Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Frauenquote ist unmoralisch

1.135 Beiträge, Schlüsselwörter: Frauenquote
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauenquote ist unmoralisch

12.08.2017 um 22:24
@Durchfall
Wie gut, dass ich mich damals als Mädchen nicht für Puppen und son Kram interessiert habe. Da gabs zu Hause neben unisex Kreativsachen (Zeichnen, Kneten, Basteln) nur Lego, Autos, Tiere und Spielekonsolen.
Geholfen hat mir das auch nicht. Nen Ausbildungsplatz suche ich mit 26 Jahren trotz sehr gutem Abi noch vergebens.
Meine bald 2 Kinder machen es mir auch nicht einfacher. Ständig fragen potentielle AG, ob denn auch wirklich die Betreuung gewährleistet wäre... dabei hab ich denen ja mitgeteilt, dass da neben Krippe, Kita und Tagesmutter noch sowas wie ein Ehemann existiert...


melden
Anzeige

Die Frauenquote ist unmoralisch

12.08.2017 um 22:44
Durchfall schrieb: Einmal in der Woche müssen alle Jungen als Prinzessin verkleidet rumlaufen. Die Mädchen müssen aber gleichzeitig mit pädagogisch sinnvollen sachen spielen, wie Lego oder bauklötze oder evtl. einen Programmierkurs machen.
Wenn Du nur rumtrollen möchtest, geh in den UH-Bereich.

@crusi
Die Kinder bedeuten, dass Du jederzeit ausfallen kannst, denn eines könnte krank werden und Dein Mann nicht frei nehmen können. Zack, bist Du raus.
Das es einem Vater genauso gehen könnte, das kommt im Plan noch nicht vor... und ist auch in Realität noch selten.
Ein Bekannter von mir ist im Vorstand einer Software-Firma mit bis zu 100 Angestellten. Wenn die Stelle eines Projektleiters zu vergeben war, wurden Frauen meist nicht genommen, die um die 30 waren, frisch verheiratet, mit noch kleinen Kindern u.s.w..
Bis das Elterngeld kam und sich der erste 50-Jährige für 6 Monate abmeldete.
Sollte das wirklich durchgehalten werden, kann das Elterngeld gravierende Veränderungen bewirken, denn Männer können es das gesamte Arbeitsleben hindurch beantragen, Frauen haben irgendwann genug Kinder oder können keine mehr bekommen. Dieser Nachteil würde sich Richtung Männer verschieben, wenn sie die Elternzeit wirklich wahrnehmen würden.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Frauenquote ist unmoralisch

12.08.2017 um 23:56
@FF
Tja... was wäre die Übergangslösung? Einfach gar keine Kinder mehr bekommen? Wäre gut für das Weltklima und die Natur, aber die dt. Wirtschaft jammert doch jetzt schon rum, dass ihnen der Nachwuchs und die Fachkräfte fehlen ^^

Btw. habe ich übrigens nichts dagegen, wenn nur die Mutter oder nur der Vater in Elternzeit gehen würde. Das muss jede Familie für sich selbst entscheiden. Nur entweder hilft die Wirtschaft etwas mit oder sie bremst sich durch Geschlechterklischees selbst aus.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

13.08.2017 um 00:11
@crusi
Beides ist Unfug.
Ich bin unbedingt dafür, dass beide Eltern sich Elternzeit nehmen, denn es ist unbezahlbar, wie sich das auch die Beziehung zum Kind auswirkt. Davon profitieren besonders Väter, die davor nie so richtig die Gelegenheit hatten, mit dem Kleinkind viel Zeit zu verbringen.
Unsere Wirtschaft kann das verkraften, wenn das eine 100-Mann-Softwarefirma schafft. Das ist genau der "goldene Mittelstand", der die meisten Arbeitsplätze generiert.
Wenn andersherum auch durchgesetzt wird, dass Frauen in technischen Berufen anerkannt werden (sie stellen schon die meisten Absolventen der medizinischen Fakultäten, und das hat auch sehr viel mit technischem Verständnis zu tun ;) ) und Männer in sozialen (und man nicht jedem Erzieher unterstellt, er sei pädophil), dann könnte es zu einem Gleichgewicht kommen. Vermutlich wird es immer noch "weibliche" und "männliche" berufe geben... dann aber nicht aufgrund von Vorurteilen, sondern wegen tatsächlich vorhandenen Präferenzen. Falls es die wirklich gibt und man nicht feststellt, dass die schon seit der Geburt aufoktroyiert wurden.Keines der Hinweiszeichen genügt, um das Down-Syndrom zu diagnostizieren, auch dann nicht, wenn mehrere dieser Besonderheiten gleichzeitig auftreten. Lediglich die Wahrscheinlichkeit für ein Vorliegen des Down-Syndroms beim Baby erhöht sich.

Neulich traf ich an einem Tag zwei Mütter nach einander. Die eine setze die Tochter in die Tageschale, schnallte sie fest und äußerte dabei alles mögliche, was Sicherheit und Gemütlichkeit suggerieren sollte.
Die andere schnallte den Sohn fest und suggerierte, dass es jetzt auf eine wilde, schöne Fahrt geht.
Wir sind uns der Feinheiten der Kommunikation überhaupt nicht bewusst.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

13.08.2017 um 00:29
@FF

Körperliche Unterschiede und bestimmte Hormone sind wohl nicht "aufoktroyiert" oder ?

Ansonsten bin ich der Meinung, für insgesamt gleich qualitative Arbeit sollten natürlich beide gleich bezahlt werden.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

13.08.2017 um 01:07
@Bruderchorge
Verdammt, da ist auch was in dem Beitrag durcheinander gekommen. :D

Ein Bauarbeiter schleppt schwere Lasten... eine Pflegerin aber auch. Ich kenne eine Steinbildhauerin, die lächelt müde zu solchen Kommentaren: auch die Männer benutzen Maschinen, um die schweren Steine zu bewegen oder zu bearbeiten. Niemand möchte sich seinen Rücken ruinieren.
Ich habe noch Bilder vor Augen, wie in Indien gerade die Frauen extrem schwere Lasten trugen: Steine oder nassen Sand aus dem Flussbett, in großen Körben auf dem Kopf balanciert. Die Männer schaufelten die Last in die Körbe und luden sie zu zweit den Frauen auf den Kopf. Die stiegen damit 100m weit eine Böschung hinauf, zu der Straße. Und lachten dabei.
Später, auf dem Dorf bei Wolfsburg, saß der Bauer auf dem Trecker und die Frauen hackten tagelang die Reihen von Rüben oder lasen die kleinen Kartoffeln auf und schleppten die vollen Körbe zum Anhänger. Was war wohl die schwerere Arbeit?
Männer dominieren technische Bereiche... wo Maschinen die Körperkraft ersetzen. Und wo Männerbündelei Frauen fern hält, wie in vielen handwerklichen Berufen.

Merke: Das normale Alltagsleben hat nichts mit Spitzensport zu tun. Der Bauer oder Tischler würde beim Marathon oder Hochsprung auch durchfallen.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

13.08.2017 um 01:15
@FF

Naja deine Beispiele sind ja klar, es ist ja ein Unterschied, ob man grundsätzlich besser befähigt ist schwere Arbeit zu leisten oder ob man es einfach aus Gründen wen anders machen lässt.

Von Ausnahmen abgesehen, beim Sicherheitsdienst, Türsteher, Kommandoeinheiten von Polizei und Bundeswehr, Bestatter usw. das sind Dinge bei denen trotz Hilfsmittel letztendlich eine "körperliche Basis" vorteilhaft ist.

Insgesamt stimme ich dir aber trotzdem zu.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

13.08.2017 um 01:26
@Bruderchorge
Als mein Vater starb, hatten wir eine phantastische Bestatterin. Sie muss den Sarg oder die Urne ja nicht alleine schleppen... Sargträger machen das auch zu sechst. Das sind sehr überschaubare Latsten für den Einzelnen. (die Urne meines Vaters habe ich selbst getragen, die war verdammt schwer! )
Die Grube wird mit einem Bagger ausgehoben. Was genau könnte eine Frau da nicht leisten?


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

13.08.2017 um 01:37
@Bruderchorge
Ich behaupte mal, das, was ein Bestatter mit dem Leichnam macht, unterscheidet sich in der körperlichen Belastung nicht von dem, was eine Altenpflegerin mit ihren Patienten macht.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

13.08.2017 um 07:29
@Ilvareth
@FF

Ich bezog mich auf die Situation von Auffindung und Abtransport des Leichnam.

Und wenn nur die Bereitschaft (in der Regel 2 Personen) am Sonntag Nacht ausrückt und man da eine 150 kg Leiche aus einer Messi Keller Wohnung bergen muss, dann wird es mitunter haarig.

Ob Altenpfleger vergleichbar anpacken müssen, kann ich nicht beurteilen.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

13.08.2017 um 12:48
@FF
Ich mein das ernst. scheinbar machen die Frauen was falsch. daher muss man früh eingreifen und sie einfach dazu bringen mehr wie die männer zu sein.
crusi schrieb:Nen Ausbildungsplatz suche ich mit 26 Jahren trotz sehr gutem Abi noch vergebens.
dann machst du da irgendwas falsch. vllt verkaufst du dich nicht gut genug


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

13.08.2017 um 12:52
@Durchfall
Ich meine das auch ernst, Mädchen und Jungs spielen in Kindergärten mit dem gleichen Spielzeug, bei meiner Schwester basteln auch die Mädchen mit Werkzeugen und die Jung verkleiden sich auch mal als Prinzessin.
Aber gehe doch mal in eine Kinderabteilung im Kaufhaus. Da siehst Du fast jeder einzelnen Klamotte und fast jedem Spielzeug an, ob es für Jungs oder Mädchen gedacht ist. Und wie man sich die vorstellt.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

13.08.2017 um 12:55
@FF
@Durchfall

Ich denke, geschlechtsspezifische Erziehung findet auch heute noch statt. Ein Junge weint nicht, ein Mädchen macht sich nicht schmutzig usw.

Natürlich war sie zu Zeiten, als Anne Ohrn noch der pädagogische Leitfaden war, noch ausgeprägter. Aber ob sie die Kinder immer glücklich gemacht hat? Was mag der Menschheit entgangen sein?

Von Emil Nolde (Maler, Museum gleich bei mir um die Ecke) weiss man, dass er von seinem Vater dafür verprügelt wurde, weil er Wolken hinterher geträumt und sie gemalt hat, weil das nix für Jungs ist. Glücklicherweise konnte Papa Nolde seinem Emil das nicht ausprügeln. Die Kulturgeschichte ist voll von solchen Beispielen.

Mensch sind nun einmal unterschiedlich - und Kinder sind Menschen. Ja, tatsächlich! Wo wäre die Menschheit wohl ohne die "Träumer", die von einer besseren Welt philosophieren, ohne die "Versponnenen", die uns als KünstlerInnen erfreuen, ohne die "Hyperaktiven", die es zu neuen Ufern zieht, oder die sich im Sport abzappeln? Wenn man sich die Biografien bedeutender Persönlichkeiten als Wissenschaft, Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik ansieht, wird man erstaunt sein, wie viele "Schulversager" hier zu finden sind.

Wenn ein Junge gerne gärtnert, dann ist das gut und nicht schlecht. Viele bedeutende Botaniker, Gartengestalter und Landwirtschaftsexperten sind Männer. Hobbies oder Berufe nach Geschlechtern zu sortieren - darüber sollten wir doch schon längst hinaus sein. "Flink wie die Windhunde, zäh wie Leder und hart wie Kruppstahl" - wir wissen, wohin das geführt hat.

