weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Selbstmord

76 Beiträge, Schlüsselwörter: Psyche, Selbstmord, Suizid, Depression, Freitod, Selbsttötung

Selbstmord

28.06.2003 um 00:34
also, die bierdiskussion fand ich lustiger.... :(

bier her, bier her, oder i foi um!


melden
Anzeige
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

28.06.2003 um 00:47
Jo in Boiern brach mer keine digussion üba bier, hio homma ja des beeste! wahahaha ...

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden

Selbstmord

28.06.2003 um 00:51
ich möcht ja bloß wissen ob wir preißnhalbe oder gscheite halbe als flaschen werten.. *g*

bier her, bier her, oder i foi um!


melden
dr. death
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

28.06.2003 um 00:57
Hallo Master0Blicker der geht an DICH!

Da hab ich ja offensichtlich einen richtigen Fan gefunden! Und du hast völlig recht, wenn ich 3/4 der Menschheit ausrotten könnte würde ich keine Minute zögern dies auch zum Wohle der restlichen 25 % zu tun, doch dazu fehlen mir leider die Mittel! Tatsächlich würde ich mich niemals EINEN oder auch nur DUTZENDE Menschen umbringen, weil das bringt nämlich garnix! ...und ja, ich bin schwach denn mein Motto lautet "save the world - kill yourself"! – offensichtlicher Fall von Inkonsequenz, na ja ich glaub nicht an den Himmel und denke auch nicht das ich dafür in die Hölle komme.

...Und weil wir gerade darüber so nett plaudern: dein Gottesglaube in allen Ehren, aber unabhängig ob davon ob es Gott, ein Leben nach dem Tode oder Reinkarnation gibt sind diese Möglichkeiten weder überprüfbar noch relevant für ein glückliches Leben; das Gegenteil ist der Fall, denn die meisten Selbstmörder und Amokläufer sind von solchen Dingen zutiefst überzeugt und glauben das DANACH irgendwas besser wird, das hältst du für gut? Abschließend noch zum Thema: Wenn mich irgendwas in den Selbstmord treibt, dann das dahingesabbere über "das Leben ist schön" und "aufregend" und "lebenswert" – überdrüber - "Gott liebt dich" - echt zum kotzen. Wenn dich auf dieser Welt jemand liebt dann mußt du das wohl primär selber sein, "spass haben" und "dahinblödeln" ist keine Aufgabe die jemanden zufrieden stellt (ausser vielleicht dich); bist halt ein typischer Seichtdenker, kein Wunder, dass die Jugend an solchen oberflächlichen Charakteren wie DIR zerbricht.

In diesem Sinne

Mach irgendwas (sei es auch noch so sinnentleert), denk nicht drüber nach denn Gott liebt dich und wird schon wissen wofür das alles gut ist.

PS.: Ich möchte hier niemandem seinen Gottesglauben verächtlich machen, was ich allerdings wirklich verachte sind notorische Gutmenschen ohne jeden Sinn für Zynismus.


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

28.06.2003 um 00:58
Nachdem ich dein Beitrag gelesen habe gehe ich davon aus das du Vegetarier bist! Denn falls nicht bist du ein Blödschwätzer! Und, bist du Vegetarier oder istt du auch das Fleich von den TOTEN Tieren die vor ihrem ableben gewinselt haben ?

Und wenn du dich als Plage siehst, warum lebst du noch ?
Ausserdem war es nicht der gläubige Christ oder Moslem oder was auch immer der die Welt zerstört und zu dieser Plage geworden ist sondern Menschen die von sich behaupten Sie würden denken und wären intelligent!

Und wenn ich mich nicht irre kann man auch heute noch die Gravitationskraft nicht beweisen oder zumindest nicht erklären. Aber sie gibts, oder ? Menschen vor Newton haben zwar gewusst das der Stein auf den Boden fällt, aber nicht warum! Waren es alle Dummköpfe die an solche Sachen wie etwas unglaubliches wie Gravitationskrafkt geglaubt haben ?
Wenn man sich was nicht erklären kann oder beweisen kann oder nicht vorstellen kann heisst das noch lange nicht das es das nicht gibt!
Heute wissen die Menschen eigentlich auch nicht viel mehr als damals diese 'Dummköpfe'. Und ich bin mir sicher das heutige und zukünftige Generationen noch vieles entdecken und beweisen werden was für uns heute unvorstellbar ist. Aber wenn einer heute schon behauptet, aus irgend einer Ahnung oder Vermutung heraus, das diese unentdeckten Dinge es gibt und daran glaubt wird solch einer wie du ihn als Dummkopf erklären, nicht wahr ?
Es wurde nie bewiesen das es Gott gibt, aber auch nicht das es ihn nicht gibt!
Reine Glaubenssache die vielen Menschen durchs leben hilft! Und solche wie du versuchen diesen (vielleicht auch Dummen) den letzten Funken Hoffnung zu rauben indem du alles was du nicht beweisen kannst nierdermachst!
Und wenn du kein Sinn im Leben siehst musst du nicht auch den anderen die einen sehen das wegnehmen!
Und einige kleine Anhaltspunkte zu der Bibel (und die anderen Heiligen Schriften die sich in manchen, ja sogar vielen Sachen ähnlich sind). Es wurde heutzutage vieles bewiesen was in der Bibel schon vor hunderten Jahren stand. Von einigen Sachen gibts Anhaltspunkte das diese echt existiert haben oder das sich dies oder jenes so ereignet haben musste, (Arche Noah, Schriften vom schwarzen Meer). Ist doch schonmal ein Grund zu hoffen, oder nicht ? Aber die Hoffnung hast du schon längst aufgegeben und denkst mit deinen kleinen Molekülen nur an das Schlimmste!

Ach übrigens, woher kommen denn die Moleküle her ? Woher die Atome ? Von was entstand der Urknall (wieso) ? Was war davor ? Warum gibts Physik?
Warum und wieso hat sich das alles so entwickelt ? Woher kommt Energie ?
Mag sein, besser gesagt es hat sich alles so ereignet wie die Wissenschaftler es behaupten, aber ist es undenkbar das das alles von irgenwem so 'geleitet' oder 'arrangiert' wurde ? Du musst doch auch zugeben das es von einem Zustand immer den davorgehenden gibt, oder ? Das eine Entwicklung einer anderen folgt ? Wo ist der Anfang ? Urknall ? Aber woher kam den dieser ? Diese enorme Energie und Masse (Milliarden von Universen mit Milliarden von Planeten) ? Du als Wissenschaftler musst dir doch diese Frage doch schon gestellt haben? Hast du eine Antwort ? Oh, wir können das nicht Verstehen weil wir zu primitiv sind ? Aha, aber aus Nichts kann sich doch nichts Entwickeln, oder sehe ich das falsch? Das Problem der Menschen ist das sie sich immer so betrachten als seien sie am Höhepunkt des Wissens angekommen oder sie denken das sie wissen das sie nichts wissen und alleine das zeugt schon von der Reife der Menschheit! Und der moderne Mensch denkt alles kommt vom Urknall, das ist die Erklärung von allem und mehr gibts nicht!
Eigentlich zeugt dies das der Mensch noch nicht viel weiter fortgeschrittener ist als Affen, nur halt mit Elektronik und das ganze gedönse von den mickrigen Wissenschaftlichen erfolgen! Das der Mensch den Anfang aller Anfänge, dem Urknall, als Beginn allen Daseins wähnt ist doch unlogisch und mich wundert es das es von allen als logisch dargestellt wird!

Der heutige Mensch ist doch noch primitiv und begreift eigentlich noch gar nichts!
Das ist kein Remake von: ich weis das ich nichts weis , das sollte eigentlich so heissen: Ich weis gar nichts! Nicht einmal das ich nichts weis!
Wenn der Mensch endlich einmal Begreifen anfängt zu begreifen wirds mit uns und den Wissenschaftlern ganz anderst aussehen und wir alle werden anderst denken. Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg und wir sind erst am Anfang vom Anfang!
Und wir sind gewiss nicht der Höhepunkt der Entwicklung (es gibt so viele die nicht einmal lesen und schreiben können! Ist das die höchstentwickelte Menschheit?).
Aber ich schweife vom Thema ab. Es gibt kein Grund an Gott nicht zu glauben denn logisch gesehen sollte das die logischste Schlussfolgerung unseres (und das von ALLEM) Daseins sein!

Und ausserdem ist die Hoffnung alles was den Menschen (und Tieren, aber sowiso in dieser momentanen menschlichen Entwicklung fast gleichzusetzten) übrigbleibt! Denn wissen oder erklären können wir noch nichts!

Und du mit dem Selbsmordgedanken, lass es einfach! Lass dein Leben auf dich zukommen, schlimmer kanns ja nicht werden als der Tod! Wie gesagt, der wartet sowieso irgendawnn später! Und vielleicht erlebst du ja noch die eine oder andere 'Erklärung' oder 'Beweis' !




Master0Blicker hat euch alle lieb (am meisten sich selber natürlich) *g*
Und jetzt weis ich erst recht das du nichts weist (und ich auch nicht)...oder so..


melden

Selbstmord

28.06.2003 um 01:37
Dr. Death,

Attentäter und Selbstmörder beziehst du ,wahrscheinlich, nur die Selbsmordattentäter im Nahen Osten die für Ihr Allah oder was auch immer sowas tun. Aber deren Glaube verbietet es Ihnen eigentlich. Ihnen wird nur von angeblichen Religionsgelehrten und Führern in den Kopf gestzt, ja sogar versprochen das sie für ihre Tat gleich in den Himmel kommen und das sie ihrem elend in dem sie leben somit entkommen und nichts verlieren werden sogar vieles Gewinnen würden.
Das hat aber nichts mit einem wahren Gläubigen zu tun! Genau so wie ich, als gläubiger Katholike (oder besser Chirst) etwas mit dem Vatikan oder Papst zu tun habe! Denn diese haben viel Scheisse im Namen des Christentums gemacht! Genauso wie in anderen Religionen auch! Wichtig ist doch der Glaube selbst in eine höhere Macht, und ich meine auch Glaube, nicht Flucht vor dem Unerklärlichem (siehe mein Beitrag von grade eben, habe den Nick vergessen einzutragen)!
Und wer hat den behauptet das Leben sei schön ? Oder Interessant ? Oder was auch immer ? Das dich jemand liebt?
Ich sage nur das das Leben nun mal da ist, in mir, in dir in allen und der Tod irgendwann mal kommt! Das du diese zwei Tatsachen nicht ändern kannst sondern das akzeptieren tust und daraus versuchst das beste zu machen! Wie auch immer, durch seine 'Aufgaben' oder Lebensverschönerungsmaßnahmen.
Wenn dies nicht klappen sollte versuchs halt trotzdem und wenn das nicht klappen sollte veruschs wieder. Denn der Tod wartet sowieso auf dich und du wirst sowieso von dem hier irgendwann mal 'erlöst' und darum lebe halt so lange du kannst und ändere das nicht durch Selbstzerstörung. Sei der Zustand zwischen diesen zwei Punkten auch noch so unerträglich, halte es aus! Alleine der Gedanke das du nicht der Gefangener für immer sein wirst und in deinem sowieso kurzem Leben es nur noch besser kommen kann rate ich dir das Leben zu behalten! Durch Tod kannst du nichts Gewinnen (habe ich schon erwähnt das der sowieso kommt?) sondern nur verlieren, z.B. fröliche und glückliche Jahre die noch kommen könnten, sollte es ein Gott geben dann die nicht Erfüllung seiner Gebote (Strafe,usw..). Sollte es keinen Gott geben dann bist du halt einfach nur tot am ende nach dem natürlichem Tod, und musst nichts befürchten.
Ich rede hier eigentlich um die Chancen die du mit Selbstzerstörung verlieren würdest!

Und das soll alles oberflächlich sein ?
Dr. Death, ich will dir echt nicht zu nahe treten, ich bin auf keinen Fall darauf aus mit irgenjemandem hier eine Konfrontation anzufangen, aber ich muss dir echt sagen das ja vielleicht doch du derjenige bist der zu oberflächlich ist und nicht versteht was man ihm eigentlich sagen möchte ?




Ich weis nix wie du auch!


melden
misanthrop
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

30.06.2003 um 10:46
Es freut mich dass das Niveau seit der 3. Seite etwas gestiegen ist, Gruß@Dr. Death, Realizer & Florian (auch wenn ich Deine Meinung nur bedingt teile).
Klar dass Realisten und Zyniker nicht soviel Spaß am Leben haben wie Gottes gehorsame Kinder, aber sie werden Größeres erreichen als die Gläubigen, denn im Gegensatz zu denen verlassen diese sich nicht auf eine höhere Macht, sondern auf sich selbst, Ihr Wissen, Ihre Intelligenz und Logik!




»(Dr. Death):
Und du hast völlig recht, wenn ich 3/4 der Menschheit ausrotten könnte würde ich keine Minute zögern dies auch zum Wohle der restlichen 25 % zu tun, doch dazu fehlen mir leider die Mittel! Tatsächlich würde ich mich niemals EINEN oder auch nur DUTZENDE Menschen umbringen, weil das bringt nämlich garnix!
.....
PS.: Ich möchte hier niemandem seinen Gottesglauben verächtlich machen, was ich allerdings wirklich verachte sind notorische Gutmenschen ohne jeden Sinn für Zynismus.


Ja das kenn ich doch irgendwo her! :)


melden
doctrinedark
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

10.09.2003 um 16:24
Hey Leute !

Versucht es mit Religion. Kabbalah, Buddhismus oder für die hart gesottenen unter Euch mit Hagakure. Mir hat es bis jetzt sehr gut geholfen.

Seit Eure eigene Religion. Egal an was Ihr glaubt, der glaube allein kann helfen.

Ich bin davon überzeugt, das der Mensch irgendetwas braucht, woran er glauben kann. Eine Lebensaufgabe, in der der Mensch aufgehen kann.

Es wundert mich sowieso nicht, bei dem ganzen Dreck (im Fernsehen) und dem Konsumangebot, der uns tagtäglich angepriesen, kann man ja nur durchdrehen. Obwohl in Deutschland geht das ja alles noch. Aber die Werte haben sich so verändert. Eigentlich gibt es keinen Grund Selbstmord zu begehen, weil es allen gut geht. Es mangelt an nichts.

Aber ich merke das die Leute nicht zufrieden sind. Sie finden immer etwas, warum es ihnen schlecht geht. Und das sind so Sachen, worüber ich noch nicht mal nachdenken würde, da es in meinen Augen unwichtig ist.

Sie verschwenden ihre Energie und Kraft für so eine kleine Sache.

Ich sehe nur Unzufriedenheit. Das ist echt traurig.


melden
lilybell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

27.02.2007 um 11:44
Ich weis das Thema ist jetzt etwas sehr alt!!Schließlich sind schon 3-4 Jahre vergangen!!Aber trotzdem möchte ich meine Meinung auch dazu äußern!!
Ich bin auch 15!!
Ichhab nicht viel das eine Stütze im Leben für mich ist!! Ich hab nur 3 Personen und diekotzen mich die meiste Zeit jetzt auch nur an!!
Meine Oma, meine schwester und meineMum!!
Das war es auch schon!! Mehr hab ich nicht!!
Meine ABF und meine BF hab ichan andere Personen "verloren"! Es schmerzt mich immer wieder wenn ich sie sehe!! Doch dasich auch nicht das einzige!!
Es gibt so viel Leid auf der ganzen welt!!
Kriege:kleine Kindersehen zu wie ihre Eltern umgebracht werden!
Hungersnot: in Afrika sterbentausende von Leute nur weil sie kein Essen haben!!
Amokläufe: Die Menschen die diereinsten Herzen haben werden nur weil einer gestört ist umgebracht!!

Das mit Gottund so ist ansichtssachen!! Aber wie immer sind die Menschen sturköpfig und intollerant!!Es gibt immer 2 seiten von den man sehen kann!! Der Guten und der Bösen!! Oder der naivenund sagen wir mal von der miesepetrigen!!
Zum beispiel das Leben nach dem Tod: von dernaiven Seite würden jetzt alle sagen Gott verzeiht jeden und wir können für immer imParadies gemütlich rumsitzen!!
Und von der misepetrigen: pech gehabt wer scheiße bautist selber schuld!! kann er ja jetzt sehen wo er landet!!

Gut hatte bis jetztwenig mit selbstmord zu tun!!
Aber auch das ist ansichts sache!! Es gibt vielesituationen und gründe aus denen man sich eine Meinung bildet!!
Z.B: wenn man seinleid z.b.mit selbstmord stoppt, stoppt man evt. auch das leid der anderen!!
Es könnteja sein das jemand wegen seiner Verzweiflung phychische schäden mit nimmt!! Und so spätervilleicht anderen unbedingt wehtun will!!
oder das aus der Verzweiflung selbstmitleidoder Trauer wird und daraus Wut entsteht!! Die Wut würde sich evt. gegen die menschen unddie Welt richten!! Das wäre natürlich für diese Person ein Grund amok zulaufen!!


Das LEBEN ist nicht schön!! Das kann es garnicht sein! Aber es gibtPersonen und Situationen die einen einfach nur lächeln lassen und einen Augendblick alsschön entfinden lassen!! Ich finde das das ganze leben nicht schön sein kann weil esdarfür einfach zu viel schlechtes gibt!!

Ich hab irgendwo gelesen das es Menschengibt die ein Stück vom Schmerz der Welt auf sich nehmen und dann aus dem Leben gehen!!Logischerweise wäre denn der Schmerz auch weg!!
Auch das ist ein Meinung vonVielen!!
Ich find sei jetzt nicht einleuchtend!! Aber für manche die das Leben alsdurch und durch schlecht sehen ist es evt. ein kleiner Funken glück oderHoffnung!!
Weil einen zwar einem was schlechtet passiert aber dafür der Welt was gutettut!! Wenn ist es schicksal dagegen kann man nichts machen!!

Ich hab auch mal anSelbstmord gedacht gehabt!! Für mich war aber nicht das schlechte was mir passiert derGrund sondern warum es passiert!!
Ich war schnell Verzweifelt!! Nur weil mir eineeinzige Antwort gefehlt hatt!!

Jetzt finde ich das alles nur doof! Ich find es WARdoof und es HÖRT sich doof an!! Aber ich glaub das dieses nicht wissen, das schlimmsteGefühl auf der Welt ist!!

Nja werd mal wieder philosophisch!!
Könnt ja maldarüber nachdenken!! XD
CU


melden
troi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

03.05.2007 um 18:51
Ich hab's mal mit einem Elektroschock probiert.
1. Badewanne mit Wasser füllen
2.Zwei Haartrockner angeschlossen
3. Ab damit in's Wasser

Dann habe ich mal meineHände reingehalten und kriegte einen kräftigen Stoss.
Leider war ich zu feige um michdamit umzubringen,

MfG

Troi


melden

Selbstmord

13.08.2009 um 16:20
Also echt, wo habt ihr alle diesen Schwachsinn her, dass man die Hölle im Jenseits durchmachen muss wenn man den Freitod wählt!?

Wie steht es da ums Rauchen, Alkohol und andere gesundheitsschädigende Drogen? Würdet ihr dann behaupten, dass jeder Raucher der stirbt automatisch in die "Hölle" kommt weil er sich zwar über Jahre hinweg langsam, aber trotzdem selbst umgebracht hat? Und was ist mit allen anderen Giften die der Nahrung und dem Wasser beigesetzt werden und Elektrosmog und und und... Unwissenheit schützt bekanntlich nicht vor Verantwortung. Ich glaube auf keinen Fall dass die Todesursache irgendeine Auswirkung auf das Leben danach hat. Ich denke eher dass es das Glaubenssystem ist, das bestimmt wo wir auf Resonanz treffen und hingehen.
Wenn ich z.B. der Meinung bin, dass das Leben absolut scheiße und nicht lebenswert ist, es nichts Gutes und keine Liebe in der Welt gibt. Was meint ihr wohin so eine Seele abdriften würde, wenn es sich plötzlich das irdische Leben nimmt? Sowas wie die Hölle wäre da schon denkbar, ach wenn sie eine Erfindung der Kirche ist.
Im Gegenzug, wenn ich mir denke, dass das Leben zwar ganz ok ist, aber es mich nicht mehr reizt, oder alles schon erledigt ist. Wenn ich eine Vorstellung von dem habe, was man das Jenseits nennt oder es bereits besucht habe (AKE) und weiß was mich ungefähr erwartet, dann kann man den Freitod wählen und bewusst den Ort wählen an den man gehen will.

Aber pauschal zu sagen, alle Selbstmörder machen nach dem Tod noch schlimmeres als zu Lebzeiten durch, ist doch sehr weit gefehlt. Welchen Sinn würde so eine Erfahrung machen? Man erlebt die Hölle auf Erden, aus welchen Gründen auch immer, und sehnt sich nach der Erlösung. Doch anstatt der Erlösung erwartet einen eine noch krassere Hölle und man kommt aus dem Teufelskreis nicht mehr raus und alle Inkarnationen werden in den Sand gesetzt. Schwachsinn! Gott vergibt allen Wesen, doch muss man sich auch selbst vergeben können.

Wäre der irdische Tod die letzte Instanz, also es wäre nichts mehr danach, dann wäre Selbstmord wirklich die Nichtwertschätzung des von Gott gegebenen Lebens. Aber so ist es nicht! Man kann sich überhaupt nicht umbringen oder getötet werden, denn die Seele, der Geist und das Bewusstsein leben ewig. Ein irdisches Leben macht nur einen Augenblick des Erfahrungsschatzes einer Seele aus. Wenn sich also jemand entschliesst, den irdischen Körper abzulegen und einen Inkarnationszyklus "vorzeitig" zu beenden, dann bleibt es seinem Willen überlassen ob und wann er das tut, wenn er überhaupt dazu in der Lage sein sollte. In einer Hinsicht stirbt der Körper die ganze Zeit, ob aus natürlichen Gründen wie Altern oder die oben bereits genannten. Dabei müsste das nicht so sein (das Warum würde hier zu weit führen).

Man merkt das vielleicht schon, ich habe mir auch schon einige Gedanken über den Freitod gemacht und hatte auch schon Depri-Phasen in denen ich am liebsten "sterben" würde. Aber aus irgendeinem Grund habe ich es doch nie ernsthaft in Erwägung gezogen, ich glaube nicht das ich hier schon fertig bin mit dem, was ich ursprünglich vor hatte. Wie andere hier schon geschrieben haben, gibt es fast immer einen Ausweg aus jeder Situation. Die Schwierigkeit besteht darin die Gelegenheiten zu erkennen und sie nicht zu verpassen.

MfG


melden

Selbstmord

09.02.2010 um 19:13
immoment denke ich voll oft an selbstmord
weil ich denke das mein leben keinen sinn mehr hat weil iwie nix klappen will


melden

Selbstmord

10.03.2010 um 23:26
Hey wenn ich mir das hier so durchlese bekomme ich echt Angst. Denn hier ist jmn. der sich tatsächlich versucht umzubringen und die meisten von euch machen diese Person ja dumm an oder nehmen sie nicht ernst.
Ich würde dir raten mit Freunden über deine Probleme zu sprechen. Das hilft, glaub mir!
In diesem Forum wird dir keiner eine Methode nennen, wie du dich still und heimlich abmurksen kannst, denn im Grunde genommen will niemand deinen Tod.
Natürlich gibt es schlimme Phasen im Leben, nichts ist einfach... Aber die Zeiten ändern sich und schau mal du bist gerade mal 15 Jahre alt, du kannst noch sehr viel aus deinem Leben machen...


melden

Selbstmord

16.03.2010 um 06:29
@Ayanaaa

genau deswegen, unsere Gesellschaft kannste knicken und wir haben auch leider dazu beigetragen und tun es heute noch.

Das geht bis in die Wurzeln über mehrere tausend Jahre, wurde uns immer eingetrichtert "Ellenbogen raus, der stärkere überlebt usw", da kannste auch nichts anderes erwarten.

Wir sollten uns einige Beispiele an Naturvölkern nehmen, ich frag mich manchmal, sind wir die "zivilisierten" oder doch die.

mfg
doh


melden
Anzeige

Selbstmord

07.08.2015 um 19:23
Was wohl aus dem TE geworden ist?


melden

Diese Diskussion wurde von keintäter geschlossen.
Begründung: Ich denke der Thread wird nicht mehr gebraucht da überaltert und der TE kein Mitglied mehr ist.
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden