Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

106 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Youtube, Werbung, Twitter ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 06:58
Zitat von AlphabetnkunstAlphabetnkunst schrieb:Ein Produkt muss bekannt sein, um gekauft werden zu können.
Es gibt aber auch Produkte die gut sind, und nicht so bekannt sind. Als Beispiel China Smartphones, wo es Modelle gibt die so als günstigen Geheimtipp gelten und nie Werbung betrieben wurde. Das einzige ist, das sie über den Online Handel wie Amazon verkauft werden.


melden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 07:04
@geisterhand
Das mag daran liegen, dass es einigen bekannt ist.
Aber Made in China ist nicht gerade ein Qualitätsgütesiegel und daher auch nicht sonderlich beliebt. Da wird sich die Werbung wohl auch gleich gespart.
Die Ausnahme, die mir jetzt bekannt ist, ist Huawei.
Aber da kann ich die Werbung auch wieder damit rechtfertigen, dass Huawei es geschafft hat, seine Smartphones erheblich zu verbessern.


2x zitiertmelden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 07:26
Nach dem lesen des Threads stellt sich mir die Frage nach den langfristigen Schäden die durch Influencer entstehen können. Letzten Endes fällt mir da nichts ein, was TV-Werbung und die Bravo nicht schon vor 20 Jahren verrissen hat. Allerdings stecke ich in dem Thema auch überhaupt nicht drin. YouTube ist nicht so meins (immerhin kenne und mag ich Coldmirror) und Insta habe ich auch nicht nötig. "Kontakt zur Scene" habe ich nur durch die facebookseite "Perlen des Influencer-Marketings". Und was ich da immer sehe reicht mir schon ;)
Da wird es für Influencer schwer mich in ihre Reichweite zu bekommen.

Wahrscheinlich ist es zur Beantwortung der Frage auch notwendig Influencer erst einmal (eventuell anhand ihrer Ziele und ihrer Marketingstrategie) in verschiedene Kategorien einzuteilen.

Perlen des Influencer-Marketings:
https://www.facebook.com/influencerperlen/


melden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 08:37
Zitat von AlphabetnkunstAlphabetnkunst schrieb:Werbung beeinflusst uns alle. Sie sind nicht umsonst psychologisch so aufgebaut, uns zum Kaufen zu verleiten.
Egal ob Fernsehspot oder Influencer, Auftraggeber sind immer die Hersteller.
Der Unterschied ist aber, dass man bei schnöder Werbung im TV, keinen persönlichen Bezug zum Vermarktenden aufbaut, anders eben wie es bei den Influencern und ihren Marketingstrategien geschieht.

@bettman Danke, werde die Seite mal direkt liken. :D


2x zitiertmelden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 08:44
Influencer ist wie Influenza.

Ein gutes Produkt brauch keinen Influencer.


melden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 08:46
@TheBarbarian
Ist aber ganz gut, dass es die gibt. Sonst würden die alle Hartz IV beziehen und wer soll das denn bitte bezahlen?


1x zitiertmelden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 08:47
Zitat von KFBKFB schrieb:st aber ganz gut, dass es die gibt. Sonst würden die alle Hartz IV beziehen und wer soll das denn bitte bezahlen?
Haha, exakt 😂


melden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 10:48
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Der Unterschied ist aber, dass man bei schnöder Werbung im TV, keinen persönlichen Bezug zum Vermarktenden aufbaut, anders eben wie es bei den Influencern und ihren Marketingstrategien geschieht.
Aber was ist denn so schlimm daran?
Man sitzt wie bei der TV Werbung davor und denkt sich “joar, interessant, vielleicht demnächst“
Und Kinder haben eh nicht so viel Taschengeld.


melden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 10:50
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Der Unterschied ist aber, dass man bei schnöder Werbung im TV, keinen persönlichen Bezug zum Vermarktenden aufbaut, anders eben wie es bei den Influencern und ihren Marketingstrategien geschieht.
Das stimmt so aber auch nicht. Denke mal an berühmte Personen die für irgendwas Werbung machen. Diese Personen haben eine große Fanbase und da besteht sehr wohl eine persönliche Bindung zwischen Fan und seinem Star/Idol.


melden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 10:56
@Dwarf
@Alphabetnkunst

Die Stars und Sternchen, bekannt aus TV und Musik, inszenieren ihr Leben aber allermeistens nicht so extrem, wie es die Influencer tun.
Das heisst, die Fans haben keinen großen Einblick in das Privatleben, außer eben, diese Stars influencen ebenso.

Das ist schon ein großer Unterschied, da man als Beobachter das Gefühl hat, dass die natürliche Distanz, die normalerweise vorherrscht, eben nicht so groß ist. Und das wiederum beeinflusst die Kaufentscheidung.


2x zitiertmelden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 11:03
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Das ist schon ein großer Unterschied, da man als Beobachter das Gefühl hat, dass die natürliche Distanz, die normalerweise vorherrscht, eben nicht so groß ist. Und das wiederum beeinflusst die Kaufentscheidung.
Schon mal was von einem Clooney-Effekt gehört?
Oder werbetreibende Stars, die angehimmelt werden?
Und Stars sind nun auch bei Twitter und Insta.


melden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 11:05
@Alphabetnkunst
Du verstehst nicht so ganz, worauf ich hinaus will.

Mir ist klar, welchen Einfluss Stars auf den Endverbraucher haben. Bei den Influencern liegt aber noch einmal ein ganz anderer Aspekt vor und das ist die vorgegaukelte Nähe zu den Fans.

Jetzt könnt ihr wieder kommen mit: "War doch schon immer so" - nein, war es nicht. :D
Oder mit "Werbung hat schon immer beeinflusst!" - ja, hat sie, aber sie war deutlich distanzierter!


1x zitiertmelden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 11:11
Dank Internet kann jeder Depp seine verschrobene Weltanschauung anderen Deppen mitteilen. Dazu brauchte man früher Redaktionen, Verlage, Druckereien, Vertriebsnetze.

Ob das ein Fortschritt ist?


melden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 12:50
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Bei den Influencern liegt aber noch einmal ein ganz anderer Aspekt vor und das ist die vorgegaukelte Nähe zu den Fans.
Ja, ob sie nun vorgegaukelt wird, muss man jetzt etwas genauer betrachten. Zum einen ist eine Nähe ja tatsächlich da, da Follower alles kommentieren können, was die Vorbilder so machen.
Und die Vorbilder geben ein Herzchen und sprechen direkt die Follower an bei jedem Status.


1516028603577Original anzeigen (0,4 MB)

Aber ob sie jemanden das Gefühl geben, der beste Freund zu sein, daran mag ich noch nicht glauben, da es immer noch zu distanziert ist, einfach auch, weil Influencer zu vielen antworten müssten und das so regelmäßig, dass so ein Gefühl aufkommen könnte und man als einer unter vielen Followern mit kleinen Profilen in der Masse verschwindet und ich halte jeden für intelligent genug, das selbst auch zu wissen.

Ich glaube daran, dass das Marketing per Influence sehr zu empfehlen ist, weil es sich auszahlt, aber nicht durch Nähe, sondern weil sie ohnehin schon Aufmerksamkeit haben und die Hersteller auf das Ansehen der Leute pochen und hier spiegelt sich das psychologische Phänomen wieder: ein Produkt in Verbindung mit einer Person bringen, zu denen viele aufsehen.
Kein Influencer fängt mit Werbung an, das geschieht erst dann, wenn die Personen groß werden und das muss erst mal durch irgendwas passieren. Entweder ist jemand ein Vorbild im Fitnessbereich und zudem guter Motivator und sympathisch und durch eine wachsende Gefolgschaft könnte es auch zu Deals kommen.
Ist ja nicht verwerflich.
Dahinter steckt aber kein Konzept, gezielt Leute zu manipulieren und zu verarschen, sondern eben eine etwas andere Art, Werbung zu führen, weil da keiner wegzappt, sondern zuhört oder eventuell schon Kleidung sieht, weil die Vorbilder sie anhaben.
Was spricht dagegen, dass ein Sportnarr durch Hersteller von Sportsklamotten und Nahrungsergänzungsmittel gesponsert wird, wenn er eine große Fanbase hat?
Natürlich empfiehlt er sie auch, ganz klar.
Läuft aber alles ab wie bei ganz normaler Werbung und nicht etwa wie: “wenn ihr das nicht kauft, habt ihr kein Recht, mir zu folgen“ oder “ihr gehört sonst nicht dazu“.

Keinen von uns schadet es, ein Produkt zu kennen. Keiner verliert dabei die Kontrolle über sein Geld und hat dann aus Versehen etwas gekauft. Es gibt dem Hersteller nur die Möglichkeit, die Wahrscheinlichkeit zu maximieren, dass sein Produkt gekauft wird.
Wenn sein Produkt niemand kennt, kann es auch keiner kaufen. Und da male ich auch echt den Teufel nicht an die Wand.


melden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 15:58
Uhm bin da nicht so bewandert da ich kein Facebook, Twitter oder Instagram besitze :)

Aber zählen solche foodblogs bsp. auch dazu?
Also ich schau gerne einen streetfood-blog, da geht's eigtl nur um einen Kerl der in Südamerika alle möglichen "Street-Food" Gerichte vorstellt und probiert. Weil ich mein die beeinflussen mein Essverhalten doch schon sehr :mexican:


melden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 19:10
Zitat von AlphabetnkunstAlphabetnkunst schrieb:Aber Made in China ist nicht gerade ein Qualitätsgütesiegel und daher auch nicht sonderlich beliebt.
Ok, das mag jeder anders sehen. Ich habe noch keine schlechten Erfahrungen mit China Smartphones so um die 150 Euro gemacht. Deshalb begeistern mich China Produkte, weil die preislich doch ein erheblichen Unterschied ausmachen. Ich sehe halt auch den Preis z.B. eines Smartphones in Relation mit dem was ein Durchschnittsbürger so im Monat verdient, geschweige denn auch an wichtigen monatlichen Ausgaben hat und was übrig bleibt. Auch wenn man es mit Vertrag nur in Stücken abzahlt, die Summe zahlt man so oder so.

Natürlich erscheint ein Samsung, Huawei oder ein iPhone qualitativ hochwertiger, da bessere Materialien verbaut sind (Glas, Metall) als Gehäuse. Wobei ich persönlich das Plastikgehäuse bevorzuge, weil es vom Gewicht her leichter ist und nicht so Kälte (Winter) und Hitze (Sommer) oder empfindlich ist geschweige denn Sturzempfindlich. Was das innere Betrifft, also die Funktion da kann ich mich nicht beschweren. Läuft stabil und schnell. Wie gesagt, das ist Ansichtssache wer worin die Vor- und Nachteile sieht.


1x zitiertmelden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 19:14
Zitat von geisterhandgeisterhand schrieb:Ok, das mag jeder anders sehen. Ich habe noch keine schlechten Erfahrungen mit China Smartphones so um die 150 Euro gemacht.
:D
Ich habe doch Huawei eben gerade gelobt.
Zitat von AlphabetnkunstAlphabetnkunst schrieb:Die Ausnahme, die mir jetzt bekannt ist, ist Huawei.
Aber da kann ich die Werbung auch wieder damit rechtfertigen, dass Huawei es geschafft hat, seine Smartphones erheblich zu verbessern.
Die Chinahndys sind wirklich sehr markttauglich geworden.


1x zitiertmelden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 19:16
Zitat von AlphabetnkunstAlphabetnkunst schrieb:Ich habe doch Huawei eben gerade gelobt.
Das habe ich gelesen, meinte die ganz günstigen und vom Namen nicht so bekannten Geräte die man haufenweise in den Onlineshops findet.


1x zitiertmelden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 20:46
@Dwarf
Es war immer schon so, dass einige Leute alles was ihre favorisierte Berühmtheit macht kopieren.
Vorbilder gabs schon immer. Leitwölfe, Vorturner, Kasperletheater.. Wie auch immer man das nennen will. Es ist nur interessant, das durche die Optionen sich mehr noch Stämme in Form von Communities rund um diese Leute bilden, die durchaus über einen eigenen Milleusprech verfügen und durch ihre "Mitgliedschaft" in der jeweiligen Gruppierung eine gewisse Exklusivität inne haben. Das interessante ist einfach, dass es mit Thomas Gottschalk einfach ein Medium war, das nur in eine Richtung sendete.. Heute ist es mehr ein Kollektiv, das gesteuert werden kann, aber sicherlich auch - je nach Gravität auch selbst die Geschicke lenkt.


melden

Influencer - Marketingstrategie und/oder Profilneurosenauffangbecken?

04.12.2018 um 22:24
Zitat von geisterhandgeisterhand schrieb:Das habe ich gelesen, meinte die ganz günstigen und vom Namen nicht so bekannten Geräte die man haufenweise in den Onlineshops findet.
Ja, die sind aber nicht so gut, spiegelt sich aber auch in den Spottpreisen wieder. Da ist wirklich alles low und “gut“ wohl ein dehnbarer Begriff. :D


melden