Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nur ein Tag in die Vergangenheit

169 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen

Nur ein Tag in die Vergangenheit

25.11.2019 um 22:16
Zitat von synnie
synnie
schrieb:
Viele der "Fehler" von damals würde man wahrscheinlich wieder machen, weil man sie damals als richtig hielt.
Das wage ich zu bezweifeln, denn man hat ja dann Informationen aus der Zukunft.

Eine Person welche mich kennenlernen wollte, würde ich nicht kennenlernen wollen bzw rechtzeitig ignorieren weil ich aus der Zukunft weis das diese mir nicht gut tut. Ich hätte schon Informationen darüber was die Person im Schilde führt.
Zitat von synnie
synnie
schrieb:
Ich habe meine Vergangenheit losgelassen und behalte mir die schönen Momente in Erinnerung..
Das habe ich auch. Nur hätte man aus dem Wissen aus der Zukunft schlechte Erfahrungen umgehen können.



melden
synnie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur ein Tag in die Vergangenheit

27.11.2019 um 21:29
Zitat von geisterhand
geisterhand
schrieb:
Das wage ich zu bezweifeln, denn man hat ja dann Informationen aus der Zukunft.
Das stimmt.
Bei meiner Antwort ging ich nicht von einem Tag in der Vergangenheit aus, sondern davon noch einmal in der Vergangenheit zu leben, ohne je in der Zukunft gewesen zu sein.

Lag wohl an der Müdigkeit.



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

27.11.2019 um 22:28
Zitat von synnie
synnie
schrieb:
sondern davon noch einmal in der Vergangenheit zu leben, ohne je in der Zukunft gewesen zu sein.
So würde ich es verstehen, dann hat man das Wissen aus Der Zukunft nicht.

Ich hatte mir das so vorgestellt, das ich mir ein Zeitpunkt in die Vergangenheit ausgesucht hätte zu dem ich zurückkehre und dann wieder von dort aus weiterlebe. Das Wissen und auch Dokumente aus der Zukunft zur Verfügung habe weil ich auch Tagebücher und sonstiges mitgenommen hätte.



melden
synnie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur ein Tag in die Vergangenheit

27.11.2019 um 22:30
@geisterhand
So gesehen wäre es vllt doch ein schöner Gedanke. :)

Dann wüsste ich auch genau in welche Zeit ich zurück ginge.



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

23.08.2020 um 10:29
Ich würde ca 10 Jahre zurück gehen und mit meinem ( verstorbenem ) Dad und den Hunden ( auch 1er tot) und meiner Tochter eine große Runde im Wald drehen, dann würde ich mit ihm seine ExFreundin aus der Jugend besuchen fahren ( kurz vor seinem Tod, ich glaube muttlerweile er wusste das er nicht mehr lang hat, äußerte er diesen Wunsch, sie hatten ein gutes Verhältnis).
Und danach würde ich mit ihm noch nach Dishoek ( nl) ans Meer fahren , am Strand liegen und Muscheln essen.
Ich glaube ich hätte ihm damit einige seiner ( letzten ) Wünsche erfüllt.



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

23.08.2020 um 19:15
@xeleven

Von einem Freund, der wie ein Bruder für mich war.

Allerdings bin ich der Überzeugung, dass dies nur unnötige Wunden aufreißen würde. Deswegen lieber darauf verzichten.

Man muss weiter gehen und akzeptieren, dass die geliebte Person nicht mehr da ist.
Ich habe mir geschworen, mein Leben erst recht glücklich zu leben, weil er nicht mehr da ist. Denn das würde er auch nicht wollen, dass ich nur in der Vergangenheit schwelge. Hin und wieder kommen Erinnerungen hoch, aber auch schöne, wobei ich dann auch lachen muss.

Ich bin jeden Tag dankbar, dass ich so eine wahre Freundschaft hatte und noch froher, weitere Freunde kennengelernt zu haben, die das Herz am rechten Fleck haben und sich bei Problemen hinter mir stellen würden, um mir Kraft zu geben.



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

05.09.2020 um 01:24
Ich würde in den Wilden Westen reisen, und dort einen Tag in einer Stadt verbringen.
Dafür würde ich einen Tag wählen wie den 4. Juli, und als Fremde in dieser Stadt die Feierlichkeiten miterleben.

Ich würde mich dort im Rahmen der Feierlichkeiten fotografieren lassen, und das Foto als Andenken mit in die Zukunft nehmen.



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

05.09.2020 um 17:13
Echt schwierig. Eigentlich gäbe es äußerst viele Zeiten, in die man mal gerne reisen würde. In die Vergangenheit zu reisen, um Verwandte nochmal zu erleben. wird schwierig, da man für sie ja dann ein Fremder ist und sie daher nicht so richtig erleben kann.

Daher denke ich, dass ich wohl einfach stumpt 100 Jahre in die Vergangenheit reisen würde, um die Stadt, in der ich lebe, im Jahr 1920 zu erleben. Da kann ich die 24 Stunden voll auskosten und die ganze Stadt besichtigen. Das wäre äußerst interessant.
Aber ich würde auch gerne die Dörfer zu der Zeit besuchen, in der meine Eltern noch Kinder waren. Sie erzählen manchmal davon und ich finde das so aufregend. Denn sie hatten damals teils noch keinen Strom. Hüteten auf dem Bauernhof Tiere und kannten nicht so viel von der großen weiten modernen Welt. Bauern zogen mit ihren Viehherden durch die Straßen und man nutzte eher Fahrräder und Pferdekutschen zur Fortbewegung. Ein Auto war ein seltener Anblick.
Sowas mal mit eigenen Augen zu erleben ist sicher sehr aufregend. Dann füllen sich die vielen Erzählungen mit Bildern.



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

05.09.2020 um 18:29
Mir fallen etliche extrem miese Zeiten ein, an denen ich für einen Tag zurückkehren würde, um bessere Entscheidungen zu treffen. Für heut, ignorier ich diese Zeiten mal und würde liebend gern in die jüngste Vergangenheit: Juni 2017 reisen, um jemand bestimmtes von neu kennenzulernen...



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

05.09.2020 um 19:33
Zitat von Kleines25
Kleines25
schrieb:
um jemand bestimmtes von neu kennenzulernen...
Das klingt traurig. Man sollte Vergangenes hinter sich lassen, um weiter vorwärts gehen zu können. :)



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

05.09.2020 um 19:56
Ich würde eine Zeitreise in die Vergangenheit nicht wirklich in Erwägung ziehen wollen, egal wie nett der Gedanke auch mal klingen mag.

Ich bin die Sorte Mensch, die stark im Hier und Jetzt lebt, ich plane wenig für die Zukunft und blicke auf die Vergangenheit mehr aufgrund des Lerneffekts und der Reflektion. Ich muss weder die schönen noch die unschönen Seiten des Lebens nochmal erleben. Dafür habe ich meine Erinnerungen, die reichen mir eigentlich. :)

Und was ich verpasst habe, sollte eben so sein.

Der Gedanke mich von ein paar Leuten verabschieden zu können, wo ich es nicht mehr konnte, ist zum Beispiel nett... aber so ist das halt. Menschen kommen und gehen, alles ist immer im Wandel, man kann sich nicht immer um alles kümmern, worum man sich kümmern möchte.



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

05.09.2020 um 20:38
Zitat von Malihülya
Malihülya
schrieb:
Und was ich verpasst habe, sollte eben so sein.
Das ist eine gute Einstellung. Man sollte sich nicht mit alten Dingen aufhalten, denn im Endeffekt sind sie nun mal gegessen. Das Leben hat immer wieder was Neues zu bieten.



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

05.09.2020 um 21:24
Es gäbe sicherlich eine die man beeinflussen könnte ohne dass es sich wieder neutralisiert.

Meinem alten Ich an einen bestimmten Abend vor 16 Jahren sagen, dass man nicht zwingend ihres seltsame Gefühl ausdrücken sollte.



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

05.09.2020 um 21:25
Zitat von Malihülya
Malihülya
schrieb:
Und was ich verpasst habe, sollte eben so sein.
So ne Haltung hab ich auch, hab heut zB. beim Einkaufen mein geliebten Stoffbeutel verloren. Das tut scho weh, aber am Ende sag ich mir auch "hat halt so sein sollen". Oder wenn ich Geld verliere oder sonst was. Dann ist auch Schwamm drüber und gut. Nicht aber, wenn's um Liebe/Schwärmereien und co. und geht, dann häng ich mich leider schon außerordentlich darin auf. Aber ich arbeit dran bzw. sitze es auch iwo aus.



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

06.09.2020 um 06:37
Zitat von xeleven
xeleven
schrieb am 29.03.2019:
Ihr könntet genau 1 Tag in die Vergangenheit Reisen, egal welche Zeit. Wen oder was würdet ihr besuchen ? Oder welchen Augenblick ein letztes mal genießen? Von wem würdet ihr euch gerne richtig verabschieden?
@xeleven

Zurück in die Vergangenheit reisen, um dann den "Lotto-Jackpot" zu knacken.
Ja, das würde mich schon einmal reizen. Nicht, weil ich jetzt unbedingt gierig bin oder eine Yacht, Villa und Co. benötige, sondern zwecks Möglichkeiten, Mittel und Gleichberechtigung.
Es ist nunmal so, dass es bei "uns" zu 99,99% nur mit Geld geht bzw. man einfach bessere Möglichkeiten und Chancen hat.

Aber, die "Frage" ist schon schwer. Denn zum einen würde ich nicht nur ein Ereignis in der Vergangenheit erleben wollen, sondern hier und da evtl. manipulieren bzw. korrigieren.
Dann gibt es auch Dinge, die ich gerne erneut genießen würde und Verabschiedungen hätte ich auch noch zu erledigen. Puhhh, das ist echt eine schwere Frage.

Ich würde das, da es wohl nur einen Tag und nur einmal möglich ist, alles auf einen Tag legen, um quasi alles abzudecken. Zeittechnisch geht das allerdings nicht ganz, da es unterschiedliche Epochen trifft. Puhh, echt schwer.

Mein Liste wäre ellenlang.

Gedanklich würde ich diversen "Bösewichten" den Popo verhauen, diverse Anschläge durch Tipps verhindern wollen, Unfälle/Katastrophen vermeiden, Ereignissen beiwohnen und evtl. einmal echte Dinosaurier sehen. Echt schwer.



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

07.09.2020 um 02:10
Ich würde Hitlers Machtergreifung verhindern, in die Zeit vor den ersten Weltkrieg reisen.
Die KPD wäre der wahre Segen für Deutschland gewesen...



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

07.09.2020 um 06:43
Ich möchte nicht in die Vergangenheit reisen weil mein Fokus auf die Zukunft gerichtet ist.



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

07.09.2020 um 07:39
Wenn ich 1 Tag in die Vergangenheit reisen könnte, würde ich den Zeitpunkt wählen 1 Tag vor dem Urknall!! das würde ich sehr spannend finden.



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

07.09.2020 um 09:11
Zitat von Rocketman33
Rocketman33
schrieb:
Ich würde Hitlers Machtergreifung verhindern
Das ist ein so massiver Eingriff in die Geschichte, fraglich, ob das "Heute" besser wäre und in Summe auch weniger Leute drauf gegangen wären?



melden

Nur ein Tag in die Vergangenheit

07.09.2020 um 16:32
An den Tag meiner ersten Eheschließung um mich sofort umzudrehen und mit wehendem Kleid die Veranstaltung zu verlassen. Nett wäre auch, wenn der Standesbeamte die berühmte Frage stellt, einfach mit: „Nö, ach lass man, das wird eh nix. Ich geh dann mal lieber wieder...“ zu antworten. Ein Königreich für das blöde Gesicht...🤣😂



melden