Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

186 Beiträge, Schlüsselwörter: Fleisch, Verbot, Konsum, Alternativen, Massentierhaltung

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 16:54
Ab wann beginnt Massentierhaltung?


melden
Anzeige

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 16:55
Ich glaub es ist Illusion ohne Massentierhaltung Fleisch erzeugen zu können in Mengen die wir heutzutage benötigen, man kann hier nur Standards setzen die ein Tierwohl zumindest als Minimum definieren. Ansonsten würde ich es wie bei den Zigaretten handhaben, neben der Fleischtruhe oder über dem Produkt müssen Bilder angebracht sein wie die Tiere aufgezogen worden sind und dies ungeschönt. Allerdings selbst das gestaltet sich schwer bei einem Schlachthof wie Tönnies gingen 2016 18 Millionen Schweine durch und genauso sieht heute Wurst aus als Brei von hunderten Tieren. Wenn wir Glück haben könnte sich das Thema in den nächsten 20 - 50 Jahren sich hoffentlich erledigen, dann wird das Fleisch vielleicht aus einer Nährlösung gezüchtet.


melden

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 16:56
@RayWonders
Gleich hohem Niveau? Wieso liest Du nur, was Du lesen willst und versuchst nicht einfach die Worte zu verstehen, die man schreibt?

Ein gleichbleibendes Niveau ist so nicht nur nicht möglich, sondern unmöglich. Das Niveau müsste drastisch sinken. Du scheinst zu denken, dass 80 Millionen Menschen mit ein wenig mehr Soja-Importen ernährt werden könnten. Den Zahn hatte ich Dir eigentlich im Umfrage-Thread gezogen, dachte ich. Offensichtlich nicht.
Aber Du kannst gerne wieder Dein Beispiel mit der Hundeschlachtung bringen :troll:

@Ruuna
Ich weiß nicht, warum Du mir das erzählst, da ich das weiß.
Lies einfach
Umfrage: CoA 2017 - der_wicht vs. fumo - wer war besser? (Beitrag von der_wicht)


melden

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 16:56
@TerracottaPie

sehr gute Frage, das würde wahrscheinlich einer Entwicklung unterliegen und für eine Weile nach oben korrigiert werden was die Fläche pro Tier betrifft..

für mich wäre außerdem noch wichtig, dass Tiere Auslauf haben und auch mal Himmel, Sonne und Wolken sehen können.. <3


melden

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 16:58
Im Zuge des Dioxinskandals in Deutschland hört man immer wieder den Begriff Massentierhaltung der in die Landwirtschaft eingezogen ist. Jetzt wollte ich mal wissen ab welchem Tierbestand Massentierhaltung beginnt. Die agrarpolitsche Sprechern der Grünen im dt.Bundestag Bärbel Höhn sagte im ZDF bei einer Diskussionssendung vor ein paar Tagen,für sie beginne Massentierhaltung bei 1500 Schweinen je Arbeitskraft auf einem Betrieb. Das würde heißen das auf einem Hof mit einem Bauern und einer Bäuerin 3000 Schweine gehalten werden dürfen um nicht Massentierhalter zu sein.

https://www.landwirt.com/Forum/272553/Ab-wann-beginnt-Massentierhaltung.html

Dann kann ich nen Hof mit 10 Mitarbeitern und 15000 Schweinen führen und betreibe keine Massentierhaltung :ask:


melden

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 16:58
der_wicht schrieb:Wieso liest Du nur, was Du lesen willst
mit Absicht etwas ignorieren? ich bin mir dessen nicht bewusst...


melden
Ruuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 16:59
@der_wicht

Danke :) Hatte ich tatsächlich überlesen. Dann verstehe ich die Logik nicht. Warum wären wir von Soja-Importen abhängig, die wir selbst essen? Aber sind nicht von Soja-Importen abhängig, die wir erst verfüttern, um sie dann irgendwann später als Fleisch zu essen?


melden

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 17:02
Die beste Lösung wäre es wohl, wenn Fleisch günstig syntetisch produziert werden könnte. Das is momentan zwar noch viel zu teuer, aber ich denke das wird sich in Zukunft noch ändern.
Würde sehr viele Probleme lösen können.

mfg
kuno


melden

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 17:03
kuno7 schrieb:Die beste Lösung wäre es wohl, wenn Fleisch günstig syntetisch produziert werden könnte. Das is momentan zwar noch viel zu teuer, aber ich denke das wird sich in Zukunft noch ändern.
Würde sehr viele Probleme lösen können.
Ich wäre einer der Ersten die darauf Umsteigen würden sobald es erschwinglich ist.


melden

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 17:04
Nerok schrieb:Ich wäre einer der Ersten die darauf Umsteigen würden sobald es erschwinglich ist.
ungelogen, ich würde es auch probieren.. :)


melden

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 17:07
@Ruuna
Es ist leichter für Tiere Alternativen zu finden, als für Menschen. Alternative wäre Tiermehl. Möchtest Du das essen? Alternative wäre Gen-Futter. Möchtest Du das essen? Alternative wäre der Müll den wir wegwerfen und verwertbar wäre. Möchtest Du das essen? Man könnte auch Mais im großen Stil anbauen und dafür auf Getreideprodukte verzichten und Bio-Gasanlagen einstampfen. Auch eine Möglichkeit.
Tiere essen, was sie serviert bekommen, Menschen eher nicht.

Im Moment verteilt sich der Bezug von Soja auf verschiedene Länder. Da auch Dir keine 80 Gramm am Tag reichen würden, kannst Du Dir sicher die Menge vorstellen, die wir importieren müssten. Rechne dazu, dass Fleisch mehr Energie liefert, dazu bei Verdauung von Grünzeug viel Energie und Proteine verloren gehen, dann noch dazu, dass wir alle wahrscheinlich den Co2 Ausstoß ausgleichen würden, der dann von den Tieren ausbleibt :D


melden

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 17:14
der_wicht schrieb:Alternative wäre Gen-Futter.
Gibts denn auch welches ohne Gene? :)

Aber mal im Ernst, is zwar leicht OT, aber was is denn an Genveränderten Lebensmitteln auszusetzen?

mfg
kuno


melden

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 17:19
@kuno7
Das frag mal lieber die breite Masse der Menschen, die das nicht essen will :D
Außerdem sind die Folgen und Auswirkungen eines Langzeitkonsumes nicht bekannt, wie auch nicht bekannt ist, wie es sich auf die Umwelt auswirkt, in der es dauerhaft und großflächig angebaut wird.
Wäre das alles bekannt und man könnte jegliche Gefahren ausschließen, klar, warum nicht.
Dann auch gerne Fleisch aus einem 3D Drucker.

Nur glaube ich nicht, dass der Großteil des Volkes freudig darauf anspringen würde :D


melden
Ruuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 17:22
Ich verstehe deine Rechnung nicht so ganz. Die 80 Gramm sind das, was ein Huhn durchschnittlich täglich frisst. Warum sollte ich das statt des Huhns bekommen? Es wurde ja schon dargelegt, dass es immer günstiger ist, die Pflanzen selbst zu essen als sie erst in Fleisch "umzuwandeln". Ich bin jetzt zu faul, die entsprechenden Posts von fumo oder Izaya rauszusuchen sondern verlinke einfach eine neue Quelle:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/heutiges-ackerland-koennte-vier-milliarden-menschen-mehr-ernaehren-a-914457.ht...
Selbst wenn die Rechnung schöngefärbt ist, sind folgende Schätzungen bedenkenswert - leider ist nicht aufgeführt, was eingespart würde, wenn nur noch einmal pro Woche Fleisch konsumiert würde.

Die Ergebnisse der Berechnungen klingen beeindruckend:

  • Würde die gesamte Getreideernte zu Nahrungsmitteln verarbeitet und gar nichts mehr zu Futtermitteln für Rinder, Schweine oder Geflügel, dann könnten vier Milliarden Menschen mehr ernährt werden.
  •    Würde die Welt aufs Rindfleisch verzichten und stattdessen Huhn oder Schwein essen, könnten die heutigen Ackerflächen immerhin 357 Millionen Menschen zusätzlich ernähren.
  •    Würden Menschen kein Fleisch, aber noch Milchprodukte und Eier essen, könnten 815 Millionen Menschen mehr satt werden.

 

oder hier:
Fleisch, Milch und Eier über den Umweg von Futter- mitteln aus Getreide und Ölsaaten vom Acker herzustellen führt zu einem gewaltigen Kalorienverlust. Die Umwandlungsrate von pflanzlichen in tierische Kalorien schwankt im Idealfall zwischen 2:1 bei Geflügel, 3:1 bei Schweinen, Zuchtfischen, Milch und Eiern und 7:1 bei Rindern.
http://www.weltagrarbericht.de/themen-des-weltagrarberichts/fleisch-und-futtermittel.html

Im Übrigen kann man ja pflanzliches Eiweiß nicht nur aus der Sojabohne gewinnen. Hülsenfrüchte sind da generell gut und man kann gut auf traditionellere Pflanzen wie Erbsen, Bohnen oder Linsen setzen. Hat man ja früher auch, als man noch nicht jeden Tag Fleisch zur Verfügung hatte. Dann wäre man weniger vom Soja abhängig. Wenn man dann auch noch auf Kiichererbsen oder andere Quellen setzt, die man zwar nicht alle in Deutschland anbaut, aber auch nicht nur aus einem einzigen Land beziehen kann, sehe ich da keine größere Gefahr der Abhängigkeit, als sie auch jetzt schon besteht.


melden
Ruuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 17:23
@der_wicht
Oh, hab vergessen dich oben anzusprechen...


melden

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 17:25
der_wicht schrieb:Außerdem sind die Folgen und Auswirkungen eines Langzeitkonsumes nicht bekannt, wie auch nicht bekannt ist, wie es sich auf die Umwelt auswirkt, in der es dauerhaft und großflächig angebaut wird.
Die, die so argumentieren vergessen allerdings, dass das selbe auch für konventionelle Züchtungen gilt, nur juckts da halt keinen. Is ein reines Totschlagargument.
der_wicht schrieb:Nur glaube ich nicht, dass der Großteil des Volkes freudig darauf anspringen würde
Jenau, wat der Bauer nich kennt, dit frisst er auch nich. :D

mfg
kuno


melden

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 17:28
@Ruuna
Würde die gesamte Getreideernte zu Nahrungsmitteln verarbeitet und gar nichts mehr zu Futtermitteln für Rinder, Schweine oder Geflügel, dann könnten vier Milliarden Menschen mehr ernährt werden.
Bei gleichbleibenden Fleischkonsum, oder vollständigen Verzicht? Das lässt sich da nicht wirklich rauslesen.


melden

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 17:29
Ruuna schrieb:Würde die gesamte Getreideernte zu Nahrungsmitteln verarbeitet und gar nichts mehr zu Futtermitteln für Rinder, Schweine oder Geflügel, dann könnten vier Milliarden Menschen mehr ernährt werden.
   Würde die Welt aufs Rindfleisch verzichten und stattdessen Huhn oder Schwein essen, könnten die heutigen Ackerflächen immerhin 357 Millionen Menschen zusätzlich ernähren.
   Würden Menschen kein Fleisch, aber noch Milchprodukte und Eier essen, könnten 815 Millionen Menschen mehr satt werden.
Lass mich dazu aber noch kurz anmerken, dass auf der Welt niemand hungern muss, weil nich genug Nahrung erzeugt werden könnte. Die Menschen, die heute immer noch an Hunger leiden tun es deshalb, weil sie zu arm sind, um sich Nahrung kaufen zu können.

mfg
kuno


melden

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 17:30
der_wicht schrieb:Bei gleichbleibenden Fleischkonsum, oder vollständigen Verzicht? Das lässt sich da nicht wirklich rauslesen.
Offensichtlich bei rein Veganer Ernährung.

mfg
kuno


melden
Anzeige
Ruuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Massentierhaltung - Alternativen/Verbot/Tierschutz

05.06.2017 um 17:31
@der_wicht
Ich verstehe es so, dass es bei den 4 Milliarden um den kompletten Verzicht geht.

Um die Zahl geht es mir aber gar nicht, sondern um zu belegen, dass es günstiger ist, das Getreide selbst zu essen als es zu verfüttern.


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wenn der Klügere...52 Beiträge