Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

69 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Gefahr, Phobie

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

08.07.2018 um 18:01
CriticalRush schrieb: auch wenn uns das vielleicht nicht weiterbringt,
Vieleicht aber den Fragesteller.

Hinzu kommt, dass sich die Intensität von Gefühlen, da hormongesteuert, im Laufe des Lebens verändern kann. Das gilt für Depressionen genauso wie für Angststörungen. Beides, Depressionen und Panikattacken, sind leider bekannte unangenehme Begleiterscheinungen von Wechseljahren.
Die meisten Schwangere werden oft euphorisch/überglücklich und einige (zum Glück eher wenige) können schlagartig unmittelbar nach der Geburt in Depressionen fallen.

Was ein ziemlich deutlicher Hinweis auf die Beteiligung von Hormonen bei Emotionen ist, und ein guter Beleg dafür, dass eben auch die Genetik fürs Temperament mitverantwortlich zeichnet.


melden
Anzeige

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

08.07.2018 um 18:21
@off-peak
ich hab eine Phobie vor Reisen. Bzw. wo anders zu übernachten. Warum u. Wieso konnte ich oder Therapie nicht rausfinden. Reisen geht nur mit Medikamenten. Was mich sehr traurig macht aber ich weiß keinen anderen Ausweg

Ansonsten habe ich keine Probleme mit Angst oder Panik.


melden

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

08.07.2018 um 18:46
@Interesse_01
Warum u. Wieso konnte ich oder Therapie nicht rausfinden
Wenn sich die Angst nicht auf eine in der Kindheit gemachte unangenehme Erfahrung zurück führen lässt, oder einem nicht die Zusammenhänge mit anderen Faktoren klar wird, ist es auch schwer, dahinter zu kommen. Diese Ängste heißen nicht umsonst "irrational", weil der Betroffene eben gar nicht weiß, woher sie kommen (könnten).

Und sie müssen auch nicht mit einem bestimmten Ereignis oder einer bestimmten Ursache, außer eben der Angst, zusammen hängen. In vielen Fällen ist die Angst als solche die einzige Ursache. Was einen ängstigt, ist nur der Ausdruck, eine Sache, von der man meint, sie wäre gefährlich. Wobei es sich dabei durchaus um Dinge handeln kann, die gefährlich sein könnten. So irrational ist die Angst vor Reisen gar nicht. Man fährt weite Strecken, die jederzeit Unfallsgefahr bergen. Man kommt in fremde, unbekannte Gefilde, und dort könnten unbekannte Gefahren lauern. Man kann sich Krankheiten holen, gegen die man nicht geschützt wäre.
Kurzum: man verlässt seine eigene Sicherheitszone, in der man sich wohl fühlt. Alleine das kann schon ein Unwohlgefühl auslösen. Und von dort zur Angst ist es nicht weit. Angst soll den Menschen schließlich warnen.

Ich selbst habe Flugphobie. Geht nur auch nur mit Beruhigungsmitteln, aber meistens meide ich Flüge einfach. Das Erstaunliche daran ist, dass ich gerne geflogen bin, bis ich einen Autoufall mit KH Folgen hatte. Danach war es aus. Aber in Autos/Bussen fürchte ich mich nicht, obwohl das naheliegender wäre.
Allerdings fange ich mittelrweile an, auch Zügen zu misstrauen. Vielleicht es auch die Geschwindikeit, die zur Angst beiträgt. Vielleicht das Alter. Wie gesagt, Todesangst, Hormonschwund.
Nach einigem Grübeln meine ich auch, dass diese Flugangst einfach nur ein Ausdruck für Todesangst ist. Eventuell auch für Kontrollverlust, denn so ein Auto fährt man ja selbst, den Flieger aber nicht. Vielleicht auch Klaustrophobie. Das Ding ist eng, und man kann unterm Fliegen nicht gut aussteigen. Das Auto kann man jederzeit anhalten.
Alleine diese Gewissheit wirkt beruhigend.

Manchmal hilft es, gar nicht mehr über so eine Angst zu grübeln, sondern sie einfach mit positiven Erlebnissen zu überlagern. Klein anfangen. Kleine Reisen in die Umgebung. Rausfinden, ob Auto oder Bus oder Zug angenehmer sind. Zunächst nicht alleine, sondern mit Freunden.

Schon mal Gruppenreisen ausprobiert?


melden

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

08.07.2018 um 20:15
bennamucki schrieb:Gerade den Kollegen, der sich so massiv gegen eine Schutzbrille wehrte und sich über andere Lustig machte habe ich vor ein paar Monaten zum Augenarzt gefahren um einen Flexspan aus seinem Auge entfernen zu lassen.
Das wären dann schon extremere Beispiele, die unter betriebliche Unfallverhütung fallen das man bei bestimmten Arbeiten eine Schutzausrüstung tragen muss. Oder auch Hörschutz bei Lärm, oder Atemmaske bei giftigen Dämpfen.

Bei mir geht es um ganz normale Dinge im Haushalt, die für solche Leute schon abschreckend sein können.


melden

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

08.07.2018 um 20:40
off-peak schrieb:Schon mal Gruppenreisen ausprobiert?
das macht es noch schlimmer. Mir geht es besser wenn ich mit meinem Mann alleine fahren. Dann habe ich alles unter Kontrolle und kann selbst entscheiden wie lange ich bleibe und ob ich etwas machen möchte.

Kleine Reisen sind mitlerweile ok. Aber große nur mit Beruhigungsmittel. Ohne meinen Mann würde ich wahrscheinlich gar nicht reisen.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

08.07.2018 um 20:43
Klapperschlang schrieb:Bei mir geht es um ganz normale Dinge im Haushalt, die für solche Leute schon abschreckend sein können.
Tja, wo fängt die Unfallverhütung an und wo hört sie auf?

Im Haushalt passieren die meisten Unfälle.

Kabel als Stolperfallen beispielsweise fallen am Arbeitsplatz unter die UVV. Soll das daheim nicht beachtet werden, weil man daheim nicht zu stolpern pflegt?


melden

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

08.07.2018 um 20:49
bennamucki schrieb:Tja, wo fängt die Unfallverhütung an und wo hört sie auf?
Wenn ganz offensichtlich eine Gefahr zu sehen ist, wie bei Deinem Beispiel mit der Flex.

Gibt ja einige motorisierte Werkzeuge wo man gewisse Vorsicht in Betracht ziehen sollte und sich dementsprechend schützen. Gilt auch für gewisse Maschinen.

Bei der Herdplatte weis man ja auch das man sich die Hand verbrennt wenn sie eingeschaltet ist und man hinlangt.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

08.07.2018 um 21:04
Klapperschlang schrieb:Wenn ganz offensichtlich eine Gefahr zu sehen ist, wie bei Deinem Beispiel mit der Flex.
Ahso. Wenn man auf den ersten Blick keine Gefahr erkennt, besteht auch keine und weitere Maßnahmen entfallen?

Mal ein paar Fragen.

Würdest Du bei der Arbeit mit Hammer und Meißel eine Schutzbrille aufsetzen?

Oder Messer mit der scharfen Seite der Klinge nach unten in die Schublade legen?

Die Klinge von Teppichmessern einfahren, wenn man es aus der Hand legt?


melden

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

08.07.2018 um 21:21
@Interesse_01
Dann habe ich alles unter Kontrolle und kann selbst entscheiden wie lange ich bleibe und ob ich etwas machen möchte.
Interessant, dass Du das auch so fühlst. Ich sagte ja schon, dass ich Kontrollverluste auch als beitragende Ursache vermute.
Kleine Reisen sind mitlerweile ok.
Super. Es geht aufwärts.


@bennamucki
Würdest Du bei der Arbeit mit Hammer und Meißel eine Schutzbrille aufsetzen?
Bisher nicht, aber jetzt, wo Du es sagst, erscheint es mir vernünftig.
Oder Messer mit der scharfen Seite der Klinge nach unten in die Schublade legen?
Ja, bzw nach hinten gedreht. Immer so, dass ich als Rechtshänder auch von rechts zugreifend den Griff erwische.
Die Klinge von Teppichmessern einfahren, wenn man es aus der Hand legt?
Nö, aber ich lege es weit genug weg. Ebenfalls so, dass ich es mit rechts am Schaft einfach wieder aufnehmen kann. Mit der Klinge von mir weg gedreht.

Nur sind das doch keine Beispiele für irrationale Ängste. Das sind vernünftig überlegte Sicherheitsmaßnahmen, um reale Gefahren zu reduzieren.


melden

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

09.07.2018 um 06:42
bennamucki schrieb:Würdest Du bei der Arbeit mit Hammer und Meißel eine Schutzbrille aufsetzen?

Oder Messer mit der scharfen Seite der Klinge nach unten in die Schublade legen?

Die Klinge von Teppichmessern einfahren, wenn man es aus der Hand legt?
Es kommt auf die Arbeit an, wenn es ein Werkstoff ist wo was absplittern kann, dann ja.

Messer lege ich grundsätzlich so in die Schublade, das man nicht an die Schneide greift. Ganz scharfe Messer steckt man normalerweise in ein Messerblock.

Teppichmesser fahre ich immer ein.


melden

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

09.07.2018 um 12:26
@Klapperschlang
Wieviele Leute kennst Du denn, die tatsaechlich so drauf sind? Ich kenne keinen!


melden

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

09.07.2018 um 13:06
Irgendwie fehlt mir in diesem Thread die Phobie...


http://www.spiegel.de/panorama/unfaelle-im-haushalt-fast-10-000-menschen-sterben-jedes-jahr-a-1133212.html

"Stürze sind mit mehr als 80 Prozent die überwiegende Ursache tödlicher Hausunfälle - etwa beim Fensterputzen oder beim Stolpern über Teppichkanten oder Staubsaugerkabel."


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

09.07.2018 um 13:50
Bei mir dürfen keine scharfen Messer herumliegen. Sie werden sofort nach dem Gebrauch gewaschen und aufgeräumt.

Der Fön hat im Badezimmer nix zu suchen und darf da auch nicht benutzt werden.

Schuhe dürfen nirgendwo liegen bleiben. Stolpergefahr (vor allem Nachts ) auch auf der Treppe darf nix liegen.

Der Herd muss kontrolliert werden. Vorm Weggehen und vorm Schlafengehen.

Hauseingangstür muss nachts zugeschlossen werden.

Und es dürfen sich nirgendwo in meiner unmittelbaren Nähe Mäuse und Ratten befinden 😣


melden

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

09.07.2018 um 16:32
@Alari
Wieviele Leute kennst Du denn, die tatsaechlich so drauf sind? Ich kenne keinen!
Jetzt kennst Du, wenn auch nur virtuell, drei, @Klapperschlang, @Nina75 und mich. ;)


melden

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

10.07.2018 um 05:23
Nina75 schrieb:Bei mir dürfen keine scharfen Messer herumliegen. Sie werden sofort nach dem Gebrauch gewaschen und aufgeräumt.

Der Fön hat im Badezimmer nix zu suchen und darf da auch nicht benutzt werden.

Schuhe dürfen nirgendwo liegen bleiben. Stolpergefahr (vor allem Nachts ) auch auf der Treppe darf nix liegen.

Der Herd muss kontrolliert werden. Vorm Weggehen und vorm Schlafengehen.

Hauseingangstür muss nachts zugeschlossen werden.
Das ist einfach vernünftig, weil man versucht Gefahren zu vermeiden. Man weis ja was passieren kann.

Manches basiert auch aus leichtsinnigkeit heraus:

Auf den Drehstuhl stellen um die neue Deckenlampe zu montieren, weil man keine Leiter oder Stiege hat. Auch zu faul ist Nachbarn um entsprechende Hilfsmittel zu fragen.

Das scharfe Messer mit der Spitze nach oben in die Spülmaschine stecken.



Was ich meine, es gibt selbst welche die dann was auszusetzen haben wenn man seine Sachen an sicheren Orten unterbringt. Selbst da wo bei schusseligkeit nichts passieren kann.


melden

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

10.07.2018 um 06:50
Klapperschlang schrieb:Das scharfe Messer mit der Spitze nach oben in die Spülmaschine stecken.
Mach ich uebrigens immer. :) Man kann ja schliesslich aufpassen :D


melden

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

10.07.2018 um 20:12
@Alari
Man kann ja schliesslich aufpassen :D
Und was, wenn jemand anderer dort hineingreift, der zufällig nicht aufpasst? Was selbst Dir mal passieren könnte?


melden

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

11.07.2018 um 06:47
Manche sind da schon sehr extrem übervorsichtig, das gilt auch für winzige gesundheitliche Beeinträchtigungen.

Es gibt in der Tat Leute die bei einem harmlosen Schnupfen oder Husten sich einbilden schwerkrank zu sein, und zuhause bleiben weil sie ja andere anstecken könnten. Die Leute würden da schon zum Arzt rennen um sich Krankschreiben zu lassen. Bei anderen (weil die es locker sehen) reicht eine Tasse Tee und am nächsten Tag ist alles wieder gut.

Denke mal mit dem "es könnte ja dies und jenes passieren wenn..." verkrampft man sich selber zu sehr und dann passiert erst recht was.


melden

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

11.07.2018 um 07:01
off-peak schrieb:Und was, wenn jemand anderer dort hineingreift, der zufällig nicht aufpasst? Was selbst Dir mal passieren könnte?
In meinen Geschirrspueler greift kein anderer. Wenn es mir selbst passiert, hab ich halt Pech!


melden
Anzeige

Warum haben manche Menschen eine Phobie vor Gefahren?

11.07.2018 um 19:22
Klapperschlang schrieb am 07.07.2018:Diese Leute finden immer wieder was zu bemängeln, Dinge die harmlos sind. Schließlich hat der Mensch ja 2 Augen.
Bei mir sind es eher Situationen außerhalb in Bezug auf meine Kinder. Bei manchen Sachen laufen im Kopf Szenarien ab was passieren könnte damit ich starke Gefahren vermeiden kann.
Daheim ebenfalls aber nicht so schlimm.
Das Kabel über das man stolpern kann, ist ein Störfaktor wenn man selber tollpatschig ist oder die Kinder.

Warum? Gefahrenvermeidung.


melden
414 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
whatever8 Beiträge