Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

61 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Beziehung, Frau ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 11:07
@Black_Canary
awas für Leute lernst du denn online kennen?
Bei mir wär sowas sofort auf der blockliste..


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 11:07
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:doch er hatte immer diese kalte, sich selbst schützende, Art an sich. So nach dem Motto: Alle Frauen sind schei*e.
Klingt aber nicht nach einem Prachtexemplar, mit so einer Einstellung soll man sich doch bitte gleich ganz aus dem Dating-Spiel nehmen. Und warum hättest du nichts mit dem anderen anfangen sollen? Nummer 1 hat kein Interesse gezeigt, bis dahin würde ich sagen, trifft dich keine Schuld. Nur der zweite Teil, bei dem es parallel weitergegangen ist, der hätte durch etwas Kommunikation glimpflicher verlaufen können.
Zitat von ChuChu schrieb:Eine der höchsten Regeln: Mit dem Kumpel vom Freund macht man nichts.
Bullshit. Wenn der beste Freund(die beste Freundin meines Partners/meiner Partnerin und ich eine tolle Chemie haben und ganz klar füreinander gemacht sind, dann hält uns keine blöde Regel davon ab. Ist doch lächerlich.
Zitat von knopperknopper schrieb:Ok andersrum ist es eher positiv
Warum? Weil der Mann dann wie ein Stück Fleisch behandelt wird? Das soll gut sein?
Zitat von knopperknopper schrieb:Frauen sind da halt anders gestrickt, Konkurrenz gibt es nicht in der Form wie unter Männern
Stimmt, bei uns ist das sehr viel schlimmer.


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 11:12
Zitat von meanplasticmeanplastic schrieb: Chu schrieb:
Eine der höchsten Regeln: Mit dem Kumpel vom Freund macht man nichts.

Bullshit. Wenn der beste Freund(die beste Freundin meines Partners/meiner Partnerin und ich eine tolle Chemie haben und ganz klar füreinander gemacht sind, dann hält uns keine blöde Regel davon ab. Ist doch lächerlich.
Das ist nur meine Meinung und damit stehe ich wahrscheinlich nicht allein da.
Ich denke, das hängt eben viel mit der Sozialisation zusammen. Ich denke so, du eben nicht. Aber das als lächerlich hinzustellen und somit seine eigene Meinung als die höhere Wahrheit kundzutund ist jetzt nicht unbedingt sehr anregend für eine Diskussion. Man kann ja gerne anderer Meinung sein und das finde ich auch gut. Aber dann bitte mit vernünftigerer Formulierung. Bullshit ist ebenfalls so ziemlich....unterirdisch.


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 11:18
Zitat von ChuChu schrieb:Das ist nur meine Meinung und damit stehe ich wahrscheinlich nicht allein da.
Ich denke, das hängt eben viel mit der Sozialisation zusammen. Ich denke so, du eben nicht. Aber das als lächerlich hinzustellen und somit seine eigene Meinung als die höhere Wahrheit kundzutund ist jetzt nicht unbedingt sehr anregend für eine Diskussion. Man kann ja gerne anderer Meinung sein und das finde ich auch gut. Aber dann bitte mit vernünftigerer Formulierung. Bullshit ist ebenfalls so ziemlich....unterirdisch.
Deine Formulierung lässt leider nicht auf "eine eigene Meinung" schließen. Du schreibst "eine der höchsten Regeln". Nicht "meine höchste Regel" und auch nicht "eine an die ich mich persönlich halte". Bei mir wäre eine eigene Meinung schon eher zu erkennen.

Und zum Bullshit...man muss das Kind beim Namen nennen, ganz besonders dann, wenn sich Leute, die keinen Partner finden und deshalb so gerne jammern, an solche "Regeln" halten.


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 11:28
Zitat von meanplasticmeanplastic schrieb:Deine Formulierung lässt leider nicht auf "eine eigene Meinung" schließen. Du schreibst "eine der höchsten Regeln". Nicht "meine höchste Regel" und auch nicht "eine an die ich mich persönlich halte". Bei mir wäre eine eigene Meinung schon eher zu erkennen.
Gut, mit der Formulierung gebe ich dir recht. Und nein, ich denke, wir haben da beide zu viel pauschalisiert.
Zitat von meanplasticmeanplastic schrieb:Und zum Bullshit...man muss das Kind beim Namen nennen, ganz besonders dann, wenn sich Leute, die keinen Partner finden und deshalb so gerne jammern, an solche "Regeln" halten.
Nunja, es gibt weitaus mehr Männer auf dieser Welt als den Kumpel vom Objekt der Begierde, oder? Muss man immer im gleichen Teich fischen gehen?
Nur weil man solche Regeln einhält, und ich kenne da jetzt auch keine 10000 von, heißt es doch nicht, dass man ein trauriges Leben führt :D
Ich glaube auch nicht, dass es einer der Hauptgründe der Singles ist. Da gibt es bedeutendere.
Andersrum könnte man genausogut sagen: Wenn man einen bestimmten Ruf in einer Gruppe hat, weil man da schon einige durchgezogen hat, findet man dort eher selten noch jemanden, der es ernst meint. Du siehst, es gibt bei beiden Seiten Pro und Konta.


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 11:31
Zitat von googlemegoogleme schrieb:awas für Leute lernst du denn online kennen?
@googleme
Das habe ich mir doch nicht ausgesucht, die da kennenzulernen oO


melden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 11:40
Wenn man sich trennt, dann sollte ein klarer und endgültiger Schlussstrich gezogen werden. Keine Wankelmütigkeit, kein Hin und Her (Ach ja, vielleicht probieren wir es noch mal, oder doch nicht? Oder doch? Nicht?) Damit verbaut man sich jegliche Zukunftsperspektive für ein Leben auf eigenen Beinen.

Das Vergangene ist nun mal vergangen und lässt sich nachträglich nicht mehr verändern. Man wird mit den gemachten Erfahrungen (über)leben müssen. Man sollte sich allerdings von der persönlichen Vergangenheit nicht seine Gegenwart und schon gar nicht seine Zukunft versauen lassen.

Merke: Wer ständig nur zurück blickt, wird zwangsläufig auf die Fresse fliegen. Einfach beim nächsten Spaziergang mal versuchen.


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 11:41
Zitat von DoorsDoors schrieb:Wenn man sich trennt, dann sollte ein klarer und endgültiger Schlussstrich gezogen werden. Keine Wankelmütigkeit, kein Hin und Her (Ach ja, vielleicht probieren wir es noch mal, oder doch nicht? Oder doch? Nicht?) Damit verbaut man sich jegliche Zukunftsperspektive für ein Leben auf eigenen Beinen.
Danke dir. D wollte ich genau so sagen, aber mit der Formulierung hat es gehapert.


melden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 11:47
Zitat von ChuChu schrieb:Nunja, es gibt weitaus mehr Männer auf dieser Welt als den Kumpel vom Objekt der Begierde, oder? Muss man immer im gleichen Teich fischen gehen?
Wenn dieser Kumpel aber perfekt passt, warum dann lange fischen?
Zitat von ChuChu schrieb:Nur weil man solche Regeln einhält, und ich kenne da jetzt auch keine 10000 von, heißt es doch nicht, dass man ein trauriges Leben führt :D
Ich glaube auch nicht, dass es einer der Hauptgründe der Singles ist. Da gibt es bedeutendere.
Andersrum könnte man genausogut sagen: Wenn man einen bestimmten Ruf in einer Gruppe hat, weil man da schon einige durchgezogen hat, findet man dort eher selten noch jemanden, der es ernst meint. Du siehst, es gibt bei beiden Seiten Pro und Konta.
Ich würde auch nie behaupten, dass man deshalb ein trauriges Leben führt. Mir persönlich gefällt Dating sehr gut, ich mag es neue Leute zu treffen, nur lese ich hier immer wieder von Menschen, die es satt haben und schon jetzt mit dem/der Liebsten sesshaft werden wollen.
Abgesehen davon glaube ich schon, dass man sich hauptsächlich im eigenen sozialen Umfeld bewegt. Nicht ausschließlich, nur überwiegend. Natürlich müsste man sich fragen, was man unter “einige” versteht, da gibt es mit Sicherheit auch ein halbes dutzend unterschiedlicher Definitionen. Von “durchziehen” muss man auch nicht gleich ausgehen.


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 11:56
Zitat von meanplasticmeanplastic schrieb:Wenn dieser Kumpel aber perfekt passt, warum dann lange fischen?
Ja, aber wie oft passiert das wirklich? Also dass der Kumpel the Chosen One ist? Mit Liebespower und allem drum und dran? Mal ehrlich, wenn es so ist, dann ist das halt so. Aber das passiert doch eher selten.
In den meisten Fällen geht es eher um die Bequemlichkeit (ist halt da, brauch man nicht anstrengden woanders rumzusuchen) oder um "Rachegelüste". und wie oft diese oben beschriebene Geschichte "Dann hat sich der Kumpel an mich ran gemacht und ich hab halt dann eingelenkt weil es ganz okay war/weil ich so schwach war und jemanden brauchte"
Zitat von meanplasticmeanplastic schrieb:Ich würde auch nie behaupten, dass man deshalb ein trauriges Leben führt. Mir persönlich gefällt Dating sehr gut, ich mag es neue Leute zu treffen, nur lese ich hier immer wieder von Menschen, die es satt haben und schon jetzt mit dem/der Liebsten sesshaft werden wollen.
Ja, das kennt man. Leider vergessen viele Menschen, sich selbst zu lieben und machen ihr Glück abhängig von anderen. Die suchen dann so extrem, dass es schon lächerlich wird.
Ich weiß nur, ich hab immer meine Partner kennengelernt, als ich völlig zufrieden mit mir und meinem Leben war. Da ist der Partner das Sahnehäubchen, aber nicht der einzige Grund :)
Zitat von meanplasticmeanplastic schrieb:Abgesehen davon glaube ich schon, dass man sich hauptsächlich im eigenen sozialen Umfeld bewegt. Nicht ausschließlich, nur überwiegend. Natürlich müsste man sich fragen, was man unter “einige” versteht, da gibt es mit Sicherheit auch ein halbes dutzend unterschiedlicher Definitionen. Von “durchziehen” muss man auch nicht gleich ausgehen.
Nun, ich habe immer mehrere Freundeskreise gehabt, die unabhängig voneinander laufen. Da sieht man so einiges. Ich meinte damit aber eine feste Gruppe, wie ebenjenen Clan, der im Anfangspost erwähnt wird. Ich mein, ich war auch mal jung, die Situation kommt mir wirklich nicht unbekannt vor. Deswegen war mein Tipp: Nicht selbstgeißeln, abschließen und draus lernen. Hab ich so gemacht, daher auch meine Meinung mit den Kumpels :D


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 12:16
Zitat von ChuChu schrieb:Ja, aber wie oft passiert das wirklich? Also dass der Kumpel the Chosen One ist? Mit Liebespower und allem drum und dran? Mal ehrlich, wenn es so ist, dann ist das halt so. Aber das passiert doch eher selten.
In den meisten Fällen geht es eher um die Bequemlichkeit (ist halt da, brauch man nicht anstrengden woanders rumzusuchen) oder um "Rachegelüste". und wie oft diese oben beschriebene Geschichte "Dann hat sich der Kumpel an mich ran gemacht und ich hab halt dann eingelenkt weil es ganz okay war/weil ich so schwach war und jemanden brauchte"
Eben. Man kann davon ausgehen, dass es sowieso nicht sonderlich oft passiert. Nur wenn dieser Fall eintreten sollte, dann kann man das ruhig geschehen lassen. Man muss sich nicht unnötig selbst Steine in den Weg legen. Ähnliches gilt für Beziehungen aus Bequemlichkeit, die sehr viel häufiger der Fall sind. Manchmal will man sich nicht anstrengen, manchmal ist man für eine richtige Suche zu faul und manchmal möchte man eben wirklich nicht allein sein. Da sehe ich aber nichts Schlimmes dran - sofern mit offenen Karten gespielt wird, was bei der TE nicht der Fall war, aber dass das falsch war, weiß sie selbst.
Zitat von ChuChu schrieb:Ja, das kennt man. Leider vergessen viele Menschen, sich selbst zu lieben und machen ihr Glück abhängig von anderen. Die suchen dann so extrem, dass es schon lächerlich wird.
Ich weiß nur, ich hab immer meine Partner kennengelernt, als ich völlig zufrieden mit mir und meinem Leben war. Da ist der Partner das Sahnehäubchen, aber nicht der einzige Grund :)
Deshalb rate ich, auch wenn es blöd klingt, auch immer dazu Zeit mit sich selbst zu verbringen. Ja, ich liebe meine Freunde und mag es Dinge mit ihnen zu unternehmen, aber was ich noch mehr liebe ist Freiheit und Unabhängigkeit.
Zitat von ChuChu schrieb:Nun, ich habe immer mehrere Freundeskreise gehabt, die unabhängig voneinander laufen. Da sieht man so einiges. Ich meinte damit aber eine feste Gruppe, wie ebenjenen Clan, der im Anfangspost erwähnt wird. Ich mein, ich war auch mal jung, die Situation kommt mir wirklich nicht unbekannt vor. Deswegen war mein Tipp: Nicht selbstgeißeln, abschließen und draus lernen. Hab ich so gemacht, daher auch meine Meinung mit den Kumpels :D
Jede Art von Freundes- oder Bekanntenkreis gehört zum sozialen Umfeld dazu. Ob die sich untereinander kennen oder nicht spielt keine Rolle. Im angeführten Beispiel ist das...ja, ich habe eine sehr schlechte Meinung von männlichen Gamern, deshalb kommentiere ich diesen Punkt gar nicht erst, was ich aber ganz objektiv sagen kann ist, dass die Reaktionen der Gruppe normal sind. Man möchte den Störfaktor loswerden und die alte Ordnung wiederherstellen. Würde ich nicht anders machen.


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 12:19
@Black_Canary
solch leute würde ich erst gar nicht kennenlernen wollen lol..


melden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 12:20
@googleme
Ah, Du hast also einen Arschloch-Radar in Dir, der es Dir möglich macht, niemals auf Arschlöcher reinzufallen? :ask:


melden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 12:24
@Black_Canary
Nein wegen solch ein Schwachsinn gehe ich erst gar nicht in nen clan, sondern suche im steamforum nach Leuten und wenn dir mir unsympathisch sind lösch ich sie halt..


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 12:26
Zitat von meanplasticmeanplastic schrieb:Eben. Man kann davon ausgehen, dass es sowieso nicht sonderlich oft passiert. Nur wenn dieser Fall eintreten sollte, dann kann man das ruhig geschehen lassen. Man muss sich nicht unnötig selbst Steine in den Weg legen. Ähnliches gilt für Beziehungen aus Bequemlichkeit, die sehr viel häufiger der Fall sind. Manchmal will man sich nicht anstrengen, manchmal ist man für eine richtige Suche zu faul und manchmal möchte man eben wirklich nicht allein sein. Da sehe ich aber nichts Schlimmes dran - sofern mit offenen Karten gespielt wird, was bei der TE nicht der Fall war, aber dass das falsch war, weiß sie selbst.
Ich glaube, viele spielen da eben nicht mit offenen Karten, weil ihnen das selbst gar nicht bewusst ist. Der Mensch kann sich leider viel einreden und aus Sympathie wird auf einmal ein Verliebtsein. Oder aus Gewohnheit Liebe. Das ist ja auch ne Sache, wo man sagen mss, man muss sich auch während eines solchen Prozesses mit sich auseinandersetzen. Ohne Selbstreflektion ist man gerne auch mal unehrlich zu sich selbt, dann kann man erst gar nicht ehrlich zu anderen sein.
Zitat von meanplasticmeanplastic schrieb:Deshalb rate ich, auch wenn es blöd klingt, auch immer dazu Zeit mit sich selbst zu verbringen. Ja, ich liebe meine Freunde und mag es Dinge mit ihnen zu unternehmen, aber was ich noch mehr liebe ist Freiheit und Unabhängigkeit.
Das klingt kein Stück blöd. Das ist meiner Meinung nach absolut richtig so. Man darf sich auch nicht selbst verlieren. Und Gedanken entfalten sich eben nur bei Ruhe zum Beispiel.
Zitat von meanplasticmeanplastic schrieb:Man möchte den Störfaktor loswerden und die alte Ordnung wiederherstellen. Würde ich nicht anders machen.
Ja, das ist ja nicht nur bei Gamern so. Wobei ich denke, eine reine Männergruppe sieht ein Weiblein wahrscheinlich eher als erfrischende Abwechslung. Da kann man mal mit spielen und dnn ist es auch irgendwann langweilig oder nervig. Dann landet es im Müll. Klingt hart, aber ich wusste nicht, wie ich es besser bildlich beschreiben sollte. Ist ja auch nicht immer so. Aber man hat das immer schon mal erlebt oder gehört.


