Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

238 Beiträge, Schlüsselwörter: Wirtschaft, Umwelt, BIO, Nachhaltigkeit, öKO, Lebensstil

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

03.12.2019 um 12:35
Fedaykin schrieb:Grundsätzlich gilt je Energieeffizienter ich einen Vorgang erledige je desto Nachhaltiger.
Das ist nicht wahr, würde ich durch die Energie durch Atomspaltung die Hitze zum Kochen erzeugen ist es weniger Nachhaltig für die Umwelt als wenn ich drei Holzscheit verbrenne, die nachgeforstet wurden.


melden
Anzeige

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

03.12.2019 um 12:39
Alibert schrieb:Du spekulierst darauf, dass wir irgendwann in den Weltraum aufbrechen und Leben verteilen?
Es ist eine Option, die Physikalische möglich ist. Die Alternaive ist aber auf alle fälle der sichere Untergang.
Alibert schrieb:Falls nicht, wird die Erde wohl erst in etwa 4 mrd. von der Sonne sterilisiert. Auch wenn die Menschheit heute komplett verschwinden würde.
Die Erde ne Ecke früher, lange vor der eigentlich Nova (Müsste prüfne ob es bei unserem überhaupt eine Nova gibt)
Alibert schrieb:Das "Leben" braucht "uns" sicher nicht.
Eine SPezies wie der Mensch ist die einzige Chance für das Leben in einem gleichgültigen Universum.


melden

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

03.12.2019 um 12:42
BlinderPassagi schrieb:Das ist nicht wahr, würde ich durch die Energie durch Atomspaltung die Hitze zum Kochen erzeugen ist es weniger Nachhaltig für die Umwelt als wenn ich drei Holzscheit verbrenne, die nachgeforstet wurden.
Ich schrieb doch Grundsätzlich. Aber wo ist jetzt in deinem Beispiel die Effiziens? Du musst da schon im richtigen Kontext bleiben.

Wieviel Energie und Co2 setze ich frei wenn ich die Energie für X Brote durch Kernspaltung erzeuge, oder durch Holz Verbrennen..

Wie ist Nachhaltigkeit für die Umwelt denn jetzt genau "Definiert"


melden

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

03.12.2019 um 12:49
Fedaykin schrieb:Wieviel Energie und Co2 setze ich frei wenn ich die Energie für X Brote durch Kernspaltung erzeuge, oder durch Holz Verbrennen..
Durch das Verbrennen von Holz entsteht nur kein zusätzliches CO2 da es durch die Nachforstung wieder gebunden wird.
Somit ist diese Grundlage der Diskussion vom Tisch.
Fedaykin schrieb:Wie ist Nachhaltigkeit für die Umwelt denn jetzt genau "Definiert"
Die Definition liegt wohl im Auge des Betrachters.
Du wirst mir allerdings nicht erzählen können, dass es Nachhaltig ist, wenn ich Äpfel aus dem Ausland kaufe, anstatt die Äpfel regional zu kaufen.
Die Grundfrage die ich in den Raum warf war jene: Ob es sein muss, Lebensmittel zu kaufen die 100e oder 1000e km zurückgelegt haben, anstatt sich regional zu versorgen. Und wie, vorausgesetzt man macht das Flächendeckend, die Wirtschaft davon betroffen wäre.


melden

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

03.12.2019 um 12:56
BlinderPassagi schrieb:Durch das Verbrennen von Holz entsteht nur kein zusätzliches CO2 da es durch die Nachforstung wieder gebunden wird.
Somit ist diese Grundlage der Diskussion vom Tisch.
Gut jetzt musst du nur noch alles mit Holz machen..

oder anders, wiviele Menschen müssen aus der Gleichung genommen werden...
BlinderPassagi schrieb:Die Definition liegt wohl im Auge des Betrachters.
Und schon ist es eine Beliebigkeit..
BlinderPassagi schrieb:Du wirst mir allerdings nicht erzählen können, dass es Nachhaltig ist, wenn ich Äpfel aus dem Ausland kaufe, anstatt die Äpfel regional zu kaufen.
Das muss man im Einzelnen Nachrechnen.. vermutlich eher weniger.

Aber der Begriff Nachhaltig ist eben falsch gewähl und suggeriert ein falsches Bild.
BlinderPassagi schrieb:Die Grundfrage die ich in den Raum warf war jene: Ob es sein muss, Lebensmittel zu kaufen die 100e oder 1000e km zurückgelegt haben, anstatt sich regional zu versorgen.
Die Grundfrage müsste eigenlich lauten, was "Muss" ich haben außerhalb von dem womit ich auf die Welt kam (Was her wenig ist)

Die Antworten darauf ist eher unangenehm..


melden

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

03.12.2019 um 12:58
Fedaykin schrieb:Die Grundfrage müsste eigenlich lauten, was "Muss" ich haben außerhalb von dem womit ich auf die Welt kam (Was her wenig ist)
Ein Dach über dem Kopf und Nahrung :D

Gezwungenermaßen aber mehr, denn der Staat will ja dass ich Steuern zahle und abhängig bin von ihm.
Fedaykin schrieb:Aber der Begriff Nachhaltig ist eben falsch gewähl und suggeriert ein falsches Bild.
Welcher Begriff würde deiner Meinung nach besser passen?


melden

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

03.12.2019 um 14:30
Fedaykin schrieb:Die Erde ne Ecke früher, lange vor der eigentlich Nova (Müsste prüfne ob es bei unserem überhaupt eine Nova gibt)
Lass es in 3 mrd. Jahren sein, how cares
Fedaykin schrieb:Eine SPezies wie der Mensch ist die einzige Chance für das Leben in einem gleichgültigen Universum.
Das muß du mir mal erklären, warum "die Krone der Schöpfung " die einzige Chance für leben ist?


melden

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

03.12.2019 um 14:53
BlinderPassagi schrieb:Gezwungenermaßen aber mehr, denn der Staat will ja dass ich Steuern zahle und abhängig bin von ihm.
LOL; klar der der Staat hat jetzt schuld.
BlinderPassagi schrieb:Welcher Begriff würde deiner Meinung nach besser passen?
Minimalistisch,
Alibert schrieb:Lass es in 3 mrd. Jahren sein, how cares
Eben, von daher ist die Menschheit so wichtig.
Alibert schrieb:Das muß du mir mal erklären, warum "die Krone der Schöpfung " die einzige Chance für leben ist?
Weil wir die einzige Spezeis sind die ihre Umwelt bzw das Univerusm und seine Gesetzmäßigkeiten verstehen kann und entsprechend Nutzen.

Wie gesagt mit einer Ziv kann das Leben dem "Biotop" Sonnensystem entrinnen.


melden

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

03.12.2019 um 14:58
Fedaykin schrieb:LOL; klar der der Staat hat jetzt schuld.
Wer redet von Schuld?
Fedaykin schrieb:Minimalistisch
Gut, dann nenne es minimalistisch. Ich nenne es Nachhaltigkeit.


melden

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

03.12.2019 um 14:59
Fedaykin schrieb:Weil wir die einzige Spezeis sind die ihre Umwelt bzw das Univerusm und seine Gesetzmäßigkeiten verstehen kann und entsprechend Nutzen.
Wer sagt dass wir die einzige Spezies sind die das Universum "versteht"? Ist das Ggegenteil bewiesen, oder meinst du damit das Leben auf der Erde?


melden

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

03.12.2019 um 15:33
BlinderPassagi schrieb:Wer redet von Schuld?
Das du nicht so asketische leben kannst wie du möchtest..
BlinderPassagi schrieb:Gut, dann nenne es minimalistisch. Ich nenne es Nachhaltigkeit.
Kannst es nennen wie du willst.. es ist eben was es ist, Spielerei..
BlinderPassagi schrieb:Wer sagt dass wir die einzige Spezies sind die das Universum "versteht"? Ist das Ggegenteil bewiesen, oder meinst du damit das Leben auf der Erde?
Bis auf weiteres. Wenn du eine kennst hau raus. Vor allem die noch auf Erden wandelt

Möglich das die Feldhamster bald die Kernspaltung entdecken oder die Gravitationskonstante messen...


melden

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

03.12.2019 um 15:34
Fedaykin schrieb:Das du nicht so asketische leben kannst wie du möchtest..
Ich habe nichts von Schuld gesagt, der begriff kam von dir. Wer hat schuld an was?
Fedaykin schrieb:Wenn du eine kennst hau raus.
Würde ich eine kennen würde ich es für mich behalten und die Weltherrschaft an mich reißen ;)


melden

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

03.12.2019 um 15:49
BlinderPassagi schrieb:Ich habe nichts von Schuld gesagt, der begriff kam von dir. Wer hat schuld an was?
Fedaykin schrieb:BlinderPassagi schrieb:
Gezwungenermaßen aber mehr, denn der Staat will ja dass ich Steuern zahle und abhängig bin von ihm.
Der böse Staat der dir ein Leben ohne alles verweigert..


melden

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

03.12.2019 um 15:53
Fedaykin schrieb:Der böse Staat der dir ein Leben ohne alles verweigert..
Mir verweigert er nichts, weil's mich nicht stört ;)


melden

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

04.12.2019 um 12:19
Kann es jemals zu viel von etwas gutem geben?


melden
Anzeige

Nachhaltig Leben, Pro und Contra, wann ist es zu viel des Guten?

04.12.2019 um 12:22
Nils12 schrieb:Kann es jemals zu viel von etwas gutem geben?
Woher mag wohl die Redewendung "zu viel des Guten" kommen?


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Gefühl: Angst68 Beiträge