Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum gibt es Gesetze?

73 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Leben, Gott, Liebe, Gesellschaft, Psychologie, Philosophie, Gesetz

Warum gibt es Gesetze?

22.06.2017 um 14:27
Gesetze sind unabhängig von Religionen! 

Als die Gesetze erstmalig schriftlich niedergeschrieben wurden (Humarapti) gab es keine Religionen. 

Der Sinn des Lebens - diesen findet jeder für sich! Daher bringt es nichts zu fragen. Meiner Meinung nach.. 

Ich brauche keinen Sinn ... sich mit dieser Frage auseinander zu setzen ist sinnlos. Jeder Tag ist wichtig, sowie Deine Umgebungen und Dein Umfeld. 


melden
Anzeige
Partizan_RU
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum gibt es Gesetze?

22.06.2017 um 15:04
xnder schrieb am 08.06.2017:Hallo, ich (16/m) glaube an sowas wie Gott und bin Freidenker, noch dazu finde ich die Existenz eines Gottes wahrscheinlich und das ist einer der Gründe, warum ich an Ihn glaube. Aber nehmen wir an, sowas wie Gott gibt es nicht, dann ist das Leben ja sinnlos. Hat keine Bedeutung - einfach nichts... Zufall eben und alles hat sich nach und nach so entwickelt.
Sehe ich ähnlich, ohne Gott gäbe es keine (sinnvolle) Moral und der Mensch wäre nur Vieh, gerade deswegen verstehe ich nicht warum für Atheisten mitunter humanistische Werte so wichtig sind, was ist der Mensch ohne einen Gott der ihn erschaffen hat?

So oder so ist der Mensch ein Vernunftwesen und das Zusammenleben gestaltet sich eben durch Gesetze und deren Durchsetzung einfacher, dazu muss man nicht notwendigerweiße eine Menschenwürde plausibel begründen.


melden

Warum gibt es Gesetze?

22.06.2017 um 15:36
andua schrieb:Gesetze sind unabhängig von Religionen! 
Das kann man so nicht sagen. In einem säkularisierten Staat, ja. Aber selbst hierzulande haben wir noch einige Reste.
andua schrieb:Als die Gesetze erstmalig schriftlich niedergeschrieben wurden (Humarapti) gab es keine Religionen. 
Das wage ich sehr zu bezweifeln.
Partizan_RU schrieb:ohne Gott gäbe es keine (sinnvolle) Moral
Warum? Warum muss es einen Gott geben, damit Menschen sinnvolle Regeln und Verhaltensweisen für ein Miteinander haben können? Genügt nicht, dass man sich als Mensch in andere Menschen hineinversetzen kann und daraus ein Miteinander entwickeln kann?
Partizan_RU schrieb:was ist der Mensch ohne einen Gott der ihn erschaffen hat
Ein Mensch.


melden

Warum gibt es Gesetze?

22.06.2017 um 16:23
@kleinundgrün
Ja, stimmt. Wir hatten viele Götter. Waren Heiden.


melden

Warum gibt es Gesetze?

22.06.2017 um 16:27
@andua
Ich kann Deine Antwort beim besten Willen nicht verstehen. Kannst Du das bitte umformulieren?


melden
Partizan_RU
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum gibt es Gesetze?

22.06.2017 um 17:04
kleinundgrün schrieb:Warum? Warum muss es einen Gott geben, damit Menschen sinnvolle Regeln und Verhaltensweisen für ein Miteinander haben können? Genügt nicht, dass man sich als Mensch in andere Menschen hineinversetzen kann und daraus ein Miteinander entwickeln kann?
Wie gesagt, ohne Gott ist der Mensch nur Vieh und jede Moral philosophisch betrachtet hinfällig, Tiere kennen auch keine Moral, woraus leiten Atheisten eine Höherwertigkeit des Menschen über das Vieh ab?


melden

Warum gibt es Gesetze?

22.06.2017 um 17:12
Partizan_RU schrieb:Wie gesagt, ohne Gott ist der Mensch nur Vieh
Wie begründest Du diese Aussage?

Alleine unsere Art des Denkens unterscheidet und vom "Vieh". Was wäre die zusätzliche Funktion Gottes?
Partizan_RU schrieb: woraus leiten Atheisten eine Höherwertigkeit des Menschen über das Vieh ab
Das machen nicht alle Atheisten und nicht alle Christen. Aber die meisten schon. Und da ist die Argumentation leicht: Wir sind eben eine Spezies und damit können wir uns von anderen Spezies, die weniger klug sind, abheben. Deswegen gelten für uns andere Regeln als für Tiere. So wie wir auch für Tierarten unterschiedliche Regeln definieren. Das geht alles ganz ohne einen Gott bemühen zu müssen.


melden
Partizan_RU
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum gibt es Gesetze?

22.06.2017 um 17:16
kleinundgrün schrieb:Das machen nicht alle Atheisten und nicht alle Christen. Aber die meisten schon. Und da ist die Argumentation leicht: Wir sind eben eine Spezies und damit können wir uns von anderen Spezies, die weniger klug sind, abheben. Deswegen gelten für uns andere Regeln als für Tiere. So wie wir auch für Tierarten unterschiedliche Regeln definieren. Das geht alles ganz ohne einen Gott bemühen zu müssen.
Das ist sicherlich so, mich überzeugt es nur philosophisch betrachtet nicht. Warum ohne Gott der Mensch nur Vieh ist, ist schnell erklärt, eben weil er genau so ein Zufallsprodukt der Natur ist wie jedes andere Tier auch und damit kann man überzeugend keine Menschenwürde oder den Wert irgendeines Lebens postulieren.


melden

Warum gibt es Gesetze?

22.06.2017 um 17:17
Partizan_RU schrieb:mich überzeugt es nur philosophisch betrachtet nicht
Das muss es auch nicht, Glaube ist halt Glaube.
Partizan_RU schrieb:eben weil er genau so ein Zufallsprodukt der Natur ist wie jedes andere Tier auch
Ich dachte, Gott schuf auch die Tiere?


melden

Warum gibt es Gesetze?

22.06.2017 um 17:19
@Partizan_RU
Ist nicht gerade mit dem Gott Abrahams der Mensch nur Vieh? Erschaffen um Gott zu dienen und zu unterhalten? Ohne echte Wahl, ohne echte Freiheit? Genau, wie ein Nutztier dessen einzige Aufgabe ist seinem Herrn zu dienen?


melden

Warum gibt es Gesetze?

22.06.2017 um 17:44
Ich glaube nicht, dass du mich nicht verstanden hast. ☺️


melden

Warum gibt es Gesetze?

22.06.2017 um 17:46
andua schrieb:Ich glaube nicht, dass du mich nicht verstanden hast.
Du könntest recht haben. Lass mich meine Antwort an Dich prüfen:
kleinundgrün schrieb:Ich kann Deine Antwort beim besten Willen nicht verstehen.
Ja. Ich könnte mir vorstellen, dass ich Dich nicht verstanden habe.

Edit: Dein "nicht" überlesen.

Ganz im Ernst. Ich habe nicht die geringste Ahnung, was Du mit dem Satz ausdrücken möchtest. Bitte erläutere es mir.


melden

Warum gibt es Gesetze?

22.06.2017 um 21:38
xnder schrieb am 08.06.2017: Warum gibt es Gesetze überhaupt?
Eigentlich geht es beim Menschen nicht um Gesetze sondern um Gerechtigkeit und Gerechtigkeit kann es nur eine geben und die kann nur von einem bestimmt werden.


melden
Menschen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum gibt es Gesetze?

23.06.2017 um 00:34
Weil ohne Gesetze alle Amok laufen würden.

Manchmal wünsche ich mir das sogar weil dann jeder sein wahres Gesicht zeigen würde aber lassen wir das mal Beiseite.


melden

Warum gibt es Gesetze?

28.07.2017 um 16:35
Hier besteht noch Bedarf zu diskutieren. Ganz wesenliche Punkte wurden vernachlässigt.

Erstmal: Wir leben in einer Gesellschaft. Diese ist auf eine ganz spezielle Art und Weise organisiert, aber dieser Staatsaufbau ist nicht die einzige Option, welche im Laufe der Vergangenheit entwickelt wurde. Andere Konzepte vor allem im Kontext der Anarchie kommen ohne Staat aus (und setzen an dessen Stelle am Beispiel einer anarchischen Theorie kleindörfliche Gemeinschaften, die alleine durch Gewissen, Sypathie und ein Miteinander unter Gleichen auskommt.) Sagen wir also: Gesetzgebung als Instrument staatlicher Ordnungsmacht ist nicht die einzige denkbare Lösung und nicht unumstritten.

Man darf Gesetze kritisieren. Sie sind von Menschen erlassen und nicht in Stein geschrieben. Sie werden gedehnt und ausgelegt von Menschen und stehen immer im Kontext der Zeit, der Sitten und des gesamten kulturellen Drumherums um es mal zu vereinfachen. Ich halte Gesetz für effektiver als das Recht des Stärkeren, wobei vor der Zeit von Gesetz und dessen Durchsetzung noch mittels Blutfehden alle Streitigkeiten gelöst wurden. Zumindest historisch wurden Gesetz entwickelt um diesem willkürlichen und äußerst brutalem Zustand Abhilfe zu verschaffen. Als man sah, dass dies halbwegs funktioniere, hat man die Technik auf mehr Lebensbereiche übertragen. In Deutschland haben wir es ziemlich weit damit getrieben und unser Steuerrecht ist beispielsweise das komplexeste der gesamten Welt. Das muss vielleicht nicht sein.

Und ja, Einzelfallgerechtigkeit ist mit Gesetzen nicht immer zu realisieren. Dafür sind wir auch nicht weit genug. Der stetige politische Prozess bewirkt aber zumindest meiner bescheidenen Auffassung nach eine tendenzielle Besserung für immer mehr Menschen in immer mehr Lebensbereichen. Und man kann nun nicht bestreiten das Recht und Ordnung in deutschen Landen herrschen. (Von einigen kriminellen Parallelgesellschaften mal abgesehen.)
Das nur zur Frage an sich und wie man Sie beantworten könnte: Zusammenfassend Gesetze funktionieren bisher am besten für die Masse an Menschen, auch wenn wir damit nur stetig neue Notlösungen für auftretende Probleme schaffen.

-----------------------------------------------

Doch man sollte an dieser Stelle auf die Eingangsargumentation des Erstellers eingehen, welche eine vollkommen andere Richtung vorgibt. Gefragt wird nach der Legitimierung der Gesetze aus metaphysischer Sicht. Da es niemals falsche metaphysische (oder philosophische) Fragen gibt, darf man sich hier durchaus um eine Antwort bemühen. Korrekt geht der Autor davon aus, dass nur ein absolut umfassend befähigtes Wesen, welches dieses Multiversum schuf, auch einen Sinn dafür festlegen kann. Dieser wäre faktisch und damit unumgängich, egal ob gut oder richtig. Unabhängig davon ob es Gott gäbe oder nicht, wäre sein Wort unumstößlich. Wäre diese Welt nur geschaffen um ihn/es zu belusigen, so wäre das unsere Aufgabe, der wir uns zwa widersetzen können, sie aber nicht ändern können.

Da sich ein potenzieller Gott aber weder unmissverständlich und wiederholt äußert, was der Sinn dieser Welt ist, so darf man durchaus bis auf weiteres davon ausgehen, dass es keinen Gott und keinen universellen Sinn der Welt gibt. Damit bleibt die Sinnbestimmung aber nicht bei der Gesellschaft, sondern bei den Entscheidungsträgern und das sind du und ich. Leiten sich Gesetze von den individuellen Vorstellungen der Einzelnen ab, was Sinn ihrer Existenz ist? Nein, geht auch nicht vor dem Hintergrund der Vielheit an Meinungen. Aber Gesetze wollen einen größtmöglichen Freiraum für alle schaffen, ihren eigenen Lebensentwurf zu verwirklichen ohne dabei anderen die Möglichkeit zu nehmen den ihren zu verfolgen.

Niemand hält dich davon ab, gegen die Gesetze zu verstoßen, wenn dies dein Sinn im Leben vorsieht. Es gibt sinnige Beispiele, wie Protestdemonstrationen gegen behördliche Anordnungen, Ankettungen an Gleise mit Atomtransporten und vielleicht auch gezielte Attentate auf politische Diktatoren. Du wirst bestraft, aber du kannst es versuchen. Gesetze vollstrecken keine höhere Ordnun, sie sind nur Ausdruck des Rechts der anderen auf eigene Entscheidungen und haben damit eine gewisse Bewandnis unabhängig von Richtig und Falsch oder Gut und Böse.


melden

Warum gibt es Gesetze?

31.07.2017 um 00:48
@xnder

Ich komm grad aus einem andern Strang, aber die Gedankengänge sind sehr ähnlich.

Es ist ein Paradoxon, über den Sinn von etwas urteilen zu wollen, womit man keinerlei "Wechselbeziehung" hat. Das heißt, um den Sinn deines Lebens, oder des Lebens überhaupt, urteilen zu können, müßtest du dich als objektiver Beobachter ausserhalb des Lebens positionieren können.
Den Sinn von etwas zu beurteilen, heißt im Grunde ja nur, die Bedeutung von diesem Etwas für einen höheren Zusammenhang einzuschätzen. Da die höchste Erkenntnisebene für uns aber das Leben an sich ist (bei Gott müssen wir schon spekulieren), sehe ich keine Chance darin den "Sinn" zu suchen.


melden

Warum gibt es Gesetze?

31.07.2017 um 00:58
Gesetze gibt es also nicht, weil das Leben einen oder keinen Sinn hat, sondern weil man sich diese Frage nicht stellt, dafür das Leben aber als gegeben hinnimmt und INNERHALB des Lebens wiederum einen Sinn darin sieht, Maßnahmen zu ergreifen, die das Leben im Schnitt für uns alle angenehmer machen (sollen!). Gesetze sind ein Vorstoß in diese Richtung.


melden

Warum gibt es Gesetze?

31.07.2017 um 10:40
Gesetze gibt es, weil Menschen einerseits soziale Wesen sind, andererseits sehr individuelle Wesen.
D.h., sie WOLLEN meistens in Gesellschaft mit anderen Menschen leben, aber aufgrund ihrer Individualität gibt es immer wieder Konflikte.
Damit jene Konflikte nicht zu sehr ausufern, sondern das Zusammenleben funktioniert, schaffen vor allem größere Gemeinschaften (je größer die Gruppe desto individueller die einzelnen Gruppenmitglieder) praktisch automatisch Gesetze.
Gemeinsame Übereinkünfte, wie man Konflikte löst oder gar nicht erst entstehen lässt.


melden

Warum gibt es Gesetze?

31.07.2017 um 17:01
@Kc

In der Tat, so ist es. Schon relativ früh in der Menschheitsgeschichte sind gesetze entstanden. Das Zusammenleben und der Interessensausgleich verlangt nach fixierten Regeln.





Was wäre auch die Alternative? Mal so als Frage an die "Geht's nicht auch ohne?"-Fraktion


melden
Anzeige

Warum gibt es Gesetze?

31.07.2017 um 17:25
Doors schrieb:Was wäre auch die Alternative?
Dass der Lehnsherr nach Gutdünken über das Wohl und Wehe seines menschlichen Eigentums entscheidet. Da ersetzt die Tageslaune das Gesetz.
Geht auch. Ist aber - bis auf den Lehnsherren - die deutlich schlechtere Lösung für alle Betroffenen.


melden
172 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt