Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

61 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Beziehung, Frau ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 00:43
Hallo,


Mein Name ist Imlerith ( Zumindest hier) ...

Ich bin weiblich und 22 Jahre jung.


Fassen wir das einfach mal kurz, ohne meine komplette Lebensgeschichte zu erzählen und um den heißen Brei zu reden:


Vor ungefähr anderthalb Jahren, lernte ich online eine Gemeinschaft kennen. Zum Zocken auf PS4. Ein Clan. Sie kannten sich alle persönlich und die Meisten von ihnen schon jahrelang. Ich fühlte mich direkt unter ihnen wohl, doch nach und nach kam so der raue Ton hervor, ich war die einzige Frau in dem Clan und bin aber auch nicht gerade wie ein Püppchen, das bei jeder Kleinigkeit herumheult.

Jedenfalls kam es im Laufe der Monate vermehrt dazu, dass Diskussionen auftraten, meistens durch mich, und man genervt von mir war. Leider gab es auch immer wieder Momente wo mich bestimmte Leute aus der Gruppe dazu anstachelten.

Trotz alldem lernte ich einen bestimmten Mann unter ihnen näher kennen und mochte ich auch auf eine andere Art, wollte ihn halt kennen lernen, doch er hatte immer diese kalte, sich selbst schützende, Art an sich. So nach dem Motto: Alle Frauen sind schei*e.

Ich habe mich davon aber nicht unterkriegen lassen und ihn solange genervt, bis er sich mir etwas mehr öffnete. Wir konnten uns meisten gut unterhalten, doch stritten sehr oft in der Party auf PS4 (Chatroom wo alle miteinander reden können, so virtuelles beisammensitzen...)

So, es ging so weit, mit dem Gezanke, dass ich die Hoffnung in ihn verlor und mich einem Kumpel seinerseits zugewandt habe und ihn um Rat fragte was ich machen soll. Habe mich theoretisch bei ihm ausgeheult. Der Kumpel hingegen nutzte das aus und machte sich an mich heran, ich war in der Hinsicht so offen und ließ mich auf das Kennenlernen mit dem Kumpel ein. Wir trafen uns und sofort war auch alles perfekt.

Ich weiß, dass das mies von meiner Seite aus war, aber der eine Mann, mit dem ich so oft immer noch streite, versteht einfach nicht dass ich so viel Hoffnung in ihn setzte, ihn immer gut zusprach und er dennoch manchmal mir gegenüber diese kalte Art zeigte. Was soll man denn da machen??? Weiter Zeit investieren wenn es womöglich vergebens ist? Manche Menschen wollen einfach so arschig bleiben anscheinend...

Jedenfalls kam ich mit seinem Kumpel, der im gleichen Clan ist, mehr oder weniger zusammen und wir erzählten aber aus Angst nichts davon.

Wir trafen uns alle ein paar Monate später persönlich, so ein Clantreffen. Bitte denkt nicht das ist so typisch nerdig und so. Wir sind alle, bis auf mich selbst, über 27 , aber nicht älter als 33. Und so gut wie alle gehen arbeiten und sind total ordentliche Leute. Meistens nimmt man ja an, dass solche Zocker keine Arbeit haben und bei ihrer Mama leben und so :D

Nun trafen wir uns halt vor Ort und ich habe meinem anderen Kumpel halt nebenher immer noch etwas Hoffnung gegeben, weil ich mich nicht traute zu sagen, dass etwas zwischen mir und seinem Kumpel aktuell ist. Damals war mir nie bewusst, was ich da tue. In dieser Zeit erlitt ich selbst auch viele psychische Probleme. Ich war immer sehr unentschlossen. Wie man sieht.

Als das Treffen vorüber war, fuhr ich Wochen später zu meinem Freund und verbrachte Monate bei ihm, aber es ging alles nach hinten los, wir stritten nur aufgrund meiner Probleme. Ich habe ihn so sehr damit genervt, mit meinen ständigen Ängsten und so. Mittlerweile habe ich alles wieder im Griff was das angeht. Aber in der Zeit damals sah es anders aus! Als ich mich mit ihm stritt, schrieb ich nebenher immer mit meinem Kumpel von ihm, von dem ich anfangs ja etwas wollte und er machte sich halt die Hoffnung und wurde mir gegenüber dann doch offener und offener. Wir schrieben viel intensives zeug und auch von meiner Seite aus wollte ich ihn wiedersehen und richtig kennen lernen. Mein Freund kriegte das mit und war total sauer. Verständlich!!! Es war wirklich ein mieser Fehler von mir aus. Ich wusste einfach nicht was ich da angerichtet habe.

Jedenfalls kam das alles vor einiger Zeit ans Licht und nun weiß die ganze Gruppe darüber bescheid. Schon die ständigen Diskussionen und der Stress im allgemeinen halt, ging auf den Zeiger und andere Sachen die noch vorfielen.

Ich flog aus der Gruppe heraus und verlor so ziemlich beide Männer.

Jetzt stehe ich ohne alles da, habe alles verloren. Gute Leute, mit denen es immer Spaß machte, zu reden und zu zocken, gemeinsam. Klar, man kann neue Leute suchen, aber darum geht es einfach nicht!

Es geht um den schwerwiegenden Fehler den ich tat. Doch zu dem Zeitpunkt war es mir einfach nicht bewusst. Jetzt wo ich alles verlor, würde ich so gerne wieder zurück und zeigen dass ich ein ganz anderer Mensch sein kann, doch sie wollen mich einfach nicht mehr. Sie sagten es sei alles in allem einfach zu viel gewesen, was passierte.

Auf einer Seite kann man ihnen das nicht verübeln, aber auf der Anderen wurde auch ich oft angestachelt, obwohl man wusste wie temperamentvoll ich sein kann. Man provozierte ständig mit Witzen und Sprüchen und so.

Auf einer Seite würde ich gern zurück, aber auf der Anderen frage ich mich, ob das nicht ziemlich unehrenhaft mir selbst gegenüber wäre? Ich mein, ich bin nicht an ALLEM schuld. Doch so tut man ja förmlich.

Mich regt einzig und allein viel mehr diese Unentschlossenheit auf. Dass ich immer so hin und her gerissen zwischen zwei Männern stand.

Für Außenstehende, wie euch, sieht es jetzt so aus als hätte ich mir den Einen immer nur warm gehalten, doch so ist das nicht. Aber so glauben es alle. Nur ich weiß, dass es nicht so war. Ich hatte einfach solch eine Depri-Phase und so viele Probleme, dass ich völlig egoistisch war und mir in dem Moment wohl unbewusst egal war, wie es anderen dabei geht.

Nur, was soll ich jetzt tun? Das frage ich mich die ganze Zeit, was wäre richtig? Alles zu vergessen und es bei den nächsten Leuten besser machen? Oder mich auch mit dem einen Mann, den ich von Anfang an kennen lernen wollte, treffen? Weil ich ihm das alles in allem schuldig bin? Oder komplett mit all dem abschließen?

Ich lebe völlig in all dem was geschah, deswegen der Titel. Passt wie die Faust aufs Auge...

Es scheint mir einfach so ausweglos. Ich hege Hoffnung für einen Mann, der sich verarscht fühlt und nie wieder etwas von mir hören will. Ich hoffe darauf, wieder in die Gruppe zu kommen, obwohl man sagte es gibt kein zurück mehr und ich lasse einen anderen Mann links liegen, der in all der Zeit nur eines wollte: Mich kennen lernen. Und ich bin so böse und lasse ihn hängen.

Noch habe ich Kontakt zu ihm, doch was wäre richtig?


2x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 08:13
Zitat von ImlerithImlerith schrieb: doch was wäre richtig?
Kontakt komplett abbrechen und vergessen - neue Gruppe suchen, sich EINEN Typen aussuchen und sich nur auf den konzentrieren.
Wenn der aber nicht will, dann einen Rückzieher machen und sich einen anderen aussuchen.
Niemals zwei auf einmal ;)


melden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 08:44
@Imlerith

Jaja  diese Frauen aus online Games :D
Ja man könnte denken du hast ihn dir warm gehalten ich wäre genaus sauer auf dich..Auf der einen Seite ist er selber schuld, wer solange wartet und auf deine Anzeichen reagiert..naja was soll ich dazu sagen o.O
Aber scheiß drauf wirst drüber hinwegkommen..

Bzw. Ich verstehe nie so ganz warum man win Clan Beitritt, das hab ich mit 16 getan, ist immer der selbe rotz mit Verpflichtungen..


melden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 08:53
Das klingt trotz deines Alters alles sehr pubertär. Du musst vermutlich einfach mal lernen, erwachsen zu denken und zu handeln...


melden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 09:48
Meine Liebe,

das war auf jeden Fall ein Schuss in den Ofen aber immerhin mit viel Lehrgehalt.
Wenn man den einen will, wieso macht man dann was mit dem Kumpel, auch wenns vielleicht schön ist?
Eine der höchsten Regeln: Mit dem Kumpel vom Freund macht man nichts.
Du wolltest den einen und hast den anderen genommen, weil du nicht allein sein wolltest oder/und um dem eigentlichen Objekt der Begierde eins auszuwischen, so klingt es.

So oder so: Das Ding ist gelaufen. Kerle reden auch untereinander und was wird das wohl für ein Drama werden, wenn du den einen doch irgendwie bekommst? Das ist doch für die beiden, die sich anscheinend länger persönlich kennen, auch eine richtig fiese Situation.

Ich weiß nicht, ich denke, du bist noch jung und schriebst was von psychischen Problemen (?). Deswegen straf dich nicht selbst, jeder macht mal Fehler, die gehören zum Leben dazu.
Aber in der Situation würde ich den Kontakt jetzt abbrechen und erstmal Gras über die Sache wachsen lassen. Denn ein Weiterführen würde alles nur noch schlimmer machen.
Hier ist es auch kein "in der Vergangenheit leben" in dem Sinne. Davon kann man dann in 5 Jahren mal reden.

Fürs nächste Mal: Wenn dir einer gefällt, dann bleib nur an dem dran ODER entscheide dich dagegen und nimm nen anderen. Und zwar konsequent. Ohne "man könnte es ja doch versuchen". Sei ehrlich zu dir selbst: Du hattest den ersten doch die ganze Zeit im Hinterkopf. Darauf baut man keine Beziehung auf.


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 10:01
@Imlerith

Das mit dem Clan kommt mir bekannt vor. War auch mal in einem auf der PS3/PS4 und hab dort meinen narzisstischen Ex-Freund kennengelernt. War keine schöne Erfahrung, das ging auch übel nach hinten los. Seitdem halte ich mich von Clans fern und lasse meine "Zockerfreunde" auch nicht mehr all zu nah an mich ran. Klar, sind das auch irgendwo wichtige Freundschaften, aber man sollte sich darauf nicht zu sehr versteifen, denn gerade wenn man abends nach der Arbeit paar Ründchen zockt, gewöhnt man sich sehr schnell an diese Leute - und wenn die mal weg sind, dann tut es nur unnötig weh.

Hak es ab und such Dir neue Leute - und dann aber mit einer gewissen Distanz, denn dann passiert Dir sowas nicht mehr.


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 10:04
hmm ja...ok, also der Tipp dass man sich in einer Gemeinschaft kennenlernt kann also auch nach hinten losgehen, gerade wenn die Anzahl der Frauen weitaus niedriger ist als die der Männer.

Mächtig schief gegangen also...und somit die ganze Gemeinschaft verloren. ja also kann mich meinen Vorpostern nur anschließen...die Ganze Sache vergessen, das nächste Mal drauf achten dass auch mehr Frauen mit im Boot sind.

Die Dynamik die die sowas entsteht ist nicht zu unterschätzen...das gleichen natürlich auch andersrum, also wenn man der einzige Mann in einer Frauentruppe ist, auf Arbeit oder so. kann gut gehen, aber nur wenn man bestimmte Regeln einhält.

Entweder nur ne reine Männer Truppe, nur Frauen, oder gleichmäßig gemischt, die 3 Möglichkeiten.
Einseitiges Ungleichgewicht....geht meist schief, muss aber natürlich nicht :)


2x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 10:11
Zitat von knopperknopper schrieb:Die Dynamik die die sowas entsteht ist nicht zu unterschätzen...das gleichen natürlich auch andersrum, also wenn man der einzige Mann in einer Frauentruppe ist, auf Arbeit oder so. kann gut gehen, aber nur wenn man bestimmte Regeln einhält.
@knopper
Da sagste was!

Bei mir war es damals so schlimm, dass ich sogar von dem Clanführer gestalkt wurde und Morddrohungen bekam, als ich den Clan auf eigenen Wunsch verließ. ALLE der Mitglieder glaubten jedes Wort, was mein narzisstischer Ex von sich gab (konnte halt gut manipulieren), und ich wurde beschimpft und mir wurden Schläge angedroht und lauter solche Sachen. In FB-Gruppen wurde mein Name in den Schmutz gezogen, dort wurde meine Adresse verraten und es wurde sogar bei meiner Mutter angerufen (die hat nen Blumenladen in Berlin, daher wussten sie, wie sie zu erreichen ist) Das ALLES Von erwachsenen (!) Männern, die teilweise Kinder hatten. Und alles nur, weli ich nicht mehr in dem Clan bleiben wollte, in dem auch mein Ex war. Es war die Hölle.

Ich kann daher nur eins sagen: NEVER AGAIN.


melden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 10:13
Zitat von Black_CanaryBlack_Canary schrieb:Das mit dem Clan kommt mir bekannt vor. War auch mal in einem auf der PS3/PS4 und hab dort meinen narzisstischen Ex-Freund kennengelernt. War keine schöne Erfahrung, das ging auch übel nach hinten los. Seitdem halte ich mich von Clans fern und lasse meine "Zockerfreunde" auch nicht mehr all zu nah an mich ran. Klar, sind das auch irgendwo wichtige Freundschaften, aber man sollte sich darauf nicht zu sehr versteifen, denn gerade wenn man abends nach der Arbeit paar Ründchen zockt, gewöhnt man sich sehr schnell an diese Leute - und wenn die mal weg sind, dann tut es nur unnötig weh.
Aber doch nicht jeder in einem solchen Clan ist ein Narzisst....da muss man drüber stehen. Darauf verzichten, weil einem wieder so ein Narzisstenar*** über den Weg laufen könnte ist doch blöde. Da strafst du dich doch nur selbst mit. Steh drüber und nicht alle so negativ betrachten :)
Ich mein, hier gibt's auch genug Menschen, die sich als Volidioten (oder sogar Psychos) entpuppt haben, aber dennoch geht man deswegen doch nicht ganz! :D
Zitat von knopperknopper schrieb:Entweder nur ne reine Männer Truppe, nur Frauen, oder gleichmäßig gemischt, die 3 Möglichkeiten.
Einseitiges Ungleichgewicht....geht meist schief, muss aber natürlich nicht :)
Oh das stimmt nicht. Eine Gruppe nur von Frauen auf der Arbeit bspw ist die Hölle. Da reicht in Mann und schon ist alles wieder etwas entspannter. Keine Ahnung wieso, aber einer reicht da schon. Frauen unter sich gibt viel zu oft Krieg :D Und ja, alles aus Erfahrung, ich habe schon viele verschiedene Jobs gehabt :D


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 10:15
Zitat von ChuChu schrieb:Aber doch nicht jeder in einem solchen Clan ist ein Narzisst....da muss man drüber stehen. Darauf verzichten, weil einem wieder so ein Narzisstenar*** über den Weg laufen könnte ist doch blöde. Da strafst du dich doch nur selbst mit. Steh drüber und nicht alle so negativ betrachten :)
Ich mein, hier gibt's auch genug Menschen, die sich als Volidioten (oder sogar Psychos) entpuppt haben, aber dennoch geht man deswegen doch nicht ganz!
@Chu
Nein, Du verstehst mich falsch. Ich bin nicht deswegen nicht mehr in einem Clan, sondern weil ich keine Lust mehr auf diese Gruppendynamik habe. Und dieses Gefühl, dass man dann doch relativ wichtige Menschen verliert. Das hat mit meinem Ex gar nix zu tun :)


melden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 10:25
h achso. Ja, Gruppendynamik im Internet kann schon pervers sein....


melden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 10:25
@Chu
Pervers ist noch nett ausgedrückt :D


melden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 10:31
@Black_Canary
Hey, ich muss noch rausfinden, ab welchen Worten man hier gesperrt wird, deswegen hab ich klein Angefangen :D

Aber man kann bei dr TE auch diese Dynamik sehr gut herauslesen. Allein dieses Anstacheln zum Nerven....wahrscheinlich, um ein wenig bespaßen zu können....


melden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 10:33
@Chu
Riskier es lieber nicht, Du warst ja erst abstinent, und das wäre doch schade! :)

Ja, genau das meinte ich damit. Ich erkenne vieles wieder, wie es bei mir in meiner Clan-Zeit damals auch war und das ist einfach nie gut. Ich war auch die einzige Frau im Clan und auch die einzige, die offen über Probleme reden wollte und aus der Welt schaffen wollte, natürlich wurde ich da manchmal belächelt, so isses eben mit ner Gruppe von Männern (wobei ja nicht alle so sind).


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 10:38
Ich denke wir können es schon so irgendwo zusammenfassen bzw. reduzieren..."Ist man die einzige Frau in einer Männertruppen, stürzen sich sofort (fast) alle auf einen", buhlen um die Gunst usw... Hab das auch mehrmals bei meinem damaligen Nebenjob erlebt.

Ok andersrum ist es eher positiv, so wie Chu schreibt, also einziger Mann in Frauentruppe. kann aber natürlich auch da so kommen...also das 2 sich um ihn fetzen...aber eher selten. Frauen sind da halt anders gestrickt, Konkurrenz gibt es nicht in der Form wie unter Männern...siehe Tierreich.

Egal ob Spinne, Elefant oder Löwe...fetzen tun sich immer nur die Kerle.
Das bitte immer im Hinterkopf behalten....


3x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 10:42
Zitat von Black_CanaryBlack_Canary schrieb:Ja, genau das meinte ich damit. Ich erkenne vieles wieder, wie es bei mir in meiner Clan-Zeit damals auch war und das ist einfach nie gut. Ich war auch die einzige Frau im Clan und auch die einzige, die offen über Probleme reden wollte und aus der Welt schaffen wollte, natürlich wurde ich da manchmal belächelt, so isses eben mit ner Gruppe von Männern (wobei ja nicht alle so sind).
Ja, das ist natürlich eine blöde Erfahrun. Ich glaub halt auch, dass die TE nicht wirklich "genervt" hat, sondern son bisschen ein opfer der Männer war...
Zitat von knopperknopper schrieb:Ich denke wir können es schon so irgendwo zusammenfassen bzw. reduzieren..."Ist man die einzige Frau in einer Männertruppen, stürzen sich sofort (fast) alle auf einen", buhlen um die Gunst usw... Hab das auch mehrmals bei meinem damaligen Nebenjob erlebt.
Kann ich dir nur zustimmen. Manche Frauen brauchen aber auch genau solche Aufmerksamkeit, um glücklich zu sein. Aber das ist OT.
Zitat von knopperknopper schrieb:Ok andersrum ist es eher positiv, so wie Chu schreibt, also einziger Mann in Frauentruppe. kann aber natürlich auch da so kommen...also das 2 sich um ihn fetzen...aber eher selten. Frauen sind da halt anders gestrickt, Konkurrenz gibt es nicht in der Form wie unter Männern...siehe Tierreich.
Ja, das ist eher selten dr Fall. Habe ich nie erlebt. Klar kann es zu Verbindungen kommen, aber meistens ging das eher stressfrei zustatten, also keine Zerfleischungen. Höchstens unter den beiden Turteltauben dann selbst :D


melden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 10:45
Zitat von knopperknopper schrieb:Ich denke wir können es schon so irgendwo zusammenfassen bzw. reduzieren..."Ist man die einzige Frau in einer Männertruppen, stürzen sich sofort (fast) alle auf einen", buhlen um die Gunst usw... Hab das auch mehrmals bei meinem damaligen Nebenjob erlebt.
Das Würstchen in Wolfsrudel Syndrom habe ich das getauft.  ;)
Zitat von knopperknopper schrieb:Egal ob Spinne, Elefant oder Löwe...fetzen tun sich immer nur die Kerle.
Das bitte immer im Hinterkopf behalten....
Nein, auch wenn es bei Säugetieren zutrifft.


2x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 10:52
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nein, auch wenn es bei Säugetieren zutrifft.
naj guut dann eben nur bei Säugetieren.

Aber es ist so, selbst im Netz (Chaträume)...ne gut aussehende Frau betritt den Raum...uns sofort hagelts Komplimente, teilweise dumme Anmachen, aber auch subtile, teilweise intelligete Äußerungen (die geschickteren).


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 10:57
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Das Würstchen in Wolfsrudel Syndrom habe ich das getauft. ;)
Hervorragend! Das klau ich mir!
Zitat von knopperknopper schrieb:Aber es ist so, selbst im Netz (Chaträume)...ne gut aussehende Frau betritt den Raum...uns sofort hagelts Komplimente, teilweise dumme Anmachen, aber auch subtile, teilweise intelligete Äußerungen (die geschickteren).
Jep, haste Brüste, haste alle.


melden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 10:59
@Chu


eben :D
denn diese Dynamik ist ja nun wirklich nahezu jeder Frau die sich mehr im Netz bewegt bekannt...aber offensichtlich nicht allen Männern...


melden