Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

954 Beiträge, Schlüsselwörter: Missbrauch, Michael Jackson, Neverland

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 13:49
CosmicQueen schrieb:Man kann sich vorstellen dass MJ auch eine völlig gestörte Persönlichkeit war. Er hatte keine Kindheit, wurde als Kind schon gedrillt. Der ganze Ruhm und Erfolg, die hysterischen Fans, die Abgründe die sich dazu auftun, all das könnte dazu beigetragen haben, dass MJ selbst nicht mehr wusste was richtig oder falsch war.
michael jackson war tatsächlich eine sehr spezielle persönlichkeit. peter pan-syndrom - definitiv. aber das hat nichts mit pädophilie zutun.

Youtube: Piers Morgan - Michael Jackson Interview - 1999 (HD)


melden
Anzeige

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 13:54
runaway00 schrieb:michael jackson war tatsächlich eine sehr spezielle persönlichkeit. peter pan-syndrom - definitiv. aber das hat nichts mit pädophilie zutun.
Von Pädohilie habe ich auch nicht geschrieben, da hat bereits ein ander User richtig erkannt das da viele nicht genau wissen, wie man das richtig einordnet. Wenn MJ den einen Jungen, der bereits dann schon 14 war, sexuell missbraucht haben soll, dann hat das wirklich nichts mit Pädohilie zu tun. Bei einem 7-jährigen kann man aber dann schon von pädosexuellen Handlungen sprechen.
Redan schrieb:Auf der anderen Seite sind die meisten Menschen ja scheinbar auch nicht in der Lage, den Begriff "Pädophilie" korrekt zu verwenden, weil sie selber überhaupt nicht wissen, was der Begriff tatsächlich bedeutet.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 14:15
@insideman

Hast du die Doku denn schon gesehen?

Das machte ihn ja sogar noch beliebter beim Publikum, sein großes Herz für Kinder, für das war er bekannt die Leute liebten ihn gerade auch dafür.

Er mag zwar der King of Pop gewesen sein, doch er hatte ein Problem und das war das ausgeben von Geld, er war alles andere als Sparsam, Neverland selbst verschlang Unsummen von Geld und die Kinder an seiner Seite waren sehr wohl gute Werbung für ihn, nach Triller wurde es auch mal eine Zeitlang recht stiller um ihn und dann sein Comeback mit Bad da nahm er die Kinder mit auf seine Turne und er machte sehr wohl Werbungen mit Kinder und Geld hatte er immer Nötig bei seinem Luxusleben, man sieht es gut bei der Doku und die Fotografen waren auch hinter ihnen her, er hatte die Kinder ja dann bei sich, wenn die Paparazzi rumknipsten.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 14:19
CosmicQueen schrieb:Von Pädohilie habe ich auch nicht geschrieben, da hat bereits ein ander User richtig erkannt das da viele nicht genau wissen, wie man das richtig einordnet. Wenn MJ den einen Jungen, der bereits dann schon 14 war, sexuell missbraucht haben soll, dann hat das wirklich nichts mit Pädohilie zu tun. Bei einem 7-jährigen kann man aber dann schon von pädosexuellen Handlungen sprechen.
der punkt ist, dass keinerlei belege für diese widerlichen anschuldigungen vorliegen. das gegenteil ist der fall.

wade robson, einer der zwei ankläger, ist ein notorischer lügner und hat bis 2011 keine gelegenheit ausgelassen, um michael jackson zu verteidigen und sich an seinem vermächtnis zu bereichern. er hat nicht nur als kind klar stellung zu den immer wiederkehrenden anschuldigungen gegen MJ bezogen, sondern hat auch während des jahrhundertprozesses im jahr 2005 als erwachsener mann für die verteidigung ausgesagt. wade wohnte nicht nur michaels beerdigung bei, sondern hat auch über seinen tod hinaus nie derartige behauptungen erhoben oder unterstützt. ganz im gegenteil.

diese neuen anschuldigungen existieren interessanterweise erst seit dem jahr 2011, nachdem wade eine absage von MJs nachlassverwaltern erhielt, die ihn - nach einem hin & her - nicht als choreografen für die "cirque du soleil"-show engagieren wollten. grund? wade hatte ursprünglich eine zusage erhalten, dann jedoch selbst abgesagt - wegen eines anderen jobangebots. als das von ihm präferierte angebot jedoch platzt, versucht wade - in einer heute berühmten email - die nachlassverwalter davon zu überzeugen, ihn "zurückzunehmen". seine desillusionierte anspruchshaltung, die er in dieser mail deutlich macht, hilft ihm jedoch nicht weiter. man weigert sich mit ihm zusammenzuarbeiten und bricht für immer. die folge: wade versucht zunächst einen verleger für ein enthüllungsbuch zu finden, was ihm aber nicht gelingt. infolge dessen verklagt er die nachlassverwalter von michael jackson auf 1,5 milliarde dollar. die klage wird abgewiesen.

die geschichte von jimmy safechuck, dem zweiten ankläger, ist so absurd, man will kaum glauben, dass jemand sie für denkbar halten könnte. laut seiner aussage will er erst im alter von 36 jahren - nachdem er von wade robson's milliarden $-klage hörte - realisiert haben, dass auch er sexuell missbraucht wurde.

es ist grotesk zu glauben, dass ein nahezu unbekannter filmemacher und HBO ihm 10 jahre nach seinem tod auf die schliche kommen konnten, wenn das FBI in fast 15 jahren ermittlungsarbeit (zu lebzeiten!) nicht einen beweis für diese leidigen behauptungen, die ihn mit pädophilie und pädosexuellen neigungen in verbindung bringen, finden konnte.

mein fazit: dieser film liefert keinen einzigen beleg. die kläger sind - im wahrsten sinne des wortes - nicht glaubwürdig. das scheint auch dan reed zu wissen, also verpackt er das ganze möglichst emotional manipulativ. hunderte kinderbilder, untermalt mit hollywood sadcore-musik, düsteren drohnenaufnahmen. bilder, die jackson mit kleinen jungen zeigen und eine extrem explizite darstellung von sex mit kindern. ich verstehe durchaus, dass dieser film im ersten moment verstört. allerdings sollte man sich - angesichts der bestehenden zweifel - die mühe machen, den fall von anderen seiten zu beleuchten.

btw, mittlerweile wurden bereits zwei nicht unwesentliche aussagen im film faktisch widerlegt.

https://www.mirror.co.uk/3am/celebrity-news/wade-robsons-michael-jackson-sex-14201396
https://www.mirror.co.uk/3am/celebrity-news/james-safechucks-michael-jackson-abuse-14207115


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 14:21
sidin schrieb:Hast du die Doku denn schon gesehen?
Ja und ich sehe aus meiner Sicht absolut keinen besonderen Nutzen der groß genug gewesen wäre um zu sagen, Jackson umgab sich wegen Publicity mit Kindern.

Das ganz bestimmt nicht. Er kaufte sich auch nicht wegen Publicity einen Affen. Er war einfach ein sehr merkwürdiger Typ.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 14:26
@insideman


Da habe ich einfach eine ganz andere Auffassung wie du und hinter ihm stand ein Riesen großes Management, na ja du hast deine Ansichten und ich meine, das ist ja auch ok :-) will deine auch nicht ändern.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 14:27
Holzhoden schrieb:Warum jetzt der Sinnenswandel?
Mediengeilheit? Geldnot?
Nee, wohl eher viele Jahre Therapie und u.a. nach der Me-Too-Debatte neu gefasster Mut.

Denn die beiden Männer und deren Familie müssen jetzt mit aufgebrachten Superfans leben, von denen einige vermutlich nicht nur via Internet ihrem Unmut Luft machen werden.
Dazu kommen dann noch selbst ernannte Hobby-Psychologie-Experten und Pro-Michael-Jackson-Journalisten und schon ist der Shit-Storm real.


Sexueller Missbrauch in der Kindheit, und dann noch durch so eine Art Halb-Gott der Popmusik, ist nichts mit dem man leichtfertig in die Öffentlichkeit geht.


Wenn die zwei gelogen haben, sind sie die besten Schauspieler die ich je gesehen habe und sie sollten dringend einen Oscar für diese Darstellung erhalten. Mir ist es kalt den Rücken runter gelaufen bei der Doku.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 14:31
bimmelbommel schrieb:Wenn die zwei gelogen haben, sind sie die besten Schauspieler die ich je gesehen habe und sie sollten dringend einen Oscar für diese Darstellung erhalten. Mir ist es kalt den Rücken runter gelaufen bei der Doku.
Wäre auf jeden Fall eine ziemlich heftige Nummer. Klar, erfundene Anschuldigungen gibt es öfter aber so derart groß aufgezogen etwas erfinden ist was anderes.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 14:32
bimmelbommel schrieb:Wenn die zwei gelogen haben, sind sie die besten Schauspieler die ich je gesehen habe
Unabhängig vom Wahrheitsgehalt, kann man auch ziemlich gut gebrieft werden.

Und ich muss sagen, dass mir die Aussagen zu einstudiert wirkten.

@insideman
Tote können sich auch schlecht wehren...


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 14:35
runaway00 schrieb:der punkt ist, dass keinerlei belege für diese widerlichen anschuldigungen vorliegen. das gegenteil ist der fall.
Es liegt in der Natur der Sache, dass es für einen sexuellen Missbrauch sehr oft keine Beweise gibt. Denn sowas findet ja meistens im Verborgenen statt.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 14:36
Dwarf schrieb:Es liegt in der Natur der Sache, dass es für einen sexuellen Missbrauch sehr oft keine Beweise gibt. Denn sowas findet ja meistens im Verborgenen statt.
im zweifel für den angeklagten - und zweifel gibt es hier zu genüge.

man sollte eigentlich meinen, dass man in deutschland mittlerweile ein wenig sensibilisierter an so etwas herangehen müsste. ich erinnere nur an gina-lisa und kachelmann.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 14:37
runaway00 schrieb:im zweifel für den angeklagten - und die gibt es hier zu genüge.
Um eine Verurteilung ging es ja gerade gar nicht. Du hast aber als Argument angeführt, dass es keine Belege für die sexuellen Missbräuche gibt. Und das ist kein Argument.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 14:41
Dwarf schrieb:Um eine Verurteilung ging es ja gerade gar nicht. Du hast aber als Argument angeführt, dass es keine Belege für die sexuellen Missbräuche gibt. Und das ist kein Argument.
hast du den rest meines posts nicht gelesen? dass keine beweise für den missbrauch existieren, war nämlich nicht das ausschlaggebende argument.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 14:41
@runaway00
Ich stimme Dir zu 100% in allem zu. Es muss auch bei solchen sensiblen Themen erlaubt sein, klar und sachlich vorliegende Fakten und zu prüfen und in frage zu stellen was einem per HBO sprich Mainstream Medium als Knochen vorgeworfen wird. Ihr dürft alle eine Meinung dazu haben , ich glaube, ich vermute.....ich bin der Meinung ....ich bin überzeugt....alles erlaubt aber die Wahrheit erfährt niemand durch HBO....wir sind uns doch alle einig , Missbrauch von Kindern ist zu verachten und zu strafen . Und ja Opfer müssen gehört werden s auch Opfer innerhalb der kath. Kirche.
Es ist zutiefst beschämend, und erniedrigend f Opfer sich zu äußern. Aber wie immer ist in den USA alles etwas anders, Big bigger riesig Great. Leider betrifft das eben auch solche Straftaten , nichts ist widerlich genug um nicht doch eine US Anwalt vor die Kutsche zu spannen um Money zu machen. Und genau deshalb haben die Aussagen dieser Männer einen Beigeschmack der es erlaubt mal nachzugraben. Es fußen ja sozusagen ihre kompletten soggn Karrieren , auch die der angehörigen, dann auf ihrem Missbrauch.
Die meisten missbrauchsopfer betonen eher immer, uns geht es um Gerechtigkeit vorrangig, bzw sollen Täter zur Verantwortung gezogen werden. Dieses ist hier ja bereits prozessual längst vollzogen ohne den gewünschten ideellen Erfolg. Ansonsten haben ja offensichtlich alle Beteiligten margial bereits ganz gut partizipiert. Und nochmal, Missbrauch ist unentschuldbar .


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 14:42
runaway00 schrieb:wade robson, einer der zwei ankläger, ist ein notorischer lügner und hat bis 2011 keine gelegenheit ausgelassen, um michael jackson zu verteidigen und sich an seinem vermächtnis zu bereichern. er hat nicht nur als kind klar stellung zu den immer wiederkehrenden anschuldigungen gegen MJ bezogen, sondern hat auch während des jahrhundertprozesses im jahr 2005 als erwachsener mann für die verteidigung ausgesagt.
Das ist ja genau das, was mich auch zweifeln lässt. Er war bei der zweiten Verhandlung wegen Kindesmissbrauch ein erwachsener Mann, da sollte man schon noch wissen was Recht und Unrecht ist und es ging ja um Kindesmisshandlung, da sagt man nicht einfach mal so aus, das stimmt nicht, wenn man genau (angeblich) weiß, dass dem ganz und gar nicht so ist. Er scheint auch ein sehr guter Lügner zu sein, denn er konnte den ganze Missbrauch extrem gut abweisen. Schon erstaunlich für ein Kind.....


Wenn die Beiden gelogen haben, dann darf man wirklich an der Menschheit zweifeln und jede Anschuldigung diesbezüglich ist mit besonders kritischen Augen zu betrachten. Deshalb finde ich auch diese #metoo Kampagne sehr fragwürdig.
runaway00 schrieb:mein fazit: dieser film liefert keinen einzigen beleg. die kläger sind - im wahrsten sinne des wortes - nicht glaubwürdig. das scheint auch dan reed zu wissen, also verpackt er das ganze möglichst emotional manipulativ.
In diesem Punkt gebe ich dir auch recht, die Doku wurde schon sehr manipulativ und besonders emotional aufgeladen gestaltet.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 14:58
runaway00 schrieb:hast du den rest meines posts nicht gelesen? dass keine beweise für den missbrauch existieren, war nämlich nicht das ausschlaggebende argument.
Ich habe deinen kompletten Post gelesen. Du hast jedoch dieses Argument benutzt, also ist es legitim das andere darauf eingehen und nachhaken. Und ich möchte jetzt gerade über dieses Thema sprechen. Also bleibe bitte bei diesem Thema.

Welche Art von Beweisen sollte es denn deiner Meinung nach für einen sexuellen Missbrauch geben? Wie soll ein Opfer beweisen, dass es sexuell missbraucht wurde, wenn der Täter nicht so dumm war Fotos oder Videos von dem Missbrauch anzufertigen?
Die meisten Missbrauchsfälle finden nun mal statt, ohne das es dafür Zeugen gibt.

Mag sein das M.J. kein Kind sexuell missbraucht hat. Ich verurteile ihn nicht. Aber diese Argumentationsweise "keine Beweise, also hat kein sexueller Missbrauch stattgefunden" ist nicht korrekt. Denn so hätte ja kaum ein Opfer von sexuellem Missbrauch je die Möglichkeit zu beweisen was ihm angetan wurde. In einer Gerichtsverhandlung sind ja auch nicht ohne Grund Indizien zugelassen und nicht nur Beweise.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 15:02
Dwarf schrieb:Ich habe deinen kompletten Post gelesen. Du hast jedoch dieses Argument benutzt, also ist es legitim das andere darauf eingehen und nachhaken. Und ich möchte jetzt gerade über dieses Thema sprechen. Also bleibe bitte bei diesem Thema.

Welche Art von Beweisen sollte es denn deiner Meinung nach für einen sexuellen Missbrauch geben? Wie soll ein Opfer beweisen, dass es sexuell missbraucht wurde, wenn der Täter nicht so dumm war Fotos oder Videos von dem Missbrauch anzufertigen?
Die meisten Missbrauchsfälle finden nun mal statt, ohne das es dafür Zeugen gibt.

Mag sein das M.J. kein Kind sexuell missbraucht hat. Ich verurteile ihn nicht. Aber diese Argumentationsweise "keine Beweise, also hat kein sexueller Missbrauch stattgefunden" ist nicht korrekt. Denn so hätte ja kaum ein Opfer von sexuellem Missbrauch je die Möglichkeit zu beweisen was ihm angetan wurde. In einer Gerichtsverhandlung sind ja auch nicht ohne Grund Indizien zugelassen und nicht nur Beweise.
du hast offensichtlich probleme damit, die essenz meines posts zu verstehen. es ging nicht um irgendwelche beweise, sondern um die glaubwürdigkeit der kläger. adieu, dwarf.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 15:03
Ich halte beide für glaubhaft, selbst wenn da einige Daten aus den Erinnerungen nicht stimmen, wenn alles ganz perfekt stimmen würde, fände ich es seltsamer. Der eine war damals erst sieben Jahre alt, als es begann, da mag nicht jedes Datum richtig in Erinnerung sein.

Auffallend finde ich die Parallelen, beide müssten sich abgesprochen haben und gut recherchiert haben, also was das Vorgehen von Pädophilen angeht.

So oder so ist das Verhalten von Michael Jackson aber mehr als nur "seltsam", alleine der Gruß mit Video zum Geburtstag. Dann diese extrem langen Telefonate, mehr als seltsam. Und Jungs mit ins Bett? Und warum immer nur Jungs, kleine Mädchen hat man nie wo so an seiner Seite gesehen. Die sind doch auch "niedlich" und "unschuldig" und vor allem, auch Kinder, wenn es im ums Kindliche ging, warum nur Jungs?

Hab früher beruflich mit Jugendlichen gearbeitet, mit Missbrauchsopfer und auch da gibt es vieles was mir bekannt vorkommt, kam mir damals schon so vor. Es gibt den Missbrauch an Kindern von Pädophilen und nicht Pädophilen, die erste Gruppe sucht einfach nur leichte Opfer die sich nicht gut wehren können, da geht es primär auch um Macht und weniger um Sex.

Pädophile hingegen haben wo wirklich eine gestörte Wahrnehmung der Liebe, die können sich wirklich in Kinder verlieben und die auch sexuell begehren wie normale Partner. Da wird eine richtige "Beziehung" gesucht, ein Verhältnis, genau das was immer wieder geschildert wurde. Darum hatten die auch gar nicht den Eindruck, sie wären missbraucht worden, im Gegenteil, sie sagten immer wieder, sie haben ihn auch geliebt, haben ihn als Partner gesehen. Gibt Pädophile die halten sich von Kindern fern, eben um diese nicht zu verletzen, die leben ihre "Liebe" nur im Kopf aus. Mal ein paar Bilder die doch schon viel sagen:

a9b810793119e1a62f5ae4f52c6cdc6a

NINTCHDBPICT000463164875

Ich hätte meinen Kindern nie so etwas erlaubt, ich finde die Bilder sagen wirklich viel. Also auf die Schnelle und unterm Strich, ja ich halte das wirklich für glaubhaft.

Dann noch was zu Macaulay Culkin, auch das finde ich sehr auffällig, die Jungs von MJ haben immer einen ganz bestimmten Typ, er passt auch voll ins Beuteschema rein. Und so richtig gut ist es im nicht ergangen, da war später auch viel mit Drogen und psychischen Problemen.


melden
Anzeige

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

07.04.2019 um 15:04
Warum wurde kein Lügendetektor Test gemacht? Damals bei der Verhandlung bei MJ und jetzt bei den beiden jungen Männern?


melden
444 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unglaubliche Kräfte68 Beiträge