Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

In Quarantäne

252 Beiträge, Schlüsselwörter: Krank, Langweilig, Coronavirus + 2 weitere

In Quarantäne

20.10.2020 um 08:52
@klompje1

Wer Hilfe braucht, braucht Hilfe und bekommt sie hierzulande. Da wird nicht nach Vernunft und Unvernunft entschieden - das wäre ja noch schöner.

Weiter gedacht dürfte z. B. verletzten Risikosportlern, Rauchern oder adipösen Menschen mit entsprechenden Gesundheitsfolgen dann auch nicht geholfen werden.


melden

In Quarantäne

20.10.2020 um 08:55
@sooma

Das meinte ich nicht.

ich meine das man vorsichtigs ein sollte, sodass ein mensch der hilfe braucht auch hilfe bekommen kan.
Und nicht das alle betten belegt sind weil es soviele unvernünftige menschen gibt, die sich an keine Regel halten wollen.

Ist blöd, und auch ich denke an die schwierigkeiten die es macht vor menschen die betroffen sind. Finde es ganz schlimm zurzeit.

Wir haben uns an regeln gehalten und sind trotzdem viel draußen in restaurants gewesen. sodass verdienst reinkam.


1x zitiertmelden

In Quarantäne

20.10.2020 um 10:02
@klompje1
Zitat von klompje1klompje1 schrieb:ich meine das man vorsichtigs ein sollte, sodass ein mensch der hilfe braucht auch hilfe bekommen kan.
Und nicht das alle betten belegt sind weil es soviele unvernünftige menschen gibt, die sich an keine Regel halten wollen.
Ah ok, pardon!

Aber ein frommer Wunsch, wie man sieht. Ich bin auch überzeugt, dass viel mehr so denken wie die beiden sich jetzt hier äußern, das aber nur nicht öffentlich kundtun.


melden

In Quarantäne

20.10.2020 um 11:23
2 Wochen Quarantäne würden sich nicht großartig von einem perfekten 2-Wochen-Urlaub für mich unterscheiden: ich liebe es zuhause zu sein und zu gammeln (netflix, tv, konsole, lesen, schlafen etc.). ;)

Da auch ich niemanden hätte, der mir mal eben meine Einkäufe besorgen könnte, würde ich wohl online Lebensmittel bestellen.

Einziges Problem wäre wohl die Beschaffung meiner verschreibungspflichtige Medikamente - vielleicht sollte man sich hier auch einen Vorrat anschaffen (sofern der Arzt da mitspielt) ...


3x zitiertmelden

In Quarantäne

20.10.2020 um 12:13
Zitat von SecretLetterSecretLetter schrieb:Einziges Problem wäre wohl die Beschaffung meiner verschreibungspflichtige Medikamente - vielleicht sollte man sich hier auch einen Vorrat anschaffen (sofern der Arzt da mitspielt) ...
Ich achte aktuell einfach darauf nicht erst kurz vor Packungsende wieder hinzugehen. 3 Wochen Vorlauf reichen ja aus.


melden

In Quarantäne

20.10.2020 um 12:28
Unglaublich was man hier lesen muß.

Leute, wenn es Euch erwischt, dann bleibt mit dem A* zu Hause! Erwischt werden oder nicht hat vielleicht nur für Euch folgen, jemanden aber mit Corona anzustecken für alle.

Wir haben auf jeden Fall soweit Vorbereitungen getroffen, dass wir zu Hause bleiben können, wenn es uns trifft.


melden

In Quarantäne

20.10.2020 um 12:34
Ich persönlich könnte gut und gerne auf Quarantäne verzichten. Ich hab nen dreijährigen Sohn und 14 Tage mit ihm auf so engen Raum, ohne das wir rausgehen können, stelle ich mir sehr, sehr anstrengend vor. Das Wohnzimmer müsste ich dann vermutlich zum Turnraum umbauen.

Alleine oder mit Partner wär's wesentlich entspannter, denke ich.

Vorräte für zwei Wochen habe ich nicht. Klar, Grundnahrungsmittel wie Kartoffeln, Nudeln und Reis sind vorhanden aber zum richtigen kochen reicht es dann doch nicht. Das Katzenfutter ist auch nach spätestens einer Woche leer.

Edit: selbstverständlich würde ich nicht in den Supermarkt gehen sondern würde Bekannte/Verwandte fragen.


3x zitiertmelden

In Quarantäne

20.10.2020 um 12:35
@Tussinelda
Ich stimm Dir ja selten zu, aber hier bin ich bei Dir. Quarantäne ist Quarantäne und man hat mit dem Hintern daheim zu bleiben. Punkt.
Ich hab nämlich keine Lust auf verschärfte Maßnahmen, weil irgendwer denkt, trotzdem im Supermarkt rumzuspringen
Schwarzbrot gibt es in Metalldosen, Knäckebrot, bisschen normales Brot einfrieren, Ravioli, Pizza, Tiefkühlgemüse, Nudeln, Reis, Kasten Getränke auf Vorrat, Tee... Zwei Wochen sind ja wohl machbar


1x zitiertmelden

In Quarantäne

20.10.2020 um 12:39
Wer hat denn schon Bock auf Quarantäne...
Aber es ist ja wohl kein Hexenwerk, sich darauf vorzubereiten.
Man kann sich schon im.Vorfeld schlau machen, welche Möglichkeiten der Nschbarschaftshilfe es gibt.
Und ein paar Vorräte anlegen.

Quarantäne Anordnungen zu missachten ist nicht cool, es ist rücksichtslos.
Reisst euch mal zusammen.


melden

In Quarantäne

20.10.2020 um 16:06
Also nochmal ganz praktisch gedacht....einfach nur eine Frage.
Wenn ich genau weiß was mir bei einer Quarantäne "droht" bzw. sie irgendwie verhindern will (Angst davor, andere Gründe usw.. kann ja sein), sieht doch der Weg so aus dass ich mich telefonisch krank schreiben lasse...demzufolge nicht zum Arzt gehe (der will das ja auch meist gar nicht bzw. man soll halt lieber zuhause bleiben), und dementsprechend auch keinen Coronatest bekomme. so!

Der Weg in die Quarantäne führt offenbar nur über einen positiven Test, heißt wenn er positiv ist muss der Arzt dies dem Gesundheitsamt melden, und dieser ordnet sie dann an, oder?
Wie viele Fälle gibt es nun also da draußen, die genau das gemacht haben? :ask: Also freiwillig auf einen Test verzichtet...und demzufolge nicht in Quarantäne sind? Kann mir gut vorstellen dass es einige sind, bzw. hier eine hier hohe Dunkelziffer vorherrscht.

oder gibt es noch andere Regelungen bzw. Gesetze, so dass ein Hausarzt verpflichtet ist, bei einer telefonischen Krankmeldung, Mitarbeiter vom Gesundheitsamt zu beauftragen, welche dann zu mir nach Hause kommen und einen Test machen?

Denn nur so würde man ja auf Nummer sicher gehen. Obwohl hier natürlich genügend Personalkapazitäten, seitens des Gesundheitsamtes, zur Verfügung stehen müssen.


1x zitiertmelden

In Quarantäne

20.10.2020 um 16:20
@knopper
Die meisten die in Quarantäne sind, sind aber keine positiv getesteten, sondern deren Kontaktpersonen.
Die Zahl der Kontaktpersonen ist logischerweise viel höher als die der Infizierten.


1x zitiertmelden

In Quarantäne

20.10.2020 um 17:00
Zitat von knopperknopper schrieb:oder gibt es noch andere Regelungen bzw. Gesetze, so dass ein Hausarzt verpflichtet ist, bei einer telefonischen Krankmeldung, Mitarbeiter vom Gesundheitsamt zu beauftragen, welche dann zu mir nach Hause kommen und einen Test machen?
Der hausarzt ist verpflichtet bei verdacht auf covid19 zu melden, er wird dir aber mit sicherheit keine mitarbeiter vom gesundheitsamt vor dir tür schicken, damit die nen test an dir machen. Wenn der verdacht geäußert wird, werden sich die damen und herren bei dir melden, willst du dich nicht testen lassen, kann (und wird) auch bei verdacht eine quarantäne angeordnet werden.
Zitat von knopperknopper schrieb:Denn nur so würde man ja auf Nummer sicher gehen
Willst du auf nummer sicher gehen, dann darfst du dich nicht wegen erkältungssymptomen beim hausarzt melden für eine krankschreibung. Für andere geschichten musst du aber vor ort in die praxis kommen, das heißt du müsstest wohl oder übel entweder krank zur arbeit kommen oder dem arzt kackendreist ins gesicht lügen oder du nimmst 14 tage urlaub.

Ich persönlich würde wohl ganz einfach dem arzt sagen, was sache ist, mich auf corona testen lassen und im fall des falles einfach die quarantäne absitzen. Damit würde ich wohl in der aktuellen lage tatsächlich auf nummer sicher gehen, zumal es mich den job kosten würde, wenn ich gegen die anordnung meines arbeitgebers mit erkältungssymptomen oder aber bei verdacht auf COVID19 hier auftauchen würde.

Aber das scheint wohl zu einfach zu sein oder aber der nervenkitzel fehlt.


1x zitiertmelden

In Quarantäne

20.10.2020 um 17:57
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ich hab nämlich keine Lust auf verschärfte Maßnahmen, weil irgendwer denkt, trotzdem im Supermarkt rumzuspringen
Schwarzbrot gibt es in Metalldosen, Knäckebrot, bisschen normales Brot einfrieren, Ravioli, Pizza, Tiefkühlgemüse, Nudeln, Reis, Kasten Getränke auf Vorrat, Tee... Zwei Wochen sind ja wohl machbar
Da bin ich ganz Deiner Meinung- für zwei Wochen kann man sich für alle Fälle- bereits einen Vorrat an Nahrungsmitteln und Getränken, Hygienie Artikeln zu legen.
Soweit ich weiß, gibts da auch Einkaufshelfer die einem sogar vom Gesundheitsamt, was die Quarantäne anordnet vermittelt werden- wer keine Freunde oder Nachbarn hat die für einen mit einkaufen würden, die dann kostenlos für Leute in der Quarantäne einkaufen gehen. Die stellen einem dann die Einkäufe direkt vor die Haustür/ Wohnungstüre.

In der Quarantäne ist m.E. noch keiner bei uns in D verhungert oder verdurstet.


1x zitiertmelden

In Quarantäne

20.10.2020 um 18:18
Zitat von MailaikaMailaika schrieb:Die meisten die in Quarantäne sind, sind aber keine positiv getesteten, sondern deren Kontaktpersonen.
Die Zahl der Kontaktpersonen ist logischerweise viel höher als die der Infizierten.
hm...heißt ich muss bei der ärztlichen Krankmeldung dann meine Kontaktpersonen nennen?
Zitat von gastricgastric schrieb:Willst du auf nummer sicher gehen, dann darfst du dich nicht wegen erkältungssymptomen beim hausarzt melden für eine krankschreibung.
muss ich ja. Mit Erkältung zur Arbeit geht nicht...da ja evt. Corona, also bleibt nur krank melden für den Krankenschein der halt nach 3 Tagen fällig wird.
Zitat von gastricgastric schrieb:Wenn der verdacht geäußert wird, werden sich die damen und herren bei dir melden, willst du dich nicht testen lassen, kann (und wird) auch bei verdacht eine quarantäne angeordnet werden.
ok. heißt also eine Quarantäne kann auch telefonisch bzw. extern angeordnet werden? oder immer nur schriftlich (Brief per Einschreiben), direkt vom Gesundheitsamt?
Zitat von gastricgastric schrieb:, zumal es mich den job kosten würde, wenn ich gegen die anordnung meines arbeitgebers mit erkältungssymptomen oder aber bei verdacht auf COVID19 hier auftauchen würde.
richtig... so rigoros wird das mittlerweile halt schon gehandhabt.
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:In der Quarantäne ist m.E. noch keiner bei uns in D verhungert oder verdurstet.
nun ja...sollte eigentlich auch nicht passieren. Verdursten sowieso nicht, da Leitungswasser.
und ...hier auch nochmal, ich glaube es wird niemanden geben der freiwillig hungert, mit knurrendem Magen in seiner Wohnung sitzen bleibt.... nur der Quarantäne wegen.
Hunger ist ein ziemlich starkes Gefühl.... da laufen die Beine schon fast alleine los, glaub mir...aber gut lassen wir das. Ich meine ja nur.


2x zitiertmelden

In Quarantäne

20.10.2020 um 19:02
Ich formuliere es mal ganz simpel:

Wer nicht gerade am finanziellen Hungertuch nagt, wird es ja wohl geschissen kriegen, für zwei Wochen Vorräte anzulegen.

Man ist seit mindestens Monaten durch Corona sensibilisiert.
Oder sollte es sein.


1x zitiertmelden

In Quarantäne

20.10.2020 um 19:04
Seit Corona wird bei uns nur mehr 1x in der Woche eingekauft. Und wir würden locker 14 Tage ohne Einkaufen auskommen.


2x zitiertmelden

In Quarantäne

20.10.2020 um 19:08
Zitat von Interesse_01Interesse_01 schrieb:Und wir würden locker 14 Tage ohne Einkaufen auskommen.
Das ist auch kein Problem, bei entsprechender Bevorratung. Nur mit frischem Salat, Gemüse, Obst sieht es dann mau aus, bei 14 Tagen und länger. Äpfel halten sich 14 Tage, evtl. auch länger, bei entsprechend kühler Lagerung.
Bananen und Weintrauben und ein frischer Salatkopf eher nicht. Aber das ist auch im Notfall der Quarantäne egal. Man kann sich auch ein Multivitaminpräparat auf Vorrat zu legen.
Innerhalb von 14 Tagen kriegt auch keiner Mangelerscheinungen.


melden

In Quarantäne

20.10.2020 um 19:12
Zitat von Interesse_01Interesse_01 schrieb:Seit Corona wird bei uns nur mehr 1x in der Woche eingekauft
Das halte ich jetzt genauso. Einmal in der Woche gehe ich in den Supermarkt, dann kaufe ich noch einmal in der Woche im Freien auf dem Wochenmarkt ein.
Auf dem Wochenmarkt habe ich weniger Angst vor Ansteckung, weil der an der frischen Luft statt findet. Frisches Gemüse und Obst kann man da gut kaufen und Anderes mehr.


melden

In Quarantäne

20.10.2020 um 19:36
Zitat von pinkponypinkpony schrieb:Ich weiß noch im Frühjahr, als immer wieder Kreuzfahrtschiffe in Quarantäne kamen. So viele Tage in so einer kleinen Schiffskabine (im schlimmsten Fall innen) stelle ich mir nahezu unerträglich vor.
Das wäre für mich auch ein großes Problem, in so einer kleinen Kabine, ohne Fenster usw.
Zitat von knopperknopper schrieb:und ...hier auch nochmal, ich glaube es wird niemanden geben der freiwillig hungert, mit knurrendem Magen in seiner Wohnung sitzen bleibt.... nur der Quarantäne wegen.
Hunger ist ein ziemlich starkes Gefühl.... da laufen die Beine schon fast alleine los, glaub mir...aber gut lassen wir das. Ich meine ja nur.
Du meinst, der Hunger könnte dann so groß werden, daß diese Person dann automatisch auf sämtliche Anweisungen pfeift und trotz angeordneter Quarantäne in den Supermarkt rennt, dort evt. zig Leute ansteckt, weil er/sie ansonsten verhungert und man das ja dann verstehen müßte ? Es gibt ja auch keine anderen Möglichkeiten... Außer natürlich, man will unbedingt sein Ding durchsetzen und schiebt drohenden Hungertod vor.
Zitat von WardenWarden schrieb:Wer nicht gerade am finanziellen Hungertuch nagt, wird es ja wohl geschissen kriegen, für zwei Wochen Vorräte anzulegen.

Man ist seit mindestens Monaten durch Corona sensibilisiert.
Oder sollte es sein.
So ist es. Ich bin auch kein Vorratsanleger, bin immer schon 1 x in der Woche einkaufen gegangen, wenn ich auf was besonderes Lust hatte, auch mal zwischendurch, aber im Normalfall eben einmal in der Woche und nahm dann soviel Zeugs mit, daß ich damit locker eine Woche durchgekommen bin. Normaler Wochenenkauf. Das hat sich nicht geändert, nur verzichte ich mittlerweile auf das "zwischendurch". Aber wenn für eine Woche normal schon eingekauft wurde, bricht einem sicher auch kein Zacken aus der Krone, wenn man jetzt eben noch die ein oder andere Konserve, nen paar Nudeln, TK Pizza oä mehr mit nimmt. Fertig ist der Lack. Ist bei Singles oder alleinlebenden Menschen sicherlich einfacher als bei Kindern im Haushalt, aber möglich ist das alles. Es muß ja jetzt für die kurze Zeit auch keine Haute Cuisine sein. Und wenn alle Stricke reißen, bleibt der Lieferdienst, Freunde, Familie, ehrenamtliche Institutionen oä. Mir ist es ein völliges Rätsel, wieso das soviele Menschen, (noch dazu jüngere) vor solche Probleme stellt.

14 Tage Quarantäne wäre für mich gar kein Problem, weder essenstechnisch, noch vom Beschäftigungsstandpunkt her.


1x zitiertmelden

In Quarantäne

20.10.2020 um 19:44
Zitat von knopperknopper schrieb:muss ich ja. Mit Erkältung zur Arbeit geht nicht...da ja evt. Corona, also bleibt nur krank melden für den Krankenschein der halt nach 3 Tagen fällig wird.
Und dann eben damit leben, dass bei verdacht ans gesundheitsamt gemeldet wird und die sich evtl bei dir melden.
Zitat von knopperknopper schrieb:direkt vom Gesundheitsamt?
grundstzlich direkt vom gesundheitsamt. Man wird dir aber schon vorher nahe legen zu hause zu bleiben.
Zitat von knopperknopper schrieb:richtig... so rigoros wird das mittlerweile halt schon gehandhabt.
schon immer bei meldepflichtigen infektionskrankheiten. Wir hatten an der uni mal vor jahren nen fall von offener tbc. Die dame plus jeder engere kontakt mussten sich beim gesundheitsamt melden und durften den laden erst wieder betreten, als sie entweder mit negativem testergebnis ankommen konnten oder aber nicht mehr ansteckend waren. Wäre da einer auf arbeit angekommen ohne negativem test, der wäre geflogen und zwar ohne flugmeilen zu sammeln.
Zitat von knopperknopper schrieb:hier auch nochmal, ich glaube es wird niemanden geben der freiwillig hungert, mit knurrendem Magen in seiner Wohnung sitzen bleibt.... nur der Quarantäne wegen.
Hunger ist ein ziemlich starkes Gefühl.... da laufen die Beine schon fast alleine los, glaub mir...aber gut lassen wir das. Ich meine ja nur.
Meine beine bleiben da sitzen und ich greif zum telefon und lass mir was vom lieferdienst bringen. So ganz nebenbei guck ich online, ob es hilfsangebote gibt (leute, die für einen einkaufen gehen), ob ich was andernorts bestellen kann (amazon liefert sogar frisches obst!) oder oder oder. In zeiten, in denen man jeden mist online bestellen kann und das 2 tage später da ist, rennen alle mit ihren infektionskrankheiten in den nächsten supermarkt, weil sie nicht verhungern wollen und es ja gar keine andere möglichkeit gibt. Ja nee is klar.


3x zitiertmelden