Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sind an Einsatzorten Rettungskräfte manchmal überproportioniert?

74 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rettungskräfte, Unfallort ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sind an Einsatzorten Rettungskräfte manchmal überproportioniert?

11.08.2017 um 11:00
@Rick_Blaine
Full ack


melden

Sind an Einsatzorten Rettungskräfte manchmal überproportioniert?

11.08.2017 um 11:02
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Nenn doch einfach mal Zahlen - Stichwort Kompetenz.
Muss ich dich leider enttäuschen, ich bin bei der Arbeitsfraktion in der Feuerwehr und nicht in der Verwaltung.

Aber bei 65 Aktiven und 10-12 Übungen mit 1-2 Stunden, zusätzliche Lehrgänge, Vorstandschaftssitzungen, Materialwartung, etc. da kommt schon was zusammen.


melden

Sind an Einsatzorten Rettungskräfte manchmal überproportioniert?

11.08.2017 um 11:04
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Ich persönlich halte nicht viel von dem "Rechnungs-Modell," das jetzt zum Beispiel in Deutschland existiert, wo Einsätze in Rechnung gestellt werden. Ich bin mit dem "steuerfinanzierten Modell" aufgewachsen und halte es für besser: alle Bürger finanzieren über Steuern die Feuerwehr, und dafür werden keine Einsätze berechnet.
Brandbekämpfung und damit die ureigenste Aufgabe der Feuerwehr ist (zumindest hier in Bayern) für den Bürger immer noch kostenlos. Alle anderen Aufgaben, die die Feuerwehr im Lauf der Jahre übernommen hat, sind kostenpflichtig.


1x zitiertmelden

Sind an Einsatzorten Rettungskräfte manchmal überproportioniert?

11.08.2017 um 11:19
Zitat von SuppenhahnSuppenhahn schrieb:Brandbekämpfung und damit die ureigenste Aufgabe der Feuerwehr ist (zumindest hier in Bayern) für den Bürger immer noch kostenlos. Alle anderen Aufgaben, die die Feuerwehr im Lauf der Jahre übernommen hat, sind kostenpflichtig.
Ja, das ist auch noch so ein Problem. In manchen Kommunen betrachtet man die Feuerwehr als die dummen Dödel, die man ja wegen allem rufen kann.

Früher war die Beseitigung einer Ölspur Aufgabe der Strassenmeisterei bzw. des Reinigungsamtes der Stadt. Die haben dann vielleicht auch eine Rechnung geschickt, aber keiner hat sich darüber gewundert. Dann hat man dort gewaltig Personal abgebaut und siehe da, wen kann man jetzt deswegen rufen: Ach da ist ja noch die Feuerwehr.

Die Leute sind da manchmal auch ein wenig verwöhnt. Bei uns ist vor 6 Wochen im Sturm im Garten der Baum auf das Dach des Nachbarn gefallen. Keine Sache für die Feuerwehr, da zur Zeit des Sturms die Nachbarn eh nicht zu Hause waren. Sache für eine Privatfirma, die am nächsten Tag mit der Kettensäge kam und dafür eine fette Rechnung präsentierte. Und diese ging an die Versicherung.


melden

Sind an Einsatzorten Rettungskräfte manchmal überproportioniert?

11.08.2017 um 11:50
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb: Ist Klar, stört mich eben auch nicht wenn deine Mutter die Ölspureselber beseitigen würde..
Genau das ist der Knackpunkt. Selbst ist man nicht bereit und auch nicht in der Lage, den Schaden, den man selbst verursacht hat, zu beseitigen (Straßen absperren, Bindemittel besorgen und ausstreuen) und erwartet, dass das andere für einen erledigen. Aber kosten darf das natürlich dann nichts.


melden

Sind an Einsatzorten Rettungskräfte manchmal überproportioniert?

11.08.2017 um 11:58
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Wo soll ich zündeln gehen damit du lösche kannst und dich besser fühlst ? ;-)
Am besten im stillen Kämmerlein. Muss ich dich als Brandstifter im Auge behalten oder was willst du sagen?


melden

Sind an Einsatzorten Rettungskräfte manchmal überproportioniert?

11.08.2017 um 11:59
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Es war vorhersehbar das jetzt zwei außerordentliche Beispiele zum Standard erhoben werden.

Sry, ich wollte hier keinen auf die Mütze pinkeln, aber die Reaktionen mancher Pro's hier geben mir irgendwie dahingehend Recht das Aero einen Nerv getroffen hat.
Der infaltionäre Umgang mit den wertvollen Kapazitäten der Feuerwehren ist überdenkenswert.
Nein, es war klar das du die Abzocker der Gemeinde als Vorwand nehmen willst um  Ehrenamtliche Arbeit zu diskreditieren oder Einsatzkräfte im Einsatz mit Gaffern auf eine Stufe zu stellen.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Der infaltionäre Umgang mit den wertvollen Kapazitäten der Feuerwehren ist überdenkenswert.
Was verstehst du denn unter Wertvollen Kapazitäten der Feuerwehr?  Was verstehst du denn so im Allgemeinen von Einsätzen des Personals im Einsatzfalls.?

Btw BF Leute werden so oder so bezahlt egal ob Einsatz oder nicht, der Rest bekommt auch nix,  also sehe ich dein Problem nicht so sehr.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Manches ist eben nicht nachvollziehbar. Was muss ich denn tun um mir die Fachkompetenz zu erwerben welche es mir ermöglicht die 4! Feuerwehrautos für eine geplatzte Ölwanne zu erklären?
Ich dachte das war vor Gericht? Wie lautetet Die Begründung der Gemeinde. Alarm und Ausrückordnung wird protokolliert.

Inwieweit hat dein vielleicht sogar noch fitkiver Fall für einen STellenwert im Gesamtbild?


melden

Sind an Einsatzorten Rettungskräfte manchmal überproportioniert?

11.08.2017 um 12:19
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Manches ist eben nicht nachvollziehbar. Was muss ich denn tun um mir die Fachkompetenz zu erwerben welche es mir ermöglicht die 4! Feuerwehrautos für eine geplatzte Ölwanne zu erklären?
Ich dachte das war vor Gericht? Wie lautetet Die Begründung der Gemeinde. Alarm und Ausrückordnung wird protokolliert.

Inwieweit hat dein vielleicht sogar noch fitkiver Fall  für einen  STellenwert im Gesamtbild?
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Ist denn mal detailliert betrachtet worden WAS zu teuer ist, was genau die hohen Kosten verursacht ?
Tja, was kostet ein Berufsfeuerwehrman, der ist eventuell Beamtet und hat 24 Stunden Schichtdienst, etc

https://www.ausbildung.de/berufe/feuerwehrmann/gehalt/


melden

Sind an Einsatzorten Rettungskräfte manchmal überproportioniert?

11.08.2017 um 12:19
@Fedaykin
Es kam gar nicht erst zu einer Verhandlung. Es würde sofort zurückgerudert nachdem meine Mutter sich unseren Anwalt genommen hat - nachdem sie selber keinen deut Vorwärts gekommen ist. Es kam ohne Erläuterung eine deutlich reduzierte Rechnung.

Fiktive Geschichte ? Ok, sagt einmal mehr mehr über dich als über mich: habe ich kein Argument mehr Stelle ich die Wahrheit des Gegenarguments infrage.

Ernsthaft: wenn du jetzt anfängst hier anzudeuten das ich mir das ausdenken dann macht es keinen Sinn mehr mit dir zu reden. Hatte sich ja vorher schon abgezeichnet.

Btw: kannst wenigstens DU mir erläutern wozu man 4 Feuerwehrautos komplett besetzt braucht für eine geplatzte Ölwanne ?


1x zitiertmelden

Sind an Einsatzorten Rettungskräfte manchmal überproportioniert?

11.08.2017 um 12:28
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Es kam gar nicht erst zu einer Verhandlung. Es würde sofort zurückgerudert nachdem meine Mutter sich unseren Anwalt genommen hat - nachdem sie selber keinen deut Vorwärts gekommen ist. Es kam ohne Erläuterung eine deutlich reduzierte Rechnung.
Und ? Frag deinen Anwalt was die Argumentation war. Und wie man sieht  hat der Anwalt einem Vergleich zugestimmt.

Dafür müsste ich auch wissen was Abgerechnet werden sollte und was letzendlich abgerechnet wurde.  Aber für die Berechnung der kosten einfach an die Gemeinde wenden die ist dafür zuständig.


Ohne genaue Sachlage des Falls kann ich nur begrenzt ein Urteil fällen. Nur soviel  die Leute die vor  Ort waren haben damit am allerwenigsten zu tun.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Fiktive Geschichte ? Ok, sagt einmal mehr mehr über dich als über mich: habe ich kein Argument mehr Stelle ich die Wahrheit des Gegenarguments infrage.
Nun wie erwähnt ich glaube nicht jeden erstmal jede Geschichte. Zumal deine Intention interessant ist.  Und was für Argumente? Ich verteidige lediglich die Menschen in Uniform die Freizeit, Gesundheit und anderes investieren um zu Helfen.

Dein Problem liegt eindeutig bei der Gemeinde. Warum das so viele waren?   Wie erwähnt müsste ich das Einsatzprotokoll haben.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Ernsthaft: wenn du jetzt anfängst hier anzudeuten das ich mir das ausdenken dann macht es keinen Sinn mehr mit dir zu reden. Hatte sich ja vorher schon abgezeichnet.
Ja, was erwartest du der Feuerwehlleute als Betrüger diskreditieren will oder gar mit Gaffern und das geht dann hin bis zu einer Straftat auf selbe Stufe stellst.

Wie erwähnt geh zur Gemeinde und frag wie die Gerechnet haben.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Btw: kannst wenigstens DU mir erläutern wozu man 4 Feuerwehrautos komplett besetzt braucht für eine geplatzte Ölwanne ?
Eventuelle wenn ich die Alarm und Ausrückordnung deiner Gemeinde habe, die beteiligten Löschgruppen und Fahrzeuge..

Mit glück musst du dich auch noch mit der Wasserbehörde rumärgen und und und.


melden

Sind an Einsatzorten Rettungskräfte manchmal überproportioniert?

11.08.2017 um 12:35
@Fedaykin
Na wie die gerechnet haben ist ja einfach. Alle Mann plus Gerät und Zeit. Der Kern der Auseinandersetzung drehte sich aber um die Sinnhaftigkeit des Einsatzes soviel Gerätes und Personal für eine geplatzte Ölwanne - ich glaube kaum dass die Rechnungsabteilung vor dem Einsatz das Ausrücken von 4 voll besetzten Fahrzeugen erlassen hat.
Das sofortige Zurückrudern OHNE Angabe von Gründen ist aber nunmal Fakt (für mich).
Und nein, das ist jetzt solange her, Zahlen hab ich nicht mehr. Es ging wohl zuerst um deutliche 4stellig, danach um klein dreistellig.

Aber du musst dich damit nicht auseinandersetzen - hypothetisch ist es ja möglich dass ich mir das ausdenken, stimmt. Vielleicht geht es dir damit besser.


1x zitiertmelden

Sind an Einsatzorten Rettungskräfte manchmal überproportioniert?

11.08.2017 um 12:41
@behind_eyes
@Fedaykin

Kommt für eine geplatzte Ölwanne, auch wenn selbst verschuldet, nicht die Haftpflichtversicherung auf?


melden

Sind an Einsatzorten Rettungskräfte manchmal überproportioniert?

11.08.2017 um 12:43
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Na wie die gerechnet haben ist ja einfach.Alle Mann plus Gerät und Zeit.
Schön, dann beschwer dich bei der Gemeinde über dieses Verfahren.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb: Der Kern der Auseinandersetzung drehte sich aber um die Sinnhaftigkeit des Einsatzes soviel Gerätes und Personal für eine geplatzte Ölwanne - ich glaube kaum dass die Rechnungsabteilung vor dem Einsatz das Ausrücken von 4 voll besetzten Fahrzeugen erlassen hat.
Und ob es Sinn macht oder nicht sei dahingestellt. Wie erwähnt dafür müsste ich wisen was gemeldet wurde und was die Leitstelle disponiert hat und welche Fahrzeuge beteiligt waren.

Welche Rechnungsabteilung? Die Disposition erfolgt durch die Leitstelle.


http://www.juraforum.de/urteile/begriffe/feuerwehreinsatz,  das Thema ist ne Sache für sich.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Das sofortige Zurückrudern OHNE Angabe von Gründen ist aber nunmal Fakt (für mich).
Und nein, das ist jetzt solange her, Zahlen hab ich nicht mehr. Es ging wohl zuerst um deutliche 4stellig, danach um klein dreistellig.
Schade, mit so wenig Infos kann ich nicht Dokumentieren. Ich weiß nur das Leitstellendisponenten nicht nach Akkord bezahlt werden.


melden

Sind an Einsatzorten Rettungskräfte manchmal überproportioniert?

11.08.2017 um 13:27
Nenn mir einfach mal das Bundesland, dann kann ich mal suchen was das Gesetz bzgl Verrechnung von Feuerwehreinsätzen so vorgibt.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Gewalt gegen Polizei und Rettungskräfte
Menschen, 650 Beiträge, am 29.07.2021 von KAALAEL
Peter0167 am 29.05.2020, Seite: 1 2 3 4 ... 30 31 32 33
650
am 29.07.2021 »