Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Auswirkungen des Lockdowns

829 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Corona, Folgen, Lockdown ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 11:34
Zitat von martenotmartenot schrieb:Oder von Menschen, die ohnehin nichts vermissen, wenn sie die Wohnung nicht verlassen. Ein Arbeitskollege von mir geht auch ohne externen Zwang nicht gern vor die Tür und verbringt komplette Urlaube auf dem Sofa vor dem Fernseher. Der vermisst seiner eigenen Aussage nach natürlich auch im strengsten Lockdown gar nichts und fühlt sich nicht eingeschränkt.
Korrekt. Sozialphobiker oder Sonderlinge empfinden den Lockdown natürlich als weniger schlimm. Oder gar als positiv. Wer nie eine Bar, ein Restaurant, ein Kino, ein Stadion, einen Zoo, ein Theater, ein Hotel, usw. genutzt hat, dem kann das alles völlig egal sein. (den Effekt auf Gesellschaft und den Staat mal außen vor gelassen)


2x zitiertmelden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 11:34
Zitat von koef3koef3 schrieb:Wir werden vor Krankheiten nicht weglaufen können.
Dieses Argument ist wenig wert. Ds würde bedeuten, dass man gar nichts unternehmen kann oder soll. Bein gebrochen: Pech.
Das Gegenteil ist der Fall. Wir leben in Zeiten, in denen wir die Möglichkeit haben, zu entscheiden. Wie viele Tote für welche Menge an Freiheit.
Zitat von koef3koef3 schrieb:Sie macht Menschen irrational, und erzeugt ein gestörtes Verhältnis zu allem anderen was früher lieb und teuer war
Das trifft in Einzelfällen sicher zu. Aber gesellschaftlich haben wir viel größere Katastrophen erlebt und überlebt.
Eine Pandemie ist eben eine Naturkatastrophe, bei der des keinen guten Ausweg gibt, sondern nur unterschiedlich schlechte.
Und Menschen zu tausenden sterben zu sehen, traumatisiert auch. Ich verweise da mal auf Italien und New York. Und die Menschen, die in Intensivstationen arbeiten.

Es gibt viele Unternehmen, die leiden (und viele, die nicht leiden oder gar profitieren), aber es ist eben ein dramatisches Ereignis.

Wobei Gastronomien nicht grundsätzlich problematisch sind.


melden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 11:36
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Wer nie eine Bar, ein Restaurant, ein Kino, ein Stadion, einen Zoo, ein Theater, ein Hotel, usw. genutzt hat, dem kann das alles völlig egal sein.
Sowas höre ich häufig als Argument: "Ich gehe sowieso nie ins Kino/Theater/Restaurant, mir ist das egal, von mir aus kann alles dauerhaft geschlossen bleiben". Dass man da eigene Befindlichkeiten auch anderen Menschen abverlangt, scheint nicht weiter zu stören. Aber mich ärgert dieses "Mich stört es doch auch nicht, warum stört es dich?"

Würde ich umgekehrt formulieren und die Abschaffung von etwas verlangen, was dem Gesprächspartner wichtig ist, wäre dieser vermutlich nicht mehr so gelassen.


1x zitiertmelden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 11:44
Zitat von martenotmartenot schrieb:Sowas höre ich häufig als Argument: "Ich gehe sowieso nie ins Kino/Theater/Restaurant, mir ist das egal, von mir aus kann alles dauerhaft geschlossen bleiben". Dass man da eigene Befindlichkeiten auch anderen Menschen abverlangt, scheint nicht weiter zu stören. Aber mich ärgert dieses "Mich stört es doch auch nicht, warum stört es dich?
Ich bin bspw. ein leidenschaftlicher Kinogänger seit meiner Kindheit gewesen und lebe immer noch. Habe genug Alternativen und kann auch weiterhin abwarten. Ich erleide keinen psychischen Schaden, auch nicht vermeintlich, (Kinobetreiber insbesondere wirtschaftlich schon eher), wenn ich auf Kino notgedrungen verzichten muss. Auch für eine längere Zeit verzichten muss.


1x zitiertmelden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 11:50
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Habe genug Alternativen
Und selbst wenn nicht, dann würde ich sie mir irgendwann suchen, um einen halbwegs zufriedenstellenden Ausgleich zu haben.




Allgemein, nicht nur bzgl. fehlendem Kino/Theater usw.

Das Beste aus einer (Scheiß)Situation zu machen, umzudenken, sich anzupassen, sich auch mal allein beschäftigen zu können, ist allerdings eine Fähigkeit, die man scheinbar nicht von allen verwöhnten Menschen erwarten kann. Dann lieber rumjammern. Ist ja auch leichter.


3x zitiertmelden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 12:04
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Und selbst wenn nicht, dann würde ich sie mir irgendwann suchen, um einen halbwegs zufriedenstellenden Ausgleich zu haben.
Es gibt nun mal nicht für alles Alternativen.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Allgemein, nicht nur bzgl. fehlendem Kino/Theater usw.

Das Beste aus einer (Scheiß)Situation zu machen, umzudenken, sich anzupassen, sich auch mal allein beschäftigen zu können, ist allerdings eine Fähigkeit, die man scheinbar nicht von allen verwöhnten Menschen erwarten kann. Dann lieber rumjammern. Ist ja auch leichter.
Ich frage mich, was dich berechtigt, jeden der (langsam) Probleme mit dem Status Quo bekommt, als verwöhnten Jammerer zu bezeichnen.
Dieser Dreck geht nun seit 13 Monaten, exzessiv. Du tust so, als wären es zwei Wochen und die Leute sollen sich nicht so anstellen.
Ich finde deine Anmaßungen ehrlich gesagt zum Kotzen.


1x zitiertmelden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 12:12
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Dann lieber rumjammern. Ist ja auch leichter.
Mit Empathie hast du es nicht so, oder? Dann lieber anderen Menschen etwas unterstellen. Ist ja auch leichter.


1x zitiertmelden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 12:17
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Ich finde deine Anmaßungen ehrlich gesagt zum Kotzen.
Wie gesagt, mein Eindruck ist eben, dass es oft schwierig zu sein scheint, sich in andere Menschen hineinfühlen zu wollen, die anders empfinden als man selbst. Und mit einem "der jammert bloß" kann man das alles mit einem kurzen Satz wegwischen. Muss man sich nicht mehr drum kümmern, sind ja nur verwöhnte Jammerer, fertig. Ist ja auch leichter (ein Satz, der auch in diesem Zusammenhang verwendet werden kann).

Ich denke, dass sich die Empfindungen rasch ändern würden, wenn ein Bedürfnis zur Disposition stünde, das dem anderen selbst wichtig ist.


melden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 12:21
@rhapsody3004
Du kannst es einfach nicht lassen . Heute morgen postest du den gleichen provokanten , zynischen , demagogen Mist im Bezug zu den Querdenkern . Ohne jeglichen Beweis dass es einen Zusammenhang zwischen Bürgerprotesten und seelischen Erkrankungen gibt . Nur um deinen permanenten Eifer hier zu untermauern . Jeder weiß inzwischen , der allmy nutzt , wen du wählst , wen du abgrundtief verachtest . Und nun auch noch so ein Zeug zu psychischen Erkrankungen . Das steht dir nicht zu . Oder bist du der zweite Piers Morgan ( Großbritannien , der größte Meghan Markle Hasser unter der Sonne )
Der nach dem Oprah Winfrey Interview im britischen Fernsehen behauptet , Meghan hätte sich ihre psychischen Probleme in GB nur ausgedacht und den latenten Rassismus gegen sie nur erfunden , als verwöhntes Hollywood Kind . Genau so einen Feldzug führst du hier . Nur das Piers morgen inzwischen ne heiße Liäson mit dem rechtslastigen FOX News und Tucker Carlson hat .

Es steht dir einfach nicht zu , so ein komplexes Problem , wie die extreme Zunahme von psychischen Erkrankungen unter Corona , in frage zu stellen oder zu relativieren .

Allmy gesteht dir hier einiges an Spielraum zu , was du im Gegenzug den Usern hier nicht zugestehst, nämlich dich hier seitenlang über deine Abneigungen gegen bestimmte Menschen auszulassen , die andere Erfahrungen und Lebensrealitäten als du haben .


https://www.welt.de/regionales/hamburg/article229905405/Corona-Frauen-wegen-psychischer-Leiden-so-oft-krankgeschrieben-wie-nie.html

Hier , alles Simulanten ? Oder Querdenker ?
Ich könnte dir hier Studien der Regierung auflisten , aber vermutlich würdest du weiter aus allen Rohren provozieren .
Und ich werde ab heute jeden Tag ne Kerze anzünden und drei Ave Maria beten , dass Menschen wie du , bitte niemals ein politisches Amt mit stimne erlangen dürfen .


melden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 12:23
@rhapsody3004

Jeder Mensch tickt anders, keiner verknust die Situation gleich!

Sogar mir geht, dieser Zwang - dies und das nicht tun zu können/dürfen, extrem auf den Sender!
(es ist nämlich ein Unterschied ob man Freiwillig sich z.b Isoliert oder es unter ein fettes muss (zwang) steht!


1x zitiertmelden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 12:28
Zitat von MiaJinnMiaJinn schrieb:Jeder Mensch tickt anders, keiner verknust die Situation gleich!
Das ist meines Erachtens ein wichtiges Statement, das man sich immer vor Augen halten sollte, bevor man anderen Leuten unangemessene Reaktionen unterstellt (die sich letztlich nur von den eigenen Empfindungen und Reaktionen unterscheiden).

Jeder Mensch tickt anders, jeder Mensch empfindet Situationen anders, das betrifft nicht nur Lockdowns, sondern auch vieles andere. Was der eine (vermeintlich) gut wegsteckt, macht dem nächsten zu schaffen. Und ich finde es nicht gerechtfertigt, denjenigen Menschen Vorwürfe zu machen, die bestimmte Sachverhalte weniger gut wegstecken können als man selbst. Vor allem weiß man ja letztlich nie, ob man nicht in der nächsten Krisensituation selbst zu denjenigen gehören könnte, denen es weniger gut geht.


melden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 12:49
Zitat von martenotmartenot schrieb:Mit Empathie hast du es nicht so, oder? Dann lieber anderen Menschen etwas unterstellen. Ist ja auch leichter.
Ich nehme seit Jahren schon kein Blatt mehr vor den Mund und wem das nicht passt, hat Pech gehabt. Ich vertrete nun mal meine Meinung und mir ist es egal, ob ich mir damit Freunde oder Feinde mache. Ich muss mich weder hier noch anderswo beliebt machen und Arschkriechen und Honig ums Maul schmieren betreiben.

Und wer meine letzte Beiträge hier wieder aufmerksam gelesen hat, wird hoffentlich feststellen, dass ich nicht jede Depression oder überhaupt jede psychische Störung anzweifel bzw. deren Ernsthaftigkeit anzweifel.

Die ernsthaften, behandlungswürdigen Fälle gibt es natürlich und das ist bedauerlich. Zu meinen unbeliebten Beiträgen stehe ich aber auch!


2x zitiertmelden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 12:51
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ich nehme seit Jahren schon kein Blatt mehr vor den Mund und wem das nicht passt, hat Pech gehabt. Ich vertrete nun mal meine Meinung und mir ist es egal, ob ich mir damit Freunde oder Feinde mache.
Dann wirst du es auch außerordentlich zu schätzen wissen, wenn ich auch meinerseits kein Blatt vor den Mund nehme und meine Einschätzung über Deine Beiträge so poste, wie ich sie mir denke. Ich denke, es macht dich sehr glücklich, dass auch andere ihre Meinung hier äußern, auch wenn sie sich nicht mit der Deinigen decken.

Somit vermute ich, dass du umso glücklicher sein wirst, umso eindeutiger ich meine Meinung vertrete, da es ja in Deinem Sinne ist, sich nicht um die Meinung anderer kümmern zu müssen.


melden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 13:28
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Sowas kommt immer von Leuten, die beruflich schön unter Menschen sind. Die sollen sich mal ein Jahr ins Home Office hocken. Ein sch.... Jahr zuhause bleiben. Dann reden wir weiter.
Ganz genau so ist es... wer schon immer nur zu Hause rumhockt, kaum Freunde hat, dem fehlt es jetzt natürlich auch an nichts, eher noch suhlen sich solche Leute jetzt darin. Ich bin auch seit 1 Jahr fast durchweg in Kurzarbeit, habe deutlich weniger Geld, gar keine Beschäftigung mehr, also fast wie arbeitslos, nur dass man seine Zeit noch nicht mal Jobsuche ausfüllt. Da ist eben gerade mal einfach nichts, nur die Sorge, dass die eigene Firma am Ende des Tages Insolvenz anmelden muss. Die Sichtweise geht dermaßen weit auseinander, das ist richtig krass, finde ich.


1x zitiertmelden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 13:36
Zitat von obskurobskur schrieb:Die Sichtweise geht dermaßen weit auseinander, das ist richtig krass, finde ich.
Und eines der Hauptprobleme besteht meines Erachtens eben darin, dass man sich gegenseitig nicht zuhören mag bzw. die Meinung der anderen am liebsten ignoriert, und auch noch ein patziges
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:wem das nicht passt, hat Pech gehabt.
hinterher schiebt, statt gegenseitig aufeinander zu hören, bzw. sich die Argumente der Menschen anzuhören, die eine andere Sichtweise bzw. eine andere Lebensrealität haben als man selbst. Um am Ende irgendwie zu Kompromissen zu kommen, und um Verständnis aufbringen zu können für Menschen, die es anders empfinden als man selbst.


1x zitiertmelden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 13:38
Zitat von martenotmartenot schrieb:Und eines der Hauptprobleme besteht meines Erachtens eben darin, dass man sich gegenseitig nicht zuhören mag bzw. die Meinung der anderen am liebsten ignoriert, und auch noch ein patziges
Ja leider eine schlimme Entwicklung, mir ist es aber mittlerweile auch vergangen, mich mit Leuten darüber zu unterhalten, die es eben einfach auch nicht verstehen können, weil sie nicht in so einer Situation sind. Vielleicht sollte man sich in Zukunft auch solche Unterhaltungen ganz sparen, das ist für mich mittlerweile genauso krass auseinander, wie Coronaleugner via Panikmache wegen Corona, da liegen eben Welten zwischen.


1x zitiertmelden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 13:45
Zitat von obskurobskur schrieb:Vielleicht sollte man sich in Zukunft auch solche Unterhaltungen ganz sparen, das ist für mich mittlerweile genauso krass auseinander, wie Coronaleugner via Panikmache wegen Corona, da liegen eben Welten zwischen.
Ja, das geht mir auch oft so. Diskussionen zur Pandemie-Thematik scheinen immer weniger zu bringen, weil sich viele Leute in ihrer jeweiligen Ecke eingemauert haben und alle anderen Sichtweisen ablehnen oder verachten.

Meine persönliche Einstellung wäre eigentlich die, Kompromisse zu suchen, die sowohl die Pandemie ausreichend gut bekämpfen, aber andererseits auch die durch die Maßnahmen ausgelösten psychischen, emotionalen und wirtschaftlichen Probleme der Menschen ebenso berücksichtigen bzw. bessere Hilfsangebote etablieren würden. Somit könnte man eigentlich weder die Vertreter der einen noch der anderen Denkweisen beschimpfen oder abwerten, sondern man sollte miteinander statt übereinander reden. Und eben zuhören und verstehen wollen. Warum brauchen wir diese oder jene Maßnahme? Warum werden sie von diesn oder jenen Menschen als Belastung empfunden? Wie kann man helfen, die Maßnahmen besser zu überstehen? Das klappt aber halt nicht, wenn man die anders denkenden und anders empfindenden Menschen für blöde Jammerer hält.


1x zitiertmelden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 13:48
Zitat von martenotmartenot schrieb:Ja, das geht mir auch oft so. Diskussionen zur Pandemie-Thematik scheinen immer weniger zu bringen, weil sich viele Leute in ihrer jeweiligen Ecke eingemauert haben und alle anderen Sichtweisen ablehnen oder verachten.
83 Millionen verschiedene Sichtweisen und jeder einzelne glaubt seine ist die einzig richtige. Das ist in der Tat ein Problem bei so einem ernsten Thema


1x zitiertmelden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 13:51
Zitat von FireflashFireflash schrieb:Das ist in der Tat ein Problem bei so einem ernsten Thema
Ja genau, wobei es natürlich nicht 83 Millionen völlig unterschiedlicher Meinungen und Befindlichkeiten gibt. Da kann man schon Kategorien und Gruppierungen bilden. Man könnte unterschiedliche Vertreter unterschiedlicher Sichtweisen und Erfordernisse miteinander sprechen lassen (so wie es ja auch bei anderen Themen in einer Demokratie üblich ist).


1x zitiertmelden

Auswirkungen des Lockdowns

08.04.2021 um 13:54
Zitat von martenotmartenot schrieb:Ja genau, wobei es natürlich nicht 83 Millionen völlig unterschiedlicher Meinungen und Befindlichkeiten gibt. Da kann man schon Kategorien und Gruppierungen bilden. Man könnte unterschiedliche Vertreter unterschiedlicher Sichtweisen und Erfordernisse miteinander sprechen lassen (so wie es ja auch bei anderen Themen in einer Demokratie üblich ist).
Sich gegenseitig Raum geben und über die unterschiedlichen Sichtweisen diskutieren bringt die Menschheit auf jeden Fall weiter als das krampfhafte festhalten an der eigenen Meinung. Das ist ja wie eine Blockade dann wo es keine Weiter Entwicklung geben kann. Gilt Auch bei anderen Themen wie Corona


melden