Mein Sohn kocht und backt gern - sollte ich ihm das als unmännlich verbieten und ihn zum Fussball prügeln? Vielleicht wird aus ihm einmal ein Sterne tragender Star-Koch - und selbst wenn nicht, kann er später seine WG, seine PartnerIn, seine Familie bekochen. Er liest gern, schreibt Geschichten, zeichnet Comics und spielt gernt Theater. Wem wäre damit geholfen, wenn ich ihm solchen "Mädchenkram" verbieten würde?

Meine jüngste Tochter spielt Fussball, macht Karate, rudert und schiesst gern. Ihre Mitschülerinnen beschäftigen sich mit Schminken, Klamotten kaufen, BRAVO und dubiosen TV-Soaps. Natürlich eckt sie an in Schule und Freundeskreis. Aber muss ich sie deshalb dazu zwingen, statt im Boot vor RTL zu hocken?

Ich habe mein Umfeld schon vor Jahren damit schockiert, dass ich damit leben könnte, wenn mein Sohn schwuler Ballett-Star in New York und meine Tochter lesbische Fallschirmjägerin bei der Fremdenlegion (noch ohne Frauen. Noch!) wäre.

Was meine Kinder einmal werden, ist mir egal - Hauptsache, sie sind glücklich dabei.

Wenn mehr Menschen Mut zum Anderssein hätten, wäre die Gesellschaft eine andere.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

13.08.2017 um 13:03
@Doors
Viel weniger Klischee wäre doch aber, wenn der Sohn hetero-Ballettstar wäre und die hetero-Tochter Falslchirmjägerin. ;)


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

13.08.2017 um 13:17
@FF

Wir arbeiten dran!


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

13.08.2017 um 14:43
@jimmy82

ich habe nur eine einzige frage!

sind frauen jetzt durch die frauenquote überpräsentiert in hohen positionen? so das der arme mann jetzt überall nun nach den pfeifen von frauen tanzen muß.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

13.08.2017 um 14:51
@dasewige

Klar. Wir haben eine Kanzlerin, eine Präsidentin und eine Päpstin.


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

14.08.2017 um 12:33
Bruderchorge schrieb:Ich bezog mich auf die Situation von Auffindung und Abtransport des Leichnam.Und wenn nur die Bereitschaft (in der Regel 2 Personen) am Sonntag Nacht ausrückt und man da eine 150 kg Leiche aus einer Messi Keller Wohnung bergen muss, dann wird es mitunter haarig.Ob Altenpfleger vergleichbar anpacken müssen, kann ich nicht beurteilen.
Ich kann mich erinnern, als mein 120-KG-Vater nach seiner Knie-OP aus dem 2. Stock geholt werden musste und die beiden Sanitaeter zusammen nicht soviel auf die Waage brachten wie er! Das hat nicht unbedingt was mit maennlich oder weiblich zu tun, wie viel jemand heben kann!

Und ja, Altenpfleger muessen vergleichbar anpacken, denn sie muessen ihre Pfleglinge aus dem Bett und wieder hinein heben!


melden

Die Frauenquote ist unmoralisch

14.08.2017 um 14:20
Doors schrieb:Klar. Wir haben eine Kanzlerin, eine Präsidentin und eine Päpstin.
gegen eine A.Weidel als neue BK hätte ich auch nichts einzuwenden

allerdings bin ich gegen jede Art von Quoten. Quoten spülen nicht die besten nach oben sondern leider nur das Mittelmaß.


melden
Anzeige

Die Frauenquote ist unmoralisch

14.08.2017 um 15:37
Durchfall schrieb:dann machst du da irgendwas falsch. vllt verkaufst du dich nicht gut genug
Liegt vielleicht auch daran, dass es auch mit entsprechender Qualifikation verdammt schwer ist, eine geeignete Stelle zu bekommen. Vor allem wenn man Kinder hat, als Frau.


melden
104 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt