weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Keine Zeit

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit, Dimensionen
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Zeit

28.06.2006 um 21:17
@yo

Okay, das ist deine Sichtweise ;)

Meine ist eben etwas anders.


Ich sehe es so, dass man sich für "Nebensächlichkeiten" keine Zeit mehrnimmt, und
"Nebensächlichkeiten" sind eben alles, womit man kein Geld verdient, wenndu verstehst,
was ich meine... :(


melden
Anzeige
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Zeit

28.06.2006 um 21:23
schon gut, nicht schmollen, du ratte :)


melden

Keine Zeit

28.06.2006 um 21:28
Wie sagen die Onkelz so schön,
Keine Zeit für die Wirklichkeit.


melden

Keine Zeit

28.06.2006 um 21:40
Also, es soll natürlich jedem selbst überlassen bleiben, was er mit seiner Zeit macht!

Mir ist es aber auch schon aufgefallen, unter anderem in meinem näheren Umfeld,dass oft gestöhnt wird, "Ich habe keine Zeit!".
Das ist schon zu einer Floskelverkommen.

Früher war ich ein notorischer Zu-spät-Kommer. Seit ich mein Autoabgeschafft habe und den größten Teil der Wege mit dem Fahrrad erledige, passiert es mirkaum noch. Je mehr es mir gelingt, die Hektik aus meinem Tagesablauf zu nehmen, umso mehrZeit habe ich, so paradox es sich anhören mag.


Gruß pendulum


melden

Keine Zeit

28.06.2006 um 21:59
Machmal möchte man eben ein wenig Zeit für sich alleine haben ...

Alles andereist Termin oder Ausrede ;)


melden

Keine Zeit

28.06.2006 um 22:06
Tja, bloß können das viele nicht...mit ihrer Zeit umgehen. Deshalb beschäftigen sie sichauch ständig mit sinnlosen Dingen und stopfen ihren Tag mit Terminen voll.


Gruß pendulum


melden

Keine Zeit

28.06.2006 um 22:09
Also ich hab überhaupt keine Zeit *gg*
Heute hatte ich genau 1:50 h um was zu essen,auf Toilette zu gehen und das hier zu schreiben.
Und die Zeit reicht heute wiedernicht. Ich bräuchte noch 20 Stunden, damit der Tag voll genutzt werden kann.


melden

Keine Zeit

28.06.2006 um 22:25
Dan wäre es aber kein Tag mehr.^^ :D

Zum Topic, "keine Zeit", kleine Ausrede,weil man seine wertvolle Zeit eher etwas anderem witmen will, etwas was momentan füreinen wichtiger ist. Für die einen ist es der Job, für die anderen die Schule, Stress,daher auch Hektik und ebne "keine Zeit", man sollte alles etwas lockerer angehen, wärebesser, für alle Beteiligten, für dem, dem das Läheln geschenkt wird, und für den, derzeit hat das Lächeln zu schenken. :X


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Zeit

28.06.2006 um 22:28
"Was soll das Ganze??"


Ich habe nie um Geld gekämpft.


Gruß


melden
=quentin=
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Zeit

29.06.2006 um 00:00
gsb23 ---

denn um die Werte.

q.


melden

Keine Zeit

29.06.2006 um 21:42
Kennt ihr die Geschichte vom kleinen Prinzen? Da geht es in einem Kapitel darum, dass eseinmal einen Mann gab, der eine Pille erfand, damit man nicht mehr trinken müsste, damitman diese Zeit spart. Der kleine Prinz antwortete auf die Frage, was er mit der soersparten Zeit machen würde, dass er gemächlicht zu einem Brunnen gehen würde, um dortzu trinken....


melden

Keine Zeit

29.06.2006 um 22:11
Es war einmal ein Fischer, der faul am Strand lag und in die Sonne blinzelte.
Da kamein Tourist vorbei und fragte ihn, ob er nichts zu tun hätte.

"Nein", antworteteder Fischer, "ich habe heute morgen schon so viele Fische gefangen, dass es für mich undmeine Familie reicht und auch noch welche zum Verkauf übrig waren."

"Aber warumfahren Sie nicht nochmal raus und fangen noch mehr?", fragte der Tourist. "Dann könnensie die auch verkaufen und sich irgendwann ein größeres Boot kaufen."

"Warum?",fragte der Fischer.

"Dann können sie weiter hinausfahren und noch mehr Fischefangen. Und irgendwann haben sie soviele Fische verkauft, dass sie sich ein zweites Bootleisten können und nicht mehr allein hinausfahren müssen. Dann müssen sie nicht mehrsoviel arbeiten."

"Aber das tue ich doch schon", antwortete der Fischer...


Gruß pendulum


melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Zeit

29.06.2006 um 22:14
@pendulum

Wie wahr, wie wahr...

Für einen westlichen Touristen istdieser Fischer einfach nur faul.

Für mich ist er weise...


melden
conspiration
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Zeit

30.06.2006 um 02:44
Ich habe keine Zeit, das zu beantworten ;o)


Ne, im Ernst

durch diezunehmende Monetarisierung und Globalisierung muß man heutzutage 24/7 auf dem Laufendensein, und will immer so aktuell wie möglich sein. Deshalb wird schon jedes bißchenFreizeit als reine Verschwendung betrachtet. Das ganze Leben ist nur noch auf den Zweckausgerichtet, am Puls der Zeit zu sein und mit den aktuellen Ereignissen mithalten zukönnen. Dadurch entsteht ein Leistungsdruck, den man sich selbst künstlich aufbaut, derzu Streß führen kann - der Krankheit Nummer Eins in den westlichen Staaten!

Geldregiert die Welt, und würden die grauen Männer (siehe "Momo" von Michael Ende)erscheinen, so würde man ihnen bereitwillig alles anvertrauen, um letztlich mehr zuhaben!

Zeit ist Geld, und in der heutigen Zeit mehr denn je. Wer zuerst kommt,mahlt zuerst...


die anderen bringen nur dadurch ihre Faulheit zum Ausdruck,oder ihr Desinteresse, indem sie dies als Grund vorschieben.

Gruß,
Con


Mist, das hat zuviel Zeit gekostet *hyperventilier* ;)


melden

Keine Zeit

30.06.2006 um 03:11
Ich nehme mir die Zeit, in diesem Thread zu antworten.

Wem schenken wir Menscheneigentlich unsere Zeit? Sind es Dinge und Abläufe, dem Geld verdienen, andere Menschen,das erschaffen von Visonen, wir selbst, dem wir unsere Zeit schenken bzw. `opfern`?
Wieso verplanen wir so unseren Tag, wieso halten wir an gewohnheitsmässigenZeitfenstern fest? Und wieso passt in einen solchen `Zeitplan` oftmals nicht mehr dieZeit hinein, um einfach zu sein?
Wieso wird `einfach sein` von vielen alsZeitverschwendung angesehen, nur um sich dann doch in stressigen zeitlimitiertenSituationen doch wieder an diese Zeiten des Seins zu erinnern - dem letzten gemütlichenSpaziergang, der letzten Betrachtung des Sternenhimmels, dem letzten einfachen sitzen voreinem prasselnden Feuer...

Zeit ist in unserer Erinnerung lebendig, wenn wir sieintensiv erlebt haben. Fast jeder Mensch kennt das Gefühl, die Zeit steht still, wenn erin einer Leidenschaft versunken ist. Sie fließt und hinterlässt uns nach unseremAuftauchen mit dem Wunsch nach “Mehr davon”. Stunden verfliegen wie Sekunden.
Andersempfinden wir unangenehme Situationen. Nach Möglichkeit vermeiden wir sie, denn hierzieht sich die Zeit wie Gummi. Sekunden erscheinen wie Stunden. Oft vermeiden wir diesedurch Verdrängen oder wenn es nicht anders geht: Wir schieben auf, bis wir uns derunangenehmen Lage endgültig stellen müssen. Ein paar entscheidende Fragen sind dieLösung: Können wir die Situation verändern, ohne zu schaden? Ist es wirklich wichtig?Dann erledigen und schnell weg damit. Alles andere versaut das Leben.

In dem wiruns die Zeit so einteilen und verplanen, verzetteln wir uns doch immer mehr in dieserselbsterschaffenen Zeit-Management-Druckblase. Ist das eine Lösung, meinen zu müssen, ichmüsse alles miterleben und überall dabei sein? Über kurz oder lang verzetteln wir uns,fühlen uns ausgebrannt und verlieren uns selbst und andere. Bremsen uns aus und stauenunseren Zeitfluss.

Ist es vielleicht eine Art von `Kontrolldenken`, das unsunsere Zeit so verplanen lässt? Menschen riskieren und verpassen ungern etwas. Um unsgegen alles Mögliche abzusichern, sind wir bereit viel zu tun - viel zu viel. Wirinformieren unnötig viele Menschen über unsere Handlungen oder lassen uns unnötig überdie Entscheidungen anderer Menschen auf dem Laufenden halten. Wir ersticken daran undverschwenden Zeit für unnötige Kontrollen und Gänge. Wie oft waren wir irgendwo und habenuns später über die dort verschwendete Zeit geärgert. Dabei brauchen wir doch nur diemöglichen effektiven Wege zum Ziel, eventuelle Hindernisse dahin zu erkennen, um unserZiel erfolgreich zu erreichen.
Was bleibt da eigentlich noch vom Sein, vom Leben ansich übrig? Wo bleibt da die Zeit, die wir mit uns selbst verbringen um uns selbst etwasSelbst-bewusster zu werden um uns selbst etwas innerlich auszuloten und uns selbst imSein zu erfahren?


melden

Keine Zeit

01.07.2006 um 13:33
Es fühlt sich wirklich in letzter Zeit auch bei mir an wie ein ungeheurer Zeitdruck an .Ich versuche dem mit einer ruhigen Seele entgegen zu wirken aber ich schaffe es nichtmehr !


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Zeit

01.07.2006 um 17:59
Leseratte, du erwähnst ein Phänomen, dass auch ich durchaus von mir selbst kenne...
Ich glaube, wenn man seine gewohnte Umgebung mal einige Tage hinter sich lässt,findet man plötzlich Zeit, für die "kleinen" Dinge.
Die letzten Tage, als ich alleineim Hotelzimmer sass, kam mir die Idee, ein wenig spazieren zu gehen... was ich sonst jaeigentlich sehr selten mache, weil es mir einerseits zu blöde wird, ständig von Leutenangegafft zu werden und zum Anderen weil wieder mal die gute alte Motivation fehlt!

Das mit der Arbeit ist auch so eine Sache für sich; wenn man acht Stunden arbeitet,dazu gut 2 Stunden Hin- und Rückfahrt (Bus), dazu die Mittagspause von 1 Stunde zählt,kommt man schnell auf 11 Stunden, die man schon vom Tag "verliert". Weiterhin kommen nochdie Häuslichen Pflichten dazu; Garten, Haus sauber machen, einkaufen, usw.
Wievielbleibt da noch unter dem Strich?

Und Schlaf? Ich brauche ja mindestens 8 StundenSchlaf. Sind`s nur sieben, so verschlafe ich dann schon recht schnell oder bin den ganzenTag müde... das Resultat vom zu vielen Arbeiten...
Am Besten 10 Stunden pennen, denndas ist meiner Meinung nach die sinnvollste Erholung!

"Ich habe keine Zeit"

Ja, in der heutigen Zeit durchaus nachvollziehbar! Aber es ist auch richtig, wenn manbehauptet, dass man sich halt Zeit nehmen muss...


melden

Keine Zeit

01.07.2006 um 18:01
so gesehn seh ich das auch ganz anders xD


melden
Lithium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Zeit

01.07.2006 um 18:03
@ necro: Wie denn? ;)


melden
Anzeige
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Keine Zeit

01.07.2006 um 20:11
@Lithium

Schön, dich mal wieder hier zu sehen bzw. zu lesen, du warst ja eineganze Weile nicht mehr da :)

Wenn ich schon daran denke, wieviel Zeit die Arbeitfrisst....wird mir richtig übel. Alternative: Halbtagsjob...man hat zwar weniger Geld,aber dafür mehr Zeit. Ein Halbtagsjob käme für mich ausschließlich in Frage und ich werdemir auch einen suchen, wenn ich mit meiner neuen Schule fertig bin.

Niemals willich jammern müssen, ich hätte keine Zeit! Es gibt so viele Dinge, die ich tun will. Undwenn ich ganztags arbeite, kann ich diese Dinge nicht mehr tun. Von daher: Ganztagsarbeiten --> NEIN!


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Einsamer Hass47 Beiträge
Anzeigen ausblenden