Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

111 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, 30-jahre ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

24.09.2017 um 15:42
@-Leela-


ok, richtige Entscheidung. Braucht auch niemand.


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

26.09.2017 um 06:38
Ich hab als Kind und Teenager mehr darauf gehofft, dass das Leben spannend wird/bleibt.
In der Jugend ist jedes Jahr gefüllt mit Geschichten und Erfahrungen, die die Erinnerung "ausfüllen", so dass man sich denkt "ja das war ne aufregende und tolle Zeit". So ab 22, als das Arbeitsleben startete, wurde das ganze immer weniger und das Leben immer routinierter.
Ich bin jetzt fast 25 und obwohl ich nicht unzufrieden bin,  vermisse ich dieses freie Gefühl der Jugend, dass alles möglich ist und man die Welt verändern kann.
Auch hatte ich Ende letzten Jahres eine Zyste die auch hätte Krebs sein können. Seit dem bin ich auch viel sensibler was meine eigene Sterblichkeit angeht und fühle mich irgendwie unter allgemeinem Lebens-Zeitdruck.
Bin zur Zeit am Tüfteln wie mein Alltags-Vollzeitjob-Leben und meinen Drang, mehr zu erleben (Finanzen lassen Reisen oder teurere Erfahrungen vorerst nicht zu) vereinen kann.


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

26.09.2017 um 16:41
Naja, als alter Mann (Hüstel) würde ich, auch in der Rückschau auf mein eigenes Leben, sagen:

Als junger Mensch hält man sich für unsterblich oder unverwundbar. Wahrscheinlich, weil es einem an Fantasie und Erfahrung mangelt. Das Leben belehrt einen dann eines Besseren. Man sieht, dass das Leben eine verdammt fragile und flüchtige Angelegenheit ist. Dann lernt man, Risiken abzuwägen, sich zu fragen, ob sich dieses oder jenes lohnt, es wert ist, dafür Leben und/oder Gesundheit zu riskieren.


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

26.09.2017 um 20:07
Interessant zu wissen wer hier ebenso alles über 30 ist, ok bei Doors wusste ich es ja eh.

Mit ein wenig Hoffnung, bin ich hier nicht die einzige über 30 die ein verlottertes Leben führt. Ich weiß, egoistisch der Gedanke.


2x zitiertmelden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

26.09.2017 um 21:15
@Saphira

Ich bin ja auch schon doppelt über Dreissig.


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

26.09.2017 um 21:21
Zitat von SaphiraSaphira schrieb:bin ich hier nicht die einzige über 30 die ein verlottertes Leben führt. Ich weiß, egoistisch der Gedanke.
Sei getröstet, ich bring ein halbes Jahrhundert auf die Waage ... und verlottert? Ja, trifft es recht gut 😊, ordentlich aber verlottert 😂


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

26.09.2017 um 21:28
@Doors

Ich weiß, 62 oder so?

@svizzera

Danke dir. :D


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

27.09.2017 um 01:03
Zitat von SaphiraSaphira schrieb:Mit ein wenig Hoffnung, bin ich hier nicht die einzige über 30 die ein verlottertes Leben führt. Ich weiß, egoistisch der Gedanke.
Find ich auch immer geil irgendwie :D
Als Teen glaubte ich immer mit allem allein zu sein, alle Fehler, alle Stärken (aber vorallem die Fehler), alle Fails, alles was an mir anders ist ist unerklärbar und hat keinen Namen, man ist eher irgendeine seltsame unbekannte Mutation, vielleicht ein Alien. Medien halfen auch nicht denn damals zumindest waren Filme noch ziemlich schlecht was Vielfältigkeit angeht. Da waren die Guten immer diese Standardhelden mit Standardlifestyle und Standardzielen und ich ähnelte am ehsten noch dem irren Bösewicht weil die es sind die immer aus der Reihe tanzen und andere Prinzipien oder Interessen haben.

Heute weiß ich dass ich nicht selten bin, bestimmte Webseiten sind voll von Leuten mit ähnlichen Ticks, zu allem findet man massig Gleichgesinnte egal obs ein skurril irres Hobby ist, bestimmte Ängste oder irgendwelche sonstigen Unnromalitäten. Das Internet ist ganz praktisch so gesehen.


1x zitiertmelden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

27.09.2017 um 11:28
Ich kann mir denken, dass die Vorstellungen von "geordnetem" und "verlottertem" Leben nach persönlicher Entwicklung und sozialem Umfeld höchst verschieden sind.

Ich kenne Menschen, die meine Familie für einen totalen Chaotenhaufen halten. In einem meiner Blog-Beiträge schrieb ich mal:

"Ich glaube ohnehin, die Freunde unserer Kinder betrachten unser Familienleben als so eine Mischung aus Hansapark, Zoo und Hamburg Dungeon."

Wieder andere betrachten uns als Hort der Stabilität, des preussischen Pflichtbewusstseins und der langweiligsten Ordnung.

Alles eine Frage des Standpunktes.


1x zitiertmelden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

27.09.2017 um 15:52
Zitat von DoorsDoors schrieb:Alles eine Frage des Standpunktes.
... und der Einstellung; ich habe - wie geschrieben - ein ordentliches, aber verlottertes Leben und bin happy damit. Muss ja nicht immer alles negativ ausgelegt werden :)


melden

Das Leben mit 30 - Hatte die Gesellschaft recht?

28.09.2017 um 01:47
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:Find ich auch immer geil irgendwie :D
:D
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:Heute weiß ich dass ich nicht selten bin, bestimmte Webseiten sind voll von Leuten mit ähnlichen Ticks, zu allem findet man massig Gleichgesinnte egal obs ein skurril irres Hobby ist, bestimmte Ängste oder irgendwelche sonstigen Unnromalitäten. Das Internet ist ganz praktisch so gesehen.
Bei mir war es so, dass mir andere Personen immer wieder eingeredet hatten, dass ich anders sei als andere. So manche von denen meinen es leider negativ: "Die ist so komisch, irgendwie anders..." Irgendwann war ich dann sogar stolz auf meine ganz eigene Art. Aber dennoch hast du recht, es finden sich immer noch genug Leute die genau so oder ähnlich ticken. Innerlich denke ich mir dann immer: "Wunderbar, er/sie ist genauso durchgeknallt wie ich". :)


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Empfindet ihr das Leben eher zu kurz oder zu lang?
Menschen, 60 Beiträge, am 26.04.2021 von mokuzai
Unik am 05.04.2021, Seite: 1 2 3
60
am 26.04.2021 »
Menschen: Habt ihr ein erfülltes Leben?
Menschen, 146 Beiträge, am 19.01.2021 von Foxy.Vapiano
DanBo am 15.12.2015, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
146
am 19.01.2021 »
Menschen: Was ist menschliche Würde? Und wie erlangt man sie zurück?
Menschen, 55 Beiträge, am 17.02.2021 von cumfide
Dr.Manhattan am 08.02.2021, Seite: 1 2 3
55
am 17.02.2021 »
Menschen: Eifersucht auf Freundin des Partners
Menschen, 30 Beiträge, am 10.01.2021 von Kältezeit
Maximus21 am 05.01.2021, Seite: 1 2
30
am 10.01.2021 »
Menschen: Andere Menschen ändern wollen
Menschen, 51 Beiträge, am 29.01.2021 von Nuxe
Graustich am 05.11.2020, Seite: 1 2 3
51
am 29.01.2021 »
von Nuxe