Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

120 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Einsamkeit, Scheidung

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 12:58
borabora schrieb:Warum muss er an Weihnachten überhaupt alleine sein?

Das ist doch absurd, nachdem sich friedlich getrennt wurde u. er den Kontakt zu seinen Kindern sehnlichst wünscht.

Versteh ich nicht, wo das Problem liegt.
Keine Ahnung, bei mir war das jedenfalls so. Ich bin auch in eine ganz kleine Wohnung gezogen und da habe ich schon irgendwie eingesehen, dass es bei mir nicht so toll ist. Zudem hat meine Ex-Frau mit den Kindern auch im Haus der Großmutter gelebt. Es war eben die ganze Familie dort, mit allem Pipapo, Festtagsessen gekocht, geschmückt von oben bis unten... da konnte ich nicht wirklich mithalten, allein vom begrenzten Platzangebot her.

Da fand ich es jetzt okay, dass die Kinder dort waren... ich denke, ihnen war das auch so bewusst, dass es bei mir nicht so gemütlich wird, auf Grund der Größe der Wohnung alleine schon. Ich konnte mir damals aber nichts größeres leisten.

Bei dem vorliegenden Fall des TE sieht das aber wirklich ganz anders aus. Er lebt ja anscheinend noch im Haus, wenn ich das richtig gelesen habe. Da könnten die Kinder wirklich auch zu Weihnachten bei ihm sein (wenn sie das wollen).


melden
Anzeige

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 13:06
rhapsody3004 schrieb:Ja, unterm Strich ist die Frau mal wieder fein raus.

Sie hat nicht nur die Kinder, sondern auch noch die Mutter. Ist nicht allein!

Desweiteren geht ihr Wunsch in Erfüllung sich von Erinnerungen zu trennen bzw. nicht mehr mit ihnen konfrontiert zu werden, siehe Grund warum sie nicht im Haus bleiben wollte mit den Kindern.
Augenblick mal... sie ist jetzt praktisch Alleinerziehend, mit allem Drum und Dran... sooo toll ist das auch nicht... zudem wissen wir nicht, was zur Trennung geführt hat. Wurde uns nicht erzählt, geht uns auch nichts an, aber kann trotz der friedlichen Trennung schon wichtig sein, dass sie nicht im gemeinsamen Haus bleiben wollte, die Kinder mitgenommen hat usw.

Die Frau ist ebenso wie der Mann erheblichen Veränderungen ausgesetzt. Da würde ich nicht davon reden, wer es jetzt besser oder schlechter hat. Ich fand es natürlich auch schade, dass ich damals nicht mehr im Familienbund war, meine Kinder nicht mehr täglich sah... war richtig Mist, aber ging nicht anders, da meine Ex-Frau erst einmal wieder eine Arbeit finden musste und ich Vollzeit arbeitete. Ich hätte mich gar nicht um die Kinder den Tag über kümmern können und bei ihr konnte die Mutter, die im selben Haus wohnte, einspringen, während meine Ex-Frau wieder arbeiten ging.

Es war einfach auch die praktischere Lösung. Kann in dem vorliegenden Fall ebenso sein. Und er kann zudem in dem Haus bleiben... ich musste in so ne Studentenbude ziehen. Na ja, ich muss zugeben, dass ich auch so Wohnungen mag... sind ca. 40 qm, mir reicht das völlig, muss aber nicht jeder toll finden.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 13:10
Alvac schrieb:Auch wenn es zwischen dir und deiner Frau aktuell "harmonisch" verläuft, würde ich mich jetzt schon um einen guten Anwalt kümmern
Das kann ich auch nur noch mal unterstreichen.
Für mich sieht das so aus, als wenn deine Frau im Moment die proaktive Rolle hat und du aufgrund der emotionalen Belastung der Vergangenheit hinterhertrauerst und versuchst diese so weit möglich zu erhalten, bzw. wiederherzustellen. Das ist sehr verständlich, wird aber nicht gelingen.
Wenn deine Frau sich anwaltlich beraten lässt, können da schnell sehr hohe Forderungen auf dich zu kommen. Da kannst du nicht zu allem Ja und Amen sagen. Du brauchst jemanden, der das nüchtern und rational sieht, weiß, was auf dich zukommen kann und das mit dir klärt (Zugewinnausgleich, Rentenausgleich, Haus etc. pp ...).


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 13:20
Anuel schrieb:Ja, ich komme klar. Ist ja auch eine sentimentale Angelegenheit. Meine Kinder lieben unser Zuhause und ich will nicht dass sie denken alles verloren zu haben.
Ich mach den Kinderbereich wieder schön so dass sie sich wohl fühlen wenn sie bei mir sind.
Und das finde ich genau richtig. Du hast die Möglichkeit, ihnen viel Platz und Raum zu geben... dann können sie auch mal Freundinnen/Freunde mitbringen (auch zur Übernachtung) bspw... das kannst du ihnen ruhig anbieten... Kinder lieben das, wenn sie ihre Freunde mitbringen können. Why not? Den Platz hast du ja. Dann erinnern sie sich an Spaß und rumtoben können, wenn sie bei dir waren.

Dennoch... was willst du denn jetzt an den Wochenenden machen? Und an Weihnachten? Willst du die Tage wirklich alleine verbringen? Ich rate dazu ab. Hast du Freunde oder Verwandte, wo du mal hingehen kannst (auch für Übernachtungen und so)?


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 13:37
Ein Termin bei meinem Anwalt hab ich nächste Woche. Sicherlich kam mir schon der Gedanke das Jugendamt mit ins Boot zu ziehen, wollte mich vorher einfach juristisch beraten lassen ob inwiefern dies Sinn macht.

Ein wichtiger Punkt ist auch dass meine Ex ursprünglich aus der Stadt kommt in die sie jetzt wieder zieht. Plötzlich Alleinerziehend ist ja auch alles andere als ein Pappenstiel, zumal ich mich in den Jahren immer so gut wie möglich in Erziehung und Haushalt eingebracht habe.
Von dem her gesehen kann ich es schon nachvollziehen dass sie sich Unterstützung von der Mutter (Rentnerin) und bekannten wünscht.

Der Trennung trauere ich ja auch gar nicht hinterher, mir gehts ausschließlich um meine kleinen.
Für mich war zum Beispiel die schönste Art der Welt aufzustehen wenn meine kleinste mich am Wochenende mit ihrer süßen piepstimme aufweckt.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 13:40
@moric
Ja klar, der Platz ist vorhanden. Die Feiertage werden etwas problematisch. Meine Familie ist sehr verstreut und Freunden die selbst auch schon Familie haben will ich auch nicht zur Last fallen.
Würde mich da wie das 3te Rad am Wagen fühlen.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 13:43
moric schrieb:Ich bin auch in eine ganz kleine Wohnung gezogen und da habe ich schon irgendwie eingesehen, dass es bei mir nicht so toll ist. Zudem hat meine Ex-Frau mit den Kindern auch im Haus der Großmutter gelebt. Es war eben die ganze Familie dort, mit allem Pipapo, Festtagsessen gekocht, geschmückt von oben bis unten... da konnte ich nicht wirklich mithalten, allein vom begrenzten Platzangebot her.
Man sagt, Platz ist in der kleinsten Hütte^^

Möglich wäre ja auch gewesen, das man Dich als Vater mit eingebunden hätte bei den Festagsvorbereitungen.
Hätten die Kinder bestimmt toll gefunden, wenn der Papa mit ihnen den Baum schmückt, mit ihnen spazieren geht, Kuchen backt oder sowas in der Richtung.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 13:44
@Anuel
Stichwort "pro aktiv" werden. Bei einer Trennung mit Kindern ist es immer sinnvoll das Jugendamt mit einzubeziehen. Wenn du es nicht tust, wird es sicherlich irgendwann deine Frau machen. Dann hast du das nachsehen.

Es schadet nicht aktiv zu werden. Und wenn es in deinem Interesse ist und du die Möglichkeiten hast die Kinder bei dir zu belassen, wirst du sicherlich keine schlechten Karten haben. Werde also pro aktiv.

Was sicherlich noch kommen wird, und ich will deiner Ex nichts böses, aber ist sie berufstätig? Oder wirst du für sie aufkommen müssen? Ohne Paranoid zu werden, ggf. würde ich darüber nachdenken die Schlösser auszutauschen. Ich selbst bin in einem Papa Forum bei Facebook aktiv und was man dort alles so liest ... man kann nicht vorsichtig genug sein.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 13:46
Anuel schrieb:Meine Familie ist sehr verstreut und Freunden die selbst auch schon Familie haben will ich auch nicht zur Last fallen.
Würde mich da wie das 3te Rad am Wagen fühlen.
Da kann ich dir sagen, dass das zur-Last-fallen oft unbegründete Sorgen sind. Bei mir war das jedenfalls so... natürlich, sie müssen es von selber anbieten, sonst hat es keinen Sinn. Wenn du aber ein wenig im Vorfeld "jammerst"... so wie "Ich weiß nicht was ich an diesem Weihnachten machen soll, das wird so schwer" kommen meistens schon ein paar Vorschläge.

Oft freuen sich Freunde auch darüber, dass sie dir helfen können... dazu sind Freunde da.

Ich habe mich damals nicht wie das 5. Rad am Wagen gefühlt... es hat ihnen auch Spaß gemacht, mit mir Weihnachten zusammen zu sein. Zudem waren seine Eltern auch da (die ich schon seit meiner Jugend gut kenne). Und die haben sich auch gefreut, dass ich da war.

Zu deinen Eltern kannst du doch aber sicher gehen, oder nicht?


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 13:48
Alvac schrieb:Und wenn es in deinem Interesse ist und du die Möglichkeiten hast die Kinder bei dir zu belassen, wirst du sicherlich keine schlechten Karten haben. Werde also pro aktiv.
Unter normalen Umständen, die hier wohl gegeben sind, ist maßgebend, was die Kinder möchten.

Falls sie bei der Mutter bleiben wollen, kann man sich den Gang zum JA wegen dem Sorgerecht, wo sie wohnen sollen, sparen.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 13:51
borabora schrieb:Falls sie bei der Mutter bleiben wollen, kann man sich den Gang zum JA wegen dem Aufenthaltsrecht sparen
selbst wenn sie bei der Mutter bleiben wollen ist eine pro aktive Herangehensweise ans Jugendamt immer gut. So zeigt man Interesse am gemeinsamen Umgang. Der Part kann einem dann später nicht negativ angelastet werden und wirkt sich auch im späteren Umgangsrecht (regelmäßige Besuchszeiten etc.) aus.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 13:52
Eine Trennung ist immer traurig, für alle Seiten. Dennoch sollte man versuchen, hier jetzt nicht den Vater aufzuhetzen, was im Endeffekt zu Lasten der Kinder geht.
Ich sehe aber schon, dass hier gleich die großen Geschütze aufgefahren werden.
Beim Jugendamt wird ein Rattenschwanz in Bewegung gesetzt, den man eventuell später nicht mehr bändigen kann und wie gesagt, am Schluß zu Lasten der Kinder.

Bei einer Scheidung muss man natürlich einen Anwalt konsultieren, aber ich würde mich zur Beratung erst mal an unabhängige Beratungsstellen wenden.
Am besten ist es einen kühlen Kopf zu bewahren und zu überlegen, was für die Kinder am besten ist, als für sich selbst.

Zumindest ist z.B. das Argument, Kinder in gewohnter Umgebung, doch nicht wirklich realistisch. Dann dürften ja keine Eltern mehr mit ihren Kindern umziehen.

@Anuel

Im Interesse Deiner Kinder, rate ich Dir, Dir Beratung außerhalb vom Internet zu suchen. :-)


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 13:55
@Alvac
Sie arbeitet halbtags. Allerdings hier, also gehe ich mal davon aus dass dieses Thema sich dann mit dem Umzug erledigt hat.
Gehe aber stark davon aus dass sie sich bereits was neues sucht, konkret weiß ich aber nichts.
@oBARBIEoCUEo
Suche ja auch keine Rechtsberatung, mir ging’s ja eher um Erfahrungsaustausch


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 14:02
moric schrieb:Zu deinen Eltern kannst du doch aber sicher gehen, oder nicht?
Könnte ich prinzipiell, will ich aber nicht. Bin selbst Scheidungskind und hab nicht großartig Kontakt.
Ich denke ich werd dieses Jahr einfach mal auf Freunde zurückgreifen die schlicht und einfach kein Weihnachten feiern.
Auch wenn’s mir nicht leicht fallen wird, da mir die Feiertage schon immer sehr wichtig waren.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 14:03
Anuel schrieb:Suche ja auch keine Rechtsberatung, mir ging’s ja eher um Erfahrungsaustausch
Ja, das habe ich schon verstanden. Es geht mir um die persönliche Beratung. Erfahrungsaustausch ist meistens sehr subjektiv und häufig kontraproduktiv. Man kann hier unschwer erkennen, wie Ratschläge die Fronten eher verhärten könnten als unterstützen.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 14:06
@Anuel
Also ganz ehrlich: ich wuerde zu Freunden gehen, die Weihnachten feiern! Wir haben zu Weihnachten schon zig verschiedene Freunde beherbergt, die da grade niemanden hatten wegen Trennung etc. pepe, und es war immer toll. Wir hatten Spass und die Freunde auch. Dafuer ist es Weihnachten! Dass man zusammen ist und miteinander feiert!


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 14:18
@Alari
Würde dass dann aber nur tun wenn mich jemand explizit einlädt.
Ich werd alles dransetzen dass ich meine Kids wenigstens am 25 oder 26 bei mir habe. Dann kann ich wenigstens ein bisschen Deko und einen Baum im Haus aufstellen. Macht ja dann wenigstens Sinn.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 14:45
Anuel schrieb:Würde dass dann aber nur tun wenn mich jemand explizit einlädt.
Ich werd alles dransetzen dass ich meine Kids wenigstens am 25 oder 26 bei mir habe. Dann kann ich wenigstens ein bisschen Deko und einen Baum im Haus aufstellen. Macht ja dann wenigstens Sinn.
Eben... einen Weihnachtsfeiertag sie zu haben, ist doch schon mal was. :-)

Bleibt eben nur der Heilig Abend... wenn mich ein Freund nicht einlädt, würde ich, glaube ich, auch nicht mich selbst einladen wollen. Hier in Köln kann man an Heilig Abend auch in die Stadt gehen und Menschen treffen (in einer Kneipe oder Restaurant) und mit denen den Tag gemeinsam verbringen. Das sind so spontane Freizeitgruppen. Vielleicht gibt es da ja auch in deiner Stadt.

Ansonsten ist die Idee doch ganz okay, mit Freunden da unterwegs zu sein (auch wenn die nicht Weihnachten feiern sollten, wird es doch meist ganz gemütlich und auch festlich).

Ich bin damals auch nicht so gerne zu meinen Vater gegangen, weil er eben da gerne alleine bleiben will.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 16:19
Anuel schrieb:Ja klar, der Platz ist vorhanden. Die Feiertage werden etwas problematisch. Meine Familie ist sehr verstreut und Freunden die selbst auch schon Familie haben will ich auch nicht zur Last fallen.
Würde mich da wie das 3te Rad am Wagen fühlen.
In welchem Bundesland wohnst du denn? Gerne auch per PN.
Notfalls ziehen wir Weihnachten um die Häuser.


Zu deinen Freunden; wenn sie die Situation kennen, würden es gute und "wahre" Freunde trotz Familie bestimmt nicht als Last empfinden zusammen mit dir Weihnachten zu verbringen.

Ps. Dass mit dem Anwalt ist eine sehr gute Idee. Lass dir bloß nicht alles gefallen. Bloß nicht alles nur zu Gunsten deiner Ex einfach so absegnen (dachte ich mir nämlich schon), so wie mein einer Bekannter das sehr wahrscheinlich getan hat.

Wichtig bist jetzt Du und deine Kinder. Das Verhältnis zur Frau ist ja anscheinend eh nicht mehr zu ändern. Also musst du dir auch nicht alles gefallen lassen.


melden
Anzeige

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 18:24
Anuel schrieb:Was ich absolut bestätigen kann, leider ist es gesellschaftlich so verankert dass die Kinder zu Mutter kommen. Außer natürlich diese hat sich etwas zu Schulden kommen lassen oder stimmt dem freiwillig zu.
Die Politik setzt sich laut meiner letzten Kenntnis dafür ein, wenn auch windmühlenartig, aber wusstest du, dass es bereits einen Väterverband gibt?


melden
107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt