Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

846 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Partnerschaft, Verhütung, Vaterschaft

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 08:04
Hi,

Ich möchte von euch wissen wie ihr zu Zwangsvaterschaft steht also, wenn eine Frau ohne Einverständnis des Mannes die Verhütung weglässt um schwanger zu werden?
Mir selbst ist es noch nicht passiert aber ich kenne jemanden dem es passiert ist.
Seine Freundin wollte unbedingt ein Kind mit ihm haben er wollte keine mehr, weil er schon zwei Kinder aus vorherigen Beziehung hat.
Seine Freundin wollte seine Entscheidung nicht akzeptieren und warf die Pille ins Klo und tat so als ob sie die nimmt.
Wo sie dann schließlich schwanger war gab sie ein Verhütungsunfall an.
Er glaubte ihr natürlich nicht und schließlich gab sie es zu was sie wirklich gemacht hat.

Und was passiert wohl öfters das es Frauen gibt die ihren Partner nicht respektieren und einfach die Verhütung absetzten.

Ich kann verstehen, wenn jemand ein Kind will nur sollte das eine Entscheidung sein die beide zusammen treffen sollten und nicht nur eine Person alleine.
Ehrlich gesagt verstehe ich solche Frauen auch nicht es gibt mittlerweile Küstliche Befruchtung oder, wenn man ein Kind will der Partner aber nicht sollte man sich einfach einen anderen Partner suchen der den gleichen Wunsch hegt.

Ich finde es auch ziemlich krass das solche Frauen einfach davon kommen.
Wenn eine Frau hinter dem Rücken des Partners die Verhütung absetzten ist es nun mal Betrug und ich finde dann sollten diese Frauen auch kein Unterhalt bekommen.
Ich spreche nicht vom Unterhalt des Kinder die können schließlich nichts dafür.
Sondern ich meine den Unterhalt der einer Frau den ersten drei Jahren zu steht.

Was denkt ihr über das Thema?
Kennt ihr sogar jemanden dem es auch passiert ist oder seit ihr selbst Opfer von sowas geworden?


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 08:07
Natuerlich ist es absolut nicht okay, wenn eine Frau sowas macht, und ich verurteile es aufs Schaerfste.

Andererseits: wenn ein Mann absolut keine Kinder mehr haben moechte, wieso verlaesst er sich dann darauf, dass die Frau verhuetet, und uebernimmt nicht selbst die Verhuetung?

Wenn ich keine Kinder will, verlasse ich mich ja auch nicht darauf, dass der Mann rechtzeitig rauszieht!


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 08:17
DerDoctor11 schrieb:Er glaubte ihr natürlich nicht und schließlich gab sie es zu was sie wirklich gemacht hat.
Moralisch ist es nicht in Ordnung und da kann man lange drüber reden.
In erster Linie geht es aber um das Kind, das hat es sich auch nicht ausgesucht, ja nicht vergessen!

Und es stimmt: vom Sex kann man Kinder bekommen ;) ! Wirklich!
Wenn ein Mann keine Kinder will empfehle ich Folgendes: Sperma einfrieren (man wird ja auch älter und die Qualität sinkt sowieso) und dann Schnipp Schnapp! Kostet um die 1000€ insgesamt, wenn man Kinder haben will geht es ohne Probleme durch die künstlichen Befruchtung.

Also das Gejammer der Männer in dem Punkt ist nicht nachvollziehbar, zum Fremdschämen eigentlich.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 08:17
Alarmi schrieb:Andererseits: wenn ein Mann absolut keine Kinder mehr haben moechte, wieso verlaesst er sich dann darauf, dass die Frau verhuetet, und uebernimmt nicht selbst die Verhuetung?
Naja so eine Vasektomie ist schon eine große Sache auch wenn man es später rückgängig machen kann, kann es passieren das man danach nicht mehr Zeugungsfähig sein.
Das muss wohl überlegt sein.
Und in einer festen Beziehung die ganze Zeit Kondome benutzen ist auf Dauer auch nicht so toll.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 08:17
Sowas geht gar nicht. Ist dreistes, egoistisches Handel von der Frau. Und es soll auch Frauen geben, die es nicht nur einfach des reinen Kinderwunsches wegen tun, sondern um schön abzocken zu können. Ist die Motivation Money Money, ist das Ganze gleich nochmal verwerflicher als es ohnehin schon egoistisch ist.
Alarmi schrieb:Andererseits: wenn ein Mann absolut keine Kinder mehr haben moechte, wieso verlaesst er sich dann darauf, dass die Frau verhuetet, und uebernimmt nicht selbst die Verhuetung?
Da müssen wir uns nichts vormachen. Wir Männer kennen alle die Antwort und die ist leider wahr: Ja, das Gefühl ohne ist einfach schöner.

Nichtsdestotrotz sollte man schon gründlich überlegen, ob es das Gefühl wert ist ein so hohes Risiko einer Schwangerschaft einzugehen, denn vertrauen kann man niemandem hundertprozentig.
Wer partout keine Kinder will oder nicht mehr will, wird wohl als Mann für eine gewisse Sicherheit zusätzlich zur Pille seitens der Frau um die Lümmeltüte nicht herumkommen.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 08:22
Ich schließe mich meinen Vorrednern an, als Mann hat man auch ne gewisse Verantwortung was Verhütung angeht auch in puncto Gesundheit etc.

Wenn ein unerfüllter Kinderwunsch im Raum steht stimmt auch in der Kommunikation etwas nicht, auch schwierige Themen sollten geklärt werden und nicht nur beim ersten Mal abgehalten sein.

Warum ist eigentlich immer die Frau schuld wenn sie schwanger sind? Männer ziehen sich da immer auf die Unschuldsseite.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 08:25
DerDoctor11 schrieb:Naja so eine Vasektomie ist schon eine große Sache auch wenn man es später rückgängig machen kann, kann es passieren das man danach nicht mehr Zeugungsfähig sein.
Das muss wohl überlegt sein.
Und in einer festen Beziehung die ganze Zeit Kondome benutzen ist auf Dauer auch nicht so toll.
Tja, dann darf man aber auch nicht jammern! Das Risiko komplett auf die Frau abzuwaelzen, weil man die Nachteile der Verhuetung (die Frau schliesslich auch ganz massiv traegt!) nicht in Kauf nehmen will, ist genauso wenig in Ordnung wie ohne Abstimmung mit dem Partner die Verhuetung abzusetzen!


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 08:30
@DerDoctor11
Zwangsvaterschaft ? Wird dein Freund zum vatersein unter Waffengewalt gezwungen ? Vater wird man evtl zahlungstechnisch durch Zeugung, aber eigentlich , philosophisch betrachtet , wirst du Vater erst durch väterliches begleiten eines Kindes .
Wurde dein Freund Opfer eines Samenraubes ? Siehe Bobele Becker / besenkammer .
Dann hätte dein Freund den Rechtsweg wählen müssen . Ansonsten war er , lt deiner Umschreibung doch tatkräftig dabei , bei der Zeugung ?
Merke , jede fröhliche freizeitaktivität birgt auch immer das Risiko der Konsequenz .
Dein Freund ist kein Opfer im Sinne von Strafrecht . Er ist nur ein Mann , der sich in einem schwachen Moment , auf das Wort seiner Herzdame verlassen hat .
Dumm gelaufen . Wenn er kein Vater sein möchte ...so what , muss er ja nicht . Das Kind wird auch ohne duettpartner groß . Hier geht's doch nur um die finanziellen Schmerzen deines Freundes. Da hilft kein Jammern und die opferrolle. Wir leben 2020 . Da weiß ein MAnn , was zu tun ist , wenn er nicht 18 Jahre zahlen will.
Nämlich, vertrauen ist gut , Kontrolle ist besser oder am besten gleich die Klamotten anbehalten . Evtl lernt er ja was daraus . Viel Glück .
PS . Ein Kind kann übrigens eine Bereicherung und gr Glück bedeuten . Sollte dein Freund evtl mal in Erwägung ziehen .
Aber so was passiert meist erst , wenn die Väter dann midlife Crisis haben und auf einmal ihre Erwachsenen Kinder kennenlernen wollen .


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 08:33
@DerDoctor11
Dein Kumpel ärgert sich zwar nicht grundlos, hätte dann aber auch selbst verhüten können. Jetzt ist es eh passiert, jetzt geht es um das Kind und da hat er nicht nur Verantwortung, sondern er kann sich auch drauf freuen. Kinder sind toll, das wird er merken.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 09:11
abberline schrieb:Dein Kumpel ärgert sich zwar nicht grundlos, hätte dann aber auch selbst verhüten können. Jetzt ist es eh passiert, jetzt geht es um das Kind und da hat er nicht nur Verantwortung, sondern er kann sich auch drauf freuen. Kinder sind toll, das wird er merken
Jups, jetzt muss er in den sauren Apfel beißen - ausschließlich zum wohle des Kindes, denn das kann überhaupt nichts für das Verhalten der Eltern.

Dass nicht jeder Mensch familiär eingestellt ist oder falls schon auch nicht mehr bei Null anfingen will, steht auf einem anderen Blatt. Aber sowas muss man vorher wissen, ob man überhaupt Kinder haben will oder wenn wie viele und mit wem, wenn man eh schon Kinder aus anderen Beziehungen hat.

Dass Kinder nichts für unverantwortliches Handeln der lieben Erwachsenen können, auch nicht darunter leiden sollen, ist unbestritten.
Dass Kinder toll und bereichernd sind, ist Ansichtssache. Je nach Wesen/Typ eines Menschen und je nach Lebenszielen, Prioritäten gehen die Meinungen dahingehend zum Glück auseinander. Genauso verhält es sich auch mit Heiraten oder nicht heiraten. Alleinsein oder nicht Alleinsein.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 09:16
@rhapsody3004
Genau das, er wird aber merken, dass sein Kind die größte Bereicherung sein wird, die er sich vorstellen kann. Da kann der jetzt noch skeptisch sein und das verneinen. Die Verantwortung hat er aber bereits jetzt schon.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 09:20
abberline schrieb:Genau das, er wird aber merken, dass sein Kind die größte Bereicherung sein wird, die er sich vorstellen kann. Da kann der jetzt noch skeptisch sein und das verneinen. Die Verantwortung hat er aber bereits jetzt schon
Wie gesagt, Verantwortung tragen, ist eine Sache. Die sollte er jetzt übernehmen, wenn er sich auch weiterhin im Spiegel betrachten möchte.

Ob derjenige allerdings deine grundsätzliche Einstellung bzgl. Kinder teilt oder wieder teilen wird, ist fraglich. Kann man auch niemandem aufzwingen. Die Menschen sind zum Glück verschieden und lassen sich zum Glück heutzutage auch immer weniger in nur eine bestimmte Richtung lenken, zu nur einem bestimmten Lebensmodell drängen. Die Menschen werden eigenständiger, freier und unterliegen immer weniger gesellschaftlich-konservativen Zwängen. Gilt für Mann und Frau!


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 09:21
Alarmi schrieb:Andererseits: wenn ein Mann absolut keine Kinder mehr haben moechte, wieso verlaesst er sich dann darauf, dass die Frau verhuetet, und uebernimmt nicht selbst die Verhuetung?
Naja, das ist schon zt ein sehr abenteuerliche Argumentation.
Es wäre natürlich gerechter, wenn die Verhütung nicht so oft von Seite der Frauen getragen wird, allerdings wenn man sich geeinigt hat, ist es absolut letztklassig, die Verhütung heimlich abzusetzen. Was ist das für eine Beziehung, wo man sich bei wichtigen Fragen, nicht auf den Partner verlassen kann?


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 09:23
@rhapsody3004
Was ist denn ein konservativer Zwang diesbezüglich? Er hat Verantwortung für das Kind und wird noch feststellen, dass dies das Leben zwar dauerhaft völlig auf den Kopf stellt, sich die Prioritäten komplett ändern, aber im positiven Sinn.
Er muss die Frau ja nicht heiraten. Vertrauen kann man der ja scheinbar nicht.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 09:31
Sungmin_Sunbae schrieb:Naja, das ist schon zt ein sehr abenteuerliche Argumentation.
Es wäre natürlich gerechter, wenn die Verhütung nicht so oft von Seite der Frauen getragen wird, allerdings wenn man sich geeinigt hat, ist es absolut letztklassig, die Verhütung heimlich abzusetzen. Was ist das für eine Beziehung, wo man sich bei wichtigen Fragen, nicht auf den Partner verlassen kann?
Ich sage ja auch nicht, dass es in Ordnung ist, sowas heimlich abzuziehen, aber im Zweifelsfall kann man sich halt nur auf sich selbst verlassen! Und wenn jemand absolut keine Kinder haben will, dann sollte er halt auch Sorge dafuer tragen, dass es eben nicht passiert. In diesem speziellen Fall umso mehr, da der Mann ja anscheinend wusste, dass die Freundin unbedingt ein Kind will und er nicht, weil er schon zwei hat! Da waere die Vasektomie doch das ideale Mittel der Wahl gewesen!


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 09:39
rhapsody3004 schrieb:Ist dreistes, egoistisches Handel von der Frau. Und es soll auch Frauen geben, die es nicht nur einfach des reinen Kinderwunsches wegen tun, sondern um schön abzocken zu können.
Das Klischee hat mMn wenig Bestand.

Ich finde es nicht erstrebenswert, mit einem Kind alleine dazustehen u. mit der Verantwortung.
Bei genauerer Betrachtung eigentlich viele Nachteile.
Und das "nur", um den Mann abzuzocken?
Aber klar, mag so Frauen geben.

Ansonsten gilt für Männer auch Eigenverantwortung, die Frau kann mal die Pille vergessen haben, einzunehmen.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 09:45
Alarmi schrieb:Ich sage ja auch nicht, dass es in Ordnung ist, sowas heimlich abzuziehen, aber im Zweifelsfall kann man sich halt nur auf sich selbst verlassen! Und wenn jemand absolut keine Kinder haben will, dann sollte er halt auch Sorge dafuer tragen, dass es eben nicht passiert. In diesem speziellen Fall umso mehr, da der Mann ja anscheinend wusste, dass die Freundin unbedingt ein Kind will und er nicht, weil er schon zwei hat! Da waere die Vasektomie doch das ideale Mittel der Wahl gewesen!
Das ist eine Option und wie gesagt, es ist nicht gut, dass die Frauen zu oft die Last der Verhütung tragen, allerdings wenn sich zwei Leute darauf geeinigt haben, dass die Frau verhütet, warum soll dann der Mann eine Vasektomie bzw andere arten von Verhütungen machen?
Der Vertrauensbruch ist hier einfach höher einzustufen, als der Hinweis, wonach der Mann auf Nummer sicher gehen konnte es aber nicht gemacht hat.
Wir reden ja auch nicht von einem Kavaliersdelikt, sondern von einem Lebewesen was dadurch entsteht, was ein Anrecht auf Liebe, Zuwendung, finanzielle Sicherheit und Bildung hat. Was ist, wenn der Mann eines davon nicht erfüllen kann? Natürlich sollte er das erfüllen müssen, sein arsch aufreisen. Natürlich tun das auch viele, wenn das Kind ungewollt auf die Welt kommt. Was ist aber wenn er in diesen dingen Probleme hat? Wir wissen doch dass es genügend Arschlöcher gibt oder menschen, die vielleicht eine Periode erleben, wo es ihnen Mental nicht gut geht. Ein Kind verdient einfach sowas nicht.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 09:49
abberline schrieb:Was ist denn ein konservativer Zwang diesbezüglich?
Deine grundsätzliche christlich-konservative Einstellung/Denkweise Kinder sind toll und das wird derjenige schon von ganz alleine merken oder wieder merken.

Das muss derjenige aber nicht merken, auch nicht mehr merken. Kann derjenige zum Glück ganz anders sehen. Nichtsdestotrotz sollte derjenige jetzt Verantwortung tragen.



Merke; nur weil christlich-konservative Kreise ein bestimmtes Lebensmodell propagieren (Familie= Ehe+Kinder beispielsweise) muss das nicht das ideale Lebensmodell für alle Menschen sein.
Ja, und es soll auch Menschen geben, die sich davon unter Druck gesetzt fühlen und um nicht schief angeguckt und wie ein Aussätziger behandelt zu werden, unterwerfen sie sich dem konservativen Lebensmodell. Passen sich an. Nicht weil sie es wollen, sondern meinen es tun zu müssen, weil das ein Großteil der Gesellschaft so erwartet, voraussetzt.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 09:52
@Sungmin_Sunbae
Sungmin_Sunbae schrieb:Naja, das ist schon zt ein sehr abenteuerliche Argumentation.
Es wäre natürlich gerechter, wenn die Verhütung nicht so oft von Seite der Frauen getragen wird, allerdings wenn man sich geeinigt hat, ist es absolut letztklassig, die Verhütung heimlich abzusetzen. Was ist das für eine Beziehung, wo man sich bei wichtigen Fragen, nicht auf den Partner verlassen kann?
Das ist genau der Punkt. In einer Beziehung geht es um Vertrauen. Wenn man sich gemeinsam auf eine Art der Vergütung einigt, sei es nun das Kondom, Vasektomie, Pille oder sonst was, dann muss man sich auch darauf verlassen können, dass es so eingehalten wird. Der umgekehrte Fall, nämlich, dass die Frau keine Kinder mehr will und beide sich auf eine Vasoktemie einigen, der Mann es aber heimlich nicht durchführen lässt und sie dann schwanger wird, wäre doch analog und genauso verwerflich.

@Alarmi
Alarmi schrieb:In diesem speziellen Fall umso mehr, da der Mann ja anscheinend wusste, dass die Freundin unbedingt ein Kind will und er nicht, weil er schon zwei hat! Da waere die Vasektomie doch das ideale Mittel der Wahl gewesen!
Naja, hört sich, auch wenn es womöglich nicht so gedacht ist, an, wie victim blaming. Ob es clever war, sich in dieser Situation auf die Frau zu verlassen, ist eine andere Frage. Aber "Schuld" sehe ich hier allein bei der Frau, wenn es denn vorsätzlich war. Immerhin hatten sie sich ja geeinigt.


melden

Zwangsvaterschaft - Warum machen Frauen das?

18.06.2020 um 09:56
@rhapsody3004
Wer sagt, dass ich eine christlich-konservative Einstellung hab? Weil ich sag, dass der werdende Vater Verantwortung trägt und feststellen wird, dass ein Kind sein Leben positiv bereichert?
Na wenn das christlich-konservativ ist..
Ein Anton LaVey würde aber jetzt streng die Augenbraue heben 😉
Ich mein, der werdende Vater, der nicht verhütet hat, kann sich jetzt auch im Weltschmerz suhlen und sich selbst und die Frau mit bösen Flüchen überhäufen. Bringt aber nix. Er wird feststellen, dass es eine schöne Verantwortung sein wird. Mitunter auch anstrengend, klar.


melden
354 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt