Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

111 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, 30-jahre ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 16:37
Erstaunlich wie viele Leute keine Partnerschaft und Kinder wollen. Wird euch das nicht irgendwann mal ankotzen wenn ihr mit z.B. 67 in eurer Wohnung sitzt (die ihr niemandem vererben könnte weil keine Kinder da sind) und niemals von Kindern oder sogar Enkeln besucht werdet? Also das wäre für mich unvorstellbar. Um nicht sogar zu sagen schrecklich.


3x zitiertmelden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 17:42
@opelkult
Ich soll also mein jetziges Leben über Bord werfen, nur damit ich riskiere im Alter nicht allein zu sein? Gibt es einen egoistischeren Grund Kinder zu bekommen? Mit dem Risiko, dass ich die Kinder nicht so lieben würde, wie ich sollte, weil ich einfach keine Mutter sein will? Es gibt viele, die viel in ihrem Leben opfern, sich halb zugrunde arbeiten und schuften, damit sie "ihren Lebensabend" genießen können. Wie? Wie soll man das genießen, wenn man gebrechlich wird, vieles nicht mehr machen kann und der eigene Körper zum größten Feind wird und man bereut, nicht früher sorgloser und intensiver gelebt zu haben? Nein, ich lebe lieber jetzt mein Leben, so gut und schön ich kann. Solange es noch geht. Und es gibt auch andere Lebenskonzepte, um nicht allein zu sein, dafür braucht man keine Kinder. Gibt immer mehr kinderlose, ältere Menschen, die sich zusammenraufen, in eine WG oder ein Haus ziehen und sich umeinander kümmern als Freunde. Nur weil ich keine Partnerschaft habe, bin ich nicht alleine. Ich hab gute Freunde und zwanglose Beziehungen. Ich bin frei und ganz zufrieden. :)


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 17:54
Natürlich hast du damit auch nicht unrecht und es darf selbstverständlich jeder sein Leben leben wie er will. Würde mir nie einfallen da jemandem rein zu reden. Ich habe es selber ganz genau so wie du gemacht bis Mitte 20. Bin mit 26 das erste Mal Vater geworden. Ich bin nur sehr erstaunt wie viele Menschen (in meinem Bekanntenkreis überwiegend Frauen) keine Kinder wollen.
Ich sehe das alles einfach ein bisschen anders als du. Meine Eltern sind jetzt Mitte 50, alle Kinder aus dem Haus und selbiges seit Jahren abbezahlt. Sie sind jedes WE weg und 2-3x im Jahr fliegen sie richtig groß in Urlaub (mit richtig groß meine ich USA, Karibik und was weiß ich was die nicht alles gemacht haben die letzten Jahre....). So hab ich mir das auch vorgestellt wenn meine Kinder dann aus dem Haus sind. Dann hab ich bis Mitte 20 die Sau rausgelassen und schau mit ab 50 den Rest der Welt an (bin schon sehr viel rumgekommen, ich reise wahnsinnig gerne). Weil wie du schon sagst, irgendwann ist mal alt und dann geht's vllt. nicht mehr so wie man es gerne hätte. Allerdings mache ich wie mein Vater viel Sport um so lange wie möglich fit zu bleiben. Also gibt da schon ein paar Möglichkeiten um nicht gleich alt und gebrechlich zu werden :-D


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 17:58
Zitat von opelkultopelkult schrieb:Wird euch das nicht irgendwann mal ankotzen wenn ihr mit z.B. 67 in eurer Wohnung sitzt (die ihr niemandem vererben könnte weil keine Kinder da sind) und niemals von Kindern oder sogar Enkeln besucht werdet
Nein.


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 18:32
Zitat von opelkultopelkult schrieb:Erstaunlich wie viele Leute keine Partnerschaft und Kinder wollen. Wird euch das nicht irgendwann mal ankotzen wenn ihr mit z.B. 67 in eurer Wohnung sitzt (die ihr niemandem vererben könnte weil keine Kinder da sind) und niemals von Kindern oder sogar Enkeln besucht werdet? Also das wäre für mich unvorstellbar. Um nicht sogar zu sagen schrecklich.
naja was willst du machen?
Man nimmt sich ja nicht eben mal so schnell vor "Shice, jetzt bin ich schon über 30, echt mal ne Frau suchen und ne Familie gründen"... oder wie?

Kommt mir aber bei manchen so vor als wenn sie genau dies getan haben.
Ich bin auch n Familienmensch, aber erzwingen kann man nichts.


1x zitiertmelden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 18:41
Zitat von knopperknopper schrieb:Kommt mir aber bei manchen so vor als wenn sie genau dies getan haben.
Es ist schon eine bewusste Entscheidung sich fest zu binden und dann auch womöglich eine Familie zu gründen.
Bei mir war es so. Ich habe jahrelang Party gemacht und mir "die Hörner abgestoßen". Irgendwann - mit Ende 20, glaub ich - war der Punkt erreicht, an dem ich genug davon hatte. Ich wollte eine feste Beziehung und die kam dann auch, ich habe nicht krampfhaft gesucht; er war plötzlich da, und einige Zeit später wollte ich (wollten wir) auch ein Kind. Wat willste machen? ;)


1x zitiertmelden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 18:43
Die Gesellschaft?

Ich habe mein Leben, quasi meine ganze Jugend durch Arbeit Verschwendet weil alle immer gesagt haben so muss das sein. Eine Arbeit für mindestens 40 Jahre, Auto, ein Haus und Raten zahlen bis man Rentner ist.
Dann nach 8 Jahren hatte ich einfach die Schnauze voll und bin einfach weg. Arbeit, Auto, Wohnung war mir alles völlig egal. Kann natürlich auch Burn Out gewesen sein wie man heute sagt aber ich bin mit diesem ganzen Lifestyle einfach nicht mehr zurecht gekommen. Es hat mich nach fast 10 Jahren einfach nur noch angekotzt und da war ich Mitte 20. Jeden Tag die selben Leute, jeden Tag das gleiche Gerede, diese Eintönigkeit ohne Ausweg.

Ich hab mich einfach in nen Flieger gesetzt und war dann mal weg. :D Auch die Familie war mir noch nie so besonders Nahe darum habe ich die Zeit einfach mal so richtig genossen. Und es war das beste was ich jemals gemacht habe!

Jetzt bin ich über 30. Verheiratet, habe die Welt kennengelernt. Wohnte schon fast überall. Spreche einige Sprachen und ich weiß jetzt schon Ungefähr wie mein richtiges Leben als Rentner aussehen soll. Karibik oder Südamerika und immer schön am Strand ;)

Jeder führt sein eigenes Leben und am Ende zu Jammern bringt einem die Zeit auch nicht zurück.


1x zitiertmelden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 19:55
Das mit der Rente sehe ich genauso. Bei mir wird's dann aber wahrscheinlich eher Südfrankreich werden wenn es so weit ist.


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 20:12
@-Leela-

ja nee dann ist es ja ok :D
Bewusste Entscheidung schon, aber sicherlich bist du nicht krampfhaft auf Singlepartys gewesen oder hast dich bei allen möglichen Singlebörsen im Netz angemeldet (falls es das da schon gab :D ) richtig?


1x zitiertmelden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 22:36
Zitat von CaptainProtonCaptainProton schrieb:Ich hab mich einfach in nen Flieger gesetzt und war dann mal weg. :D Auch die Familie war mir noch nie so besonders Nahe darum habe ich die Zeit einfach mal so richtig genossen. Und es war das beste was ich jemals gemacht habe!
Coole Aktion! Irgendwie schlummerte es auch schon immer in mir, aus dem grauen Alltagstrott auszubrechen, einfach mal irgendwo anders wohnen oder hinreisen..
Aber ich bin wohl einfach zu ängstlich und sicherheitsliebend, deswegen hab ich's bisher nicht gemacht bzw.immer auf Leute gewartet, die mit mir zusammen dieses "Wagnis" eingehen.
Ich denke irgendwann werd ich diesen Traum auch verwirklichen, ist fast wie etwas, was man tun muss.


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 22:58
@Oskura

Ja da gehört Natürlich auch ne Menge Mut dazu. Man muss sich über die Konsequenzen im klaren sein aber trotzdem, interessiert es irgendjemanden nach 5 Jahren denn wirklich wo man gewesen ist? Und die Zeit geht so schnell vorbei.
Später im Leben steckt man in anderen Situationen wenn man etwas immer weiter in die Zukunft verschiebt.

Ich hatte einfach nichts was mich in meinem alten Leben hielt darum konnte ich genauso gut ganz woanders sein. Natürlich hatte ich irgendwie auch Glück dabei. Keine richtigen Freunde, keine großartige Zukunft - da mußte ich einfach raus.
Hat sich für mich gelohnt.

Die alte Firma gibts schon lange nicht mehr. Alle anderen sind entweder Arbeitslos oder in anderen Firmen. Nach einigen Jahren kennen die meisten noch nicht mal mehr meinen Namen obwohl ich 8 Jahre dort war.

Dieser ganze Quatsch von Rente, Versicherungen, Pflichten usw. Spukt nur im Kopf herum wenn man zu lange auf Leute hört die immer das selbe im Leben machen. Die Welt ist groß, viel größer als Muttis Bequeme Stube und es gibt viel zu gucken.
Früher sprach ich nur Deutsch, heute spreche ich 3 Sprachen fließend ganz ohne eine Sprachschule.
Das größte Hindernis für die meisten ist wohl einfach die Angst, aber gerade heute mit den Sozialen Netzwerken ist es so einfach Leute kennen zu lernen. Sich zu treffen, Urlaub zu Planen überall auf der Welt.

Für alles andere ist später immernoch Zeit und man kann auch erst mit 40 Anfangen richtig Erwachsen zu werden.


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 23:08
@CaptainProton
Welche Sprachen sprichst du denn, wenn ich mal fragen darf?


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 23:14
@gruselich

Englisch, Spanisch, Französisch & du?


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 23:17
Ah, das sind coole Sprachen! Fließend nur Englisch und Holländisch. Ich lerne gerade Hindi, aber das dauert noch bis ich da auf nen grünen Zweig komme.


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 23:21
Hindi ist aber schon eine ganz andere Nummer! Ich wüßte gar nicht wo ich da Anfangen sollte. Ich habe am Anfang alles nur durchs hören gelernt und durch das ständige Wiederholen. Spanisch konnte ich dann nach 6 Monaten aber man hat auch keine andere Wahl wenn man in einem Land ist wo keiner was anderes Spricht.
:D


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 23:30
Ja, kommt mir einigermaßen bekannt vor, ich konnte nach circa 1 Jahr etwas Holländisch, hauptsächlich durch Aufschriften auf Nahrungsmitteln und Zeitung lesen. "Leider" sprechen hier ja alle meist gleich englisch mit einem, sobald sie merken, dass man Ausländer ist.
Mittlerweile bin ich einfach zu lange hier, um die Sprache nicht zu beherrschen, auch wenn ich sie immer noch nicht wirklich ausstehen kann... Hindi lerne ich in einer kleinen Gruppe, mit Kindern. Ich bin noch bei der phonetischen Schrift und den Zeichen für die Vokale usw. Höre aber auch Radio und schau viel Hindi live streams auf Facebook, weil mich ein paar Themen da sehr interessieren. Ich war mal 4 Monate in Indien und fing gerade an, die Sprache etwas zu erlernen, musste dann aber wieder zurück.


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

23.09.2017 um 23:34
Es wird besser und leichter :)

Man macht sich weniger Gedanke über andere und deren Meinung :)


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

24.09.2017 um 02:48
@Maite
Kommt drauf an wie man Egoismus definiert. Wenns sich selbst über andere stellen und diesen ggf. auch schaden ist dann hab ich im Thread bisher niemanden gesehen der egoistisch wäre. Wenn mans so definiert dass man egoistisch ist wenn man stur das tut was man will und wofür man begabt ist dann joah, aber das ist was Gutes.

Egoismus im Sinne von 'selbstbezogen solange man keinem anderen schadet' hat generell einen zu schlechten Ruf. Die meisten Morde werden von denen begangen, denen Meinungen anderer über sich selbst so wichtiger als ihre eigene Persönlichkeitsentfaltung sind. Wer lebt wie er will und dazu steht dem ists scheißegal wenns anderen nicht passt den macht das nicht wütend und deswegen muss er sich auch nicht rächen oder empfindet irgendwem gegenüber Neid. 


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

24.09.2017 um 08:19
Zitat von knopperknopper schrieb:oder hast dich bei allen möglichen Singlebörsen im Netz angemeldet (falls es das da schon gab :D ) richtig?
Hab ich doch geschrieben, Knopperchen:
Zitat von -Leela--Leela- schrieb:ich habe nicht krampfhaft gesucht;
Vor 10 Jahren gab es durchaus schon Singlebörsen im Netz. Hatte ich allerdings nicht nötig.


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

24.09.2017 um 11:35
Zitat von opelkultopelkult schrieb:Erstaunlich wie viele Leute keine Partnerschaft und Kinder wollen. Wird euch das nicht irgendwann mal ankotzen wenn ihr mit z.B. 67 in eurer Wohnung sitzt (die ihr niemandem vererben könnte weil keine Kinder da sind) und niemals von Kindern oder sogar Enkeln besucht werdet? Also das wäre für mich unvorstellbar. Um nicht sogar zu sagen schrecklich.
Muss man wohl auch der Typ für sein. Ich bin z.b. nicht soo der Familienmensch und würde sowas nciht erstrebenswert finden. Aber sehr viele Personen sind Familienmenschen, da muss man sich keine Sorgen machen, ist denke ich immernoch die absolute Mehrheit. Und falls ich mich mit 67 allein fuehle such ich mir halt ne Rentner Zocker Wg. Ich denke das wird in 20-30 Jahren normal sein. ;)

@Daenerys
ich wollte auch mal Schriftsteller werden, wurd dann aber Spieleentwickler, da konnte ich das gut mit kompensieren, so wie du wohl auch in deinem Job. Jedenfalls wenn dann würde ich vielleicht mal ein Buch nebenbei schreiben. Wenn du neben dem job noch Lust dazu hast. Ist glaube ich die einzige Möglichkeit. Oder du fängst mit kurzgeschichten an. Schätze aber mal, dass man sehr viel glück braucht, um damit geld verdienen zu können. Die Verleger suchen meist Stories zu bestimmten Trendthemen, ist dann natürlich auch nur noch "Arbeit" wenn einem die Thematiken so gefallen, aber dein Wunschthema könntest du ja nebenbei machen.


@Chomsky
Du hattest geschrieben, dass du mit sehr viel glück zu deinem Job kamst und durch kuriose Ereignisse, kannst gerne mal die Story erzählen. :)

freundin zu haben muss sich eben ergeben und meistens kommt doch eine Trennung heutzutage und dann suchst du eben mit 40 oder 50 oder 60 erneut. Darauf kann man sich eigentlich einstellen also ist es im Prinzip egal, wann du suchst. ;)


melden