionellen Segen „Urbi et orbi“ gespendet. Seine Predigt vor Zehntausenden Gläubigen nutzte das katholische Kirchenoberhaupt für einen Appell an die Gerechtigkeit.

In einem Brief an den Bischof von Assisi, Domenico Sorrentino, verurteilte der Papst die zunehmende soziale Ungerechtigkeit auf der Welt. Die Kluft zwischen Arm und Reich werde immer tiefer. Franziskus sprach von „globaler Ungerechtigkeit“ und warnte vor einer „Wirtschaft, die tötet“. Der Mensch müsse den Egoismus überwinden, in dem er gefangen sei, und auf die Mitmenschen zugehen, sagte der Papst. Er sprach außerdem den globalen Terrorismus, den Krieg in Syrien, Waffenhandel und globale Konflikte generell an.
Für mich ist Gerechtigkeit einer meiner persönlichen zentralen Werte. Was bedeutet Gerechtigkeit für Euch?
Reicht es wenn der Papst einen Apell an die Gerechtigkeit ausspricht?
Werden die Katholiken damit automatisch gerechter?
Welche Voraussetzungen müssten gegeben sein, damit sich Gerechtigkeit ausbreitet? Wer ist für die soziale Ungerechtigkeit verantwortlich?

Gerne könnt Ihr Euch auch auf das Buch von Precht beziehen, dort gibt es noch einige interessante Aspekte zum Thema.


melden
Anzeige

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 22:11
Der den Willen des Vaters tut ist gerecht.


melden

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 22:12
@dedux

Kannst Du das ein bisschen ausführen?
Ist das Deine Meinung? Wo steht das?
SOLL das so sein?


melden

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 22:20
DieLilly schrieb:"Gerechtigkeit und Fairness seien gar nicht die wahren Antriebskräfte des Menschen. ... Wichtiger als Gerechtigkeit seien der Egoismus und das Bedürfnis nach freier ungehinderter Entfaltung.
Das Bedürfnis sich frei und ungehindert zu Äussern finde ich für Gerechtigkeit. Einige bzw. gerade hier in Deutschland ist man doch "gefangen" ... man kann sich gar nicht Entfaltung und frei äussern oder so zu sein wie man will, man muss sich immer anpassen. 


melden

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 22:24
Dini1909 schrieb: man kann sich gar nicht Entfaltung und frei äussern oder so zu sein wie man will, man muss sich immer anpassen.
Du meinst also es ist wichtiger sich immer und überall frei entfalten zu können als auf andere Rücksicht zu nehmen?

Nimm zB. das Nichtrauchergesetz: Sollte das wieder rückgängig gemacht werden damit Raucher sich überall frei entfalten können?

Oder:

Es ist erlaubt andere mit Hasspostings (= freie Meinung) zu überschütten?


melden

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 22:26
@DieLilly
Es geht mir mehr über das Verbale... gerade in Bezug der eigenen Meinungen etc. im politischen Sinne etc. 


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 22:26
@Dini1909

Gerade hier in Deutschland? Du kannst dich kaum freier äussern, als hier. Es gefällt halt nicht jedem, was man sagt und da der andere dieselben Rechte hat, sagt er das auch. Wo ist das Problem?


melden

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 22:30
@Dini1909

Im politischen Sinn sollte man WAS sagen können?
Geht es um politische Korrektness oder worum geht es?


melden

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 22:32
@Obrien

Naja, wenn ich mich jetzt frei äussern würde, das Fr. Merkel zu viele zufluchtssuchende Menschen hier herein gelassen hat etc. bekomme ich gleich den Stempel drauf das ich ausländerfeindlich bin. Dabei bin ich das gar nicht. Im Gegenteil. Aber es gibt Ausländer und Ausländer... aber mehr sag ich hier jetzt nicht, sonst werd ich womöglich noch gesperrt. .


melden
poet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 22:33
@DieLilly
@dedux
Ach, dedux, und wer ist es deiner Meinung nach, der oder die den Willen des "Vaters" (wer oder was soll denn der nun wieder sein?) kennt? Wieso nicht "Mutter" oder "Padauz"?

Die Matrix, in der wir leben, ist ihrer Natur nach bipolar angelegt, d.h. dual, sprich zu jedem "Etwas" gibt es ein Gegenteil, sodass sich beide zwingend gegenseitig bedingen. Würde nämlich in welcher Kombi auch immer nur eins fehlen, hätte man vom verbleibenden Teil nicht die geringste Ahnung. Nimm als Beispiel Das Licht. Gäbe es keine Dunkelheit, würde man es gar nicht definieren können. Daher die Definition für Realität: In der Abwesenheit dessen, was nicht ist (hier also das Gegenteil von etwas), ist das, was ist, nicht!

Nur das Absolute, das ohne ein Zweites als pure Essenz existiert, raum- wie zeitlos, weil es das ist, was wir "SEIN" nennen, ohne Anfang und Ende, weil es eben nicht nicht sein kann, kennt die letzte aller Wahrheiten, während wir hier bestenfalls Vermutungen über die letzten großen Zusammenhänge anstellen können.

Aber sei versichert, das du, ich, jeder Mensch seiner Natur nach das ist, was nicht nicht sein kann. Von daher gibt es keinen Grund zur Sorge, unter garkeinen Umständen!


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 22:36
@Dini1909
Dini1909 schrieb:Naja, wenn ich mich jetzt frei äussern würde, das Fr. Merkel zu viele zufluchtssuchende Menschen hier herein gelassen hat etc. bekomme ich gleich den Stempel drauf das ich ausländerfeindlich bin.
Und was hat das mit  unfreier Meinungsäusserung zu tun? Gilt Meinungsfreiheit nur für dich? Wenn jemand der Meinung ist, solche Äusserungen seien ausländerfeindlich, hat er dasselbe Recht das zu sagen oder nicht?


melden

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 22:36
@Dini1909
Und wenn ich meine, dass Merkel recht hatte, bekomme ich den Gutmenschstempel aufgedrückt und würde wahrscheinlich in anderen Foren gesperrt werden.
Das sind normale Meinungsäußerungen. Ich sehe hier das Problem nicht. Du darfst sagen was du willst, aber genauso darf das jeder andere auch.


melden

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 22:48
@dS
@Dini1909

Ich sehe da auch kein Problem mit der freien Meinungsäußerung.
das Fr. Merkel zu viele zufluchtssuchende Menschen hier herein gelassen hat
Das zu sagen ist in Deutschland nicht verboten.
Im Sinne von Demokratie ist es auch wichtig emotionslos darüber zu diskutieren und die Fehler dabei aufzuzeigen die passiert sind.
Vielleicht hättest Du gar nicht das Gefühl, dass es zu viele sind, wenn sie zb. besser integriert würden oder Auflagen hätten sich den deutschen Moralvorstellungen einzufügen.

Das Problem das oben angesprochen wurde ist aber nich die "normale" Diskussion sondern die echt rassistische Einstellung vieler, die sich nicht verbieten lassen wollen Refugees und deren Kindern den Tod herbeizuwünschen und nicht davor zurückschrecken Häuser in Brand zu setzen oder das gut zu heißen.
Ich darf nicht offen zu Rassismus aufrufen. Das ist der Unterschied. Da endet die freie Meiungsäußerung und zwar zum Wohle der Anderen.
Dann trifft genau das zu:
Die Freiheit des Einzelnen darf nur um der Freiheit des anderen willen eingeschränkt werden.


melden

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 22:52
DieLilly schrieb:Reicht es wenn der Papst einen Apell an die Gerechtigkeit ausspricht?
Nein, ich denke nicht.
DieLilly schrieb:Werden die Katholiken damit automatisch gerechter?
Weil der Papst seinen Apell ausspricht werden die Katholiken gerechter?
DieLilly schrieb:Welche Voraussetzungen müssten gegeben sein, damit sich Gerechtigkeit ausbreitet? Wer ist für die soziale Ungerechtigkeit verantwortlich?
Von welcher Art Gerechtigkeit ist hier eigentlich die Rede?

Leistungsgerechtigkeit? Soziale Gerechtigkeit?


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 22:53
@DieLilly

Aber Lilly, es ist doch so, das von Leuten wie Dini Meinungsfreiheit mit dem Recht verwechselt wird, das niemand das doof findet, was man sagt. Ein irrealer Gedanke.


melden

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 22:55
Im Endeffekt entscheiden die Gerichte, wann die freie Meinungsäußerung aufhört. Das hat bislang auch immer gut funktioniert.

Um das Beispiel Facebook aufzugreifen - die haben als privater Konzern natürlich das Recht, rechtskonservative Meinungen auf ihrer Plattform zu löschen und die Ersteller zu sperren. Simples Hausrecht, wie auf Allmystery, das ist keine Zensur. Du kannst deine Meinung äußern, kannst aber nicht von anderen (in diesem Fall Plattformen) einfordern, deine Meinung zu hosten, zu verbreiten, oder gar unkommentiert zu lassen.

Alles in allem haben wir hier in Europa tolle Mechanismen, was das angeht.


melden

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 23:05
Nungut, ich lass mich mal drauf ein:

Wenn der Papst eine Worthülse wie "Gerechtigkeit" in den Raum wirft, hilft das erstmal niemandem.
Jeder versteht etwas anderes darunter. Ja, die Menschen sollten mehr miteinander als gegeneinander, aber wo ist da der Bezug zu "Gerechtigkeit"?
DieLilly schrieb:In einem Brief an den Bischof von Assisi, Domenico Sorrentino, verurteilte der Papst die zunehmende soziale Ungerechtigkeit auf der Welt. Die Kluft zwischen Arm und Reich werde immer tiefer. Franziskus sprach von „globaler Ungerechtigkeit“ und warnte vor einer „Wirtschaft, die tötet“.
Heruntergebrochen auf ein ganz konkretes, alltägliches Beispiel: Person A arbeitet 60 Stunden die Woche, um sich und seiner Familie ein Leben im Luxus zu ermöglichen.
Person B kann aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten und kommt gerade so über die Runden.

Ist das gerecht? Ich vermute der Papst sagt nein, aber was müsste an der Situation geändert werden damit sie "gerecht" wird?


melden

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 23:08
DieLilly schrieb:Kannst Du das ein bisschen ausführen?Ist das Deine Meinung? Wo steht das?SOLL das so sein?
@poet

Es ist ja Ostersonntag heute. Unser Herr Jesus Christus ist gerecht, da er den Willen des Vaters tut. Wie das nun konkret für eine Person aussieht, muss sie selbst herausfinden, sofern sie sich selbst gerecht nennen will ohne selbstgerecht zu sein.


melden

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 23:10
dedux schrieb: Unser Herr Jesus Christus ist gerecht
Jetzt lass mal den Herrn Jesus aus dem Spiel. Der ist hier nicht mal Mitglied und kann hier gar nicht mitdiskutieren. :)


melden
Anzeige

Was ist gerecht?

16.04.2017 um 23:11
Obrien schrieb:mit dem Recht verwechselt wird, das niemand das doof findet
Du hast Recht, das hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun, sondern geht in die Richtung von Egoismus wie oben beschreiben ist.
DieLilly schrieb:Wichtiger als Gerechtigkeit seien der Egoismus und das Bedürfnis nach freier ungehinderter Entfaltung."
@Obrien
ungehindert darf man nicht erwarten. Entweder die Meinung widerspricht dem Gesetz (Verhetzung), dann wird sie das Gericht in Schranken weisen, oder jemand anderer äußert seine eigene möglicherweise moralisch bessere Meinung.

So wie ich das interpretiere, setzt sich Dini über die Gerechtigkeit (freie Kritik sofern sie nicht beleidigend ist) hinweg, indem sie fordert "ungehindert" ihre Meinung sagen zu dürfen. Das bestätigt die Kritik an Rawls.

Ich behaupte aber Mal, dass die Kritik zu sehr verallgemeinert weil es nicht "DER MENSCH" ist sondern einige und zweitens weil der IST Zustand nicht richtig sein muss, sondern möglicherweise der Idealzustand richtig ist.
Bsp: Wenn die Mehrheit sich offen gegen gleiche Rechte für Homosexuelle ausspricht, ist das trotzdem nicht richtig sondern irrational und widerspricht dem Fairnessgedanken. (Gleiche Grundfreiheiten für alle)


melden
167 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt