Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der große Aktien-Thread

790 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Aktien, Altersvorsorge, Investment, Vermögensplanung

Der große Aktien-Thread

20.01.2020 um 21:56
Hallo @alle !


Ich sehe das derzeitige Risiko am Aktienmarkt darin, das die Hause der letzten Jahre in der Hauptsache vom "billigen Geld" der Notenbanken getragen wurde und nicht durch "realwirtschaftliche Ereignisse". Die Inflation, die die EZB vorgeblich (!) anstrebt, findet tatsächlich im Immobilienmarkt und bei den Aktien statt.

Wenn man berücksichtigt, das in der letzten Zeit verschiedene Aktienkurse regelrechte Bocksprünge hingelegt haben, so fiel Varta an einem Tag um 20 % und Tessla stieg an einem Tag um 10 %, beherrschen derzeit die Zocker die Börse.

Diese Beobachtung muß nichts bedeuten, könnte aber. Zockerbörsen sind eher unberechenbar und korrekturanfällig. Die derzeitige Hause läuft seit 2009, da haben viele vergessen wie man das Wort Crash schreibt.


Gruß, Gildonus


melden
Anzeige

Der große Aktien-Thread

20.01.2020 um 22:51
Gildonus schrieb:Ich sehe das derzeitige Risiko am Aktienmarkt darin, das die Hause der letzten Jahre in der Hauptsache vom "billigen Geld" der Notenbanken getragen wurde und nicht durch "realwirtschaftliche Ereignisse".
Wobei die Zahlen da eine andere Sprache sprechen. Gerade in Europa, wo das Geld am billigsten is, sind die KGV oft in einem günstigen Bereich. Von großen Übertreibungen kann da in der Breite kaum die Rede sein.
Gildonus schrieb:Wenn man berücksichtigt, das in der letzten Zeit verschiedene Aktienkurse regelrechte Bocksprünge hingelegt haben, so fiel Varta an einem Tag um 20 % und Tessla stieg an einem Tag um 10 %, beherrschen derzeit die Zocker die Börse.
Da muss man allerdings schon etwas im Detail schauen, wo die Sprünge ihren Ursprung nahmen. Varta war nun schon extrem überbewertet, bei einem dreistelligen KGV bezogen auf das letzte Jahresergebnis und bei Tesla dürfte der Sprung seine Ursache in einem Shortsqueeze gehabt haben.
In Europa sind die Börsen insgesamt eher durchschnittlich bewertet, in den USA schon sportlich, aber auch nich übertrieben.
Gildonus schrieb:Die derzeitige Hause läuft seit 2009, da haben viele vergessen wie man das Wort Crash schreibt.
Hm, 2018 sind die Börsen in Europa an die 30%, an der Wall Street noch um 20% zurück gekommen, das war zumindest ne größere Korrektur, manch einer mag das sogar Crash nennen.
CMO schrieb:Was ich damit jedenfalls vor allem im Bezug auf @frivol sagen wollte ist, dass man (anders als der Volksglaube es häufig vorgaukelt) mit einem soliden, gut durchdachten Aktienportfolio vor solchen Bankenkrisen eigentlich keine besonders große Angst zu haben braucht.
Letztlich alles eine Kopf Frage. Wer ständig nur auf den Kurs schaut, kauft wenn die Preise steigen und verkauft, wenn sie fallen, der wird letztlich Geld verlieren und sicher auch einen Schuldigen finden.
Wer Aktien als Unternehmensbeteiligungen betrachtet und langfristige Erträge einfahren will, der bewertet die Unternehmen auch ganz anders und läuft nich alle paar Wochen nem anderen Trend nach. So Jemand wird bei Markteinbrüchen nich panisch verkaufen, sondern sich über die Aktien im Sonderangebot freuen. Das muss man aber erstmal verstehen. ;)

kuno


melden

Der große Aktien-Thread

20.01.2020 um 23:22
Was mich an p2p krediten stört ist, wer leiht sich da geld. Nur Leute die von der Bank keinen oder nur einen sehr schlechten Kredit bekommen hätten. Diese Banken investieren Millionen in Bonitätsprüfungen. Und wenn diese einen KRedit ablehnen dann hat das schon senen grund. Warum sollte ich als Privatmensch demjenidgen mein geld leihen wenn ich ihn net mal kenne. Würde ich ihn kennen würde ich ihm wahrscheinlich noch wneiger geld leihen.


melden

Der große Aktien-Thread

21.01.2020 um 00:18
@eidexe

Klar, ich kann deine Argumentation schon voll nachvollziehen, aber man muss schon sagen, es scheint zu funktionieren. Bondora macht das nun schon an die 10Jahre und soweit ich mich entsinne ham die ne Ausfallrate von ca. 30%, was schon ne Hausnummer is. Dennoch liegen die Renditen über die gesamte Zeit, trotz dieser hohen Ausfallrate durchgängig im zweistelligen Bereich.
Zum Vergleich, wenn du griechische Staatsanleihen kaufst kriegste irgendwas umme 1,x%... ;)

mfg
kuno


melden

Der große Aktien-Thread

21.01.2020 um 16:29
Bei der DBank hätte man auch 2008 langfristig wenig Freude gehabt.
Wobei man natürlich schon ziemlich risikofreudig sein musste da auf Banken Schnäppchenjagd zu gehen.
Wer genau da bei Immobilien Aktien eingestiegen ist - hui, wer die vorher oder sogar erst im Hype hatte - geht so.
Naja, je nachdem worin genau am Ende.

Daher hab ich das wohl auch, dass rote bei mir ganz schnell wieder fliegen.


melden

Der große Aktien-Thread

22.01.2020 um 20:40
Hallo @alle !


Wenn ich noch mal auf Tesla zurück kommen darf !

Ich sehe hier keine Anhaltspunkte dafür, das die Kurse geradezu explodieren, weil sich "shortseller" eindecken müssen, sondern eher für eine Deppenrally. Eine zufriedenstellende Erklärung liefert auch die Meldung nach der Elon Musk und warscheinlich auch der halbe Vorstand ganz dicke Optionen einstreichen können, wenn Tesla so teuer bleibt. Aus diesem Grund gibt es genug finanzkräftige Investoren, die an einem hohen Kurs interessiert sind.

Eine Shortseller Attacke wäre demnach im Sommer wahrscheinlicher als jetzt, weil da die Haltepflicht ausläuft.

https://boerse.ard.de/aktien/elon-musk-vor-geldregen100.html


Gruß, Gildonus


melden

Der große Aktien-Thread

22.01.2020 um 23:12
Gildonus schrieb:Ich sehe hier keine Anhaltspunkte dafür, das die Kurse geradezu explodieren, weil sich "shortseller" eindecken müssen
Nicht? Die Aktie pendelt seit geschlagenen 5 Jahren zwischen 250 und 380$, wer oben verkauft und unten gekauft hat konnte schon einige Male gutes Geld verdienen und einen Stop-Loss hätte man im Short Fall natürlich bei ca, 400-450$ platziert. Also wenn das nich nach nem Short Squeeze aussieht, dann weiß ich nich wie einer aussehen sollte.

kuno


melden

Der große Aktien-Thread

24.01.2020 um 01:06
CMO schrieb am 02.05.2019:Meiner Meinung nach eine ganz hervorragende Invesment Change. Ich habe erst kürzlich 35 Bayer Aktien zum Preis von 57,43 EUR / Aktie ins Depot geholt.
Es gibt Neuigkeiten aus dem Hause Bayer. Es ist zwar vorerst noch nicht wirklich 100% spruchreif aber es scheint als würde es zu dem erwarteten Vergleich mit den Klägern in den Glyphosat-Prozessen kommen. Ich vermute dass alleine die Tatsache in dieser Sache einen Schritt in Richtung Klarheit weiter gekommen zu sein, den Anlegern insgesamt gefällt und insofern auch die beobachtete Reaktion in Form eines Kurssprunges um knapp 5% erklärt.


melden

Der große Aktien-Thread

27.01.2020 um 15:09
Die Corona-Epedemie zeigt heute ihre ersten Auswirkungen auf den Aktien-Markt. Besonders die Kurse von Airline-Aktien sind betroffen.

Beispielhaft habe ich mal den ARD Artikel bezüglich der größten Deutschen Fluggesellschaft Lufthansa herausgesucht:

https://boerse.ard.de/aktien/virus-sorgen-druecken-lufthansa-in-die-tiefe100.html


Bei mir im Portfolio ist der US-Amerikanische Flugkonzern DELTA AIR LINES INC. (WKN: A0MQV8) unter anderem betroffen.

Sollte sich der Abwärtstrend fortsetzen könnten sich m.M.n. doch einige unerwartet gute Kaufgelegenheiten ergeben. Man darf also gespannt sein, wie sich diese Corona-Sache weiter entwickelt. 👍


melden

Der große Aktien-Thread

27.01.2020 um 15:20
CMO schrieb:Sollte sich der Abwärtstrend fortsetzen könnten sich m.M.n. doch einige unerwartet gute Kaufgelegenheiten ergeben. Man darf also gespannt sein, wie sich diese Corona-Sache weiter entwickelt. 👍
Das sehe ich auch so.

Klares Psychologisches Singal, un dauch wenn in anderen Themenbereichen schon wieder VT oder Weltuntergang gesponnen wird können wir realistisch davon ausgehen das es sanfter abläuft als SARS

Tatsächlich könnte allerdings Freitag der Brexit ebenfalls ein Signal abliefern gerade für Airlines


melden

Der große Aktien-Thread

27.01.2020 um 15:46
@CMO
@Fedaykin

die china-aktien hats auch getroffen.

ich seh das als möglichkeit zum nachkaufen, aber ich warte noch ab.


melden

Der große Aktien-Thread

27.01.2020 um 15:52
DeFacto schrieb:die china-aktien hats auch getroffen.

ich seh das als möglichkeit zum nachkaufen, aber ich warte noch ab.
Durchaus

Welche Chinesischen Wert hälst du?


melden

Der große Aktien-Thread

27.01.2020 um 15:54
Fedaykin schrieb:Welche Chinesischen Wert hälst du?
Alibaba und JD.com, wobei ich bei JD sowieso noch nachkaufen möchte, da hab ich erst eine tranche, warte also auf eine gelegenheit (was im grunde unsinn ist, aber... )


melden

Der große Aktien-Thread

27.01.2020 um 16:03
Überlege jetzt bei Xiaomi einzusteigen. Meiner Meinung nach das Samsung der 2020er....


melden

Der große Aktien-Thread

27.01.2020 um 16:17
eidexe schrieb:Überlege jetzt bei Xiaomi einzusteigen. Meiner Meinung nach das Samsung der 2020er....
das sind die werte, die ich aktuell beobachte, manche schon länger, manche erst seit kurzem..


china


melden

Der große Aktien-Thread

28.01.2020 um 14:35
Was die 2019-nCoV Epedemie angeht mache ich mir offen gestanden nun doch wieder weniger Hoffnung auf eine Überreaktion der Märkte. Der erhoffte Abwärtstrend hat sich leider nun schon wieder etwas gefangen, sodass die Ausschläge nach unten nach meiner Einschätzung doch wohl etwas zu gering waren als dass sich Stand jetzt daraus eine sonderlich interessante Investment-Gelegenheit ergeben hätte können.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich mich damit tendenziell eher auf die Europäischen und US-Amerikanischen Märkte beziehe, da ich vorerst noch keine Ambitionen hege auf dem Chinesischen Markt größere Investitionen zu tätigen.


melden

Der große Aktien-Thread

28.01.2020 um 14:40
@DeFacto
Ich glaube man muss auch aufpassen, dass man nicht so einen kurzzeitigen Kurseinbruch in Form einer Kurzschlussreaktion der Märkte als Reaktion auf so eine Virus-Epedemie überbewertet. Ich habe so meine Zweifel, dass die Auswirkungen der 2019-nCoV Epedemie auf die Kurse signifikant genug war um der generellen Überbewertung wirklich effektiv entgegen zu wirken.


melden

Der große Aktien-Thread

28.01.2020 um 14:52
CMO schrieb:Ich glaube man muss auch aufpassen, dass man nicht so einen kurzzeitigen Kurseinbruch in Form einer Kurzschlussreaktion der Märkte als Reaktion auf so eine Virus-Epedemie überbewertet. Ich habe so meine Zweifel, dass die Auswirkungen der 2019-nCoV Epedemie auf die Kurse signifikant genug war um der generellen Überbewertung wirklich effektiv entgegen zu wirken.
die märkte sind leicht überbewertet, dies aber in anlehnung an die niedrigen zinsen, das führte zu einem aufschlag den die aktien jetzt zeigen.
wenn sich das nachhaltig ändert, dann kommt es sowieso zu einer anpassung und sinkende kurse.

ich seh keine rezessionsgefahr aber auch nicht das gegeteil davon.

mir sind die derzeitigen abschläge auch noch zu gering, um deshalb weitere poitionen an chinesischen aktien aufzubauen, JD.com werde ich aber wohl bald aufstocken.

Luckin Coffee reizt mich noch, nur wann kaufen?


melden

Der große Aktien-Thread

03.02.2020 um 13:10
@DeFacto
Was chinesische Unternehmen angeht bin ich leider derzeit noch der falsche Ansprechpartner, da ich mich mit dem chinesischen Markt bislang nur sehr oberflächlich auseinander gesetzt habe. Das wird sich auch erst ändern wenn ich das Gefühl habe, dass man den Zahlen und Berichten aus China nachhaltig trauen kann. Mit anderen Worten: Wenn der chinesische Kommunismus krachend zusammengebrochen ist.

Bis dahin werde ich allerdings meine solide Dividendenstrategie weiter verfolgen. Das heißt: Einkünfte aus Dividendenerträgen in solide wachsende, fair bewertete Unternehmen mit kompetentem Führungspersonal reinvestieren und dadurch das passive Einkommen durch Dividendeneinkünfte kontinuierlich steigern.

Als Kandidaten für Reinvestitionen der Dividendeneinkünfte aus 2019 habe ich derzeit folgende Unternehmen im Visier:

FORTEC ELEKTRONIK AG - WKN: 577410
RECKITT BENCKISER GROUP PLC - WKN: A0M1W6

Bei beiden handelt es sich um Werte, die ich bereits im Portfolio habe und dementsprechend nachkaufen werde. Es handelt sich - aus unterschiedlichen Gründen - dabei m.M.n. um recht krisenresistente Unternehmen mit soliden Dividendenrenditen.


melden
Anzeige

Der große Aktien-Thread

04.02.2020 um 12:00
Hallo @alle !


Wer jetzt langfristig denkt, also auf Sicht von mehreren Jahren, sollte sich mal EON anschauen.

Durch einen Beteidigungstausch mit RWE hat sich EON auf den Netzbetrieb und den Stromhandel fokussiert. Die besonderen Chancen, aber auch Risiken (!) ergeben sich durch die eher "unausgegorene" Energiepolitik in Deutschland. Die erste Frage, die sich hier stellt, ist doch ob die Geschäftsführung aus den Fehlern der Vergangen heit gelernt hat und sich nun als profitorientierter Konzern versteht, oder weiterhin als "staatstragender Beamtenapperat".

Die derzeitige Politik geht dahin das man aus Atomkraft und Kohle aussteigen will. Das wird dazu führen, das man einen Großteil des Stromes im Ausland kaufen muß und, um die Netze stabil zu halten, große Teile des deutschen Zappelstroms ins Ausland exportiert wird. Nach allen Erfahrungen, die man mit solchen politisch gewollten Konzepten gemacht hat, wird das für den Verbraucher teurer als ursprüglich angenommen. Die Frage ist doch wer den Profit daraus zieht.

Eine weitere Chance/Risiko in dem Zusammenhang ist doch der Einstieg in die Wasserstofftechnik. Als Stromhändler und Netzbetreiber hätte man gute Karten, wenn man da einsteigen will. H. Altmeier wird in Kürze ein Wasserstoffkonzept vorstellen, dann wissen wir mehr.


Gruß, Gildonus


melden
341 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt