Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

69 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Kind, Erziehung, Krankheit Krank

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

03.02.2018 um 18:24
@RayWonders


Keine Ahnung was ich tun würde, mein Sohn war schon als kleiner Bub sehr vernünftig und habe ihm das meistens so erklärt, dass es über das Thema keine Diskussionen mehr gab. Ab und an will er mal bocken bei bestimmten Sachen, dann sag ich ihm, dass er auch mit den Konsequenzen leben muss – nehmen wir mal dein Beispiel mit der Mütze: „Du musst die Mütze nicht tragen, aber wenn du krank wirst, musst du trotzdem in die Schule!“ mit solchen Sachen krieg ich ihn meistens rum.


melden
Anzeige

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

03.02.2018 um 19:53
Wenn sich das Kleinkind im Laden auf den Boden wirft und heult, weil es was haben will, einfach auch auf den Boden werfen und heulen. Das schockt die Kinder voll und ist denen peinlich, kann gut helfen. :D


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

03.02.2018 um 20:32
nocheinPoet schrieb:Wenn sich das Kleinkind im Laden auf den Boden wirft und heult, weil es was haben will, einfach auch auf den Boden werfen und heulen. Das schockt die Kinder voll und ist denen peinlich, kann gut helfen. :D
Insofern es einem nicht selber peinlich ist, kann man das tun.
Nur machen das wohl die wenigsten, eben aus eigener Peinlichkeit :)


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

03.02.2018 um 20:48
@laucott

Geht ja ums Prinzip, das ist nun echt das Extrem. Aber Verhalten zu reflektieren bringt oft was. Erstmal irritiert es die Kleinen total, was das generell "sperren" verhindert. Und sie mögen so ein Verhalten in der Regel nicht, können das auch zurück auf sich beziehen.


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

03.02.2018 um 20:48
Man könnte zum Beispiel sagen, gut dann läuft Mama/Papa nun ohne Schuhe durch den Regen, wird er eben krank, ist ja egal ...


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

03.02.2018 um 22:42
Ich kenne jemand die ihrem Kind immer wenn es nörgelt oder weint von Monster und Geister erzählt. Also so sachen wie z.B. du musst das tun sonst holt dich in der nacht das Monster oder hör auf zu weinen sonst kommen die Geister.

Oft hilft das sogar...das kind gehorcht dann.

Aber was haltet ihr davon?


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

03.02.2018 um 23:00
1.) Dem Kind erklären warum das gut tun wird. Persönlich hätte ich aber große Probleme damit es einem Kind gut verständlich zu machen... Bin nicht so der Kind-Typ, oder so. Halt mich eher fern von "denen". Tschuldigung..

2.) Jo, einfach machen lassen. Selbst die Erfahrung erleben. Warum ständig vorschreiben was es zu tun und zu lassen hat. Beobachten und nur einschreiten wenn nötig. Oder so.
~


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

03.02.2018 um 23:16
1. bei Medizin gibt es bei mir zwar eine Erklärung jedoch keine Diskussionen und mit dieser Nulltoleranz fahre ich bisher ganz gut. Je nach Notwendigkeit natürlich. So hat das Kind gelernt, dass Mama schon weiß was sie tut und dass es auch gut tut. Ich lobe ihn halt immer wie tapfer er ist, nachdem die medizinische Versorgung durch ist.

2. ich würde ihn einfach mal lassen, wenn ihm kalt um die Ohren wird (ist bei Handschuhen auch so) setzt er sie freiwillig wieder auf.


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

03.02.2018 um 23:20
Ich möchte mal ein wenig quer schießen^^

Klar ist es gut, dem Kind alles genauestens zu erklären, doch hey, ist das im Alltag immer durchführbar, besonders, wenn man mehrere Kinder hat?

Ich kann die Meinung nicht teilen, soll es halt die Konsequenzen spüren..

Die Mütze wird aufgesetzt und fertig!
Eya schrieb: wenn ihm kalt um die Ohren wird (ist bei Handschuhen auch so) setzt er sie freiwillig wieder auf.
Bei mir war es so, das ich es erst gemerkt habe, als ich wieder im Warmen war.
Da haben Ohren und Finger grausam geschmerzt.


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

03.02.2018 um 23:22
Machiavelli89 schrieb:Ich kenne jemand die ihrem Kind immer wenn es nörgelt oder weint von Monster und Geister erzählt. Also so sachen wie z.B. du musst das tun sonst holt dich in der nacht das Monster oder hör auf zu weinen sonst kommen die Geister.
Angst machen finde ich nicht so toll. Bei mir hat bis 3 zählen immer geholfen, warum auch immer. Hab es nie geschafft bis 3 zu zählen und es gab auch keine deutlich ausgesprochene Konsequenz. Nun da er älter ist, appelliere ich mehr an seine Kooperation und Teamgeist, funktioniert wunderbar.


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

03.02.2018 um 23:23
@Machiavelli89
Ganz fair finde ich sowas nicht, gerade, wenn man den Kindern dabei Angst macht und mit Monstern droht.
Ich gebe zu, dass ich meine Tochter auch beschwindelt habe und ihr erklärt habe, dass die Zahnfee nur Zähne ohne Löcher holt, damit sie vernünftig putzt. „Du kriegst sonst Zahnschmerzen und der Zahnarzt muss bohren“ und das alles war für sie zu abstrakt, dass die Zahnfee nur heile Zähne holt, erschien ihr logisch. Da war aber kein Angst machen dabei, mehr ein Eingehen auf kindliche Fantasie, dann richtet sowas keinen Schaden an, denke ich.


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

03.02.2018 um 23:24
borabora schrieb:Bei mir war es so, das ich es erst gemerkt habe, als ich wieder im Warmen war.
Da haben Ohren und Finger grausam geschmerzt.
Ja und wenn er dann jammert kann ich ihm die Reaktion auf seine Aktion erklären. Denk meisten Kindern ist einfach zu heiß, die bewegen sich mehr. Ich hab als Kind nie Handschuhe gebraucht, heute bin ich eine Frostbeule :D


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

03.02.2018 um 23:25
laucott schrieb:Nur machen das wohl die wenigsten, eben aus eigener Peinlichkeit :)
Man erlebt mit Kindern soviele peinlich-komische Momente. Als mein Filius drei Monate alt war, sind wir zum ersten Mal mit ihm Essen gegangen. Neben uns saß eine ältere Dame und die Tische standen recht nah beieinander. Als wir fertig waren, habe ich den Kleinen auf den Arm genommen, weil er quengelig wurde. Als die Frau am Nachbartisch ihr Essen gerade bekam, hat der Kleine so laut gepupst, dass die Wände gewackelt haben. Als ob das nicht reicht, kotzte er mich Sekunden später voll. Mir war das so unendlich peinlich. Die Kellnerin lachte freundlich und brachte mir ein Tuch. Ein Vater, der mit seinen älteren Kindern dort war, nickte mir aufbauend zu. Ich merkte, dass einem mit Kind wirklich nur die allerwenigsten Dinge peinlich sein müssen. Und im Toysrus lag ich auch schon neben dem Zwerg auf dem Boden.

Zu den Situationen:

Wenn es irgendwie vertretbar ist, lasse ich den kleinen (mittlerweile knapp zwei Jahre alt) selber entscheiden. Wenn er seine Mütze nicht tragen will, lass ich ihn von selber auf die Idee kommen, dass es kalt ist. Denn dann trägt er sie auf einmal freiwillig und ich brauche nicht meckern. Anders sehe ich es mit Salben/Medikamenten, die vom Arzt verschrieben wurden. Da habe ich ihm schon öfter erklärt, dass die Anwendung solcher nicht einem demokratischen Entscheidungsprozeas unterliegt.

Das klappt mal besser und mal schlechter. Wichtig ist Konsequenz. Ich versuche nicht die Salbe aufzutragen und lasse es dann, wenn er nicht will. Kinder brauchen da gewisse Grenzen in der Mitbestimmung.


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

03.02.2018 um 23:29
@Atrox
Genau so Handhabe ich es auch, du hast es nur besser formuliert :)


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

03.02.2018 um 23:34
Atrox schrieb: Wichtig ist Konsequenz. Ich versuche nicht die Salbe aufzutragen und lasse es dann, wenn er nicht will. Kinder brauchen da gewisse Grenzen in der Mitbestimmung.
So ist es, jedoch bin ich bei Medikamenten jeglicher Art kompromisslos gewesen.
Medikamente müssen genommen werden.

Hier und überhaupt sollte man sich nicht dem Willen des Kindes beugen.
Wobei Ausnahmen die Regel bestätigen.

Eventuell können die Kinder manche Konsequenzen nicht erfassen, das sie mit ihrer Gegenwehr Erfolg gehabt haben, schon ;)

Eine Möglichkeit wäre gewesen, das Kind zu fragen, ob es Lust hat, die Salbe selbst aufzutragen, wenn es nicht gerade am Rücken ist oder dem Kind anzubieten, ich creme Dich jetzt ein, danach Du die Mama/Papa..^^


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

04.02.2018 um 00:04
Das mit der Salbe ist kein großes Problem.

Es klingt vielleicht zu simpel, aber es wird funktionieren. Leg dein Kind ins Bett nur mit Hose, Sing ein Lied, welches es gerne hat und während du singst und das Kind, die Salbe auftragen. Ich hab zwar keine Kinder, hab das allerdings mehrmals so mitbekommen. Nachdem auftragen dann natürlich das Oberteil anziehen. Kinder wollen keine Erklärung, außer sie fragen selbst, sie sind in erster Linie Kinder und keine kleine Erwachsene denen man alles erklären muss. Erklären, also den Verstand schärfen, kannst du erst später, sie (die Kinder) werden dich bei einer normalen Entwicklung fragen.

Ich kann mich an vieles Erinnern, was mir als Kind gesagt wurde, hüte dich vor Lügen (Monster, Zahnfee, etc.) es bringt rein gar nichts für die Entwicklung. Auch das spielen mit Ängsten wird sich nur auf den Charakter auswirken und dieser ist angeblich im groben bis zu einem Entwicklungsalter von sieben Jahren formbar. Und letztes habe ich von einem Entwicklungspsychologen, welcher einer meiner Dozenten war...der hat mir noch so manches erzält was sich bei genauer Beobachtung als Grundlegende Fundamente herausstellten.

Ich empfehle dir das Buch von George Pennington. Eigentlich geht es dort um Erwachsene und deren Bewusstsein. Kannst auch gerne bei YT die Mitschnitte von Bayern Alpha ansehen du wirst merken, was ich meine…

In diesem Sinne, denk daran es ist ein Kind und kein kleiner erwachsener....!


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

04.02.2018 um 00:37
Generell, wenn ich merke, eben eskaliert die Stimmung meines Kindes, mache ich gar nichts und warte möglichst ab. Es bringt meiner Meinung nach nichts, ein total bockiges und aufgeregtes Kind durch hartes Durchgreifen zur raison zu bringen. Das Kind lernt im schlimmsten Fall nur, wie machtlos es ist. Ein Kind kann auch den ganzen Tag im Schlafanzug rumlaufen, oder unfrisierte Haare haben, bevor ich mir deswegen ein Bein ausreißen würde. Biwak-Mützen sind der perfekte Schutz vor Ohrenschmerzen und können nicht so leicht abgenommen werden (sind sie einmal angezogen). Ablenkung ist tatsächlich ein einfaches Mittel, um zum Ziel zu kommen.

Aber wie immer im Leben gibt es auch extremere Situationen. Wo viel am schief laufen ist, also mehrfaches widersetzen, schreien, aggressiv werden. In dem Fall begebe ich mich auf Augenhöhe des Kindes und halte den Arm fest und suche Blickkontakt, mache ein sehr respekteinflössendes Gesicht und dann ne definitive Ansage. Bei meinem Kind hat das als ultima ratio glücklicherweise bis jetzt immer funktioniert.


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

04.02.2018 um 01:11
wenn das 5jährige kind diabetis hätte und sein insulin verweigert wartet man dann auch bis zum nächsten tag?


melden

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

04.02.2018 um 01:48
@LA-Woman
Dass man das differenzieren muss, ist doch klar. Mütze nicht aufsetzen führt zu einer anderen möglichen Konsequenz als Fahrradhelm nicht aufsetzen. Finger in der Schranktür klemmen hat einen anderen Effekt als Treppe runterfallen. Um das abzuschätzen, sind Erwachsene aber halt immernoch Erwachsene.


melden
Anzeige
galgenkind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein Kind weint und möchte das nicht - was nun?

04.02.2018 um 03:30
Meine Mama hat das manchmal (wenn sie gechillt war oder gerade den Nerv dafür hatte) ganz clever gemacht: Wenn sie z.B. wollte, dass meine Schwester und ich uns beeilen, hat sie nicht gesagt: "Nun los, beeilt euch mal!", sondern sie hat gesagt: "Oh, ich hab 'ne Idee! Wir machen jetzt ein Wettrennen! Mal sehen, wer zuerst da hinten an der Ecke ist!" und dann sind wir freiwillig losgerannt wie die Irren. Hätte sie uns gehetzt, hätten wir wahrscheinlich noch mehr rumgetrödelt.

Von solchen Tricks hatte sie mehrere auf Lager. Habe ich natürlich erst Jahre später durchschaut. 😀


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt