Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zeitarbeit

405 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeitarbeit, Leiharbeit, Personaldienstleister

Zeitarbeit

10.08.2013 um 04:41
Zeitarbeit = moderne Sklaverei weg damit!


melden
Anzeige
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitarbeit

10.08.2013 um 06:37
Ich hab über Zeitarbeit als Facharbeiter gut verdient. Aber aus Frust an dem was ich durch die Zeitarbeit mitmachen musste hab ich gegen den Kühlschrank getreten. 1,5 Wochen später hatte ich ne
Thrombose am Bein. Danke an den Staat und die Zeitarbeit. Danke an die Arbeitsagentur, ihr seid echt die Heilsbringer schlechthin. Allerdings ist es als direkt Angestellter auch nicht so prikelnd. 1-2 Jahresvertrag mit nem halben Jahr Probezeit. Sicherheit ade...

Seltsam, alle fordern sie Sicherheit : Die Banken, die Frauen, die Vermieter und Makler.

Naja.. mit Optimismus und guter Arbeit schafft man alles...


melden
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitarbeit

10.08.2013 um 06:49
Allerdings ist das Personal von Zeitarbeitsfirmen oft um einiges kompetenter als die Leute von Personalabteilungen der Firmen. Tja..sind fast alles studierte, die iwie ihren job machen müssen.


melden

Zeitarbeit

11.08.2013 um 17:18
@collectivist
ein typischer deutscher Fettschädel von Chef. Guckt nur 2-4 mal im Monat rein ;)
du hast an und für sich Recht! Aber dann wirst du hald ersetzt. Und dann? In die nächste Zeitarbeit? Das isses eben, du kommst da nicht mehr raus. Wenn schon Krankenschwesterstellen usw. über Zeitarbeit angeboten wird, wo führt denn das hin? Als nächstes vll. noch der Chirug?

Was ich ganz vergessn hab, und uuunbedingt erwähnen wollte:

Die Stelle hab ich über ein anderes Unternehmen mit Vermittlungsgutschein, deshalb dachte ich erst eine normale Stelle. Diese Frau hat EINEN Anruf mit der Zeitarbeitsfirma getätigt, damit die mich zurück rufen. Wisst ihr, was dieses Unternehmen für EINEN Anruf bei ner ZEITARBEITSFIRMA vom Arbeitsamt bekommen haben? Ich lasse euch mal schätzen! :)


@0rbiter
das isses, sei die Arbeit noch so geil und die Kollegen nett, aber die frustration die man da miterleben muss, ist unglaublich und übertrumpht alles. Es macht einfach keinen Spass. Aber lieber hab ich nen befristeten Vertrag, als herumgeschoben zu werden und als "Nummer" behandelt werden.
Alleine wie depremierend es ist, vom Lehrling der Zeitarbeitsfirma mit dem Bmw M5 in die Firma gefahren zu werden..und dann noch zu erfahren dass dieser eine Villa besitzt O.o

Von mir aus dürfen Zeitarbeitsfirmen weiter existieren, aber nicht so! Es gibt null Chancen mehr auf eine normale Stelle und sich das Geld zu verdienen, was man auch verdient hat!


melden

Zeitarbeit

12.08.2013 um 16:04
Es ist verdammt schwer überhaupt in eine Firma angestellt zu werden.
Meistens kommt man als Leiharbeiter rein, oder als Angestellter eines Subunternehmens,oder Sub-Subunternehmens.
Es herrscht heutzutage eine regelrechte "Subkultur".
Alles soll möglichst billig durch Andere erledigt werden und als Eigen verkauft werden.
Wie konnte sowas nur so ausarten?


melden
Der_Gevatter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitarbeit

15.08.2013 um 18:22
@collectivist
collectivist schrieb am 10.08.2013:und setzt euch endlich mal zur Wehr, ansonsten bleibt ihr ein lebenlang nur ausbeutbares Menschenmaterial!
Für die Kapitalisten seid ihr keine Individuen, sondern nur biologische Arbeitsmaschinen in Menschengestalt. Wer Rechte haben will, muss Widerstand leisten!
Wo kann ich Unterschreiben?

@Syn
Syn schrieb am 11.08.2013:Ich lasse euch mal schätzen!
So um die 2500 €.


melden

Zeitarbeit

17.08.2013 um 20:58
@Der_Gevatter
ja, fast! Waren 2000 Euro....für ein Anruf. Und das liebe Leute, finde ich nicht mehr normal! Ich würde nicht mal was sagen, wenn es der supertolle hammer Job gewesen wäre, aber die verkaufen dich für 2000 mal schnell an ne Leihfirma...applaus!!


melden
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitarbeit

17.08.2013 um 21:04
@Syn Wenn Du mehr Gerechtigkeit willst, dann muss man den Arbeitslosengeldversicherungsbeitrag erhöhen. Meinentwegen könnten sie stattdessen die Rentenversicherungsbeiträge enorm reduzieren.

Überleg mal.. was zahlt man an die Arbeitslosenversicherung? 300 ? Euro im Jahr?


melden
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitarbeit

17.08.2013 um 21:11
Alg1 ruiniert nur... da geh ich lieber zur nächsten Zeitarbeit... bei der ich auch noch mehr verdiene als sonst bei den 0815 Firmen.


melden

Zeitarbeit

18.08.2013 um 11:01
Was mir absolut nicht in den Kopf will ist wie sich das wirtschaftlich rentieren soll sich als Firma Leiharbeiter zu holen.
Bin selbst seit Jahren Leiharbeiter und dachte immer die Firmen zahlen halt das gleiche was sie für einen Festen zahlen nur mit dem Vorteil von heute auf morgen Personal wieder abmelden zu können, sie sparen sich halt die Sozialabgaben und können einen Leiharbeiter vermutlich auch noch von der Steuer absetzen.

Von wegen,Leiharbeiter sind um ein vielfaches teurer als ein Festangestellter.

Ich war die letzten Monate in einem relativ kleinen mittelständischen Unternehmen eingesetzt,unsere Abteilung hatte inklusive mir gerademal 5 Mitarbeiter das hatte den Vorteil das ich mit meinem Abteilungsleiter immermal wieder ins Gespräch über Leiharbeit aus Sicht der entleihenden Firmen kommen konnte.

Ich hab dann mal gefragt was die Firma jetzt eig. so monatlich für mich zahlen muss.Jetzt haltet euch fest:Die haben tatsächlich pro Monat ca. 4000 € für mich zahlen müssen..VIERTAUSEND.Von denen ich dann grad mal 1050 € bekommen habe.

Ich verstehs absolut nicht wie sich das wirtschaftlich rentiert?!
Gut Vorteile für den Entleiher sind halt keine Sozialabgaben,keine Kosten bei Urlaub oder Krankheit und kein Ärger mit der BG wenn mal was passiert (läuft komplett über die BG Verwaltung weil man ja bei der Leihbude angestellt is).
Aber für die Vorteile so hohe Kosten jeden Monat zu haben kann sich doch eigentlich nich rechnen..


melden

Zeitarbeit

18.08.2013 um 12:36
Ist ja wohl klar, dass die sich das gut bezahlen lassen oder? Schließlich mussten die suchen, Vorgespräche halten, analysieren etc. Das macht gewöhnlich keine Firma für umsonst.
Aber nicht nur Zeitarbeitsfirmen (Personaldienstleister, private Arbeitsvermittlungen etc) lassen sich ihre Leiharbeiter gut bezahlen. Das machen u.a. auch Sicherheitsfirmen. Zumindest die, die ich kennen lernen durfte. -.-
Was ich wohl von einer Stelle gehört habe (nenne keine Namen und Firmen) ist, dass es gesünder ist, nicht über private Arbeitsvermittlungen eine Stelle zu bekommen. Das sind die Typen, die einen Vermittlungsgutschein haben wollen. Wenn man den nicht bekommen (oh Wunder oh Wunder), darfst du die 2.000 Öcken und mehr selbst bezahlen.
Bei Zeitarbeitsfirmen (Personaldienstleister wie APM, Randstad, Manpower, Adecco) gibt es gute und schlechte Firmen. Das merkt man aber nur, wenn man sich genauer mit dem Sektor beschäftigt. Wichtig ist auch hierbei immer die Verträge VORHER genauestens studieren. Jede Kleinigkeit kann euch sonst später das Genick brechen. Wichtig ist auch, dass ihr in die Richtung Fahrkostenerstattung vorher euch informiert, die Zeitarbeitsfirmen darauf ansprecht und das GENAUESTENS SCHRIFTLICH belegen lasst, dass die die Fahrtkosten übernehmen. Und zwar von eurer Heimstätte bis zum Einsatzort. Manche Zeitarbeitsfirmen bezahlen nämlich nur von eurer Heimstätte bis zur Zeitarbeitsfirma oder aber von der Zeitarbeitsfirma bis zum Einsatzort. Und wenn ihr sowieso nicht viel verdient, dann kann es sehr gut möglich sein, dass ihr Geld zur Firma tragt. Später lässt sich so etwas schwer ändern. (Mein Ex hatte das Problem. Und ich durfte mich drum kümmern.)
Wenn ich ALG I oder ALG II (Hartz 4) bezieht, ist es wichtig die Verträge zu eurem Betreuer oder zur Leistungsabteilung zu bringen. Und das unverzüglich. Die machen eine Kopie und informieren euch, ob ihr noch weiterhin Bezüge bekommt. (Wenn ihr zu wenig verdient, ist das meist der Fall.) Dann müsst ihr aber immer wieder eure Abrechnungen hinbringen. Am besten sagt ihr Bescheid, ob ihr Geld schon bekommen habt oder nicht. (Fall eure Firma insolvent geht, bekommt ihr sogar von der ARGE Insolvenzgeld, aber nur ab dem Tag, an dem ihr das der ARGE gemeldet habt. Geht deswegen persönlich dahin und lasst euch nicht abwimmeln. Informiert euch aber auch vorher.)
Kündigungen auch melden. Seid aber bitte nicht zu blöd und kündigt von selbst. Das sieht später auf dem Arbeitszeugnis blöd aus bzw. bekommt ihr von der ARGE eine Sperre. Dann müsst ihr eure Krankenkassenbeiträge selbst bezahlen und das ist nicht wenig. Falls ihr Probleme bzgl. eurem Gehalt habt (also, wenn die das Gehalt falsch abrechnen), dann solltet ihr das erst mit der Zeitarbeitsfirma besprechen. Falls immernoch nichts geschieht, also die Abrechnungen nicht verbessert und das Restgeld nicht auf dem Konto erscheint, dann setzt ein Ultimatum.
Falls ihr überhaupt kein Gehalt mehr bekommt, dann gilt das Gleiche. Falls aber danach nichts mehr geschieht, dann solltet ihr vors Arbeitsgericht gehen. Hierbei ist wichtig, dass ihr vorher zum Amtsgericht geht und euch so einen Beratungsgutschein (oder wie das heißt) holt, damit ihr nur geringe Kosten vom Anwalt erwarten habt. Oftmals könnt ihr auch allein vor Gericht ziehen, aber vorher ist es immer besser mit dem Anwalt drüber zu sprechen. (Wegen Kostenmimierung informiert euch auf den Seiten der Amtsgerichte etc.) Dort könnt ihr alle fälligen Gehälter, die Verbesserungen der Abrechnungen und sogar (wenn auch da von der Zeitarbeitsfirma gepennt wird) QUALIFIZIERTE Arbeitszeugnisse einklagen. Warum qualifiziert? Ganz einfach: Auf einem einfachen Arbeitszeugnis wird nicht viel mehr hineingeschrieben, von wann bis wann ihr tätig wart. Und das will ja keiner, oder? Es gibt auch in der Hinsicht Rückschläge, wenn die Firma z.B. zwischenzeitlich aus dem Handeslregister gelöscht wurde. Da nützt euch keine Urkunde der Welt mehr. Ich hatte nämlich auch schon die Sachen für den Vollzieher soweit fertig und wartete noch ein anderes Urteil (das leider nie erteilt werden konnte) ab. Leider hat sich in der Zeit die Firma aus dem Handelsregister gelöscht. Kein Geld, kein qualifiziertes Zeugnis.
Wichtig, falls ihr bei Zeitarbeitsfirmen vorstellig werdet, dies auch vorher den Träger melden. Dann können die Fahrtkosten erstattet werden. (Derzeit 20 Cent pro gefahrener Kilometer.)

So ein paar Tipps und Erfahrungen mal von mir. :D


melden

Zeitarbeit

18.08.2013 um 16:53
@0rbiter
warum? Das versteh ich nicht ganz. Lieber stecke ich doch mehr in die Rentenversicherung als in die Arbeitslosenversicherung. Auch wenns nicht viel bringt aber wer weiss was einem passiert und man Frührente beantragen muss.
@MidnightRider
dasselbe frag ich mich auch. Hab erst am Fr mit ner Kollegin geredet, die ist seit 5 Jahren in der Firma und seit 1,5 Jahren fest eingestellt. Die bekommt aber 10 cent weniger als ich! Was ich noch mehr eine frechheit finde. Aber 4000 is echt heftig! Ich als Firmenchef würde lieber feste Mitarbeiter einstellen, alleine schon wegen der Motivation. In meiner Firma gehen und kommen jede Woche mind. 2 Arbeiter, weil sie einfach kein Bock mehr haben und sich das Leben kaum finanzieren können. Geschweige denn von den Arbeitszeiten...
@Mereel
danke für deine ausführlichen Tipps! Leider hab ich an die Fahrkosten garnicht gedacht. Bei uns werden die nämlich nicht bezahlt. Es wird ja nicht mal ein Jobticket angeboten, was sich aber für beide Seiten sehr rentieren würde!

Ich möchte gerne Zeitarbeitsfirma wechseln, falls ich nichts festes finde. Kann jemand eine gute Empfehlen im Raum Köln oder eine deutschlandweite?


melden

Zeitarbeit

18.08.2013 um 17:05
@Syn
Ich kann nur sagen: Lass die Finger von Adecco. Bei den anderen weiß ich es nicht, da ich noch nicht vorstellig wurde. Bewerb dich doch einfach mal bei Randstad und Manpower. Les dir alles genau durch. Lass dir alles erklären und wenn dir was komisch vorkommt, dann kannste immernoch absagen, da du ja noch über eine andere Zeitarbeitsfirma angestellt bist.


melden

Zeitarbeit

18.08.2013 um 17:40
@Mereel
stimmt hast recht, das is eine gute Idee. Was ich schade find ist, dass man so Macken der Firmen erst durch Mitarbeiter erfährt, wenn man dort schon arbeitet :( hast du oder jemand schonmal was von work affairs gehört? Die würden mich interessieren


melden

Zeitarbeit

18.08.2013 um 18:08
Eine Alternative: Ich bin Freiberufler, also meine eigene Verleih-Firma.
Den Gewinn, den die Zeitarbeitsfirmen machen, habe ich zum Teil für mich selbst.
Allerdings muß man durch Flexibilität und hervorragende Leistungen punkten, damit man wieder
Aufträge bekommt.
Aber leider gibt es auch hier Menschen, die mit Dumping-Honoraren den Markt kaput machen.


melden

Zeitarbeit

18.08.2013 um 19:42
@ingwaz
Als Freiberufler muss man aber nicht zwangsläufig punkten. Das Ganze kann nach hinten los gehen. Allein die Kosten...


@Syn
Ja die Macken erfährt man meist später.
Work Affairs an sich kenne ich nicht. Scheint eine relativ junge Firma zu sein, da es sie erst seit 10 Jahren gibt. Ob es von Vorteil ist bei einer Firma anzuheuern, die es erst seit kurzer Zeit auf dem Markt ist, weiß ich nicht. Ich persönlich halte nicht mehr so viel von jungen Unternehmen. Geh einfach mal hin und mach einfach ein unverbindliches Gespräch. Lass dir die Unterlagen geben und les dir alles gut. Und wenn dein Bauchgefühl dann immernoch sagt, dass die Firma etwas für dich ist, dann bewirb dich da. :) Und denk an die Fahrtkosten. ;)


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitarbeit

23.08.2013 um 04:47
Mereel schrieb am 18.08.2013: Lass die Finger von Adecco
Ich würd sagen, lasst die Finger von Leihfirmen generell!
Mereel schrieb am 18.08.2013: Bewerb dich doch einfach mal bei Randstad und Manpower
Anstatt der Pest sollte man also lieber die Cholera wählen oder was??
Diese Scheissfirmen gehören allesamt gemieden, basta!! Wer freiwillig für solche Schweinefirmen robotet, hat nix besseres verdient als totalverwertet zu werden... und der willige Malocher trägt letztendlich zur Zementierung der Ausbeutung und Dehumanisierung bei


melden

Zeitarbeit

23.08.2013 um 11:57
@collectivist
Und dann lieber Hartz 4 beantragen oder wie?
Ganz sicher nicht,da geh ich lieber über eine Leihbude arbeiten.

Leider haben inzwischen die Leiharbeitsplätzen grösstenteils die Stammarbeitsplätze verdrängt.Das hab ich in so ziemlich alles Firmen beobachten können in denen ich war,Personal geht in Rente und dann wird nicht neu eingestellt sondern man kompensiert die freie Stelle mit einem Leiharbeiter.Das geht inzwischen soweit das in Absagen von Bewerbungen steht: Aber sie können sich gerne bei der Zeitarbeitsfirma xyz bewerben wenn sie bei uns arbeiten möchten.

Das einzige was dagegen sinnvoll wäre,wäre eine gesetzliche Regelung zu schaffen aber unsere Volksvertreter bekommen es ja nichtmal gebacken einen Mindestlohn einzuführen.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitarbeit

23.08.2013 um 11:59
@MidnightRider

Ich denke eher, dass sie keinen einführen wollen.


melden

Zeitarbeit

23.08.2013 um 12:11
@hawaii
Ja da geb ich dir recht,die könnten viel wollen aber nicht.
Hab mal irgendwo gehört oder gelesen das es in Frankreich wohl die gesetzliche Regelung gibt das ein Leiharbeiter mindestens das gleiche wie ein Festangestellter verdienen muss.Aber frag mich nich woher ich das hab und ob es tatsächlich der Wahrheit entspricht.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitarbeit

23.08.2013 um 13:23
@MidnightRider

Eigentlich sollte es doch nur fair sein, jmden, den man als Leiharbeiter einstellt und der die selben
Qualifikation wie ein Festangestellter besitzt, auch den gleichen Lohn, wie ihn ein
Festangestellter der in dieser Firma arbeitet, zu bezahlen.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitarbeit

23.08.2013 um 13:30
@MidnightRider


Letztendlich bleibt uns allen armen und machtlosen keine andere Wahl als den bestmöglichen Abschluss zu machen um damit flexibel auf den Markt reagieren zu können.
Wenn man schon von vornherein weiß, dass man seinem eigenem Kind nur eine spärliche Bildung bieten kann, dann sollte man vielleicht keins in die Welt setzen, wenn man kann.


melden
Der_Gevatter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitarbeit

23.08.2013 um 13:42
@MidnightRider
MidnightRider schrieb:Und dann lieber Hartz 4 beantragen oder wie?
Ganz sicher nicht,da geh ich lieber über eine Leihbude arbeiten.
So unpopulär das auch sein mag aber genau das ist die falsche einstellung.
Da die meißten diese aber haben und Leihbuden das wissen ändert sich nix.
MidnightRider schrieb:Hab mal irgendwo gehört oder gelesen das es in Frankreich wohl die gesetzliche Regelung gibt das ein Leiharbeiter mindestens das gleiche wie ein Festangestellter verdienen muss.Aber frag mich nich woher ich das hab und ob es tatsächlich der Wahrheit entspricht.
Richtig.
Die kriegen sogar einige Prozent mehr weil sie ein höheres Risiko haben Arbeitslos zu werden.
Ich glaube 11% ohne Gewähr.
@hawaii
hawaii schrieb:Ich denke eher, dass sie keinen einführen wollen.
Genau so ist es.


melden

Zeitarbeit

23.08.2013 um 13:49
hawaii schrieb:Wenn man schon von vornherein weiß, dass man seinem eigenem Kind nur eine spärliche Bildung bieten kann, dann sollte man vielleicht keins in die Welt setzen, wenn man kann.
Wenn Du kein Geld hast, ist die Bildung Deines Kindes bis hin zum Abschluss des Erststudiums kostenfrei. Du bekommst das Lehrmaterial, Zuschüsse zu Studienfahrten etc. Und Dein Kind wird Geld gem. dem BaFöG bekommen. Es liegt nur bei Dir, die Interessen Deines Kindes zu fördern und es anzuspornen.
Fehlendes Geld ist keine Entschuldigung für fehlende Bildung.


melden
Anzeige
Quinn-scias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitarbeit

23.08.2013 um 13:49
Zeitarbeit = moderne Sklaverei weg damit!

so isset


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt