Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

34 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Nationalsozialismus, Widerstand, Kapelle ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

02.02.2021 um 19:31
Hallo!

Wer kennt es nicht: Man lässt sich in Wikipedia treiben, springt von einem Begriff zum nächsten - und plötzlich hat man einen Gedanken, auf den man zuvor niemals gekommen wäre.

Bei mir war es die Todesstrafe. Und irgendwann war ich bei Arthur Ladwig bzw. seinem Wikipedia-Eintrag.

Man findet einiges zu ihm: Geboren 1902 in Berlin, trat er Mitte der 1920er in die KPD ein, wurde während des Krieges "Einrichter" in den Daimler-Benz-Werken bei Ludwigsfelde.
Und 1944 wurde er in Brandenburg enthauptet.

Sein Vergehen: Hochverrat.

In einem kriegswichtigen Betrieb hatte er Flugblätter verteilt und dazu aufgerufen, sich häufiger krank zu melden und langsamer zu arbeiten.

Nach dem Krieg wurde eine Einheit der NVA nach ihm benannt, zwei Straßen, ein Klubhaus, eine Schule, es wurden Denkmäler errichtet...


Wikipedia: Arthur Ladwig

Und dann liest man dort u.a. das:
Heute führt in Ludwigsfelde eine Straße den Namen Arthur Ladwig.
Nach der Wende fiel die NVA weg, ein Denkmal, die Schule wurde umbenannt, die Straße sollte umbenannt und das Denkmal entfernt werden, wobei die Straßenumbenennung entfiel, da Ludwigsfelder Bürger sich für den Erhalt des Namens einsetzten.

Es hatte mich ein wenig verwundert.

Es gab Widerstand bei Jugendlichen ("Swingjugend"), Studenten, in den Kirchen, in liberalen Kreisen, im Militär und auch der eine oder andere Unbekannte wird durch Tun oder Unterlassen versucht haben, dem Regime zumindest im Kleinen, Verborgenen ein wenig zu schaden.

Und obwohl es SPD-ler, Sozialisten und Kommunisten waren, die zu den ersten Opfern der Nazi-Diktatur gehörten, hört man kaum etwas vom Widerstand, der von den Arbeitern ausging.

Warum diese Wertung?

Niemand würde (heute zumindest) auf die Idee kommen, eine Stauffenbergstraße umzubenennen, weil sie einem nicht in mehr in den Kram passt. Schließlich ist dieser (Achtung: Provokation!) ignorante Sprengmeister, der Hitler letztendlich auch nicht beseitigte, nur weil er das zweite Paket Sprengstoff nicht in die Aktentasche legte, ein Symbol für den heldenhaften deutschen Widerstand und anerkanntes Vorbild für die Bundeswehr. Dabei war er doch Nationalist, anfangs ein Anhänger Hitlers.
Noch nach dem Krieg galt er meines Wissens manchen als Verräter, was sich - so vermute ich -mit seinem Bekanntheitsgrad änderte, nachdem Bernhard Wickis Film "Es geschah 20. Juli" 1955 in die Kinos kam.

War der Widerstand der Kirche "besser" als der der Kommunisten, die Weiße Rose besser als die Rote Kapelle, Stauffenberg besser als die Leute, die z.B. Hans Rosenthal versteckten?

Wonach bewerten wir Vorbild und Erinnerung bei den Gegnern des NS-Regimes?
Am Erfolg? Versagt haben sie eigentlich alle.
An ihrer Angst? Ihren Möglichkeiten? Dem Risiko, das sie eingingen?

Brauchen wir überhaupt Personen, die uns aufzeigen, dass überhaupt etwas getan wurde? Wurde so von wegen Arthur Ladwig gesagt. Man benötigte für den Ort Ludwigsfelde und das Werk eine Geschichte, die zeigen sollte, dass nicht alle Nazis waren und es den Widerstand gab.

In diesem Zusammenhang sei das Buch "Das Liebste und das Sterben" von Günter Görlich erwähnt, das die Geschichte Arthur Ladwigs als Grundlage hat.

Ich habe die Diskussion unter Menschen gestellt.
Es lässt sich bestimmt nicht alles Politische vermeiden, aber ich gehe zunächst mehr vom Bild des Menschen aus, das wir vor Augen haben, wenn wir uns den Widerstand im Dritten Reich vorstellen. Vorbild? An wen soll man sich erinnern. Und wessen Namen dürfen in den Hintergrund treten.

Arthur Ladwig war nur einer von vielen. In Brandenburg wurden ca. 2.500 Menschen hingerichtet. Mit Arthur Ladwig 20 weitere, deren Namen ich auch nicht kannte, aber die man durchaus im Netz findet - wenn man sie sucht.

Hier noch ein zwei Links zu Arthur Ladwig, in der pdf-vom Rotfuchs muss man zu Seite 17:

https://rotfuchs.net/files/rotfuchs-ausgaben-pdf/2005/RF-089-06-05.pdf

https://www.vtnvagt.de/index.php/936-ladwig-arthur.html


1x zitiertmelden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

02.02.2021 um 20:02
@jerry142
Ich finde, das Thema allgemein "Wiederstand während der Nazizeit" (so würde ich es bezeichnen) ist nicht so einfach zu klären.
Ab wann gilt man als "Wiederstandkämpfer"?
Da gibt es hier auf Allmy einen sehr aktiven Thread wo es besprochen wird. Vielleicht helfen dir da einige Beiträge.
Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Ich denke aber es wird wohl gut die Aussage treffen:
jeder Wiederstand war ein guter Widerstand


melden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

02.02.2021 um 22:13
Zitat von jerry142jerry142 schrieb:Und obwohl es SPD-ler, Sozialisten und Kommunisten waren, die zu den ersten Opfern der Nazi-Diktatur gehörten, hört man kaum etwas vom Widerstand, der von den Arbeitern ausging.
Zitat von jerry142jerry142 schrieb:War der Widerstand der Kirche "besser" als der der Kommunisten, die Weiße Rose besser als die Rote Kapelle, Stauffenberg besser als die Leute, die z.B. Hans Rosenthal versteckten?
Man hört generell wenig vom Widerstand in Deutschland. Stauffenberg und die Weiße Rose haben einen gewissen Bekanntheitsgrad,
Schindler wurde durch den Hollywoodfilm bekannt, aber das wars dann auch


2x zitiertmelden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

02.02.2021 um 22:28
Zitat von parabolparabol schrieb:Man hört generell wenig vom Widerstand in Deutschland. Stauffenberg und die Weiße Rose haben einen gewissen Bekanntheitsgrad,
Schindler wurde durch den Hollywoodfilm bekannt, aber das wars dann auch
Mir fällt noch die s.g. "Rote Kapelle" ein.
Als „Rote Kapelle“ fasste die Gestapo Gruppen zusammen, die im Zweiten Weltkrieg Widerstand gegen den Nationalsozialismus leisteten. Dazu gehörten deutsche Freundeskreise um Harro Schulze-Boysen und Arvid Harnack in Berlin sowie unabhängig von diesen nachrichtendienstliche Gruppen in Paris und Brüssel, die Leopold Trepper im Auftrag des sowjetischen militärischen Nachrichtendienstes (GRU) aufgebaut hatte.[1] Entgegen der Legende war die „Rote Kapelle“ weder kommunistisch gelenkt noch unter einheitlicher Leitung, sondern ein Netzwerk von einzelnen Gruppen und Personen. Namentlich bekannt sind bis heute ca. 400 Mitglieder.[2] Sie druckten illegale Flugblätter, halfen Juden und Oppositionellen und dokumentierten die Verbrechen des NS-Regimes.
Quelle: Wikipedia: Rote Kapelle


1x zitiertmelden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

02.02.2021 um 23:14
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Mir fällt noch die s.g. "Rote Kapelle" ein.
Ich meinte nicht, dass es wenig Widerstand gab, sondern dass der Widerstand heute wenig zelebriert wird, vor allem
da das Nazithema doch sonst in der Öffentlichkeit eine so starke Bedeutung hat.


1x zitiertmelden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

02.02.2021 um 23:14
Zitat von parabolparabol schrieb:Man hört generell wenig vom Widerstand in Deutschland. Stauffenberg und die Weiße Rose haben einen gewissen Bekanntheitsgrad,
Schindler wurde durch den Hollywoodfilm bekannt, aber das wars dann auch
Stichworte des Widerstandes

*die Bekennende Kirche (im Gegensatz und als Gegenreaktion zu den Deutschen Christen* (Eigenname)
die beiden wohl bekanntesten Mitglieder der Bekennenden Kirche, die unter den Nationalsozialisten umgebracht wurden, sind Paul Schneider und Dietrich Bonhoeffer.
Wikipedia: Bekennende Kirche#Mitglieder

*die Barmer Theologische Erklärung
Wikipedia: Barmer Theologische Erklärung

Dem nationalsozialisten Staat ergeben:
*https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Christen


melden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

02.02.2021 um 23:15
Zitat von parabolparabol schrieb:Ich meinte nicht, dass es wenig Widerstand gab, sondern dass der Widerstand heute wenig zelebriert wird, vor allem
da das Nazithema doch sonst in der Öffentlichkeit eine so starke Bedeutung hat.
War nicht als Kritik gedacht eher als Ergänzung und Anfang einer Heldensammlung. :-)


melden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

02.02.2021 um 23:36
@jerry142
Worauf genau willst du mit den Thread eigentlich hinaus?
Willst du eine Sammlung aufstellen von jeder einzellnen Person/Gruppierung, die in irgendeiner Form des Widerstands gegen das Nazi-Regime gemacht hat?


1x zitiertmelden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

03.02.2021 um 00:49
Ich habe den Thread jetzt zwei Mal gelesen und muss ehrlich sagen, dass ich ebenfalls die Intention nicht so recht verstehe. Was ist dein Kritikpunkt? Kritisierst du das nur einige Widerstandskämpfer geehrt und erwähnt wurden und andere nicht? Oder das überhaupt welche geehrt wurden? Vielleicht kannst du das noch etwas näher erklären.


melden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

03.02.2021 um 08:58
Gerade in der BRD gerieten Widerstandskämpfer aus der Arbeiterbewegung im antikommunistischen Millieu der 1950er nicht nur ins Vergessenheit, sondern oft auch, nach dem KPD-Verbot 1956, wieder in den Knast. Menschen, die das erlebt hatten, berichteten mir in späteren Jahren davon, dass sie teils von den selben Staatsanwälten angeklagt, von den selben Richtern verurteilt und von den selben Aufsehern bewacht wurden wie schon im Faschismus.

Wer sich über den Widerstand der Arbeiterklasse in meiner Heimatstadt Hamburg informieren möchte, dem empfehle ich u.a.:

https://ueberlebenhh.hypotheses.org/21

https://www.ndr.de/geschichte/Wie-Hamburger-Arbeiter-gegen-Hitler-kaempften,widerstand118.html

Als (antiquarischen) Buchtipp:

https://www.amazon.de/Streiflichter-Hamburger-Widerstand-1933-1945-Dokumente/dp/3876820367


melden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

03.02.2021 um 10:38
Vieles lief auch im kleinen ab und ist kaum bekannt.
Teile der bündischen Jugend, der Wandervögel etc,
die Edelweisspiraten wurden zb erst in den 80ern bekannt
Wikipedia: Edelweißpiraten
Dazu lief auch vieles im kleinen ab, ich kenn zb die Geschichte eines hoch angesehenen Veteranen des Ersten Weltkriegs, der mal ein paar SA Jungspunde ins Achtung stellen ließ, weil sie einen jüdischen Mitbürger drangsalierten. Oder wenn jemand einem Verfolgten was zu essen zusteckte. Das wurde nicht alles an die grosse Glocke gehängt


1x zitiertmelden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

03.02.2021 um 11:28
Zitat von abberlineabberline schrieb:Dazu lief auch vieles im kleinen ab, ich kenn zb die Geschichte eines hoch angesehenen Veteranen des Ersten Weltkriegs, der mal ein paar SA Jungspunde ins Achtung stellen ließ, weil sie einen jüdischen Mitbürger drangsalierten. Oder wenn jemand einem Verfolgten was zu essen zusteckte. Das wurde nicht alles an die grosse Glocke gehängt
Es wäre schon sehr viel gewonnen gewesen, wenn viel mehr einfach nicht mitgemacht hätten. Gerade diese Erkenntnis macht den Blick auf die Coronademos ja so beængstigent.


melden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

03.02.2021 um 13:23
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Willst du eine Sammlung aufstellen von jeder einzellnen Person/Gruppierung, die in irgendeiner Form des Widerstands gegen das Nazi-Regime gemacht hat?
Nein, ich glaube, das wird auch gar nicht möglich sein, weil vieles auch völlig unbeobachtet geschehen sein mag.

Mir geht es letztendlich um die Frage, weshalb man einerseits einige Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus als Vorbilder hinstellt, das Andenken an andere Widerstandskämpfer aber gar nicht wahrt, sondern im Gegenteil noch demontiert.


1x zitiertmelden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

03.02.2021 um 13:30
@jerry142
Das Thema ist nunmal nicht einfach.
Es kann ja jetzt schon mit der Frage anfangen:
ab wann gilt man als Widerstandkämpfer?

Sollte man da es geklärt haben, was glaubst du wie viel Arbeit es dann macht herauszufinden, wer alles in irgendeiner Form dann darunter fällt?
Das bringt im nachhinein auch nichts.


melden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

03.02.2021 um 15:25
Widerstandskämpfer waren auch Soldaten der Wehrmacht und der SS die dem Feind (USA und England) heimlich Daten zu Truppenstärke und andere wichtige zukommen lassen haben, man muss sich mal heutzutage vorstellen, dass wenn das rauskam kurzer Prozess(Erschießung) mit ihnen gemacht wurde. Mmn haben die Allierten nach dem Krieg auch zu wenig Achtung diesen Leuten geschenkt und sie zu wenig geehrt auch den Partisanen etc


1x zitiertmelden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

03.02.2021 um 15:31
@Niederbayern88
Ein Beispiel, wie die Grenzen verschwimmen.
Der Schriftsteller Ernst Jünger wurde in Frankreich zum Chronisten von Hinrichtungen befohlen. Er musste aufschreiben, wer wann und wo erschossen wurde. Und der Auftrag war, dass das gefälligst auch noch positiv zu klingen hatte, was er versteckt mit geschickten Zwischentönen ins Gegenteil verkehrte. Heimlich informierte er außerdem Juden und Mitglieder der Resistance über bevorstehende Razzien.
https://www.cicero.de/kultur/ernst-juenger-mitfuehlender-oder-chronist/47946
Ende vom Lied: in Deutschland umstritten und in Frankreich so hoch angesehen, dass Staatspräsident Mitterrand ihn Jahrzehnte später persönlich besuchte.


1x zitiertmelden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

03.02.2021 um 15:41
@abberline
Okay ich verstehe schon was du damit meinst. Also wegen Grenzen.
Aber (sorry wenn mein erster Gedanke es war) wenn ich das lese:
Zitat von wanagiwanagi schrieb:Widerstandskämpfer waren auch Soldaten der Wehrmacht und der SS die dem Feind (USA und England) heimlich Daten zu Truppenstärke und andere wichtige zukommen lassen haben
Da frage ich mich, wo hierbei jetzt der Unterschied ist zwischen Verrat und Widerstandskämpfer ist.


2x zitiertmelden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

03.02.2021 um 15:46
@Niederbayern88
das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden aber in meinen Augen kann man auch beides sein eben für verschiedene Fraktionen


1x zitiertmelden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

03.02.2021 um 15:49
@wanagi
Soweit ich mitbekommen habe, waren die "Nazis" eher die aus der Politik. Hitler mal als bestes Beispiel zu nennen.
Die Wehrmacht (nicht die SS) waren "nur" die Soldaten des Reiches, aber keine Nazis.
Daher würde ich es, wenn man mich fragen würde, das eher als Verrat ansehen.
Aber wie du schon schriebst:
Zitat von wanagiwanagi schrieb:das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden
Und auch so sollte man das Thema betrachten ;)


melden

Gegen Nazis = Widerstandskämpfer = Held = berühmt?

03.02.2021 um 15:54
@Niederbayern88
Das zu beurteilen sollten wir uns nicht anmaßen.
Menschen zu helfen, die bedroht sind, das ist selbstverständlich.
Wenn man selbst notgedrungen in irgendeiner Einheit steckt und diese wird an den Feind verraten, der dann angreift und einen selbst zu töten versucht, denkt man über den Tipgeber sicher anders als die Geschichtsschreibung


melden