Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

91 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeit, Kündigung, Lohnabrechnung, Gehaltsabrechnung

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

04.10.2019 um 09:15
NeonMouse schrieb:Da ist Aufhebungsvertrag wirklich die schnellste und unkomplizierteste Art, auch um sich vor ekligen Dingen im Nachgang zu schützen...
Ja klar. Wenn in einem Arbeitsverhältnis gleich von Anfang an, aus welchen Gründen auch immer, der Wurm drin ist, ist es das beste, sich schnellstmöglichst zu trennen. Alles andere bringt bloß Ärger und wird teuer.

Ich denke, dass dann, wenn @starkiller69 die Bezahlung für die 7 Stunden Anwesenheitszeit beim Arbeitsgericht einklagt, der Arbeitgeber auch zahlen würde, weil wegen dieser Summe aus prozessökonomischen Gründen eine gerichtliche Auseinandersetzung absolut keinen Sinn macht, auch wenn der Arbeitgeber vielleicht denkt, dass es ums Prinzip geht.


melden
Anzeige

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

04.10.2019 um 09:35
@Andante

Davon gehe ich auch aus, aber der TE möchte ja nicht.

ich frage mich sowieso, warum man in einem Forum nachfragt. Bei so einer Geschichte wird wohl ein Gericht am besten entscheiden können, ob das alles rechtens ist, und Arbeitsgericht ist auch relativ unkompliziert (weil kein Anwaltszwang in erster Instanz).

Da die Anwaltskosten von jeder Partei selbst getragen werden müssen, egal wer "gewinnt", und auch die Gerichtskosten bei dem Streitwert überschaubar wären (bei einem Vergleich, der an sich üblich ist, fallen sogar gar keine Gerichtskosten an) hätte ich das wahrscheinlich schon längst gemacht, wenn ich der Meinung wäre ich bin im Recht :D

Wenn man die Mühe, hier zu schreiben, in ein Schreiben ans Arbeitgericht investiert hätte wäre man jetzt schon einiges weiter...


melden

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

04.10.2019 um 09:40
NeonMouse schrieb:Wenn man die Mühe, hier zu schreiben, in ein Schreiben ans Arbeitgericht investiert hätte wäre man jetzt schon einiges weiter...
Der TE müsste ja nicht mal selbst etwas schreiben, er müsste nur zur Rechtsantragstelle des Arbeitsgerichts gehen (Öffnungszeiten vorher im Netz nachsehen) und seine Klage zu Protokoll geben. Für so einfache Zahlungsklagen haben die da Formulare, wo nur noch die entsprechenden Daten eingesetzt werden, und fertig. Aber er will ja nun mal nicht.


melden

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

04.10.2019 um 11:26
@NeonMouse
Man fragt im Forum nach, weil es vielleicht eine schnelle und einfache Antwort geben könnte.

Wie schon gesagt - und da sind sich viele Leute einig - ein Arbeitsgericht belasten für so einen Dreck, ist nicht sinnvoll.

Wäre ich da mehrere Wochen gewesen und die würden die Nummer bringen, wäre das noch was anderes.


@emz
Und du solltest dir mal ein paar Höflichkeitsregeln aneignen. Wenn du was zu sagen hast, dann bitte direkt an mich und nicht irgendwelche arroganten Spekulationen über mich in der 3. Person. Ich arbeite lange genug im Sozialbereich, um gewisse Dinge, Abläufe und sonstiges zu kennen. Ich werde nicht mit Leuten zusammenarbeiten, die sich benehmen, wie Tyrannen und Mikromanager vom Feinsten sind.

Es mag ja sein, dass du der Held der Arbeit bist; ich tue mir sowas nicht an; dafür ist mir meine Lebenszeit, meine Gesundheit und mein Seelenheil zu schade.


melden

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

04.10.2019 um 11:53
Ich würde den AG erst mal ganz doof auf seinen Fehler hinweisen. Wenn er die 7 Fehlstunden in Abzug bringt, muss er zuvor natürlich 14 Stunden für die Woche vergüten.

Vertragsfreiheit hin oder her, es sollte im Aufhebungsvertrag schon ersichtlich sein, dass und aus welchem Grund der / die TE auf den Lohn für gearbeiteten 7 Stunden verzichtet. Eine versteckte Vertragsstrafe per unsinniger Anrechnung von Fehlstunden ist m.E. nicht i.O., außer es war für ein paar Tage unentgeltliche Probearbeit (nicht Probezeit) oder sowas vereinbart.


melden

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

04.10.2019 um 12:47
@starkiller69
starkiller69 schrieb:weil es vielleicht eine schnelle und einfache Antwort geben könnte
Un wozu willst Du die überhaupt, wenn Du doch nichts unternehmen möchtest?


melden

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

05.10.2019 um 16:42
@off-peak
Ich hätte was unternommen, wenn es eine simple, klare Angelegenheit gewesen wäre.


melden

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

05.10.2019 um 16:49
A propos: Die Ironie mit solchen Threads in Internetforen: Jeder gibt seinen Senf dazu, auch wenn er oder sie gar nichts konstruktives zu sagen haben... denn wir lieben Drama und uns gegenseitig anonym dumm anzumachen.

Grundsätzlich frage ich Google um Rat; aber manche Themen sind zu selten oder zu komplex um was konkretes zu finden.


melden

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

05.10.2019 um 19:52
@starkiller69
starkiller69 schrieb:Jeder gibt seinen Senf dazu, auch wenn er oder sie gar nichts konstruktives zu sagen haben... denn wir lieben Drama und uns gegenseitig anonym dumm anzumachen.
Nun, wenn Du Leute um Rat oder Meinung fragst, dann solltst Du immerhin so höflich sein und bleiben, sie dafür nicht zu beleidigen.

Diese User antworten, weil sie Dir helfen wollen, Deine Dram These ist eine Unterstellung. Zumal Du das Problem nicht von Anfang an detailliert und vollständig genau dargestellt hast, liegt der Hauptproblem der Dummheit bei Dir.

Übrigens, schon mal darüber nach gedacht, dass die Liebe zum Drama eigentlich nur Deine Motiviation ist? Denn ganz offensichtlich willst Du ja mit unseren Antworten nichts anfangen. Weder hast Du erkennen lassen, dass Du bereit wärst, einen Ratschlag zu überdenken, noch hast Du Dich für unsere kostenlose Mühen bedankt. Im Gegenteil, Du besitzt die Unverschämtheit, alle im Pauschalrundumschlag zu beleidigen.


melden

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

05.10.2019 um 21:44
off-peak schrieb:Zumal Du das Problem nicht von Anfang an detailliert und vollständig genau dargestellt hast, liegt der Hauptproblem der Dummheit bei Dir.
Was diesen Aufhebungsvertrag anbelangt, so es den denn gibt, dessen Inhalt scheint auch nicht bekannt zu sein, so dass es schwierig bis unmöglich ist, überhaupt einen Ratschlag zu geben.
starkiller69 schrieb:Es mag ja sein, dass du der Held der Arbeit bist;
weniger, und das Politische sollten wir sowieso rauslassen.


melden
Anzeige

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

09.10.2019 um 17:41
Hallo Starkiller -

meine Frage wäre:
wurde deine Gehaltabrechnung von einer Lohnverrechnung gemacht?

Hattest du einen Monatslohn (Gehalt)? Dann wird das von der Lohnverrechnung ja automatisch auf die 2 Tage heruntergerechnet.

Was für eine Art von Beschäftigung war denn das?

Es ist halt auch notwendig in Firmen, daß Abteilungsleiter eingesetzt werden - weil sonst ja jeder macht, was er will.
Es muß schon eine Respektsperson als Vorgesetzter da sein!

Die Arbeit soll man nicht sofort abbrechen, denn am Anfang ist ja vieles verwirrend.
Ich finde es nicht richtig, daß du sofort alles hingeschmissen hast und ich kann mir nur vorstellen, daß du am Anfang
sogar eine Belastung für die Firma warst, da du ja gar keinen Durchblick noch hattest.

Besser wäre es gewesen, einen Monat einmal durchzuhalten und vor allem nicht sofort die Lästerzunge zu schwingen.

Firmen haben es wegen der anhaltenden Wirtschaftskrise sehr schwer zu überleben und besonders in der jetzigen Zeit ist Anpassung bei der Arbeit erwünscht im Betrieb.

Was wäre denn, wenn du dich selbständig machen würdest? Dann wirst du viel dazu lernen können. (z.B. als Marktkauffrau mit Wanderhandel, oder mit einem Imbiss-Standl) - dann kannst du auf eigenen Füssen dein Geld verdienen. Nur wenn man abhängig davon ist, bei einer Firma zu arbeiten, um ein Geld zu verdienen, ist es am allerwichtigsten, sich anfangs anzupassen. Später hättest du ja können Verbesserungsvorschläge oder Beschwerden vorzubringen.
Tut mir leid, so ist es.
Ich habe auch bei mehreren Firmen gearbeitet, war auch nicht immer leicht der Umgang mit den anderen - aber dann habe ich mich mit meinem Mann auch selbständig gemacht und wir haben mit der Firma bis heute 35 Jahre geschafft, hatten 14 Geschäftsstellen im Lande und 25 Mitarbeiter. Ist aber auch als Selbständiger nicht einfach gewesen, das Geld einzunehmen. Liebe Grüsse und halte nächstes Mal länger durch!


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

365 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt