Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

64 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Krieg, Gewalt, Freundschaft, Frieden, Hass, Freude

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

18.01.2018 um 23:22
Was tun gegen Gewalt , Rassismus , Intolleranz , Unfreundlichkeit und all den Mist?

Auf Demos gehen ?

Positives Beispiel sein ?

Reicht das ?

Es ist gut wenn man mal in eine Situation kommt , wo man sich selber negativ überrascht. Das ist der Moment indem man sich sagen kann: ach du scheisse - der typ hat jetzt wegen mir nen knacks - oder ich hätte ihm ernsthaft schaden können - oder hab es getan.

dann versteht man vielleicht.

man versteht dass all das worüber man klagt , in einem selbst steckt.

dann sieht man dass der mensch hilfe braucht. wir alle.

ich seh nur mist diese tage überall. dauernd irgendwelche kriege - und anschläge - und Feindseligkeiten - und bösartigkeiten. in so einer welt will ich nicht leben.

man hilft mit wo man kann - man geht die richtigen wählen - man versucht freundlich zu sein. aber es steckt uns in den knochen. und mit gewalt löst man keine gewalt. man muss die schulen bischen umändern - bischen die gewalt aus den medien streichen - so glaub ich zumindest dass es besser würde.

dann brauchen wir richtige Vorbilder an allen ecken.

gutmenschentum darf keine Beleidigung sein.

wie seht ihr das ? wo steht ihr auf der skala ? wo wärt ihr gern ?

ich halte den menschen für fähig zu grösstem übel - und hellscheinendsten momenten.

was kann man da tun ?


melden
RandomChan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 00:37
Ist es intolerant, wenn die eigene Meinung sich von der eines anderen unterscheidet?
Es gibt viele Menschen, die wütend werden, wenn man mit ihnen nicht einer Meinung ist.


melden

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 00:56
Dr.Manhattan schrieb:gutmenschentum darf keine Beleidigung sein.
Gutmenschentum ist nicht immer Gut, oft ist es auch Heuchlerisch, Selbstgerecht und Naiv. Pseudo Moralisten... Und solche braucht keiner.


melden
Venom
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Venom

Lesezeichen setzen

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 02:33
Dr.Manhattan schrieb:Was tun gegen Gewalt , Rassismus , Intolleranz , Unfreundlichkeit und all den Mist?

Auf Demos gehen ?

Positives Beispiel sein ?

Reicht das ?
Kommt drauf an. Jedenfalls muss man manchmal auch zur Gewalt greifen bzw radikale Entscheidungen treffen. Man kann nicht immer diplomatisch sein. Kommt eben drauf an.


melden

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 05:45
RandomChan schrieb:Ist es intolerant, wenn die eigene Meinung sich von der eines anderen unterscheidet?
So ist es. Das ist ein großes Problem von Linksextremen, sie akzeptieren nur ihre Weltanschauung.
Windlicht schrieb:Gutmenschentum ist nicht immer Gut, oft ist es auch Heuchlerisch, Selbstgerecht und Naiv. Pseudo Moralisten... Und solche braucht keiner.
Genau so ist es.


melden

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 05:47
MilanSirius schrieb:Das ist ein großes Problem von Linksextremen, sie akzeptieren nur ihre Weltanschauung.
Das ist wohl das Problem von so ziemlich allen Extremisten.


melden

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 05:48
MilanSirius schrieb:Das ist ein großes Problem von Linksextremen, sie akzeptieren nur ihre Weltanschauung.
Nur von Linksextremen?


melden

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 05:59
Dr.Manhattan schrieb:man geht die richtigen wählen
Das ist ja schön, dass es schon soweit ist, dass man richtig und falsch wählen kann. Wer sind denn die richtigen? Wenn ich raten müsste, bei dir bestimmt die Grünen oder?


melden

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 07:31
Ein gewisses Maß Gewalt gehört zur menschlichen Natur.

Und doch, Gewalt kann auch ein Problem lösen. Sowohl auf persönlicher Ebene - Selbstverteidigung/Nothilfe - als auch auf internationaler Ebene.

Die Terrorgruppe IS und ihr Pseudo-Staat wurden nicht durch nettes Reden, gemeinsame Meditation und eine Tasse Tee besiegt und aufgelöst, nachdem sie schon X Gräueltaten begangen hatten. Sondern dadurch, dass man sie, eben gewaltsam, plattgemacht hat.
Es klingt immer so intelligent, so gebildet:,,Bloß keine Gewalt, alle sollen sich lieb haben, Gewalt bringt gar nichts...".
Bull. Es gibt vernünftige und zu rechtfertigende gewaltsame Handlungen und es gibt unvernünftige, nicht zu rechtfertigende gewaltsame Handlungen. Der Vorstoß des IS kam erst ins Stocken, als beispielsweise die kurdischen Peschmerga sich den rollenden Terrorkommandos in den Weg stellten. Vorher waren die meisten Gegner schnell geflohen und ermöglichten dem IS fortwährende Raum- und Materialgewinne.

Warum bringen in solchen Fällen pazifistische Vorgehensweisen nichts? Weil es den Täter nicht interessiert, dass du nett und friedlich zu ihm bist. Gerade der religiöse Extremist ist fest überzeugt davon, dass er eine Mission hat. Er soll für Gott beispielsweise ein Weltreich errichten.
Und wenn er dabei auf weniger Widerstand stößt, umso besser. Das wird ihn nicht davon abhalten, weiterhin zu tun, wozu ihn sein religiöser Wahn antreibt und gewaltsam die Gesellschaft zu formen, die ihm vorschwebt.

Eine Variante aus der pazifistischen Szene, die ich ja mal gehört habe, lautete, dass man doch alle Menschen, die wollten, aus dem IS-Bereich hätte evakuieren - und am besten in sichere Deutschland - bringen sollen. So hätte der IS keine normalen Arbeiter, Steuerzahler, Zulieferer etc. mehr gehabt und wäre angeblich von selbst zusammengebrochen. Is klar :D


Ein anderes gutes Beispiel sind Selbstverteidigungssituationen. Auch hier sollte nach pazifistischer Haltung streng genommen gelten:,,Keine Gewalt! Wehre dich nicht, schlag und trete den Täter nicht, übe nicht mal verbale Gewalt aus. Er wird daraufhin verstehen, dass er sich falsch verhält und damit aufhören."
Klingt schlau, ist aber in der Praxis Unsinn. Es gibt mehr als genug Täter, die sich einfach nur drüber freuen, dass ihr dummes, weichliches Opfer sich gar nicht wehrt und sie sich richtig abreagieren können. Und die es dann halt mit Freuden ins Krankenhaus schicken oder auf den Friedhof.

Mir ist das die theoretische moralische Überlegenheit ehrlich gesagt nicht wert. Ich bin kein gewalttätiger oder aggressiver Mensch.
Aber werde ich angegriffen, wehre ich mich. Und sehe ich, wie jemand angegriffen wird und bin in der Lage, körperlich einzugreifen, werde ich genau das tun.
Der Täter, der Angreifer verhält sich falsch! Er begeht das Verbrechen! Nicht das Opfer oder der Helfer, die sich wehren.
Diese fast vollzogene Umkehr oder Gleichsetzung von Tätern und Opfern ist falsch.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 08:40
Dr.Manhattan schrieb:Auf Demos gehen ?

Positives Beispiel sein ?

Reicht das ?
Nein aber das ist ein guter anfang. Zur Gewalt sollte man so wenig wie möglich greifen da man mit ihr nur das Gegenteil erreicht was man erreichen will. Zb unterstützten die linken gewaltmobs wie man sie in Hamburg sah die rechten/rechtsextremen bzw machen Werbung für diese.

Mit solchen Gewalteindsetzen verschreckt man die wichtige Bürgerliche mitte.


melden

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 08:51
@Dr.Manhattan

Du könntest auf Demos gehen, aber ob das was bringt ist immer fraglich.
Ein Beispiel sein finde ich schon mal besser, zeig deinen Freunden und Umfeld wie es sein sollte, die können letztendlich entscheiden, ob sie deinen Beispiel folgen oder nicht. Wichtig ist für dich selbst das du Positiv bist, einige werden in diesen Leben nicht dazu bereit sein.


melden

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 09:30
Dr.Manhattan schrieb:was kann man da tun
Unter Umständen recht wenig.
Es sollte selbstverständlich sein u. ist es auch, das man vernünftig miteinander umgeht.

Warum das Einige nicht kapieren und handhaben, ist unverständlich u. frustrierend.

Man kommt sich so hilflos vor, wenn man von Gewalt und Hass in der Presse liest.


melden

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 12:09
@Dr.Manhattan

Wenn mir die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen nicht gefallen, dann muss ich sie verändern.

Passt mir was an der Schule nicht, engagiere ich mich in Schüler- oder Elternvertretung.
Passt mir was im Betrieb nicht, engagiere ich mich im Betriebsrat.
Passt mir was an meinem Wohnort nicht, engagiere ich mich in der Kommunalpolitik oder gründe eine Bürgerinitiative.
Stört mich das Elend irgendwo auf der Welt, dann fahre ich da hin und versuche zu helfen oder zumindest zu Hause über die Probleme dort zu berichten.
Ich kann meinen Grips, meine Zeit, mein Geld für so viele Sachen nutzen: Ich muss es nur tun - und mich nicht auf Winsellaute und Wehklagen beschränken.


melden

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 12:12
Dr.Manhattan schrieb:Positives Beispiel sein ?
Meiner Meinung nach der einfachste Weg. Da muss ich nirgends extra hin, ich geh mit positivem Beispiel voran an der Stelle, an der ich gerade bin, mit den Menschen, die gerade um mich sind.


melden

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 12:28
Dr.Manhattan schrieb:Positives Beispiel sein ?
Das bewirkt mehr, als man vielleicht vermutet.
Dr.Manhattan schrieb:gutmenschentum darf keine Beleidigung sein.
Das ist auch keine Beleidigung. Nur weil ein paar geistige Tiefflieger mit eingeschränkter Sichtweise das als Beleidigung benutzen, ist das noch lange keine.
Dr.Manhattan schrieb:ich seh nur mist diese tage überall. dauernd irgendwelche kriege - und anschläge - und Feindseligkeiten - und bösartigkeiten. in so einer welt will ich nicht leben.
Aber so ist die Welt. Und indem wir es anders vorleben, wird sie stückweise besser. Jeder, der Gewaltfreiheit vorlebt und anmahnt, macht die Welt ein kleines bisschen besser.
Es wird immer genügend geben, denen das egal ist. Aber perfekt wird die welt nie sein. Höchstens ein bisschen besser als vorher.


melden

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 12:30
kleinundgrün schrieb:Aber perfekt wird die welt nie sein. Höchstens ein bisschen besser als vorher.
Wenn man das geschafft hat, hat man schon viel erreicht.
Und nein, in einer rosa-Zuckerwatte-Welt mit ganz vielen Regenbogen und Einhörnern werden wir nie leben. Vlt. auch gut, denn von zu viel Zuckerwatte muss man auch kotzen.


melden

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 12:38
Ich halte es mit der Welt wie mit der öffentlichen Toilette: Etwas besser hinterlassen als vorgefunden.


melden

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 13:40
ich denke auch , dass das richtige vorleben das beste ist was man tun kann.

man hat ja doch mit dem einen oder anderen zu tun - sagen wir mit 50 leuten täglich im schnitt. wenn man diese leute positiv und entspannt zurücklässt, breitet es sich aus.

in punkto nötige gewalt: jein.
denn natürlich ist sie manchmal nötig. aber nur weil es schon falsch läuft. würden wir die welt umgestalten - weg von der verherlichung von gewalt - dann wäre viel davon im keim zu ersticken. darum meinte laotse , kümmere dich um die dinge solang sie klein sind.

ich weiss nicht wie es anderswo ist, aber ich bin aufgewachsen mit Kriegsspielzeug und brutalen filmen. also war gewalt für mich etwas "normales". dabei spielt es auch keine rolle wie man zu gewalt steht - das ding ist , sie ist normal. und das muss man global ändern.

und darum muss jeder mithelfen wo er kann. in meinem fall echt nur in meinem Einflussbereich ein harmonischer Faktor sein.


melden

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 16:05
Ich halte es mit Herrn Brecht:

Der Mensch lebt durch den Kopf
der Kopf reicht ihm nicht aus
versuch es nur; von deinem Kopf
lebt höchstens eine Laus.
Denn für dieses Leben
ist der Mensch nicht schlau genug
niemals merkt er eben
allen Lug und Trug.

Ja; mach nur einen Plan
sei nur ein großes Licht!
Und mach dann noch´nen zweiten Plan
gehn tun sie beide nicht.
Denn für dieses Leben
ist der Mensch nicht schlecht genug:
doch sein höch´res Streben
ist ein schöner Zug.

Ja; renn nur nach dem Glück
doch renne nicht zu sehr!
Denn alle rennen nach dem Glück
Das Glück rennt hinterher.
Denn für dieses Leben
ist der Mensch nicht anspruchslos genug
drum ist all sein Streben
nur ein Selbstbetrug.

Der Mensch ist gar nicht gut
drum hau ihn auf den Hut
hast du ihn auf den Hut gehaut
dann wird er vielleicht gut.
Denn für dieses Leben
ist der Mensch nicht gut genug
darum haut ihn eben
ruhig auf den Hut.


melden

Friede, Freude, Eierkuchen. Gewalt: Nein danke

19.01.2018 um 16:09
@Doors

schönes gedicht - aber doch ziemlich düster.

der mensch ist weder gut noch schlecht - aber er kann gut oder schlecht sein.

du kannst den menschen formen zu was auch immer.


melden
491 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wann ist man Mensch?86 Beiträge