Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zeitarbeit

405 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeitarbeit, Leiharbeit, Personaldienstleister

Zeitarbeit

12.09.2013 um 01:20
@collectivist
Es ist alles eine Frage der Verhältnismäßigkeit. Stell Dir mal vor, und das ist gar nicht mal so fiktiv, wie es jetzt klingt, annähernd 70 Prozent der Bevölkerung würden diesen Wertevorstellungen folgen und schön die Hand aufhalten, denn leben wollen die ja auch alle. Wozu buckeln gehen, wenn ich es bequem haben kann. Wovon leben genau diese "Schmarotzer" dann alle? Genau, von Dir und mir, die arbeiten gehen und eben nicht vormittags in der Innenstadt beim Bäcker stehen und einen Cappucino schlürfen. Stell Dir vor, Du zahlst jeden Monat 100 Euro auf ein Sparkonto, um Dir später mal was schönes zu gönnen, und dann stellst Du fest, jeden Monat wurden über 300 Euro von Deinem sauer ersparten Geld abgehoben, das dürfte in etwa der Situation entsprechen, die hier in Deutschland herrscht. Wenn niemand mehr für andere arbeiten geht, wenn alle das selbe tun, nämlich grinsend die Tatze hinzuhalten mit dem Selbstverständnis: ich brauche Geld, um zu überleben, woher soll die Kohle denn kommen? Druckt die sich selber? Dumm sind diejenigen, die meinen, sie könnten sich auf Hartz 4 einen Lenz machen und Jobs unter 1500 Euro wären sowieso unter ihrer Würde. Denn die sind die Schädlinge unseres Wertesystems, das sie so gern aushebeln wollen und doch bisher so komfortabel davon leben.


melden
Anzeige

Zeitarbeit

12.09.2013 um 19:07
Ich war 2006 für etwa 4 Monate bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt und das war echter Mist. Damals war der Tariflohn stolze 6 Euro Brutto. Darüberhinaus wurde ich nach Strich und Faden von der Firma verar...

Vertraglich wurde vereinbart, dass ich auch meinen Lohn bekomme, wenn die Firma für bestimmte Tage keine Arbeit für mich vermitteln kann. Ich sah keinen Cent davon. Stattdessen wurde ich immer wieder dazu gedrängt, Urlaubsanträge zu unterschreiben, damit die Firma die unfreiwillig freien Tage vom Urlaub abziehen kann. Für die Tage, an denen ich nicht gearbeitet hab und auch keinen Urlaubsantrag unterschrieben habe, habe ich ebenfalls kein Geld gesehen.

Dann geschah etwas, was mich dazu veranlasste, einfach nicht mehr zu erscheinen und stattdessen auszuschlafen. Ich wurde vom Arbeitseinteiler in eine Firma geschickt, aber die wussten nichts von einer Anforderung. Die riefen bei meiner Firma an und ich wurde zurückbeordert. Mein Chef hatte tatsächlich die Frechheit mich dreist anzulügen, indem er mir vormachen wollte, dass ich fälchlich zu einer anderen Firma gegangen sei, die Anforderer-Firma "wäre 2 Straßen weiter gewesen." (Warum er mich nicht in die "richtige" Firma geschickt hat, bleibt sein Geheimnis.) Da es "mein" Fehler war, bekam ich natürlich den Tag nicht bezahlt und ich blieb auch auf den Fahrtkosten sitzen. (Von der Firma bekam ich nur paar Euro Fahrtgeld, den Rest durfte ich selbst blechen.)

Die Löhne, die ich am Monatsende bekam, reichten vll für 2 Wochen ohne zu verhungern. Das reichte mir völlig und nach 2 Abmahnungen wegen unentschuldigten Fehlens flatterte mir als letztes die fristlose Kündigung ins Haus. Selten hab ich bei einem eigentlich unangenehmen Brief so gegrinst.


melden

Zeitarbeit

21.09.2013 um 02:33
@Ocelot
Mein Mitgefühl hast Du sicher...die Karussellbremser, die diesen Saftladen betrieben haben, dürften aufgrund ihrer Fähigkeiten selbst bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt sein...vielleicht in der Kartographie-Branche... ;)

Sehr gerecht finde ich auch, dass in großen Betrieben die Festangestellten für eine Pauschale von 70 Cent eine warme Mittags-Mahlzeit zur Verfügung gestellt bekommen, die Leiharbeiter jedoch, die die Hälfte oder gar ein Drittel dessen verdienen, sollen dafür volle 2,50 Euro abdrücken. Nee, ist klar. Kuss und Gruß an unseren Sozialstaat.


melden

Zeitarbeit

21.09.2013 um 02:57
Ich war vor sehr langer Zeit mal kurz bei ner Zeitarbeitsfirma und hab noch Jahre später manchmal davon geträumt.. Käme für mich nie mehr in Frage.


melden

Zeitarbeit

21.09.2013 um 03:07
@Türkis
Na ja, immerhin kommt man viel rum und lernt eine Menge. Man fährt auf eigene Kosten zwischen 2 und 40 Kilometer (pro Strecke) und beschäftigt sich dadurch mit Geographie und Kostenmanagement. Man begegnet vielen interessanten Menschen, tauscht sich aus und übt viele Tätigkeiten aus. Z.B. Staplerfahren, Lakritzrohstoff in Säcke abfüllen, Honig produzieren, Getränkekisten kommissionieren, Büroartikel verwalten, Blechformen für Atemschutzmasken stanzen, Tiefgaragen fegen, mit nem Kantentrimmer umgehen, alles Dinge, die man im normalen Leben nicht erlebt hätte. Undank ist der Welt Lohn... ;)


melden

Zeitarbeit

21.09.2013 um 12:58
@magaziner
Einmal war ich in der Kantine einer Bank als Küchenhilfe eingeteilt. Der Küchenchef meinte zu mir, wenn ich was vom Mittagessen haben möchte, soll ich 4 Euro zahlen. Ich habe abgelehnt, obwohl mein Magen knurrte. 4 Euro waren fast n Netto-Stundenlohn! Später hab ich Kiloweise Essen in die Tonne gekloppt, das übrig geblieben war. Sprich: Zahl für das Essen oder wir werfen es weg.


melden

Zeitarbeit

29.09.2013 um 20:09
@Ocelot
echt krass, sowas ähnliches hatten wir am fr!
21:00 kam Schichtleiter zur Kollegin, sie solle Schlüssel und alles abgeben. Die Tochterfirma hat zu viel arbeit und sie soll ab Montag da hin. Erst dachte unser Abteilungschef sie hätte gekündigt. Gestern dann der Hammer: sie muss nicht in ne andere Firma, nein...sie hatte Fr die kündigung im Briefkasten! Erstmal diese dreistigkeit um 21:00 Uhr abends bescheid sagen damit sie ja noch den Tag arbeitet, und dann noch diese scheiße erzählen obwohl sie dann doch gekündigt wurde.

Ich wollt auch noch was berichten und vll kann mir jemand Tipps geben.

Mein letzter Lohn war plötzlich höher als sonst, was mich sehr stutzig machte. Als dann die Abrechnung eintrudelte, wurde ich noch stuziger. Mein Bruttolohn war niedriger als sonst, aber mein Nettolohn um fast 200 euro höher als sonst. Also abgaben betrugen 100 Euro O.o
Ich bin dann zum Abteilungschef...der grinste und schüttelte den Kopf zugleich. Die haben keine Lohnsteuer und Kirchensteuer abgezogen!!! Er dachte sogar dass das nicht mal meine Abrechnung ist, denn es ist anstatt Lohn/Gehalt Übernachtung abgerechnet :O
was noch komisch ist, in dieser Abrechnung sinds 720 Euro Steuerfrei, in den anderen alle 28 euro. Dann wird noch Gleitzeit aufgelistet in jeder Abrechnung, obwohl wir nicht mal Gleitzeit arbeiten.
In meiner allerersten Abrechnung wurde ich schön in die 6er Stkl. eingestuft. Da gehen noch ca 100 Euro ab...Finanzamt?
Was noch der Oberhammer ist:
Mein Stundenkonto leert sich anstatt dass es voll wird. Ich habe im Monat 10-20 Std Plus! D.H mein KOnto müsste schon voll sein. Bei der vorletzten abrechnung plötzlich -5 Std. Wisst ihr was die machen? Ich war jetzt wegen gebrochenen Fuß ( mit dem ich sogar arbeiten war!) 3 Wochen krank geschrieben..und das ziehen die vom Konto ab!
Mein Abteilungschef sagte mir dann, dass die das nicht bezahlen, steht auch versteckt als Paragraph im Vertrag ( hab nur noch nicht gefunden wo). Dürfen die das eig? Für was schick ich denn denen Arteste , warum bin ich eig überhaupt noch Krankenversichert ...

Ich fahre nächste Woche rein und kläre das....nur was kann ich sonst noch machen? Mal ins Finanzamt und das checken lassen? Ich kenn mich hald mit denen ihren Abrechnungen null aus! Nicht mal die Firmenchefs...Ich schau mir das noch bis zur nächsten Abrechnung an und wenn da wieder nix stimmt schieb ich noch das Weihnachtsgeld ein und hau dann ab :(


melden

Zeitarbeit

29.09.2013 um 21:20
@Syn
Bei meinem Fall gibt es 2 Möglichkeiten warum das passierte:
1) Der Arbeitseinteiler hatte es verbockt und der Chef wollte ihn schützen, indem er mir die Schuld gab
2) Das war ein abgekartetes Spiel. Die Leute, für die man an bestimmten Tagen keine Arbeit finden kann, werden zu Firmen geschickt, die niemanden angefordert haben. So spart man das Tagesgehalt ein.
Lustig war es, als ich in der Firma war, die mich nie bestellt hatte, als ein Arbeiter mich fragte von welcher Zeitarbeitsfirma ich sei. Als ich den Namen nannte, sagte er: "Ich war auch mal da. Dein Chef ist ein Arschloch." :D


Die Story von deiner Kollegin ist echt hart. Hoffentlich findet sie einen neuen Job ohne diesen Mist

Ich glaube, es ist nicht rechtens, Krankheitstage vom Stundenkonto abzuziehen. Auch wenn es im Vertrag stehen sollte. Bin mir aber nicht so sicher.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

374 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt