Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

61 Beiträge, Schlüsselwörter: Charakter, Geburt, Genetik, Entfaltung

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

11.03.2018 um 21:02
Die Wesensart eines Menschen bildet sich aus der Summe von äußeren Einflüssen als auch durch Adaption erlernter Merkmale Schutzbefohlener das eigentliche Individuum.
Ausgehend davon werden auch Genetisch bedingte Erbschaften gern in die Entwicklung einberechnet.

Ziehen wir nun einen Strich unter diese Gegebenheiten stellt sich die Frage, ob ein jeder Mensch ab dem Zeitpunkt der Geburt der diesen Einflüssen ausgesetzt war nun vielmehr als Abkömmling dieses Ganzen in Teilen nie etwas eigenes oder freies ab dem Startpunkt ins Leben zu Tage führt.
Wir starten demnach mit einem vorbestimmten Ego welches nie eine freie Entfaltung genoss.

Wie können wir nun unsere Entscheidungen selbstbestimmend treffen, wo doch unsere Art des Denkens und Handelns maßgeblich eine Summe erworbener Erfahrungen dritter sind?
Wann beginnt oder endet ein Ursprung zur Entfaltung zum selbstbestimmten Menschen? Der wage geschätzt nicht viel mehr ist, als ein kleines Komplex von Teilen der Gesellschaft.

Wie steht ihr dieser Aufassung entgegen.
Würdet ihr behaupten ab einem bestimmten Lebensabschnitt euch selbst gefunden zu haben?
Vielleicht seht ihr Rückblickend euren Lebensweg vorbestimmt durch Merkmale von Menschen die einen Einfluss in euer Denken bestimmten.

Als Anmerkung sei gesagt, das unsere Entwicklung am stärksten im Kindesalter geprägt ist und wir in diesem Abschnitt uns wohl am wenigsten noch entsinnen können, von einschneidenden Ereignissen abgesehen, was als gut und böse gelehrt wurde.
Welche Werte wurden vermittelt, welche Tugenden auferlegt, habt ihr diese euer Leben lang beibehalten oder besitzt ihr nun eine völlig andere?


melden
Anzeige

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

11.03.2018 um 22:21
Eiskalt schrieb:Ziehen wir nun einen Strich unter diese Gegebenheiten stellt sich die Frage, ob ein jeder Mensch ab dem Zeitpunkt der Geburt der diesen Einflüssen ausgesetzt war nun vielmehr als Abkömmling dieses Ganzen in Teilen nie etwas eigenes oder freies ab dem Startpunkt ins Leben zu Tage führt.
Mein Standpunkt wäre ein entschiedenes Vielleicht.
Sorry, ich glaube im Großen und Ganzen die Frage verstanden zu haben, aber im Detail kann ich dir nicht folgen.
Kannst du das etwas weniger kompliziert ausdrücken?


melden

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

11.03.2018 um 22:34
@Ilvareth
Es ist die Frage wo und wann wir uns selbst entwickeln, also mit eigenen Gedanken und Gefühlen einen nach außen hin freien Charakter projizieren.
Der Kerngedanke hinter dem zitierten Abschnitt besteht aus dem oberen Teil.
Gemeint ist die Individualität. Meine Ansicht ist, das der Mensch sich aufbaut noch bevor er ein Ego besitzt und somit nur die Summe einwirkender Charaktere sei, die ab der Geburt auf ihn Einflüsse geben.

Habe ich deine Frage richtig interpretiert und beantwortet?


melden

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

11.03.2018 um 23:15
@Axt
Also die Frage ist quasi, ist der Mensch von Geburt an ein leeres Buch, oder steht da schon etwas auf den Seiten?

Mir ist aus dem Biounterricht die Zwillingsforschung bekannt, es ging um Zwillingspaare, die keinen Kontakt zueinander hatten, weil sie im Babyalter von unterschiedlichen Elternpaaren adoptiert wurden. Im Erwachsenenalter zeigten sich Ähnlichkeiten, sei es der Haarschnitt, die Auswahl des Haustieres (ich erinnere mich an zwei Männer, die beide einen kleinen, schwarzen, lockigen Hund hatten) oder auch Vorlieben bei der Gestaltung des Gartens. Obwohl diese genetisch identischen Menschen von ganz unterschiedlichen Umgebungen geprägt wurden.

Legt man das zugrunde, startet Entwicklung nicht am gleich Punkt, sondern für jeden individuell mit anderen Vorgaben, die genetisch festgelegt sind.


melden

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

11.03.2018 um 23:53
@Ilvareth
Diese Vorgaben aus der Genetik halte ich für einen möglichen Auslöser, welcher nur bedingt einen Ansatz zur freien entfaltung enthält.
Denn beide bestreiten bereits die Ähnlichkeit, woraus absehbar wird welche Vorlieben zu reinen Äußerlichkeiten Anklang findet.

Das Beispiel zu den Zwillingen geht diesem vorraus, da hier die Identität gewiss mit Vorgaben herrscht. Es ist jedoch weiterhin keine Entwicklung in dem Sinne, dass die Frage klärt wann die Findung des eigenen Denkens und Handelns beginnt. Die gewissermaßen nur durch Nachahmung stattfindet.

Ich suche den Ursprung zu den individuellen.
Wie kann ein Mensch eigen sein, wenn er durch Einflüsse von außen geprägt ist und so nur ein erweiterter Teil dessen ist, welches er dem gesellschaftlichen entnimmt.

Vielmehr ist es auch dieses Bewusstsein der eigenen Handlung, wenn doch bislang alles nur wiedergegeben wird, welches im Kern darauf aufbaut wo es vermittelt wurde, nämlich seit dem unbewussten Kindesalter.


melden
Chu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

12.03.2018 um 11:55
@Axt
Ganz spannend. Der Begriff "Freiheit" ist sowieso ein begrenzter in vieler Hinsicht.
Ganz frei von unserer Sozialisation werden wir wohl nie sein. Da spielen einige Faktoren mit: die Umwelt, das Umfeld, der kulturelle Hintergrund, Normen und Regeln.

Als Beispiel: der Mensch in Deutschland ist frei und eigenbestimmt. Aber nur soweit, wie er sich im Rahmen des Gesetzes bewegt.
Gleichauf sehe ich es eben mit der Charakteristischen Freiheit.
Es sind immer Grenzen gesetzt, allerdings mit sehr großem Spielraum. Und diese Grenzen verschieben sich stetig.


melden

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

13.03.2018 um 05:35
@Chu
Es ging nicht um die Gesellschaft im allgemeinen und wo Freiheit des einzelnen endet um die Sicherheit aller zu gewährleisten.

Vielmehr interessiert mich die Selbstbestimmung ab Geburt und wann das eigene Denken beginnt um die Handlungen auf sich selbst zu bestimmen.
Denn meiner Meinung nach ist alles was wir uns je aneignen nur ein Abkömmling von vorgegebenen Charakteristikas die übernommen eine Kopie bilden und hier weiter gespielt, nie dem bewussten Ego gehören.

Ein bekanntes Beispiel sind die isolierten Säuglinge im Experiment. Ohne Einwirkung starben sie.


melden
Chu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

13.03.2018 um 09:49
Eiskalt schrieb:Vielmehr interessiert mich die Selbstbestimmung ab Geburt und wann das eigene Denken beginnt um die Handlungen auf sich selbst zu bestimmen.
Denn meiner Meinung nach ist alles was wir uns je aneignen nur ein Abkömmling von vorgegebenen Charakteristikas die übernommen eine Kopie bilden und hier weiter gespielt, nie dem bewussten Ego gehören.
Okay, dann habe ich deine Formulierung etwas missverstanden :D
Sorry.

Naja, wann das Denken beginnt ist doch relativ gut nachgewiesen. Bzw die Ausprägung dessen.


melden

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

13.03.2018 um 10:33
Wie können wir nun unsere Entscheidungen selbstbestimmend treffen, wo doch unsere Art des Denkens und Handelns maßgeblich eine Summe erworbener Erfahrungen dritter sind?
Nicht nur dritter, wir und unser Wille sind schon aufgrund unserer Erfahrungen von grundauf determiniert. Freiheit ist nur ein Konstrukt, im Grunde folgen wir nur dem Plan, der bereits für uns feststeht, weil wir keine andere Wahl haben, als unserem Festgelegtsein zu folgen.


melden

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

13.03.2018 um 10:54
Irgendwann fangen wir ja an unsere "eigenen" Entscheidungen zu treffen. Ja die sind beeinflusst von unserem Genen und unseren Erfahrungen. Das bestimmt unser Wertesystem. Jedoch gibt es viele Weisen damit umzugehen. Manche Menschen verlassen ja z.B. ganz explizit den bisherigen Einfluss Bereich. (Au pair, Travel and Work, Auslandssemester) Andere möchten immer da bleiben wo sie geboren wurden. Es gibt Menschen die seit Generationen den gleichen Beruf folgen und dann gibt es aber immer wieder Mitglieder der Familie die hier komplett ausbrechen.
Also wir sind bei der Geburt nicht Charakterlos - genetisch ist schon einiges vorprogrammiert.
Wir sind beeinflusst von unserer Umgebung und den Menschen die uns erziehen aufziehen.
Aber aus dieser Mischung können wir dann andere Schlüsse ziehen.


melden

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

13.03.2018 um 11:12
Wahrscheinlich prägt die Geburt selbst einen Menschen schon unbewusst. Ob alles flutscht oder der neue Fast-Mensch knallblau rausgeschnitten wird, weil er sich gerade fast mit der Nabelschnur stranguliert.
Ich kann mir vorstellen, dass Letzteres für eine Mutter traumatisch sein kann und auch das gibt sie womöglich unbewusst an das Kind weiter.
Vielleicht indem es ständig umsorgt, in Watte gepackt und dadurch unselbstständig wird.


melden
Chu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

13.03.2018 um 11:26
KFB schrieb:Wahrscheinlich prägt die Geburt selbst einen Menschen schon unbewusst. Ob alles flutscht oder der neue Fast-Mensch knallblau rausgeschnitten wird, weil er sich gerade fast mit der Nabelschnur stranguliert.
Word.
Ich habe mit mehreren Doktoren zusammengearbeitet und da kam genau das Thema auf mit der Nabelschnur.
Eine meinte, dass Menschen, die fast daran erstickt wären vor/während der Geburt eher zu Klaustrophobie neigen und sehr sehr oft keine Rollkragenpullover oder sonstiges, was "eng" am Hals sitzt tragen können, weil es ihnen unangenehm sei.
Bei ihrer Tochter war es so und ihre Hebamme erklärte ihr diese Theorie, mit der sie sich dann auseinander setzte.
Und ich muss sagen: bei mir ist es ganz genau so! :D


melden

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

13.03.2018 um 11:29
@Chu
Darüber hab ich mir noch gar keine Gedanken gemacht aber das klingt sehr plausibel. Danke dafür :D


melden
Chu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

13.03.2018 um 11:30
@KFB
Ich hatte auch einen richtig heftigen Aha-Effekt. Das war krass, weil es so viel Sinn macht.

Aber wirklich gutes Beispiel von dir, dass auch solche äußerlichen Einwirkungen da auf jeden Fall mitspielen können!


melden

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

13.03.2018 um 11:32
Chu schrieb:Das war krass, weil es so viel Sinn macht.
Glaubst du, dass auch der Lebensstil der Schwangeren Auswirkungen hat weil er den Gesundheitszustand des (noch) Ungeborenen konkret beeinflussen kann?
Chu schrieb:Aber wirklich gutes Beispiel von dir
Danke schön :Y:


melden

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

13.03.2018 um 11:36
@KFB
@Chu

Ich wäre bei der Geburt fast gestorben, weil mich die Nabelschnur strangulierte.
Wurde dann via Kaiserschnitt geholt.
Lag mehrere Wochen im Brutkasten (ich hatte zusätzlich noch was mit den Nieren und eine Gelbsucht - letzteres ist allerdings nach der Geburt nicht selten).

Ich liebe Rollkragenpullover und habe kein Problem mit Enge.
Ich habe auch als Jugendliche diese eng anliegenden Ketten getragen, die damals "in" waren.

Es ist also nicht so einfach, wie manche sich das denken und ganz individuell, wie man sich hinterher entwickelt.


melden

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

13.03.2018 um 11:40
Lepus schrieb:Es ist also nicht so einfach, wie manche sich das denken und ganz individuell, wie man sich hinterher entwickelt.
Hat auch niemand behauptet, dass es zu 100% auf alle zutrifft.


melden

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

13.03.2018 um 12:42
Chu schrieb:Naja, wann das Denken beginnt ist doch relativ gut nachgewiesen. Bzw die Ausprägung dessen.
Aber die Grundlage von deinem Ego ist eben auf diesem Pfeiler aufgebaut, der hier angeführt ist:
Kältezeit schrieb:Nicht nur dritter, wir und unser Wille sind schon aufgrund unserer Erfahrungen von grundauf determiniert. Freiheit ist nur ein Konstrukt, im Grunde folgen wir nur dem Plan, der bereits für uns feststeht, weil wir keine andere Wahl haben, als unserem Festgelegtsein zu folgen.
Genau hier ist der Punkt.
Wo liegt also das Individuum begründet wenn der erste Lebensabschnitt nur aus der Basis dieser getroffenen Aufnahme an Informationen anhand der erwähnten Einflüsse besteht.
Man muss hier um die Ecke denken.
Es gibt kein ursprüngliches Selbst, es baut nur auf den Vorgaben.
suscat schrieb:Irgendwann fangen wir ja an unsere "eigenen" Entscheidungen zu treffen. Ja die sind beeinflusst von unserem Genen und unseren Erfahrungen. Das bestimmt unser Wertesystem. Jedoch gibt es viele Weisen damit umzugehen. Manche Menschen verlassen ja z.B. ganz explizit den bisherigen Einfluss Bereich.
Das ist eben die Frage,wo beginnt die eigene Entscheidung. Wann tritt das zusammengefügte Ego in Kraft. Ab wann bewerten wir den Mensch eigenständig, klar, irgendwann zwischen dem Kindesalter. Doch dahinter steht eine Komponente die nicht selbst zum Bestreben führt, nur eine Abhandlung in Form der Wiedergabe.
suscat schrieb:Also wir sind bei der Geburt nicht Charakterlos - genetisch ist schon einiges vorprogrammiert.
Wir sind beeinflusst von unserer Umgebung und den Menschen die uns erziehen aufziehen.
Aber aus dieser Mischung können wir dann andere Schlüsse ziehen.
Nein. Das Beispiel mit den Säuglingen steht dem entgegen, ohne Kontakt sterben wir.
Also benötigt der Mensch die Handlung dritter um eine Existenz zu besitzen.


Ist euch aufgefallen wie wir Mimik und Gestik an anderen finden? Zumeist geschieht es auf der Grundlage von Beobachtung die wir übernehmen und selbst anwenden.
Da weckt es immer die Frage wann war je ich, Ich. Was uns auf den EP zurückwirft.


melden

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

13.03.2018 um 13:09
Eiskalt schrieb:Die Wesensart eines Menschen bildet sich aus der Summe von äußeren Einflüssen als auch durch Adaption erlernter Merkmale Schutzbefohlener das eigentliche Individuum.
Ausgehend davon werden auch Genetisch bedingte Erbschaften gern in die Entwicklung einberechnet.

Ziehen wir nun einen Strich unter diese Gegebenheiten stellt sich die Frage, ob ein jeder Mensch ab dem Zeitpunkt der Geburt der diesen Einflüssen ausgesetzt war nun vielmehr als Abkömmling dieses Ganzen in Teilen nie etwas eigenes oder freies ab dem Startpunkt ins Leben zu Tage führt.
Wir starten demnach mit einem vorbestimmten Ego welches nie eine freie Entfaltung genoss.

Wie können wir nun unsere Entscheidungen selbstbestimmend treffen, wo doch unsere Art des Denkens und Handelns maßgeblich eine Summe erworbener Erfahrungen dritter sind?
Wann beginnt oder endet ein Ursprung zur Entfaltung zum selbstbestimmten Menschen? Der wage geschätzt nicht viel mehr ist, als ein kleines Komplex von Teilen der Gesellschaft.

Wie steht ihr dieser Aufassung entgegen.
Würdet ihr behaupten ab einem bestimmten Lebensabschnitt euch selbst gefunden zu haben?
Vielleicht seht ihr Rückblickend euren Lebensweg vorbestimmt durch Merkmale von Menschen die einen Einfluss in euer Denken bestimmten.

Als Anmerkung sei gesagt, das unsere Entwicklung am stärksten im Kindesalter geprägt ist und wir in diesem Abschnitt uns wohl am wenigsten noch entsinnen können, von einschneidenden Ereignissen abgesehen, was als gut und böse gelehrt wurde.
Welche Werte wurden vermittelt, welche Tugenden auferlegt, habt ihr diese euer Leben lang beibehalten oder besitzt ihr nun eine völlig andere
Nach dem derzeitigen Stand der Wissenschaft sind etwa 50% angeboten. Je älter, desto höher wird die Tragkraft der Genetik.
Man könnte sagen, wir bewegen uns in einem genetischen Rahmen, den wir nicht durchbrechen können. Wo in deisem Rahmen wir uns aufhalten hängt von dem ab, was wir lernen.

Das ändert aber nichts an der Antwort auf deine Frage. Der freie Wille ist eine Illusion, es gibt ihn nicht. Wir sind eigentlich reaktive Wesen, deshalb die hohe Anpassungsfähigkeit.
Es sind emotionale Schemata, die überhaut erst eine Persönlichkeit formen und dann zu einem selektiven Wahrnehmungs-und Reaktionschema führen.


melden
Anzeige
Chu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Charakterlose Geburt - Was denkt ihr?

13.03.2018 um 13:28
Lepus schrieb:Ich wäre bei der Geburt fast gestorben, weil mich die Nabelschnur strangulierte.
Wurde dann via Kaiserschnitt geholt.
Lag mehrere Wochen im Brutkasten (ich hatte zusätzlich noch was mit den Nieren und eine Gelbsucht - letzteres ist allerdings nach der Geburt nicht selten).

Ich liebe Rollkragenpullover und habe kein Problem mit Enge.
Ich habe auch als Jugendliche diese eng anliegenden Ketten getragen, die damals "in" waren.

Es ist also nicht so einfach, wie manche sich das denken und ganz individuell, wie man sich hinterher entwickelt.
Bei mir war es genauso.
Heureka, gut dass es bei uns gut gegangen ist :)

Ich habe auch nicht behauptet, dass das immer zutrifft, aber angeblich öfter bei solchen Vorgeschichten.
Ich bspw hasse alles, was eng am Hals ist, selbst Pulli, die einfach einen recht engen Rundhals haben.
Fand das Thema generell spannend.
Natürlich kann ich nicht sagen "stimmt, weil es bei mir so ist" und du eben nicht das Gegenteil. Daher passe ich bei Formulierungen auch immer auf.
Aber anscheinend gibt es tatsächlich Studien dazu. Ich werde auf jeden Fall mal nachschauen, ob ich dazu etwas finde :)


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das menschliche Ego80 Beiträge