melden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 12:27
Zitat von googlemegoogleme schrieb:Nein wegen solch ein Schwachsinn gehe ich erst gar nicht in nen clan, sondern suche im steamforum nach Leuten und wenn dir mir unsympathisch sind lösch ich sie halt..
@googleme
Ich denke, Dir sollte klar sein, dass man sowas dennoch nicht vorher weiß, und wenn einem die Leute unsympathisch wären, würde man auch nicht in den Clan gehen oder wenn sie "STALKER" auf die Stirn geschrieben hätten. Außerdem kann einem das auch in einem Steam-Forum oder sonst wo passieren. Dein Beitrag ist also leider nicht hilfreich.


melden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 12:27
@googleme

ja, aber was @Black_Canary meint ist, dass man den Leuten doch nicht weiter als vor die Stirn gucken kann. Es gibt Menschen, die sind Monate oder Jahre lang voll korrekt und dann erst zeigen sich deren Abgründe.
Gerade Narzissten: Die wisen, was sie tun. Sowas erkennt man nicht. Selbst geschulten Augen ist das fast eine Unmöglicheit. Die machen abhängig und manipulieren. Da kann man sich kaum wehren.


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 12:30
Zitat von ChuChu schrieb:ja, aber was @Black_Canary meint ist, dass man den Leuten doch nicht weiter als vor die Stirn gucken kann. Es gibt Menschen, die sind Monate oder Jahre lang voll korrekt und dann erst zeigen sich deren Abgründe.
Gerade Narzissten: Die wisen, was sie tun. Sowas erkennt man nicht. Selbst geschulten Augen ist das fast eine Unmöglicheit. Die machen abhängig und manipulieren. Da kann man sich kaum wehren.
@Chu
Jepp, genau das ist der Punkt. Wenn es so einfach wäre, Leute zu durchschauen, dann gäb es wohl weniger Leid auf der Welt ;)


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 12:30
@Chu
Wenn dir das auffällt abstand halten oder blockieren.. Habe genug kranke Menschen über solch Plattformen kennengelernt. Meine Toleranzgrenze macht da kurzen Prozess :D


1x zitiertmelden

Wer in der Vergangenheit lebt, ist längst verloren.. .

10.08.2017 um 12:31
Zitat von Black_CanaryBlack_Canary schrieb:@Chu
Jepp, genau das ist der Punkt. Wenn es so einfach wäre, Leute zu durchschauen, dann gäb es wohl weniger Leid auf der Welt ;)
Ja, das stimmt. Gerade, wenn man nur Buchstaben vor sich hat, ist es wirklich schwierig. Viele können sich verbiegen, da wird einem ganz anders, wenn der wahre Mensch dann vor einem steht. Auch hier schon passiert. Und überall.


melden