Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

"Abschiedsbrief "

466 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Selbstmord, Suizid, Freitod, Abschied, Selbsttötung, Amok, Sebastian B.

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 13:43
Hallo Allmygemeinde,

ihr kennt doch bestimmt noch den Amokläufer Sebastian B. vonEmsdetten der in seiner Schule auf Menschen rum geschossen hat und dann sich selberumgebracht hat.

Ich habe hier sein komplettes "Abschiedsbrief".

Ich würdegerne wissen was ihr darüber denkt und was ihr zu seiner Person sagt.
Ist das was erin seinem Brief schreibt, normal?
Was könnt ihr aus seinem Brief verstehen undentnehmen?

Also ich hoffe auf eine erfolgreiche und streitose Thread und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

euer SaifAliKhan




Wenn manweiss, dass man in seinem Leben nicht mehr Glücklich werden kann, und sich von
Tag zuTag die Gründe dafür häufen, dann bleibt einem nichts anderes übrig als ausdiesem
Leben zu verschwinden. Und dafür habe ich mich entschieden. Es gibt vielleichtLeute die
hätten weiter gemacht, hätten sich gedacht "das wird schon", aber das wirdes nicht.
Man hat mir gesagt ich muss zur Schule gehen, um für mein leben zu lernen,um später ein
schönes Leben führen zu können. Aber was bringt einem das dickste Auto,das grösste Haus,
die schönste Frau, wenn es letztendlich sowieso für'n Arsch ist.Wenn deine Frau beginnt
dich zu hassen, wenn dein Auto Benzin verbraucht das du nichtzahlen kannst, und wenn du
niemanden hast der dich in deinem scheiss Haus besuchenkommt!
Das einzigste was ich intensiv in der Schule beigebracht bekommen habe war, dasich ein Verlierer
bin. Für die ersten jahre an der GSS stimmt das sogar, ich war derKonsumgeilheit verfallen, habe
danach gestrebt Freunde zu bekommen, Menschen die dichnicht als Person, sondern als Statussymbol sehen.
Aber dann bin ich aufgewacht! Icherkannte das die Welt wie sie mir erschien nicht existiert, das
sie eine Illusionwar, die hauptsächlich von den Medien erzeugt wurde.
Ich merkte mehr und mehr in wasfür einer Welt ich mich befand. Eine Welt in der Geld alles regiert,
selbst in derSchule ging es nur darum. Man musste das neuste Handy haben, die neusten Klamotten,und
die richtigen "Freunde". hat man eines davon nicht ist man es nicht wert beachtetzu werden. Und diese
Menschen nennt man Jocks. Jocks sind alle, die meinen aufgrundvon teuren Klamotten oder schönen Mädchen
an der Seite über anderen zu stehen. Ichverabscheue diese Menschen, nein, ich verabscheue Menschen.

Ich habe in den 18Jahren meines Lebens erfahren müssen, das man nur Glücklich werden kann, wenn man
sich der Masse fügt, der Gesellschaft anpasst. Aber das konnte und wollte ich nicht.Ich
bin frei! Niemand darf in mein Leben eingreifen, und tut er es doch hat er dieKonsequenzen
zu tragen! Kein Politiker hat das Recht Gesetze zu erlassen, die mir
Dinge verbieten, Kein Bulle hat das Recht mir meine Waffe wegzunehmen, schon garnicht
während er seine am Gürtel trägt.

Wozu das alles? Wozu soll icharbeiten? Damit ich mich kaputtmaloche um mit 65 in den Ruhestand zugehen
und 5 Jahrespäter abzukratzen?
Warum soll ich mich noch anstrengen irgendetwas zu erreichen, wennes letztendlich sowieso für'n Arsch
ist weil ich früher oder später krepiere?
Ichkann ein Haus bauen, Kinder bekommen und was weiss ich nicht alles. Aber wozu? Das Hauswird irgendwann
abgerissen, und die Kinder sterben auch mal. Was hat denn das Lebenbitte für einen Sinn? Keinen! Also
muss man seinem Leben einen Sinn geben, und dasmache ich nicht indem ich einem überbezahlten Chef im Arsch
rumkrieche oder mich vonFaschisten verarschen lasse die mir erzählen wollen wir leben in einerVolksherrschaft.

Nein, es gibt für mich jetzt noch eine Möglichkeit meinem Lebeneinen Sinn zu geben, und die werde ich nicht wie
alle anderen zuvor verschwenden!Vielleicht hätte mein Leben komplett anders verlaufen können. Aber die
Gesellschafthat nunmal keinen Platz für Individualisten. Ich meine richtige Individualisten, Leutedie slebst
denken, und nicht solche "Ich trage ein Nietenarmband und bin alternativ"Idioten!

Ihr habt diese Schlacht begonnen, nicht ich. Meine Handlungen sind einResultat eurer Welt, eine Welt die mich nicht
sein lassen will wie ich bin. Ihr habteuch über mich lustig gemacht, dasselbe habe ich nun mit euch getan,
ich hatte nureinen ganz anderen Humor!

Von 1994 bis 2003/2004 war es auch mein Bestreben,Freunde zu haben, Spass zu haben. Als ich dann 1998 auf die GSS kam,
fing es an mitden Statussymbolen, Kleidung, Freunde, Handy usw.. Dann bin ich wach geworden. Mir wurdebewusst das ich
mein Leben lang der Dumme für andere war, und man sich über michlustig machte. Und ich habe mir Rache geschworen!
Diese Rache wird so brutal undrücksichtslos ausgeführt werden, dass euch das Blut in den Adern gefriert. Bevor ichgehe,
werde ich euch einen Denkzettel verpassen, damit mich nie wieder ein Menschvergisst!
Ich will das ihr erkennt, das niemand das Recht hat unter einemfaschistischen Deckmantel aus Gesetz und Religion in
fremdes Lebeneinzugreifen!
Ich will das sich mein Gesicht in eure Köpfe einbrennt!
Ich willnicht länger davon laufen!
Ich will meinen Teil zur Revolution der Ausgestossenenbeitragen!
Ich will R A C H E !

Ich habe darüber nachgedacht, dass die meistender Schüler die mich gedemütigt haben schon von der GSS abgegangen
sind. Dazu habe ichzwei Dinge zu sagen:
1. Ich ging nicht nur in eine klasse, nein, ich ging auf dieganze Schule.
Die Menschen die sich auf der Schule befinden, sind in keinem Falleunschuldig! Niemand ist das! In deren Köpfen läuft das
selbe Programm welches auchbei den früheren Jahrgängen lief!
Ich bin der Virus der diese Programme zerstörenwill, es ist völlig irrelewand wo ich da anfange.
2. Ein Grossteil meiner Rache wirdsich auf das Lehrpersonal richten, denn das sind Menschen die gegen meinen Willenin
mein Leben eingegriffen haben, und geholfen haben mich dahin zu stellen, wo ichjetzt stehe; Auf dem Schlachtfeld! Diese Lehrer
befinden sich so gut wie alle noch aufdieser verdammten schule!

Das Leben wie es heute täglich stattfindet ist wohl dasarmseeligste was die Welt zu
bieten hat!
S.A.A.R.T. - Schule, Ausbildung, Arbeit,Rente, Tod.

Das ist der Lebenslauf eines "normalen" Menschen heutzutage. Aber wasist eigentlich normal?
Als normal wird das bezeichnet, was von der Gesellschafterwartet wird. Somit werden heutzutage Punks, Penner,
Mörder, Gothics, Schwule usw.als unnormal bezeichnet, weil sie den allgemeinen Vorstellungen
der Gesellschaftnicht gerecht werden, können oder wollen.
Ich scheiss auf euch! Jeder hat frei zusein!
Gebt jedem eine Waffe und die Probleme unter den Menschen lösen sich ohnejedliche Einmischung
Dritter.
Wenn jemand stirbt, dann ist er halt tot. Und? DerTod gehört zum Leben! Kommen die Angehörigen
mit dem Verlust nicht klar, können sieSelbstmord begehen, niemand hindert sie daran!

S.A.A.R.T. beginnt mit dem 6.Lebensjahr hier in Deutschland, mit der Einschulung.
Das Kind begibt sich auf seineperönliche Sozialisationsstrecke, und wird in den
darauffolgenden Jahren gezwungensich der Allgemeinheit, der Mehrheit anzupassen. Lehnt es dies
ab, schalten sichLehrer, Eltern, und nicht zuletzt die Polizei ein.
Schulpflicht ist die Schönrede vonSchulzwang, denn man wird ja gezwungen zur Schule zu gehen.
Wer gezwungen wird,verliert ein Stück seiner Freiheit.
Man wird gezwungen Steuern zu zahlen, man wirdgezwungen Geschwindigkeitsbegrenzungen einzuhalten,
man wird gezwungen dies zu tun,man wird gewzungen das zu tun. Ergo: Keine Freiheit!
Und sowas nennt man dannVolksherrschaft. Wenn das Volk hier herrschen würde, hiesse es Anarchie!
WERDETENDLICH WACH - GEHT AUF DIE STRASSE - DAS HAT IN DEUTSCHLAND SCHONMALFUNKTIONIERT!

Nach meiner Tat werden wieder irgendwelche fetten Politiker dummeSprüche klopfen wie "Wir halten nun alle zusammen" oder
"Wir müssen gemeinsamversuchen dies durchzustehen". Doch das machen sie nur um Aufmerksmakeit zu bekommen, umsich selbst
als die Lösung zu präsentieren.
Auf der GSS war es genauso... niemalslässt sich dieses fette Stück Scheisse von Rektorin blicken, aber wennTheater-
aufführungen sind, dann steht sie als erste mit einem breiten Grinsen auf derBühne und präsentiert sich der Masse!

Nazis, HipHoper, Türken, Staat,Staatsdiener, Gläubige...einfach alle sind zum kotzen und müssen vernichtetwerden!
(Den begriff "Türken" benutze ich für alle HipHopMuchels und Kleingangster;Sie kommen nach Deutschland weil die Bedingungen bei
ihnen zu hause zu schlecht sind,weil Krieg ist... und dann kommen Sie nach Deutschland, dem Sozialamt der Welt, undlassne hier
die Sau raus. Sie sollten alle vergast werden! Keine Juden, keine Neger,keine Holländer, aber Muchels! ICH BIN KEIN SCHEISS NAZI)



Ich hasse euchund eure Art! Ihr müsst alle sterben!

Seit meinem 6. Lebensjahr wurde ich von euchallen verarscht! Nun müsst ihr dafür bezahlen!

Weil ich weiss das die Fascholizeimeine Videos, Schulhefte, Tagebücher, einfach alles, nicht veröffentlichen will, habe ichdas selbst
in die Hand genommen.

Als letztes möchte ich den Menschen die mirwas bedeuten, oder die jemals gut zu mir waren, danken, und mich für all diesEntschuldigen!

Ich bin weg...


melden
Anzeige
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 13:53
Die richtige Therapie hätte vielleicht geholfen. Zumindest wäre es einen Versuchwert gewesen. Leider ist der Patient vor der ersten Sitzung verstorben.

Gruß


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 13:55
ja, das hatten wir wirklich schonmal.
wie hieß der thread noch?
ich hab da auchmeinen sanf dazu gegeben *grübel*


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 13:55
Hatten wir schon?

Na denn...Trotzdem, dafür, dass dem Typen angeblichalles scheissegal war, hat er nen schönen langen Brief hinbekommen. So egal war's ihmalso doch nicht, was die Menschen von ihm denken.

Gruß


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 13:55
Wurde der Brief nicht schon im dazugehörigen Thread diskutiert?


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 13:56
Ich würde also sagen, er hat zu schnell aufgegeben.



Ali, gibnicht auf. Dieser Thread kann überleben! :)

Gruß


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 13:59
Thread:Amoklauf an meiner Schule


ja, der brief wurde da ausführlichdiskutiert. standen sogar ein paar sätze drin, die ich auf den buchstaben genau, inmeiner depressiven zeit geschrieben hab. schon merkwürdig was da in uns für "programme"oder muster ablaufen.


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:01
Nein, in dem Thread geht es nur um den Amoklauf abe rher geht es nur um denBrief!




Gruß


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:02
Dort wurde nicht dieses Brief diskutiert nur weil einer einfach kurz eingepostethat.



Gruß


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:02
Thread: Amoklauf an meiner Schule<<

Och ja, sogar 49 Seiten lang...

Na denn- Ali, tut mir Leid für dich...hm...*trairigguck* ;)

Grüßle:)


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:03
Nein, in dem Thread geht es nur um den Amoklauf abe rher geht es nur um denBrief!<<

Ok!

:)

Gruß


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:07
>>Wozu das alles? Wozu soll ich arbeiten? Damit ich mich kaputtmaloche um mit 65 in denRuhestand zugehen und 5 Jahre später abzukratzen?<<

Tja, da hat er eben kurzenProzess gemacht und gleich mit 18 ins Gras gebissen. Die Jugend ist auch nicht mehr das,was sie mal war. ;)

Gruß


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:08
Und auf was soll die Diskussion des Briefes anderes hinauslaufen, als auf den Amoklauf?;)
Ich denk nicht, dass der Versuch, das Ganze nochmal aufzurollen, sehr erfolgreichsein wird...


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:09
joa seine entschuldigung kann er sich in seinem a**** schieben, sowas kann man nichakzeptieren was er zelebriert hat, ich mein, er hätte sich an eine person wenden sollenund um hilfe gebeten


melden
mermaidman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:10
Ich hab damals schon geschrieben, dass der typ nicht dumm war. Es ist ja nicht unbedigtfalsch was der da schreibt.

mmm


melden
wintrow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:12
In wenigen Dingen muss ich ihm zustimmen, aber i sag nicht in welchen sonst werd i hierals Nazi abgestempelt. Aber sein Versuch diese Missstände zu lösen ist natürlich inkeiner Art akzeptabel. Aber er war für seine 18jahre nicht dumm, das muss manzugeben.

Aber Menschen umzubringen nur weil man mit seinem Leben selber netklarkommt ist natürlich krank.


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:12
eigentlich schade das er aufgegeben hat, hätte nich sein müssen


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:13
ich frage mich wieso er sich keine richtig professionelle Hilfe geholt hat.
Er hatversucht sich Hilfe in einem Forum zu holen..
Aber das hilft auch nicht.
Dumm warer sicherlich nicht.
Aber er hätte sich einfach Hilfe holen müssen.

Vielleichthatte er Angst vor mehr Leuten die sich dann das Maul darüber zerreissen.

Trotzdem kann man sein Verhalten nicht entschuldigen, das stimmt..


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:13
Ganz klar war er doch ne tickende Zeitbombe und keiner hat sie entschärft, dabei müssenes doch genug Leute gewußt haben!
Versagen auf allen Seiten, Eltern,Schüler,Lehrer,Freunde und er selbst!

Nur weil der sich verarscht gefühlt hat und nichts dagegengetan hat, müssen alle dran glauben! Feigheit ist das!


................ alleMuchels sollen vergast werden.........

aber er war kein scheißNazi

oder

.........WERDET ENDLICH WACH - GEHT AUF DIE STRASSE - DAS HAT INDEUTSCHLAND SCHONMAL FUNKTIONIERT!.....



aber er war keinNazi



Naja irgendwie bezweifel ich das!


Gruß SMo


melden
ladycarietta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:14
Vieles, sehr vieles kommt mir bekannt vor. Die beiden Typen (Eric & Dylan), die 1999 dieColumbine High School gestürmt, einige Leute verletzt und getötet und schließlich sichselbst gerichtet haben, haben teilweise genau den gleichen Wortlaut benutzt. Ganzinteressant auch das Wort "Jocks", dass Sebastian benutzt. Ich erinnere mich da an "AllJocks stand up!", was Eric während des Amoklaufs in der Bücherei geschrieen haben soll(Verbessere mich, wer es besser weiß, ich mag grad nicht noch einmal nachlesen)Wahrscheinlich hat Sebastian da auch ne Menge drüber im Internet gesucht und gelesen.


Jedenfalls hat er viele Gedankenansätze, die sicher ein großer Prozentteilschon gedacht hat, wahrscheinlich schon vor 100 oder sogar 1000 Jahren, bloß auf diejeweilige Zeit und Gesellschaft bezogen.

Schade, dass seine Lösung so aussah, ervielen Menschen Leid angetan hat und wirklich schade, dass er nicht so stark war, sichder Verantwortung zu stellen. Blöd war er sicher nicht, aber eben extremst fehlgeleitet.


melden
Anzeige
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:14
>>ich mein, er hätte sich an eine person wenden sollen und um hilfegebeten<<

Finde ich auch. Ich hätte ihm helfen können. Leider dröhnen sich vieleJugendliche mit Problemen lieber mit PC-Spielen oder Action-Filmen zu, anstatt dasGespräch zu suchen oder zB Sport zum Ausgleich zu machen oder einfach was Sinnvollesanzufangen mit ihrem Leben.



Früher war alles besser.:)



Szenario:
Robert hat sein neues Taschenmesser mit in die Schule
gebracht.

1973 - Der Biolehrer zückt sein eigenes und zusammen mit denanderen
Schülern vergleichen sie die unterschiedlichen Funktionen

2006 -Die Schule wird weiträumig abgesperrt. GSG9 und Elitetruppen
der Polizei rücken an.Robert wird mit mehreren Betäubungsschüssen
gelähmt und sofort in einHochsicherheitsgefängnis verfrachtet. Der
Schulpsychologe kommt und betreut dietraumatisierten Mitschüler und
Lehrer.


Szenario:
Robert undMarkus raufen sich nach der Schule.

1973 - Es bildet sich eine Gruppe undfeuert die beiden an. Markus
gewinnt. Die beiden geben sich die Hand und alles istgeklärt.

2006 - Die Polizei kommt und nimmt beide fest und klagt sie wegen
schwerer Körperverletzung an, beide werden der Schule verwiesen und
landen ohneAusbildung auf der Strasse.


Szenario:
Robert sitzt nicht still undstört laufend den Unterricht

1973 - Robert muss nach der Stunde nachsitzen undkriegt beim
nächsten Mal eine gehörige Tracht Prügel vom Lehrer. Ergebnis: Er
sitzt ab sofort ruhig und stört den Unterricht nicht mehr.

2006 - Robertkriegt Ritalin in rauen Mengen und mutiert zum Zombie.
Die Schule bekommtFördergelder vom Staat weil Robert ein Härtefall
ist.


Szenario:
Robert schießt eine Fensterscheibe ein und kriegt deshalb
von seinem Vater eineOhrfeige.

1973 - Robert passt jetzt besser auf, wird erwachsen und führt ein
normales Leben.

2006 - Roberts Vater wird wegen Kindsmisshandlungeingesperrt. Robert
wird der Mutter weggenommen und in ein Heim für Prügelkinder
gesteckt. Roberts kleine Schwester wird vom Psychologen suggeriert,
dass sie auchmisshandelt wurde. Der Vater kommt nie wieder aus dem
Knast und die Mutter fängt einVerhältnis mit dem Psychologen an.


Szenario:
Robert hat Kopfweh undnimmt Tabletten mit in die Schule.

1973 - Robert gibt dem Kunstlehrer aucheine, in der großen Pause, im
Rauchereck.

2006 - Die Drogenfahndung tauchtauf. Robert wird wegen Drogenbesitz
von der Schule verwiesen. Sein Schulranzen, seinPult und sein Zimmer
zuhause werden nach weiteren Drogen und Waffen durchsucht.


Szenario:
Ahmed fällt wegen Deutsch in der 8. Klasse durch.

1973:Ahmed nimmt Nachhilfeunterricht in den Sommerferien und schafft
den Schulabschlussein Jahr später ohne Probleme.

2006: Ahmeds Fall landet vor derGleichstellungskommission der
Schule. Die liberale Presse findet das Verhalten derSchule
unvertretbar. Deutsch ist nicht die Mutter aller Sprachen. Man denke
maldaran, was im Namen der deutschen Sprache schon alles für Unheil
angerichtet wurde.Die Schule lässt unter dem immensen Druck eine
Nachprüfung mit Fragen für einenErstklässler zu und Ahmed rückt
nach. Den Abschluss schafft er nicht und landet amFließband bei VW
weil er immer noch kein Deutsch kann.




Szenario:
Robert wirft einen Feuerwerkskörper von Silvester in einen
Ameisenhaufen.

1973: Einige Ameisen sterben

2006 -Tierschutzverein, Kripo, Anti-Terror Truppe und Jugendamt
werden gerufen. Robertwerden schwer gestörtes Sozialverhalten,
pyromanische Anlagen und terroristischeGrundtendenzen vorgeworfen.
Die Eltern und Geschwister müssen sich einem Psychotestunterziehen.
Sämtliche PCs im Haus werden auf Gewalt verherrlichendes Material
untersucht. Roberts Vater wird unter Beobachtung gestellt und darf
nie mehr inseinem Leben fliegen.



Szenario:
Robert fällt beim Turnen hinund verletzt sich am Knie. Der
Lehrer läuft sofort zu ihm, hilft ihn auf und trocknetseine Tränen.
Dann geht er mit ihm ins Sekretariat, kümmert sich um ein Pflaster
und bleibt noch kurz bei ihm sitzen.

1973 - Nach kurzer Zeit geht es Robertwieder besser und er geht
zurück in die Pause.

2006 - Der junge Lehrer wirdwegen sexueller Belästigung von
Minderjährigen sofort aus dem Schuldienst entlassenund bekommt ein
Strafverfahren in dem er zu 5 Jahren Gefängnis verurteiltwird.



Was bin ich froh, dass ich 2006 keine Schülerin mehr war.

Gruß


melden
347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt