Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

149 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeit, Ausbildung, Betrieb, Umschulung
Karl00
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 10:53
@Negev

Ich bewundere deine Bescheidenheit, aber ja, wichtig ist ja, das man seinen Seelenfrieden hat (denn wenn man den nicht hat, hat man garnichts, selbst dann wenn man viel Geld hat), und wenn du deinen Frieden hast und auch so glücklich sein kannst, dann ist doch alles Gut. Ich wünsch dir dennoch für die Zukunft alles erdenklich Gute, viel Glück und Erfolg.


melden
Anzeige

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 11:39
@Terror-Toast

Schade dass manche eben nicht mit Tatsachen klarkommen. Weißt du woher der Spruch kommt ins kalte Wasser zu springen?

Manchmal braucht man einen Schuss vor den Bug um wachzuwerden, der fehlt ihm ja offensichtlich.

Im Endeffekt ist das einzig wiederliche hier, wie du meinen post auseinanderpflückst und natürlich nur das negative zitierst.

Ich war aus ähnlichen Gründen über vier Jahre arbeitslos, mir hat die Konfrontation mit den Ursachen allerdings geholfen sodass ich mit 26 wieder völlig am Leben teilhabe, beruflich wie privat.


Und dafür braucht man Mut, genau dafür stand es.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 12:00
@Karl00
Ganz und gar freiwillig ist es nicht. Aber was bringt es mir, etwas hinterherzujagen - was nicht sein soll?

Jedes mal, wenn ich mich in das Projekt "Arbeitssuche" stürzte, bin ich unglaublich unzufrieden, rastlos und unsicher. Selbstzweifel überkommen mich. Und das für etwas, das nicht sein soll?

Das Leben ist dann doch noch schöner als das.

Keine Ahnung. Vielleicht erwächst aus dieser Erkenntnis noch etwas gutes. Den ganzen Stress ... das kostet auch viel Zeit (so blöd das klingen mag). Vielleicht habe ich jetzt genügend Raum, andere Gedanken und Pläne zu fassen...


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 12:10
Karl00 schrieb:das es eigentlich sehr simpel ist einen Job zu bekommen und er sich das Ganze nicht unnötig verkomplizieren muss, nur halt sein Ego und seinen Stolz bei Seite lassen muss um eben einen Job zu bekommen
Das ist Schwachsinn. Nichts aber auch gar nichts ist es wert seinen Stolz herunter zu schlucken. Simpel ist die jobsuche nun wirklich nicht, insbesondere wenn man Lücken im Lebenslauf hat.
Negev schrieb:Für Unterkunft und essen ist gesorgt.
Ich kann mich bewegen - Sport machen
Verreisen - mit dem Fahrrad
Vielleicht kann ich mit anderen Hartzern einen "Club" gründen?!
Ich kann Lesen
Ich kann lernen
Vielleicht versuch ich mich nochmal am Abi
Erhält man kostenfreien zugang zu Hörsälen?
Schau doch mal nach einer ehrenamtlichen Tätigkeit, die hilft mir. So hat man was zu tun und im Lebenslauf kommt es gut an.


melden
Karl00
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 12:38
@Ray.

Das hättest Du ruhig ein wenig freundlicher formulieren können, wieso fühlst du dich durch meinen Beitrag so angegriffen?
Nichts aber auch gar nichts ist es wert seinen Stolz herunter zu schlucken.
Auch nicht dein Job? Nicht jeder ist finanziell unabhängig, die Meisten sind auf ihre Jobs angewiesen, sie müssen schließlich Miete zahlen oder die nächste Kreditrate ihres Hauses, du kannst natürlich deinen Stolz behalten und dem Chef, wenn er einen mal anschei*en sollte, gehörig die Meinung sagen und so Gefahr laufen deinen Job zu verlieren, empfehlen tue ich das aber keinem. Wer in der Arbeitswelt bestehen möchte, sollte lieber nicht gegen den Strom schwimmen.

Ich habe im Verlauf meines Lebens soviele Bewerbungen geschrieben und nicht nur für mich, und jedesmal mit dem selben Ergebnis, wer sich nicht an die grundlegenden Regeln und Formen eines Schreibens hält, der bleibt Zuhause sitzen, Firmen suchen Menschen die funktionieren und der Firma keine Probleme bereiten und einfach nur ihre Aufgaben erledigen, ums menschliche geht es hier nicht, es geht um Produktivität und Funktionalität, wer unbedingt meint nach gutdünken eine Bewerbung schreiben zu müssen, der sollte sich in der Gestaltungsbranche versuchen, nur da sind kreative und weniger förmliche Bewerbungen gefragt.

Und sehr wohl ist die Jobsuche simpel, selbst für einen Menschen der Lücken im Lebenslauf hat, selbst so ein Mensch wird einen Job finden, wenn er denn möchte, vielleicht nicht den Job den er gern hätte oder gelernt hat, aber einen Job ganz sicher, sei es beim Gasthaus oder der Pizzeria nebenan, beim Bau, in der Produktion oder in der Gastronomiebranche wo die Bewerbung keine allzugroße Rolle spielt, sie wird nur der Formalität wegen verlangt. Wer aber auf seinen Stolz pocht und sich zu fein für sowas ist, klar für so einen Menschen wäre es tatsächlich schwierig eine Arbeit zu finden.


melden
Karl00
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 13:04
Und wie ich grad lese hat wohl der Staat ein neues Gesetz für Langzeitarbeitslose geschaffen und fördert diese gezielt (https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Sozialer-Arbeitsmarkt/ueberblick-fuer-arbeitgeber-und-langzeitarbeitslose.html (Archiv-Version vom 22.12.2019)) und aktuell stellt z.B. Conti (um einen Bigplayer hier zu erwähnen) immernoch Langzeitarbeitslose ein (https://www.continental.com/de/presse/pressemitteilungen/teilhabechancengesetz-157906) (die Arbeit bei Conti ist zwar hart, wird aber dafür entsprechend entlohnt mit guten Aufstiegsmöglichkeiten), das Alles hab ich innerhalb von 5 Minuten über Google in Erfahrung gebracht, wer ernsthaft an einer Arbeit interessiert ist, wird auch eine finden, selbst mit großen Lücken im Lebenslauf, man muss sich nur trauen, es ist einfacher als man denkt.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 13:41
Karl00 schrieb:wer ernsthaft an einer Arbeit interessiert ist, wird auch eine finden, selbst mit großen Lücken im Lebenslauf, man muss sich nur trauen, es ist einfacher als man denkt.
Im MOment zumindest, war aber auch schon mal anders und kommt auch drauf an wo in Deutschland.

Ich glaub ich würde da auch vor allem persönlichen Kontakt suchen, Anrufen und interesse zeigen, fragen "ist da noch was frei?/gilt das noch?" kann man immer und sich vielleicht auch schon etwas vorstellen dabei wenn Interesse besteht.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 13:47
Karl00 schrieb:Und sehr wohl ist die Jobsuche simpel, selbst für einen Menschen der Lücken im Lebenslauf hat, selbst so ein Mensch wird einen Job finden, wenn er denn möchte, vielleicht nicht den Job den er gern hätte oder gelernt hat, aber einen Job ganz sicher, sei es beim Gasthaus oder der Pizzeria nebenan, beim Bau, in der Produktion oder in der Gastronomiebranche wo die Bewerbung keine allzugroße Rolle spielt, sie wird nur der Formalität wegen verlangt. Wer aber auf seinen Stolz pocht und sich zu fein für sowas ist, klar für so einen Menschen wäre es tatsächlich schwierig eine Arbeit zu finden.
Das ist doch Quatsch.

Zwei Szenarien:

Eine offene Stelle : Einen Bewerber = Match
Alle sind Glücklich

Eine offene Stelle : Zwanzig Bewerber - alle verfügen über die Fähigkeit, die Stelle auszufüllen.
Jetzt fängt doch der ganze Terz an - "wer hat sich am besten Präsentiert", "welche Nase hat mir am besten gefallen", "wen schätze ich potenziell als dumm, faul ein", "wer passt ins Unternehmen" (werden hier Freunde oder Arbeiter gesucht?)
Hier geht es nicht um Stolz. Hier geht es darum, ein Spiel zu spielen. Und wer es nicht spielen kann, der hat verloren.

Das Teilhabechancengesetz ist subventionierte Sklaverei bzw. ich wollte es schon in Anspruch nehmen. Tatsächlich hat ein Arbeitgeber beim Amt wegen mir und diesen Mitteln angerufen. Vom Amt wurde es abgelehnt.
Kann jetzt aber auch nicht unbedingt behaupten, traurig darum zu sein. Das Geschäftsmodell war schon mit sehr vielen Fragezeichen versehen.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 13:55
Yooo schrieb:Ich glaub ich würde da auch vor allem persönlichen Kontakt suchen, Anrufen und interesse zeigen, fragen "ist da noch was frei?/gilt das noch?" kann man immer und sich vielleicht auch schon etwas vorstellen dabei wenn Interesse besteht.
Das fängt doch schon damit an, das die meisten Betriebe keine Praktika für Nicht-Schüler/-Studenten anbieten. Das, was ihr mir hier empfehlt: persönlich vorbeigehen, Praktikum anbieten - ist zwar schön und drollig. Aber die meisten sind froh, die Bewerbung online zu bekommen weil es anders den Sichtungsprozess stört.

@Yooo
@Karl00
@Ray.
@n0skillz93
@Terror-Toast
@Optimist
@KFB
Aber ihr verwirrt mich!
Gibt es nun ausreichend Stellen – damit jeder, der über die allgemein geforderten Fähigkeiten verfügt, einen Job bekommt?


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 14:04
Negev schrieb:Aber ihr verwirrt mich!
Gibt es nun ausreichend Stellen – damit jeder, der über die allgemein geforderten Fähigkeiten verfügt, einen Job bekommt?
Naja, man darf wohl den Standort nicht unterschätzen.
Manche Betriebe suchen sich hier bei mir halt teils schon dämlich und nehmen teils Leute... die würde selbst ich nicht einstellen.
Aber was sollten die machen... die Arbeit muss getan werden.

Er schrieb ja auch allgemein Arbeit, nicht etwas spezielles.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 14:13
Negev schrieb:Aber ihr verwirrt mich!
Gibt es nun ausreichend Stellen – damit jeder, der über die allgemein geforderten Fähigkeiten verfügt, einen Job bekommt?
Dazu hab ich mich nicht geäußert aber ich helfe dir gerne.
Ja, es gibt einen Überschuss an offenen Ausbildungsstellen, das große ABER folgt dennoch.

Die sind natürlich nicht gleichmäßig verteilt, ein Großteil davon findet sich besonders im Handwerk, gerade kleine Betriebe haben Probleme.
Es wird also nicht jeder das finden können, was ihm vorschwebt - viele Unternehmen haben ihre verfügbaren Plätze nämlich lückenlos besetzt


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 14:13
Yooo schrieb:Manche Betriebe suchen sich hier bei mir halt teils schon dämlich und nehmen teils Leute... die würde selbst ich nicht einstellen.
Aber was sollten die machen... die Arbeit muss getan werden.
Wo wohnst du? Vielleicht kannst du vermitteln. Jede Arbeit kann ich leider auch nicht annehmen. Kann nichts schweres heben. Motorisch anspruchsvolle Aufgaben kann ich auch nicht erfüllen.

Montage ist z.B. etwas, das keinesfalls geht oder Fließbandarbeiter.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 14:16
@KFB
Ich bräuchte mal jemand, der sagt: "das und das kannst du - da ist ne Stelle offen, die nehmen dich" ich würd ihn küssen.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 15:09
@Negev
Ich hab dir vorhin eine PN mit einem Hinweis geschickt, ich lege dir das wirklich ans Herz


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 15:55
@VanDusen

Wann kann ich mich bei dir bewerben????🤣🤣🤣🤣


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 16:10
@LaCroissant
@Yooo
Eben drum... Jobs gibts. Nur irgendwie finden die richtigen Leute nicht zueinander...
Oder sie wollen nicht gefunden werden 😅


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 18:08
Karl00 schrieb:Auch nicht dein Job? Nicht jeder ist finanziell unabhängig, die Meisten sind auf ihre Jobs angewiesen, sie müssen schließlich Miete zahlen oder die nächste Kreditrate ihres Hauses
Ich suche bereits seit mehreren Jahren einen Job. Bis auf auf den Bau würde ich auch alles annehmen. Für Arbeiten bin ich mir sicherlich nicht zu schade aber ja, es ist es nicht wert sich alles gefallen zu lassen.
Karl00 schrieb:Firmen suchen Menschen die funktionieren und der Firma keine Probleme bereiten und einfach nur ihre Aufgaben erledigen, ums menschliche geht es hier nicht, es geht um Produktivität und Funktionalität
Und genau da ist eben das Problem von Leuten mit Lücken. Arbeitgeber sehen dann durchaus Gefahren.
Karl00 schrieb:Und sehr wohl ist die Jobsuche simpel, selbst für einen Menschen der Lücken im Lebenslauf hat, selbst so ein Mensch wird einen Job finden, wenn er denn möchte, vielleicht nicht den Job den er gern hätte oder gelernt hat, aber einen Job ganz sicher, sei es beim Gasthaus oder der Pizzeria nebenan, beim Bau, in der Produktion oder in der Gastronomiebranche wo die Bewerbung keine allzugroße Rolle spielt, sie wird nur der Formalität wegen verlangt.
Muss ich abstreiten. Dem ist leider nicht immer so.
Negev schrieb:Gibt es nun ausreichend Stellen – damit jeder, der über die allgemein geforderten Fähigkeiten verfügt, einen Job bekommt?
Es gibt genug Stellen, nicht immer in jeder Branche aber allgemein gesehen schon. Die Kunst ist es nur, jemanden zu finden der einem eine Chance gibt.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 18:27
Ich finde es toll, dass du dir so viele Gedanken macht ...

Wappne dich schon mal - manche Sachen sollen einfach nicht sein. Bei mir um die Ecke im Studium gab es einen großen deutschlandweit vertretenen Supermarkt, wo gefühlt die gesamte Uni jobbte - nur ich nicht. Ich war jedes Wochenende dort, lebte wirklich im fünf Minuten Fahrrad Radius und war zeitlich völlig flexibel. Ich habe es nicht mal geschafft, dort ein Vorstellungsgespräch zu bekommen.

Ging mir ein paarmal so, dass meine Bewerbung einfach abschmetterte ... (ohne ein Loch im Lebenslauf) ... Mitunter ist der Markt nicht logisch - das kann auch deine Chance sein.


melden

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

24.01.2020 um 21:28
Negev schrieb:Ihr tut ja gerade so, als ob ich zum ersten mal eine Bewerbung abschicken würde. Insbesondere da ihr mich quasi dazu anstiftet "irgendwas" zu schreiben...
Nein nicht irgendwas. Du sollst deine Umschulung machen.


Zeig Selbstbewusstsein im Einstiegssatz.



Sehr geehrte/r Frau/Herr XY,

mein Erstberuf ist XX, als zweiten Beruf möchte ich die Ausbildung zum XY machen.

Bei der Auswahl der infrage kommenden Betriebe, ist mir Ihr Unternehmen durch (Punkt aus der Website aufgreifen) besonders positiv aufgefallen.

Mein Ziel ist im IT-Bereich zu arbeiten und mit meinem Wissen aus dem Erstberuf zu verknüpfen.

Meine Stärken sind Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und das Bewusstsein für betriebswirtschaftliches Handeln.

Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit Frau/Herr XX, und würde mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
XYZ



Du hast bereits eine Ausbildung, dann bring das auch ein, das ist ein Plus. Hat nicht jeder und ist immer ein Vorteil für einen Betrieb. Du bist keine 17, du hast ein Ziel und weißt was du willst.

Das "möchte" zeigt Selbstbewusstsein ohne überheblich zu klingen.
Durch deine erste Berufsausbildung hast du auf jeden Fall einen Grundsatz an betriebswirtschaftlichen Dingen mitbekommen, und Betriebswirtschaft ist immer gut.

Deine Erkrankung/en die da mal waren interessieren nicht, die Zeit nur kurz im Lebenslauf als Erkrankung erwähnen, aber ohne spezielle Info. Das ist vorbei.

Initiativbewerbungen sind kurz zu halten, das kommt dir entgegen. Wer mehr von dir erfahren will, muss dich eben zum Vorstellungsgespräch einladen. Das üben wir wenn's soweit ist.



Jetzt mach hin, und schreib deine Bewerbungen.


melden
Anzeige
Karl00
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bewirbt man sich mit einem verkorksten Leben?

25.01.2020 um 01:00
@Negev
Wo wohnst du? Vielleicht kannst du vermitteln. Jede Arbeit kann ich leider auch nicht annehmen. Kann nichts schweres heben. Motorisch anspruchsvolle Aufgaben kann ich auch nicht erfüllen.
Wäre Personenbeförderung etwas für dich? Das Amt übernehme wohl in einigen Fällen die Kosten für einen Busführerschein oder die Kosten für einen Taxischein (P-Schein), frag doch mal bei deinem Sachbearbeiter nach ob das bei dir auch ginge, das wär doch was für dich?

Ansonsten könntest du den Taxischein auch selbst bezahlen, der sollte nicht so teuer sein oder es leihen von einem Verwandten. Da hat man auch keinen Chef im Nacken, vorallem wenn man Taxi fährt und muss keine schwere Arbeit verrichten (als Taxi-Fahrer ist man nicht verpflichtet Gepäck von irgendjemanden an der Wohnungstür abzuholen oder irgendwohin zu tragen) und man ist als Taxi-Fahrer ziemlich frei und man bekommt Trinkgeld.


melden
349 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt