Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schiss - Angst im Wald

229 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Wald, Urban Exploration, Schiss, Wald Urban Exploration Angst +

Schiss - Angst im Wald

15.08.2020 um 19:12
Zitat von PrivateEye
PrivateEye
schrieb:
Solange er andauert und bis er dauerhaft abgewehrt ist. :D Das ist auch völlig okay so, nur darfst du eben niemanden unter die Nase halten, dass du das wegen zweibeinigen Ratten bei hast, nur wegen vierbeinigen. ;) Und im Ernst, auch schon das "Ankündigen" des (Waffen)Einsatzes kann unter Umständen sehr negativ aufgefasst werden. Damit können sich unter sehr schlechten Umständen deine Rechtfertigungs- und Entschuldigungsgründe in blauen Dunst auflösen...
Naja wenn jemand ne 30 cm lange Klinge vor deiner Nase hält will ich den Kadi sehen der dich deswegen rügt oder bestraft...
Zitat von PrivateEye
PrivateEye
schrieb:
Also wie ich bereits vermutete. Wenn der oder die Eigentümer nicht richtig dicht machen, ist das nicht gut und bedeutet oftmals Ärger. Auch für dich.

Einfach Zaun drumherum, Tor und Tür zu und die Sachlage ist klar.
Naja das sehe leider oftmals nicht alle so... eine Tankstelle beidem die lieferfahrzeuge tanken kann man nicht dicht machen, genauso die Unterkunft für die Lkw Fahrer... die Kriminalität in diesem Hafengebiet war eben sehr hoch und reichte von Körperverletzungsdelikte über Einbruch und Prostitution (sogar mit Kindern)... bis hin zu Mord.



melden

Schiss - Angst im Wald

15.08.2020 um 19:20
Zitat von Cyprexx123
Cyprexx123
schrieb:
Naja wenn jemand ne 30 cm lange Klinge vor deiner Nase hält will ich den Kadi sehen der dich deswegen rügt oder bestraft...
Ist aber unter Umständen möglich. Man muss es nicht darauf ankommen lassen. ;)
Zitat von Cyprexx123
Cyprexx123
schrieb:
Naja das sehe leider oftmals nicht alle so... eine Tankstelle beidem die lieferfahrzeuge tanken kann man nicht dicht machen, genauso die Unterkunft für die Lkw Fahrer... die Kriminalität in diesem Hafengebiet war eben sehr hoch und reichte von Körperverletzungsdelikte über Einbruch und Prostitution (sogar mit Kindern)... bis hin zu Mord.
Solche Brennpunkte gibt es, ja, keine Frage. Und natürlich kann man nicht alles dicht machen, auch keine Frage.
Aber da, wo es eben möglich ist, aber sträflich vernachlässigt wird, das ist eben das Problem.

Aber wir sollten uns nicht zu weit vom Thread selbst entfernen. ;)

Mit einem Waldgebiet ist das kaum vergleichbar und wilde Tiere sind da auch eher selten. Tiere in Randgebieten von Städten sind auch wieder etwas anderes. Die Waschbären, die gerne (und nervig) Mülltonnen plündern, kann man nicht mit einer Rotte Wildschweine vergleichen, die den Wald mal verlassen um sich durch Nachbar Bauers Maisfeld zu futtern! :)



melden

Schiss - Angst im Wald

15.08.2020 um 19:24
Zitat von PrivateEye
PrivateEye
schrieb:
Solche Brennpunkte gibt es, ja, keine Frage. Und natürlich kann man nicht alles dicht machen, auch keine Frage.
Aber da, wo es eben möglich ist, aber sträflich vernachlässigt wird, das ist eben das Problem.

Aber wir sollten uns nicht zu weit vom Thread selbst entfernen. ;)

Mit einem Waldgebiet ist das kaum vergleichbar und wilde Tiere sind da auch eher selten. Tiere in Randgebieten von Städten sind auch wieder etwas anderes. Die Waschbären, die gerne (und nervig) Mülltonnen plündern, kann man nicht mit einer Rotte Wildschweine vergleichen, die den Wald mal verlassen um sich durch Nachbar Bauers Maisfeld zu futtern!
So eine Rotte ist mir auch schon begegnet, ich musste nachts einen waldkindergarten Anfahren und kontrollieren dabei kam mir eine ganze Rotte entgegen, Gott sei dank war ich im Auto und habe keinen Fuß raus gemacht... mein 30 Kilo Begleiter wurde im Kofferraum sehr unruhig.



melden

Schiss - Angst im Wald

15.08.2020 um 19:28
@Cyprexx123
Solange die Borstenviecher weiter laufen und keinen Grund zum anhalten/umkehren haben, passt es ja... ;)

Bei Rehen ist ja das Problem, dass die vom Licht, besonders der Aufblende, regelrecht "angezogen" werden und stehen bleiben. Bei 100 km/h auf der Landstraße durchaus ein Problem bei kurzer Entfernung. Ob das bei Wildschweinen jetzt auch so ist, weiß ich aber ehrlich gesagt nicht.

Trotzdem halte ich aber eine gute und leuchtstarke Taschenlampe im Wald für NIE verkehrt! :D



melden

Schiss - Angst im Wald

15.08.2020 um 19:33
Zitat von PrivateEye
PrivateEye
schrieb:
Solange die Borstenviecher weiter laufen und keinen Grund zum anhalten/umkehren haben, passt es ja... ;)

Bei Rehen ist ja das Problem, dass die vom Licht, besonders der Aufblende, regelrecht "angezogen" werden und stehen bleiben. Bei 100 km/h auf der Landstraße durchaus ein Problem bei kurzer Entfernung. Ob das bei Wildschweinen jetzt auch so ist, weiß ich aber ehrlich gesagt nicht.

Trotzdem halte ich aber eine gute und leuchtstarke Taschenlampe im Wald für NIE verkehrt!
In dem Falle habe ich die Kontrolle abgebrochen und das auch so aus diesem Grunde gemeldet, der Kunde hatte vollstes Verständnis da eigensicherung immer vor geht.

Als ich war eben über mehrere Jahre hauptsächlich nachts unterwegs und ich kann versichern das wenn ich Wildschweine gesehen habe dann nur im Wald im Dickicht, Rehe sind mir öfters das eine oder andere mal durch gehobst..

Meine Taschenlampe hatte 800 Lumen mit 3 verschiedenen Stufen, völlig ausreichend.



melden

Schiss - Angst im Wald

15.08.2020 um 19:46
@Cyprexx123

So viele andere Tiere gibt's bei uns ja auch nimmer. In anderen Wäldern um den Globus mag das teils noch anders aussehen.

Interessant, wenn auch oft gefährlich aus bautechnischer Sicht, sind alte Ruinen im Wald.



melden

Schiss - Angst im Wald

15.08.2020 um 19:53
Zitat von PrivateEye
PrivateEye
schrieb:
So viele andere Tiere gibt's bei uns ja auch nimmer. In anderen Wäldern um den Globus mag das teils noch anders aussehen.
Gott sei Dank, so nen ausgewachsenen Grizzly oder nen Berglöwe würde ich ungern begegnen.
Zitat von PrivateEye
PrivateEye
schrieb:
Interessant, wenn auch oft gefährlich aus bautechnischer Sicht, sind alte Ruinen im Wald.
Gibt es hier unten im badischen Raum entlang des Rheins zu genüge, ehemalige Bunkerstollen etc... man hört Leute reden das da des öfteren schon Kriegswaffen gefunden wurden...



melden

Schiss - Angst im Wald

15.08.2020 um 19:57
Zitat von Cyprexx123
Cyprexx123
schrieb:
Gott sei Dank, so nen ausgewachsenen Grizzly oder nen Berglöwe würde ich ungern begegnen.
Ist nochmal eine andere Liga als Wildschweine, die zwar Revier und Rotte verteidigen, aber nicht aktiv "jagen". O_O
Zitat von Cyprexx123
Cyprexx123
schrieb:
Gibt es hier unten im badischen Raum entlang des Rheins zu genüge, ehemalige Bunkerstollen etc... man hört Leute reden das da des öfteren schon Kriegswaffen gefunden wurden...
Dann werden die aber vergammelt sein, wenn die einfach so rumliegen. :Y:

Die französische Seite samt Maginotlinie dürfte dann aber auch nicht weit weg sein von dir? :ask: Und der Schwarzwald sollte auch in deiner Ecke sein, nicht wahr?



melden

Schiss - Angst im Wald

15.08.2020 um 20:00
Zitat von PrivateEye
PrivateEye
schrieb:
Ist nochmal eine andere Liga als Wildschweine, die zwar Revier und Rotte verteidigen, aber nicht aktiv "jagen".
Deswegen sind Ranger immer bewaffnet... das dir ein Förster mit Waffe in Deutschland entgegen kommt ist eher selten.
Zitat von PrivateEye
PrivateEye
schrieb:
Die französische Seite samt Maginotlinie dürfte dann aber auch nicht weit weg sein von dir? :ask: Und der Schwarzwald sollte auch in deiner Ecke sein, nicht wahr?
Jop alles quasi ums eckle ;-)



melden

Schiss - Angst im Wald

15.08.2020 um 20:06
Zitat von Cyprexx123
Cyprexx123
schrieb:
Deswegen sind Ranger immer bewaffnet
Auch nicht korrekt. Park Ranger haben teils, je nach Ausbildung, auch polizeiliche Befugnisse und können/dürfen, je nach Ausbildungsstand dann auch eine Dienstwaffe tragen. Ist aber ein sehr weit gefächertes Thema, besonders in den Staaten. ;)

Förster hierzulande sind Beamte. Zur Ausübung der Jagd etc. können diese durchaus ihre Jagdwaffe im Revier dabei haben, wie der normale Jäger auch.
Zitat von Cyprexx123
Cyprexx123
schrieb:
Jop alles quasi ums eckle ;-)
Kam mir gleich so bekannt vor. ;)



melden

Schiss - Angst im Wald

15.08.2020 um 20:16
Zitat von PrivateEye
PrivateEye
schrieb:
Auch nicht korrekt. Park Ranger haben teils, je nach Ausbildung, auch polizeiliche Befugnisse und können/dürfen, je nach Ausbildungsstand dann auch eine Dienstwaffe tragen. Ist aber ein sehr weit gefächertes Thema, besonders in den Staaten.
Das ist unwahr was du schreibst , Parkranger sind der U.S federal agency unterstellt und eine eigene Bundesbehörde d.h jeder Ranger hat eine Polizeiausbildung hinter sich und sind bzw. Können bewaffnet sein ob sie darauf verzichten liegt bei ihnen selbst.
Zitat von PrivateEye
PrivateEye
schrieb:
Förster hierzulande sind Beamte. Zur Ausübung der Jagd etc. können diese durchaus ihre Jagdwaffe im Revier dabei haben, wie der normale Jäger auch.
Das ein Förster mit Waffe entgegen kommt, kommt extrem seltenst vor, natürlich dürfen sie und müssen sie auch.



melden

Schiss - Angst im Wald

15.08.2020 um 20:26
Zitat von Cyprexx123
Cyprexx123
schrieb:
Das ist unwahr was du schreibst , Parkranger sind der U.S federal agency unterstellt und eine eigene Bundesbehörde d.h jeder Ranger hat eine Polizeiausbildung hinter sich und sind bzw. Können bewaffnet sein ob sie darauf verzichten liegt bei ihnen selbst.
Du meinst die sogenannten Fish and game wardens, hier speziell die Conservations Officers.

Wikipedia: Conservation_officer

Nur die mit einer speziellen Ausbildung zum Law Enforcement Officer (LEO), auch als Peace Officer bekannt, haben diese polizeiliche Rechte und Befugnisse, was meisten auch das generelle Tragen einer Dienstwaffe erlaubt oder gar erfordert.

Wikipedia: Law_enforcement_officer

Außerdem machen sich weiterführende Ausbildungen nicht nur in Befugnissen, sondern auch im Salär bemerkbar. ;)



melden

Schiss - Angst im Wald

15.08.2020 um 20:29
@PrivateEye
Falsch, ich rede vom National Park Service, die stinknormalen Ranger in grüner Bekleidung.



melden

Schiss - Angst im Wald

15.08.2020 um 20:37
Zitat von Cyprexx123
Cyprexx123
schrieb:
Falsch, ich rede vom National Park Service, die stinknormalen Ranger in grüner Bekleidung.
Was generell diese hier sind:

Wikipedia: National_Park_Service_ranger



Die aber eben polizeiliche Rechte haben als auch Waffen tragen, sind diese hier:

Wikipedia: National_Park_Service_Law_Enforcement_Rangers

Natürlich sind das auch Rangers und die gehören alle zusammen, aber eben NICHT alle haben polizeiliche Rechte und Dienstwaffen.



melden

Schiss - Angst im Wald

04.09.2020 um 03:06
Zitat von Myon-Neutrino
Myon-Neutrino
schrieb am 24.06.2019:
Mich interessiert einmal, wie ängstlich ihr seid? Und zwar in einer ganz bestimmten Situation: Würdet ihr nachts unbeschwert durch einen Wald oder eine Parkanlage spazieren, einen einsamen Feldweg entlang?
Natürlich nicht!


Viel zu gefährlich, da ja alle mögliche Geistesgestörte oder Triebtäter genau da auf Opfer warten.

Ich hatte schon öfter Begegnungen mit Männern, die plötzlich an einsamen Orten hinter mir herliefen, und immer näher kamen, oder in der Abenddämmerung plötzlich irgendwo auftauchten. Einer fragte mal nach Feuer für eine Zigarette, und ich rauche nicht. Da fing er ein Gespräch an und bot mir an, mich ein Stück in seinem Auto mitzunehmen. Das war mir unheimlich, weil da kein anderer Mensch weit und breit in der Nähe war.

Nachts würde ich nie alleine im Wald oder in Parks gehen.
Das Einzige was ich mal alleine gemacht hatte, war als ich von Las Vegas aus abends in die Wüste gefahren bin und die Stille dort genoss.
Da war aber wirklich gar kein Mensch da draußen, und ich hatte auch keine Angst. Ist aber auch eine ganz andere Landschaft, denn man kann weit sehen und da ist es eher auch unwahrscheinlich, daß da jemand an genau die selbe Stelle fährt, oder sich da aufhält.



melden

Schiss - Angst im Wald

07.09.2020 um 19:13
Zitat von Westlady
Westlady
schrieb am 04.09.2020:
Das Einzige was ich mal alleine gemacht hatte, war als ich von Las Vegas aus abends in die Wüste gefahren bin und die Stille dort genoss.
Da sind dann wohl eher Klapperschlangen das Problem. Oder ein leerer Tank. ;)



melden

Schiss - Angst im Wald

08.09.2020 um 00:17
Zitat von PrivateEye
PrivateEye
schrieb:
Da sind dann wohl eher Klapperschlangen das Problem. Oder ein leerer Tank. ;)
Das kann passieren.
Eine Klapperschlange ist mir woanders mal begegnet, und war aber harmlos. Sie hat nur signalisiert das sie da ist, und ich ja nicht zu nahe kommen soll.
Das war in Ordnung ;-)

Zum Glück gibt es vor allem in der langen Wüstengegend von Nevada Warnschilder: Last Gas for ... Miles.



melden

Schiss - Angst im Wald

18.09.2020 um 23:04
Zitat von PrivateEye
PrivateEye
schrieb am 15.08.2020:
Förster hierzulande sind Beamte. Zur Ausübung der Jagd etc. können diese durchaus ihre Jagdwaffe im Revier dabei haben, wie der normale Jäger auch.
Die Forstbehörde stellt in Deutschland eine Sonderpolizeibehörde dar. Förster haben unter anderem die Pflicht darauf zu achten, dass das Waldgesetzt eingehalten wird. In dieser Hinsicht haben sie polizeiliche Befugnisse. Das heißt Forstbeamte (Förster) sind durchaus berechtigt Schusswaffen bei der Ausübung ihrer Tätigkeit mitführen. Macht aber keiner, da da sie bei einem Schusswaffeneinsatz im Nachhinein vor Gericht meist das Nachsehen haben.
Zitat von Myon-Neutrino
Myon-Neutrino
schrieb am 24.06.2019:
Mich interessiert einmal, wie ängstlich ihr seid? Und zwar in einer ganz bestimmten Situation: Würdet ihr nachts unbeschwert durch einen Wald oder eine Parkanlage spazieren, einen einsamen Feldweg entlang?
Klar, wieso nicht? Ich war schon oft nachts im Wald unterwegs, hab auch oft dort übernachtet. Bin seltenst dabei jemandem begegnet. Die letzten Leute hab ich meist im Hellen gesehen. Höchstens im Winter sieht man am Abend wenn es schon dunkel ist Leute mit ihren Hunden im Wald. Und das auch nur in der Nähe der Siedlung. Sonst kann ich mich nur an die eine Familie erinnern, die eine Nachtwanderung gemacht hat...



melden

Schiss - Angst im Wald

20.09.2020 um 04:02
Gut, wenn ich nachts alleine draußen unterwegs war überland zu Fuss war mir zwar manchmal etwas mulmig, habe aber nie einen Schaden davon getragen 🙂



melden

Schiss - Angst im Wald

20.09.2020 um 15:01
Zitat von orixon
orixon
schrieb:
In dieser Hinsicht haben sie polizeiliche Befugnisse.
Die hier allerdings nur im Waldgebiet gelten, im Gegensatz zu den hoheitlichen Rechten (und Pflichten) einer Landespolizei. ;)
Zitat von orixon
orixon
schrieb:
Das heißt Forstbeamte (Förster) sind durchaus berechtigt Schusswaffen bei der Ausübung ihrer Tätigkeit mitführen.
Und auch hier nur im Wald bzw. auf der Fahrt dorthin und zurück.



melden