Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kann man ...?

78 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstmord, Suizid, Freitod, Selbsttötung

Kann man ...?

09.02.2007 um 01:54
Denn, bekommt sie die Chance weiterzuleben, WIRD sie umdenken und reflektieren. Undwas
ist dann?

Versteh mich nicht falsch aber jemandem der sterben will, dasMesser
in die Hand zu geben, methaphorisch oder die Entscheidung zu goutieren.

Denk
einfach mal darüber nach wie deine Freundin(?) glücklich zurückblickt wennsie die
schwere Zeit überstanden hat, trotzallem- und du ihre Suizidentscheidungakzeptiert
hättest, in welchem Licht sie dich sehen würde.


Das kannnicht richtig
sein.


melden
Anzeige

Kann man ...?

09.02.2007 um 02:00
War schon länger nciht mehr hier und hab vielleicht etwas verpasst, was die anderen hierüber euch beide wissen. Aber warum riecht es hier und auf gewissen Profilen nach Tod undBlut? Der Tod ist nicht romantisch, es sei denn, es läuft wie im Film Love Story.


melden

Kann man ...?

09.02.2007 um 02:48
Der Tod ist zutiefst romantisch. Nicht erst seit Lovestory.


melden
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man ...?

09.02.2007 um 10:39
yoyo,

" Aber warum riecht es hier und auf gewissen Profilen nach Tod und Blut?"

Weil es das am ehesten widerspiegelt was manche empfinden, man kann ja wohlschlecht Blümchen und Kätzchen ins Profil hauen wenn man total am Ende ist.
Ergäbeschlichtweg keinen Sinn.


melden

Kann man ...?

09.02.2007 um 12:36
Ihr seid wohl noch jung ...


melden
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man ...?

10.02.2007 um 01:25
Einstellung hat nicht wirklich was mit dem Alter zu tun, und ich denke mal ich bin älterals du, die Einstellung entsteht durch das Leben selbst und lässt sich nicht daran festmachen wie alt man ist, egal ob körperlich oder geistig.


melden

Kann man ...?

10.02.2007 um 02:59
Normalerweise hat die Einstellung sehr wohl etwas mit dem Alter zu tun, wenn man erst malein paar gescheiterte Beziehungen oder gar Ehen hinter sich hat, bringt man Liebe nichtmehr mit Tod und Blut in Verbindung, es sei denn, man hat psychische Probleme, nimmtDrogen etc.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man ...?

10.02.2007 um 07:42
Ach yoyo und das von dir...

Nein ich geben Bloody_Girl Recht, das Alter spieltnur bedingt eine Rolle, vielmehr kommt es auf die Vielfälltigkeit der Erfahrungen diegenerell das Leben und Selbstbild betrifft eine Rolle und die können selbst für jungeMenschen so einschneident sein, aber es gibt auch "reife" Alte, die noch den Hang zurdüsteren Romantik haben. Nicht alleine das Alter ist´s, sondern die Erfahrenen Eomtionenund das innere Ich ;)


melden

Kann man ...?

10.02.2007 um 12:55
yoyo

wenn man nicht weiß warum man so ist wie man ist denn solltest du eseinfach akzeptieren das es so ist ...


deadpoet

Ich meinte genaudas Gegenteil desswegen auch die Frage am Anfang "Kann man ?" ich kann dies ja eben nicht! Ich will niemanden aufgeben die in meinem Herzen mir einen Sinn zum leben gibt .


sisterhyde


So ist es .


melden

Kann man ...?

10.02.2007 um 13:17
crawler23

Ich akzeptiere es ja, aber da es einen Thread zu diesem Thema gibt undich ein beklemmendes Gefühl beim Lesen habe, schreibe ich eben, was ich denke. Fallseiner von euch beiden an einer unheilbaren Krankheit leiden sollte, dann tut es mir leidund verstehe ich euch.

sisterhyde
Wie ich geschrieben habe, NORMALERWEISE,vielleicht ist dir das entgangen. Klar haben Kindersoldaten, die mit 10 x Menschenerschossen haben, ganz andere Erfahrungen und psychische Probleme als deutsche Rentner.
Aber - normalerweise - ist man mit zunehmendem Alter abgebrühter, man weiß, nachjedem Tiefschlag geht es auch wieder aufwärts, nach jeder gescheiterten Beziehung lerntman wieder jemand kennen, denn man hat es schon x Mal erlebt, wenn man sich nicht vollerSelbstmitleid hineinsteigert und leiden will. Der einzige Schlusspunkt ist derUNVERMEIDBARE Tod, nicht der theatralisch herbeigesehnte oder gar inszenierte. Life is asgood as it gets :)


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man ...?

10.02.2007 um 13:27
ich habe in meinem leben schon einige *gehen lassen* müssen.
aus denunterschiedlichsten gründen und motiven, mit den unterschiedlichsten geschichten.
ichhabe um jeden gekämpft und letztlich verloren.
obwohl es auch in mir eine zeitlangsehr finster aussah und auch ich, in den geschilderten zusammenhängen, oft dachte jetztmache ich schluss und folge ihnen in das unbekannte reich, das die erlösung von allemverspricht, habe ich mich letztlich in einem kleinen raum meiner selbst gefunden. alsverbleibender meiner ureigenen geschichte, die niemand mit mir teilen kann.

derimpuls, der traum, der gedanke, das gefühl, dass dort irgendwo im dunkel, wohlgemerkt imleben, etwas darauf wartet, von mir entdeckt zu werden, wurde mein einzigster antrieb.und dieser prägte sich im laufe der zeit immer mehr aus.

ich habe meinen friedenmit der welt da draussen gemacht, auch wenn diese oft die konfrontation sucht.
ichweiss nicht, ob diese sätze irgendwas erklären......jedenfalls vielen sie mir nach demdurchlesen dieses threads ein.......

der tod kommt sowieso.....er istbestandteil des werdens und vergehens......das leben aber, in welcher form auch immer,-ist ein geschenk........das ist, was ich vermitteln möchte.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man ...?

10.02.2007 um 13:28
Na yoyo, da wäre ich mir mal nicht so sicher, es kommt auf den Zeitpunkt an im Leben,wann man zu kämpfen hat, in welcher Verfassung man ist, körperlich wie seelisch, eineGarantie zum "glücklichen Dasein" gibt´s im Leben nicht dazu !

Ich kann von mirauch nicht behaupten, dass ich nie wieder suizidgefährdet bin, geschweige denn dass ichin einem solchen Moment wirklich immer nochmal Kraft schöpfe, du kannst den Leuten in´sGesicht sehen, aber nicht in ihren Kopf, oder deren Seele, wenn das Fass voll ist und eskeinen Überlauf mehr gibt, nicht bei jedem Menschen besteht der Selbsterhaltungstriebewig !

Abgebrühter...hm, also wenn das Gefühlsstumpfsinn bedeutet, dann wünschich mir die "Leichtfertigkeit" der Jugend zurück...wie gesagt es geht nichtimmer mit demblauen Auge aus und es gibt Menschen die selbst hier bei uns ständig um´s Überlebenkämpfen ohne dass sie es andere spüren, oder erahnen lassen...


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man ...?

10.02.2007 um 13:29
jedenfalls vielen=fielen......sorry


melden

Kann man ...?

10.02.2007 um 13:32
hi crawler

Tja, kann man...? Ich würde sagen, der eine kann`s, der andere nicht.
Natürlich ist das, was hier so geschildert wurde etwas extrem. Das ist eben meineMeinung. Es liegt wohl am Charakter, ob er eher stärker oder schwächer ausgeprägt ist.Was für den einen leicht erscheint, kann für den anderen durchaus zuviel sein. Das sollteman immer berücksichtigen bzw. respektieren.

lg


melden

Kann man ...?

10.02.2007 um 13:42
@sister
Nein, nicht Gefühlsstumpfsinn, sondern das Wissen und die Erfahrung, dass esimmer wieder Krisen im Leben geben wird, und der Tod kein Lösungsweg für eine Krise ist.Ich bin froh, nicht mehr auf dieselbe Weise gefühlorientiert zu sein wie ich als jungerMensch war.


melden

Kann man ...?

10.02.2007 um 13:43
Ich habe im Laufe der Zeit beobachtet, dass es oft die romantische Gesinnung "wir sindfüreinander bestimmt" ist, die Menschen halb in den Wahnsinn und ins Verderben treibt.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man ...?

10.02.2007 um 14:05
Wahnsinn und Verderben durch ein Wir-Gefühl ?

Mit "Leichtfertigkeit" meinte ichnicht die Leichtsinnigkeit, aber ich denke du verstehst mich wirklich nicht. Für michwude schon gekämpft an Stellen in meinem Leben, wo ich es selbst nichtmehr konnte und ichbin froh über diese Hilfe, aber ich weiss auch aus eigener Erfahrung nichtimmer kommtHilfe von einem geliebten Menschen dann wenn man sie am dringensten braucht. Es kommtdarauf an wie man das Wir sieht und ob es ein gesundes Wir ist (unter gesund verstehe ichjetzt vertrauensvoll und ehrlich !).

Ich gebe jedenfalls Menschen nicht auf, nurweil sie sich selbst aufzugeben im Stande sind, gefeiht vor einem erneuten Verlust istman nie und zu keiner Stunde seines Lebens, nichtmal in der letzten !


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man ...?

10.02.2007 um 14:24
crawler,

... jemanden den man liebt einfach so aufgeben lassen ?
Wennman so sehr jemanden liebt und nicht loslassen kann und will und dabei vergisst das dieoder der andere sehr großes Leid ertragen muss und nicht mehr leben möchte ...
Waswürdet ihr in solch einer Situation denken ?


Mir persönlich käme es auf dieSituation an, jedoch auch nur dann wenn diese äußerst extrem wäre und die sterbenwollende Person unerträgliche körperliche Schmerzen leiden müßte, gegen die es definitivkein Heilmittel mehr geben würde, als Beispiel nehme ich einmal Krebs im Endstadium.

Derartig sich quälende Menschen sollte man aus Humanität gehen lassen und ihnen nichtdas Gefühl geben, sie ließen jemanden zurück, der ohne sie niemals zurecht kommen würde,denn für so sehr leidende Menschen ist der Tod eine Erlösung. Aber, und das möchte ichbetonen, ich rede hier nur von unheilbar Kranken in einem gewissen Stadium, ich nenne esmal das "Hospiz-Stadium" weil es ab dort kein zurück mehr gibt. In diesen Fällen ist derTod eine Erlösung, man sollte sich selber zurück nehmen und es dem Sterbenden so angenehmwie möglich machen, ihm das Gefühl geben, daß er sich um nichts Hinterbliebendes mehrsorgen muß und er in Frieden gehen kann.

Ansonsten ist meine Antwort auf deineFrage ein ganz klares und energisches "nein". Jemanden zu lieben bedeutet, immer nur dasBeste für ihn und seine Entwicklung zu wollen, das Beste in ihm zu sehen was er einmalwerden kann und dieses mit Liebe in ihm zu fördern. Selbstmord ist niemals eine Lösung,ganz gleich wie schrecklich die Lage auch sein mag, und dieses zu unterstützen käme inmeinen Augen einer Beihilfe zur Hinrichtung nahe, ich muß das so extrem ausdrücken weilmit einem Suizid niemals irgendwelche Probleme gelöst werden, es gibt keine Flucht vorihnen.

Sich zu lieben bedeutet auch, Krisen gemeinsam zu meistern, den anderenseine Unterstützung spüren zu lassen und mit ihm zusammen nach Möglichkeiten zu suchen,und das unter Ausschluß der hier genannten Todesweise. Manchmal muß man Menschen gehenlassen das stimmt, aber nicht, wenn sie noch so ein langes Leben vor sich haben das ihnentrotz Problemen eigentlich offen steht.


melden

Kann man ...?

10.02.2007 um 14:38
@sister
Nö, das bezog sich generell auf Krisen infolge gescheiterter Beziehungen,nicht auf den konkreten Fall. Also, dass der Tod kein Ausweg ist.

In diesemkonkreten Fall kommt es doch sehr darauf an, WARUM die andere Person nicht mehr lebenwill. Wenn sie manisch depressiv ist, gibt es medizinische Hilfe, bei psychischenProblemen infolge von Kindesmisshandlung oder was auch immer ebenso. Und selbst wenn diePerson keine anderen Menschen haben sollte, scheinbar hat sie ja ncho diese eine Person,die an ihr hängt. Stellt sich halt die Frage, ob der Person das nicht genug ist undwarum.

Insofern kann ich nur Sidhes letzten Absatz unterschreiben.


melden
Anzeige

Kann man ...?

10.02.2007 um 14:55
Ich würde alles dafür tun, mich nicht selbst mit einer unterlassenen Hilfeleistung zubelasten, wenn es demnächst zu spät ist. Soll nicht böse sein, aber das hört sich echtmal dringend nach einem Fall für den Doc an.


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt