Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

120 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Einsamkeit, Scheidung

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 18:45
@Anuel

Mit dem Schmücken zu Weihnachten 🎄 macht auf jeden Fall Sinn. Nicht nur Weihnachten ist Schmuck toll, auch danach und wenn es dein "Fest" ist, behalte es bei.
Du musst es ja sonst nicht weiter übertreiben. Dann hast damit Arbeit zu Hause und Beschäftigung drum rum.


melden
Anzeige

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 19:02
Anuel schrieb:Nun gehts mir so mies, dass es mir schon beim Gedanken daran dass meine Kinder bald hier weg sind den Magen rumdreht und ich einfach nur heule.
Das Gefühl kenne ich, auch mir erging es nach meiner ersten Ehe im Zuge der Trennung mit meiner
Tochter so.
Ratschläge, Durchhalteparolen, alles durchaus gut gemeint waren an der Tagesordnung.
Im Nachhinein muss ich einfach sagen das jeder einfach anders im Falle einer Trennung mit dem Thema
und den damit verbundenen Problemen umgeht.
Die einen verkraften es ganz gut, blicken in die Zukunft. Die anderen hadern mit Geschehendem, kommen
nicht vorwärts.
Die Einsamkeit wird sich in der ersten Zeit noch verstärken. Das sollte Dir bewusst sein.
Aber so wie Du schreibst und Dich ausdrückst wirst du Dich bei regelmässigem Umgang bzw. gemeinsamen
Wochenenden schnell auf das wesentliche konzentrieren, nämlich das die Kids auch ihren Vater brauchen.
Ich hab da keine Bedenken und wünsch Dir alles erdenklich Gute für die Zukunft.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 19:08
sunshinelight schrieb:wusstest du, dass es bereits einen Väterverband gibt?
Wusste ich ehrlich gesagt nicht, hört sich aber mehr als interessant an! Dankeschön für den Tipp, werde mich diesbezüglich definitiv Informieren.
@laucott
Dankeschön für die ermutigenden Worte. Wie lange hat’s bei dir gedauert bis du quasi normal damit leben konntest?


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 19:14
Anuel schrieb:definitiv Informieren.
viele Infos:
https://www.trennungsfaq.com
und Forum:
https://www.trennungsfaq.com/forum/index.php

auch wenn es vereinzelt Frauen im Forum gibt, liegt der Fokus auf dem Mann.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 19:14
@Anuel

Gar nicht lange ehrlich gesagt.
Die Freude ein neues Leben zu beginnen (nach nicht so toller Ehe) in Kombination der grossen Liebe
zur Tochter hat es mir relativ leicht gemacht.
Ich muss allerdings auch dazu sagen das meine Ex Frau sich da auch nicht sonderlich quer gestellt
hat, was den Umgang und die Treffen mit dem Kind anbelangt.
Da haben viele andere Väter deutlich mehr Probleme.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 19:15
mumm schrieb:Mit dem Schmücken zu Weihnachten 🎄 macht auf jeden Fall Sinn. Nicht nur Weihnachten ist Schmuck toll, auch danach und wenn es dein "Fest" ist, behalte es bei.
Du musst es ja sonst nicht weiter übertreiben. Dann hast damit Arbeit zu Hause und Beschäftigung drum rum
Da hast du natürlich recht. Ist momentan einfach alles so unglaublich surreal. Werde aber versuche es trotzdem zu machen. Allein meinen Kindern zuliebe.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 19:19
@Anuel

Schaffe doch neue Rituale zu Weihnachten?
Das lenkt dich auch gut ab.
Kreativität gegen das Kopfwirrwarr.....
Dazu im Netz stöbern. Aktivitäten gegen das Grau......drück dich ganz lieb....kleine Schritte machen, egal was.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 19:20
@Kybela
Das ist super, vielen lieben Dank. Wäre von alleine gar nicht darauf gekommen gezielt nach so etwas zu suchen.
@laucott
Nur aus Interesse, darf ich fragen wie alt deine Tochter damals war?


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 19:25
@Anuel

Sie war bei der Trennung damals drei.
Sie hatte es selbstverständlich in dem Alter noch nicht so realisiert wie zB. eine zehnjährige,
aber die emotionale Bindung zwischen uns war sehr stark.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 19:32
@laucott
Genau dasselbe alter hat meine kleinste grad auch. Und sie ist total auf mich fixiert.
Der Gedanke sie nicht mehr täglich bei mir zu haben macht mich wahnsinnig.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 19:37
@Anuel
Lies dir das gut durch. Da stehen gute Ratschläge drin.
Gar nicht lange fackeln, Aufenthaltsbestimmungsrecht beantragen, darum kämpfen, dass die Kinder bei dir sind.

Bei dir sehe ich vor allem das, was darin beschrieben wird: Mann nickt ab, reagiert nur.
Aber besser ist es, zu handeln, denn das wirst du sonst bereuen, wenn du es nicht tust.
Wenn du kein Zahl- und Wochenenddaddy ohne Mitbestimmungsrecht werden willst, lass dich nicht auf die Vorschläge ein.
Wenn die Kinder dir fehlen und du aktiv an ihrem Leben teilhaben möchtest, würde ich kämpfen. Wenn eure Beziehung innig ist, könnte es gut sein, dass deine Kinder ebenso zu dir wollen. Wenn ihr zentraler Punkt auch in der alten Umgebung ist, umso besser.
Nichts abnicken, handeln.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 19:40
@sunshinelight
Mache ich auf jeden fall. Spiele mittlerweile auch mit dem Gedanken mir ein au pair Mädchen zu holen, da besteht evtl auch die Option dass sie 24 Monate bleibt.
Habe im Haus ja noch eine separate Wohnung mit Badezimmer und Küche.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 19:40
Anuel schrieb:Der Gedanke sie nicht mehr täglich bei mir zu haben macht mich wahnsinnig.
Absolut nachvollziehbar, das ehrt Dich als liebevollen Vater.
Genau so würde ich es mir für die vielen "Trennungskinder" wünschen.
Nach dem "Wahnsinn" kommt der Alltag eines Tages, und Du wirst die Treffen mit Deinen Kids
geniessen, Dich arrangieren mit der Situation und eventuell sogar ganz neue Perspektiven haben.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 19:45
@laucott
Du kennst das Gefühl doch sicher auch, ein Kind als Papa aktiv mit großziehen, nachts trotz Arbeit aufstehen und Fläschchen machen, mit dem Kinderwagen spazieren gehen, das weinende Baby beruhigen damit die Mama wenigstens mal annähernd durchschlafen kann....
Hab das alles mit Herz und Seele getan und jetzt soll ich mich plötzlich dran gewöhnen ein Leben ohne meine kleinen zu führen.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 19:56
@Anuel

Mit Sicherheit kenn ich das Gefühl da auch ich einer dieser Windelwechselnden, Nachts aufstehenden, Fläschchen
gebenden, und Kinderwagen spazierenden Väter bin.
Hab ich damals wie heute gerne gemacht und gehört für mich als völlig normal dazu, auch wenn manch ein
"Mann" darüber lächelt.
Anuel schrieb:und jetzt soll ich mich plötzlich dran gewöhnen ein Leben ohne meine kleinen zu führen.
Du wirst es nicht ohne Deine Kleinen führen, nur anders...


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 20:08
@laucott
Ich empfinde das auch als ganz normal. Wenn so etwas wie ein „echter Mann“ überhaupt definierbar ist, gehören meiner Meinung nach Männer die alles für ihr Kind tun absolut dazu.


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 20:11
Anuel schrieb:Wenn so etwas wie ein „echter Mann“ überhaupt definierbar ist, gehören meiner Meinung nach Männer die alles für ihr Kind tun absolut dazu.
So ist das, aber dafür gibts ja sogar eigene Threads hier ;)


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 20:27
Nimmt dir einen 2.Hund dazu.
Dann hast du deutlich mehr Leben im Haus.
Spaziergänge usw. sind dann deutlich spannender.

Irgendwann triffst su eine neue Frau und wer seiß dann bist du nicht nehr so einsam

Alles Gute!


melden

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 20:59
Hallo @Anuel,
das ist eine traurige Geschichte und es tut mir wirklich Leid - man liest aus jeder Zeile heraus, wie sehr du an den Kleinen hängst. Finde es auch ganz wichtig, erst einmal alle möglichen Infos zu sammeln mit den entsprechenden Väter-Vereinen, in den Foren usw.
Denn: du hast so vieles zu bieten. Ein großes Haus, Kinderbetreuung durch Au-Pair oder Tagesmutter möglich und vor allem scheinst du ein sehr guter Daddy zu sein. Wie wäre denn das Modell des gemeinsamen Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrechts? Es müsste möglich sein, dass die Kinder 3 Monate bei dir und 3 Monate im Halbjahr bei der Mutter leben. Natürlich mit jeweiligen regelmäßigen Besuchskontakten, damit keine Entfremdung passiert. Oder ähnliche Varianten. Das funktioniert auch mit Schulen und Kindergärten und ist jeweils eine Zeitspanne, die überschaubar ist. Es gibt auch flexible Tagesmütter und Ferienzeiten sind immer alle 6-8 Wochen.
Ich glaube, mit so einer Lösung wäre allen Beteiligten gedient.
Wenn es aber die klassische Variante sein soll und du Erfahrungsaustausch suchst, wie mit der Einsamkeit umzugehen ist, hier die üblichen Vorschläge: Weihnachten und andere Feiertage am besten nicht allein verbringen, man kann aber auch selbst wegfahren, mal was anderes erleben, einen kleinen Urlaub buchen, etwas machen, was man immer gern mal machen wollte oder auch ganz früher getan hat, bevor es die Family gab. Ich selbst verbringe jetzt mein zweites Weihnachten in einem riesigen Haus (das mehr eine Baustelle ist) mehr oder weniger allein. Eigentlich hätte ich mir an diesen Tagen mal ein paar Trips in die nähere Umgebung (Therme, Casino) gegönnt - kann nur jeweils ein paar Stunden an arbeitsfreien Tagen, weil ich eine Menge Tiere zu versorgen habe. Aber mein erwachsener Sohn hat sich angemeldet und will mit Freunden hier sein. Alles klar, also wird geschmückt und gebacken und gefeiert und wir machen uns eine coole Zeit. Ich nehme an, auch du wirst wenigstens einen Tag lang mit deinen Kindern feiern. Für die restliche Zeit Freunde treffen oder mal sehen, was die nähere Umgebung so zu bieten hat. Gilt auch für den Jahreswechsel. Es ist eine prima Idee, die Zimmer neu einzurichten. Das gibt eine Menge Kraft, wenn etwas neues entsteht. Machst du schon richtig so!


melden
Anzeige

Scheidung - Plötzlich allein im Haus

08.11.2019 um 21:50
Vielleicht hilft dir ja der Trost, dass deine Kids wissen, dass du sie sehr sehr lieb hast und dass sie jederzeit zu dir kommen können und sie dich auch weiterhin als Papa sehen werden.

Natürlich ist eine Scheidung schlimm, aber du bist ja da. Und das werden auch weiterhin deine Kinder sein und solange sie das wissen und du sie mit offenen Armen empfängst, wirst du nichts verlieren.


melden
147 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt