Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

03.06.2019 um 16:09
Pallas schrieb:Ich nehme mal an, dass seine politische Gegner da sensibler als der durchschnittliche Internet-User ist und auf ad-hominem Argumente verzichten.
Ich bin ganz bestimmt kein H. Kohl Fan, aber er wurde von "Kritikern" gerne auf Birne und Pfälzer Zungenschlag reduziert.


melden
Anzeige

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

03.06.2019 um 16:12
@MajorQuimby

Man muss auch nicht unbedingt ein Fan sein, um so manchen persönlichen Angriff daneben zu finden.


melden

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

03.06.2019 um 16:55
hm, also ich finde in dem Video wo er auf die Dislikes antwortet kommt er gar nicht sooo altbacken bzw. mit "Stock im Arsch" rüber. Ich meine immerhin setzt er sich damit auseinander, hat offensichtlich ein Smartphone und Internet und ist auch sonst ein normaler junger Mann der am Netzleben teilnimmt.
Wäre er nun wie ein 70-jähriger, und aus einer anderen Generation wie ja behauptet wird, dann würde er all dies wohl nicht tun. Ok ja ältere Politiker haben auch ein Smartphone und Internet...ist ja heutzutage Standard, nur gehen die damit doch noch ein wenig anders um als ein 26-jähriger.... behaupte ich zumindest mal.

Probleme ne Frau zu finden wird er wohl auch kaum haben ("dass aus seinem Sohn mal eine Jungfrau wird")...ich meine er is Bundestagsabgeordneter.
ja klar seine Ansichten mögen etwas zu verstaubt sein.... aber muss denn heutzutage alles "links-grün", hipp und modern sein? kann denn nicht auch mal jemand der jüngeren Generation konservativere Ansichten vertreten?

Also mir ist er persönlich zig mal lieber als eine Claudia Roth die umher fuchtelt "aaach das is ja alles so schön und toll und bunt, und gar nicht so schlimm" :palm: oder wie eine nervige Anna-Lena Baerbock mit nervender Meckerstimme "ehh das geht aber sooo nich" *mecker* *mecker* *mecker* :palm: :D .... kein weiterer Kommentar :D


melden

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

03.06.2019 um 17:44
knopper schrieb:Also mir ist er persönlich zig mal lieber als eine Claudia Roth die umher fuchtelt "aaach das is ja alles so schön und toll und bunt, und gar nicht so schlimm" :palm: oder wie eine nervige Anna-Lena Baerbock mit nervender Meckerstimme "ehh das geht aber sooo nich" *mecker* *mecker* *mecker* :palm: :D .... kein weiterer Kommentar :D
Das ist aber auch ad-hominem und keine inhaltliche Kritik an den beiden.
Also kein Unterschied zu dem kritisierten Umgang mit Amthor.


melden

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

03.06.2019 um 21:33
Pallas schrieb:Ich denke aber, wer einen Menschen nur auf Oberflächlichkeiten kritisiert bzw sich lustig macht, ist nicht wirklich an einer Diskussionskultur interessiert. Denn gerade bei Amthor haben die Leute die Möglichkeit sich mit seinen Grundsätzen zu befassen und diese kritisch zu hinterfragen. (Es ist nicht so so, dass es hier nichts gebe.)
Nee, ich sehe auch nicht, wie auf diese Weise eine konstruktive Diskussion erzielt werden soll. :D
Es gibt aber zig andere Motive, die der Grund dafür sind.
knopper schrieb:aber muss denn heutzutage alles "links-grün", hipp und modern sein? kann denn nicht auch mal jemand der jüngeren Generation konservativere Ansichten vertreten?
Seine Ansichten sollte man rational begründen, ob konservativ oder nicht.
Auch bei linken und liberalen Personen sieht man dies nicht immer.


melden

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

03.06.2019 um 21:43
@Mr.Dextar
Vernünftig? eher objektiv! Subjektive oder objektive Rationalität? Wie willst du dich rein objektiv mit so einer Figur auseinander setzen...?
Er verkörpert schonmal nicht, was die CDU als Tenor hat - das Christliche - aber wer verkörpert das heutzutage noch - alles Fassade. Er ist ein feiner rethorischer Dampflauderer, der auf Politikkarriere aus ist - genauso inkompetent wie all die Anderen, die Ämter bekleiden, welche in keinster Weise ihr Fachgebiet ist....Politik halt - viel Reden, Nichts dahinter,..

ps hauptsache es hört sich geschwollen und gehoben an...


melden

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

03.06.2019 um 23:20
Ja, zum Glück spielt das Christliche keine Rolle mehr.


melden

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

03.06.2019 um 23:22
Mr.Dextar schrieb:Auch bei linken und liberalen Personen sieht man dies nicht immer.
made my day. Linke und Rationalität.
Mr.Dextar schrieb:a, zum Glück spielt das Christliche keine Rolle mehr.
Genau, weil Christliche Werte ja letzendlich den Humanismus hervorgebracht haben...

Man soll nicht alle immer so einfach Schwarz weiß sehen, und klar ist das Christentum bzw Religion allgemein etwas ,.. heute amüsantes. Aber man muss eben immer alle Aspekte betrachten..

und beim Bashen bzgl Christentum schleichen sich viele Fehler ein..


melden
thomas74
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

03.06.2019 um 23:30
Mr.Dextar schrieb:Ja, zum Glück spielt das Christliche keine Rolle mehr.
Sagte Gysi nicht mal er hat Angst vor einer gottlosen Gesellschaft … ich schließe mich ihm an.

Der langjährige Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion von Die Linke erklärte weiter, dass ihm keine andere Instanz einfiele, die ein solches Wertegerüst aufstellen könnte, als die Kirchen. Der Kapitalismus könne das nicht, der Sozialismus ebenso wenig.
https://hpd.de/artikel/gregor-gysi-fuerchtet-gottlose-gesellschaft-14043


melden

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

04.06.2019 um 06:09
kapitalozän schrieb:genauso inkompetent wie all die Anderen, die Ämter bekleiden, welche in keinster Weise ihr Fachgebiet ist
naja. immerhin hat er in seinen jungen Jahren ein Jura-Prädikatsexamen, Abi-schnitt 1, 4...


melden
thomas74
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

04.06.2019 um 11:11
stereotyp schrieb:naja. immerhin hat er in seinen jungen Jahren ein Jura-Prädikatsexamen, Abi-schnitt 1, 4...
Ach, Bildung zählt doch nicht mehr … wo kämen wir denn dahin wenn Wissen höher eingestuft werden würde als ideologische Überzeugungen .-)


melden

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

04.06.2019 um 11:58
Mr.Dextar schrieb:Seine Ansichten sollte man rational begründen, ob konservativ oder nicht.
Auch bei linken und liberalen Personen sieht man dies nicht immer.
ja richtig! und nicht immer nur wir "machen das schon" :D


melden

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

04.06.2019 um 21:49
kapitalozän schrieb:Er verkörpert schonmal nicht, was die CDU als Tenor hat - das Christliche -
Er ist kein Kirchchrist laut Wikipedia, mag sein, dass er Atheist ist, mag sein, dass er gottgläubig ist.
Es ist aber keine Voraussetzung um in der CDU zu sein.
kapitalozän schrieb:Er ist ein feiner rethorischer Dampflauderer, der auf Politikkarriere aus ist - genauso inkompetent wie all die Anderen, die Ämter bekleiden
Tschuldigung, aber das ist ziemliches Geschwafel, so könntest du jeden Politiker beschreiben, siehe Hofreiter, Baerbock, Habeck. Allen ist der Politikkarrierewunsch zu eigen, wie heißt es doch so schön "Opposition ist schei..."(Müntefering).
Wenn ich gar nicht den Wunsch habe, was zu bewirken, sollte ich Politik sein lassen und mich lieber in einem Mysteryforum auslassen.


melden

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

04.06.2019 um 22:05
MajorQuimby schrieb:Er ist kein Kirchchrist laut Wikipedia, mag sein, dass er Atheist ist, mag sein, dass er gottgläubig ist.
In Ostdeutschland sind ja viele einfach "aus Gewohnheit" nicht getauft, weil die Eltern in der DDR nicht getauft waren und man dann den Anschluss nie wieder gesucht hat.
stereotyp schrieb:naja. immerhin hat er in seinen jungen Jahren ein Jura-Prädikatsexamen, Abi-schnitt 1, 4...
Er hat auch ein Direktmandat, dass schafft auch beileibe nicht jeder.


melden

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

04.06.2019 um 22:38
bgeoweh schrieb:In Ostdeutschland sind ja viele einfach "aus Gewohnheit" nicht getauft, weil die Eltern in der DDR nicht getauft waren und man dann den Anschluss nie wieder gesucht hat.
Wobei man auch keinen Anschluss an etwas sucht, wenn man diese Überzeugung, diesen Glauben so nicht hat.
Ob jemand für sich selbst an einen Gott glaubt, sei ja mal dahigestellt. Aber es ist jetzt nicht unbedingt der "Gewohnheit" geschuldet nicht getauft zu sein, sondern sind die meisten wohl nur der Gewohnheit eben getauft. Als Kind, ohne gefragt worden zu sein.
Den Anschluss an den christlichen Glauben, den sucht auch nur der, der überzaugt davon ist. Es gibt sicher weit mehr "Gewohnheits-Christen" weil sie eben einfach aus der Gewohnheit heraus getauft wurden, als das es Leute gibt die eben einfach nicht an die christliche Lehre glauben. Und deshalb auch keinen Anschluss suchen müssen, da sie keinen brauchen.


melden

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

04.06.2019 um 22:41
Bone02943 schrieb:Es gibt sicher weit mehr "Gewohnheits-Christen" weil sie eben einfach aus der Gewohnheit heraus getauft wurden, als das es Leute gibt die eben einfach nicht an die christliche Lehre glauben. Und deshalb auch keinen Anschluss suchen müssen, da sie keinen brauchen.
Ja, im Westen sicherlich. Ich habe das auch garnicht gewertet, ist halt historisch so. Bewusst ein- oder austreten fordert ja schon eine Beschäftigung mit dem Thema, die meisten bleiben eben das, was sie von vorneherein sind - zumindest, bis sie die Kirchensteuer sehen ;)


melden

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

05.06.2019 um 09:03
bgeoweh schrieb:Er hat auch ein Direktmandat, dass schafft auch beileibe nicht jeder.
Das hatten wir schon
Matthias Lietz hat in 2013 45,9% Erststimmen und 44,9% Zweitstimmen erreicht
Philipp Amthor hat 2017 31,2% Erststimmen und 33,5% Zweitstimmen erreicht
also 14,7% bei der Erststimme verloren
und 11,5% bei der Zweitstimme verloren, also ehrlich, da musste man sich schon anstrengen um ein Direktmandat zu versemmeln und wie man sieht liegt bei Amthor die Zweitstimme vorne und bei Lietz die Erststimme. Er war also unbeliebter als die Partei...


melden
thomas74
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

05.06.2019 um 09:43
taren schrieb:Das hatten wir schon
Dann ordnen wir das doch mal ein …
Das im Vorfeld erwartete Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Amthor und dem AfD-Kandidaten Enrico Komning hat der Doktorand an der Universität Greifswald mit deutlichem Vorsprung für sich entschieden. 31,2 Prozent der Wähler zwischen Heringsdorf, Anklam und Neubrandenburg stimmten für Amthor (371 von 372 ausgezählte Wahlbezirke). Auf 23,5 Prozent der Stimmen kommt Enrico Komning.
https://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Usedom/Ein-24-Jaehriger-gewinnt-das-Direktmandat-im-Wahlkreis-16
taren schrieb:Er war also unbeliebter als die Partei...
Tja, der Wahlkreis Meckelnburgische Seenplatte 1 … haben nicht sehr im Osten bei der Bundestagswahl AfD gewählt zu Nachteil anderer Parteien … im Osten mehr verloren als im Bundesdurchschnitt?


Äpfel mit Birnen vergleichen ist nicht sinnvoll.


melden

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

05.06.2019 um 09:52
thomas74 schrieb:Tja, der Wahlkreis Meckelnburgische Seenplatte 1 … haben nicht sehr im Osten bei der Bundestagswahl AfD gewählt zu Nachteil anderer Parteien … im Osten mehr verloren als im Bundesdurchschnitt?
Auch im Vergleich zu den anderen Wahlkreisen in Mecklenburg-Vorpommern hat nur Merkel schlechter abgeschnitten.


melden
Anzeige

Wie steht ihr zur Kritik an Philipp Amthor?

05.06.2019 um 09:53
Bone02943 schrieb:s gibt sicher weit mehr "Gewohnheits-Christen" weil sie eben einfach aus der Gewohnheit heraus getauft wurden, als das es Leute gibt die eben einfach nicht an die christliche Lehre glauben.
ja würde ich auch so sehen, bzw. hat es mich doch schon sehr gewundert wie viele doch im "Westen" also alte Bundesländer in der Kirche sind. Für mich war es immer so, dass man halt automatisch nicht drin ist und halt eintritt, wenn man die Überzeugung hat. Damit bin ich auch aufgewachsen.
So nach und nach bekommt man erst mit dass dies ja eher an meiner Heimat liegt...nämlich Sachsen-Anhalt. Finde es aber so schon besser...man konnte ja schließlich auch schon zu DDR Zeiten freiwillig eintreten.
Generell war es halt ein "Reformansatz", man wollte die Kirche nicht mehr so präsent haben und dafür mehr den Staat. Natürlich in dem falle nicht zum Guten.
Die Idee dahinter aber ist schon richtig.
bgeoweh schrieb:Bewusst ein- oder austreten fordert ja schon eine Beschäftigung mit dem Thema, die meisten bleiben eben das, was sie von vorneherein sind - zumindest, bis sie die Kirchensteuer sehen ;)
ja ganz genau.


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hypnose15 Beiträge