Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

105 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Arbeit, Kündigung, Lohnabrechnung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

28.10.2019 um 09:32
Zitat von cejarcejar schrieb:Bei einem Aufhebungsvertrag geht in der Regel keine Kündigungsabsicht des Arbeitgebers voran, so daß es zu einer Sperre kommt.
Zum dritten, nein, nicht unbedingt. Hast Du Dir den Link durch durchgelesen?
Du hast einen Logikfehler drin, wenn seitens des AG keine Kündigungsabsicht besteht, wieso soll er einen Aufhebungsvertrag unterschreiben? Dann muss der AN kündigen.


melden

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

28.10.2019 um 09:43
@abahatschi
Bei mir war es so, das der AG eine unberechtigte Kündigung ausgesprochen hat, ich den Prozess gewonnen habe und dann einem Aufhebungsvertrag mit Abfindung eingegangen bin.


melden

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

28.10.2019 um 09:43
@cejar
Es stimmt schon, dass ein Aufhebungsvertrag nicht zwingend zu einer Sperre führt. Ein Aufhebungsvertrag ist sogar sehr oft eine Folge einer Kündigungsabsicht des AG.

Meistens bedeutet ein Aufhebungsvertrag in der Praxis aber eine Sperre. Deswegen muss man, wie Du schon richtig sagst, vorsichtig sein und auf die Formulierung achten. Und im Zweifel einen anderen weg wählen.

Wenn z.B. der Aufhebungsvertrag an die Stelle einer sonst erfolgten arbeitgeberseitigen Kündigung tritt und wenn die Kündigungsfristen eingehalten werden, bedeutet das keine Sperre.
Auch eine andauernde Arbeitsunfähigkeit kann dahin führen.

Aber in dem Fall spielt das keine Rolle, weil die Kündigung vom AN aus ging.
Der sich im übrigen durchaus fair verhalten hat, andere hätten ggf. krank gemacht und die Kündigungszeit abgewartet (wobei es hier keine Lohnfortzahlung gegeben hätte).

Allerdings wegen 7 Stunden Lohn zu fordern, ist schon sehr eine Frage des Prinzips. So etwas sollte man sich i eigenen Interesse sparen.
Und auch in einem Mysteryforum nach einer Rechtsauskunft zu fragen und sich dann wundern, dass wenig sinnvolles dabei rum kommt und die Leute halt irgendwas erzählen, ist etwas naiv, @starkiller69 .


melden

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

11.11.2019 um 21:51
Starkiller69 soll sich unbedingt selbständig machen, dann kann er oder sie viel lernen dabei, wie schwer es ist, das Geld hereinzubekommen in die Kassa.
Und starkiller69 soll sich dann auch einen AN suchen, der nach 7 Stunden good beye sagt und wie sich das anfühlt für einen AG. Der
AG muß alles Schriftliche erledigen mit der Krankenkasse, es gehört auch ein Dienstvertrag ausgehändigt, der AG muss dem AN die
Arbeit erklären, was zu tun ist (was mindestens 1 Tag bis zu einer Woche sehr anstrengend sein kann)

und der AN sollte soviel Ausdauer wohl mitbringen können, wenigstens 1 Monat durchzuhalten. Denn was sind denn das alle für
Weicheier, die nach ein paar Stunden schon davonrennen?

Sorry, sich selbständig machen als Würstelverkäufer oder sonst was, dann werden dem starkiller die Augen aufgehen und
es wird viel Selbständigkeit dazu erworben am Lebensweg.
Nichts für ungut, aber so ist es.

Und um das Geld für deine paar Stündchen zu bekommen, bleibt dir kein anderer Weg als nochmals in die Firma zu gehen, wo
du davon gerannt bist und bitte darum, dir Aufklärung zu geben.
Dann brauchst du kein Arbeitsgericht und anderes Tralala, weil dafür ist einfach die Zeit zu schade für diesen Kaiserschmarrn.


melden

0 Euro Gehaltsabrechnung - ist das rechtens?

15.11.2019 um 08:38
Ich kann jedem eine gescheite Rechtsschutzvericherung MIT Arbeitsrecht empfehlen.

Ich wäre einfach zu meiner Anwältin gegangen und fertig.
Die hätte wahrscheinlich einen bösen Brief geschrieben.
Meist reicht das ja schon.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Vom unterschriebenen Arbeitsvertrag zurücktreten?
Menschen, 5 Beiträge, am 02.04.2021 von greenlion
greenlion am 01.04.2021
5
am 02.04.2021 »
Menschen: Kündigung nach 18 Jahren
Menschen, 50 Beiträge, am 10.11.2015 von Mami1213
Mami1213 am 08.11.2015, Seite: 1 2 3
50
am 10.11.2015 »
Menschen: Unterschriften gegen Entlassung
Menschen, 68 Beiträge, am 21.11.2013 von phenix
phenix am 25.09.2013, Seite: 1 2 3
68
am 21.11.2013 »
von phenix
Menschen: Lächerlicher Kündigungsgrund
Menschen, 310 Beiträge, am 01.10.2013 von hallo-ho
Aldaris am 25.03.2011, Seite: 1 2 3 4 ... 13 14 15 16
310
am 01.10.2013 »
Menschen: Kündigung - und dann?
Menschen, 85 Beiträge, am 20.09.2013 von Miss_Hippie
univerzal am 26.04.2013, Seite: 1 2 3 4
85
am 20.09.2013 »