Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

"Abschiedsbrief "

466 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Selbstmord, Suizid, Freitod, Abschied, Selbsttötung, Amok, Sebastian B.
experiment
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:49
er war kein looser. er hat erfolgreich gerächt. er als einziger hat 37 menschenteils
schwerverletzt. schließlich wollte er sie nicht töten sondern einen denkzettelverpassen.
denn tote wissen nix dass sie gerächt wurden.

eric harris und dylanklebold: 15
kills - 24 hurts
robert steinhäuser: 16 kills - 0 hurts
bastianbosse: 1 kill - 37
hurts

wie man sieht hat er am meisten verletzteeingebracht...


melden
Anzeige
blondinchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:52
@gsb23
Natürlich muss ich dir Recht geben!

Das war schon etwas übertrieben, wieer das gesagt hat, natürlich. Aber es ist nunmal doch irgendwo die Wahrheit.

Naja,klar, wem seine Arbeit Spaß macht..... Trotzdem ist es meist so, dass du nicht arbeitestum zu leben, sondern lebst um zu arbeiten. Und ich find, wenn du 65 bist und wirklich nurnoch Freizeit hast und tun und machen kannst, was du willst, bist du einfach zu alt umdas wirklich zu tun! Weißt wie ich mein? hast dein leben lang gearbeitet für deine Rente,dann hast du deine Rente, aber einfach nicht mehr die Kraft um das Geld z. B. für Reiseno. ä. auszugeben.

Das meinte ich damit

Klar, hattest schon Recht. Man kannnatürlich in allem das Schlechte sehen.

Und klar, das entschuldigt natürlichkeineswegs, dass er andere da mit rein gerissen hat!


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 14:56
>>gsb23

ich finde dein Urteil etwas zu hart, zudem solltest du wissen das jederMensch der am seelischen Abgrund steht alles negativ sieht. Zutiefst verletzt ohne sichwas wert zu sein. Was erwartest du?
Es ist eigentlich scheissegal was er geschriebenhat, er war nicht seiner selbst. Wäre er gesund und stark gewesen bin ich überzeugt hätteer auch anders gedacht. Es ist nicht fair sich über einen kranken Menschen sich so einUrteil zu erlauben. Denke mal ein bisschen über dich selbst mal nach, es gibt bestimmtauch bei dir mal Tage wo nur eine kleine Verstimmung reicht um alles anders zu sehen, erwar krank und kein Looser.<<

Hornisse,

du hast einfach eine andere Sichtder Dinge. Das ist ja nun kein Beinbruch.

Ich habe in gewisser Weise Verständnisfür dich und auch für den Attentäter. Allerdings Mitleid kann ich mir nicht abringen.

Sich über einen kranken Menschen ein Urteil zu erlauben, bedeutet nicht, keinVerständnis zu haben für das Geschehene. Ich urteile allerdings nicht emotional, sondernbetrachte allein die Fakten und sehe seine Taten als Mensch, auch wenn er sich von denMenschen entfernt hat und enttäuscht von ihnen war. Vielleicht solltest du das auch malprobieren.
Er war ja auch enttäuscht von sich und seinen Vorstellungen. Das habe ichzuvor schon geschrieben. Möglicherweise urteilst du also über mich, ohne alleInformationen zu haben? Wie auch immer - nach seiner eigenen Definition war er einLoser.

Gruß


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 15:01
>>Trotzdem ist es meist so, dass du nicht arbeitest um zu leben, sondern lebst um zuarbeiten. Und ich find, wenn du 65 bist und wirklich nur noch Freizeit hast und tun undmachen kannst, was du willst, bist du einfach zu alt um das wirklich zu tun! Weißt wieich mein? <<

Ja, ich kann mir denken, wie du es meinst, Blondinchen.

DerTag hat 24 Stunden. Normalerweise arbeiten wir 8 Stunden, haben Zeit für 8 Stunden Schlafund die Zeit dazwischen, 8 Stunden, wird für Hobbies wie Sport, Gartenarbeit, Lesen,Musikhören, Internet, Freunde treffen, ein Wannenbad nehmen, etc... genutzt.

Alsoich schaffe es, den ganzen Tag zu nutzen, ohne dass ich einen Amoklauf planen muss, ummich besser zu fühlen. ;)

Na ja, so hat eben jeder seine Problemchen.;)

Ich wünsche dir noch einen schönen Tag. :)

Gruß


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 15:05
Mir müßte mal jemand erklären, wie es sein kann, das man nach Lektüre dieses Briefeseinen Zusammenhang zwischen der Bluttat und Computerspielen ziehen kann.


melden
blondinchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 15:06
@gsb23
Naja, nachdem ich von der Arbeit kommt, geht oftmals der Rest des Abends fürHausarbeit drauf. Also, was hat man dann noch von dem Tag.

Außerdem haben wirs janoch gut, andere arbeiten 12 Stunden am Tag und sind am We noch auf irgendwelchenMeetings oder so.

Klar, ich hab bis jetzt auch noch nicht dran gedacht deswegenAmok zu laufen *g*

Man kann die Dinge ja auch schlimmer sehen als siesind.

Wünsch dir auch noch nen schönen Tag!


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 15:07
@experiment

"er war kein looser. er hat erfolgreich gerächt."


Nachsolchen Kommentaren muß ich immer wieder an deinem mentalen Zustand zweifeln. Am bestendu erklärst mal den Eltern der Opfer deine Definition von "erfolgreich".


melden
blondinchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 15:08
@darthhotz
Hat da jemand einen Zusammenhang gesehen?

War ja nur damals so,dass es hieß, dass er auf so Spiele stand.

Aber ich begreif bis heute nicht, wasdas sowieso soll, dass man so Spiele verbieten will. Ich mein, es sind nur Spiele undegal wie krank die Leute sind, glaub ich kaum, dass sich von denen jemand so ein Spielals Vorbild genommen hat.


melden
wintrow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 15:11
Wir leben mit 80 Millionen Menschen zusammen, da ist nunmal so das es immer eins, zweikaputte Typen drunter sind. Das hat nichts mit Computerspielen oder so zu tun, das isteinfach so. Aber man sollte diese Menschen nicht komplett als Loser abstempeln sondernmal zuhören was sie eventuell versucht haben zu vermitteln. Wie gesagt er war nicht dumm.Und in manchen Dingen hat er recht, keine Frage.


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 15:12
mir ist schon bewusst was er getan hat, doch ich werde mich hüten einen kranken MenschenLooser zu nennen. Wenn er es selbst sagt ist das was anderes aber nicht andere denn siewaren nicht in seiner Lage. Für mich war er ein Mensch, ich kann seine Taten nichtrechtfertigen und will es auch nicht aber trotzallem sehe ich seine Geschichte. Mitleidhabe ich auch nicht, das ist was ganz was anderes.


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 15:12
@blondinchen

Ok, Du bist blond, aber die aktuelle Diskussion um "Killerspiele"solltest doch auch Du mitbekommen haben.;)


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 15:15
Ich finde das einfach eine Sauerei, das Alibipolitik getrieben und auf PC Spieleeingehauen wird, wenn man aus dem Brief doch deutlich entnehmen kann das es um was ganzanderes geht. Perspektivlosigkeit von Jugendlichen bekämpft man nicht indem manCounterstrike verbietet.


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 15:17
Computerspiele? oh mna kapiert ihr denn nicht das des gefundenes fressen war? man plantewohl schon länger ein solches "verbot", bzw man brauchte futter für die medien...es kannsein das er "solche" spiele gespielt hat, muss aber gar nicht sein...is total irrelevant,die wollten bloss so eine diskussion anzetteln,...was ich persönlich auch krank fand wardas die familienministerin gemeint hat das auch gewaltverherlichende bücher verbotenwerden sollten...ich mein hallo gehts noch, das nennt man freiheit? der kollege hatte inso eiigen punkten recht, nur damit das er mit einer bluttat sich für seine rechteeinsetzen zu können war ne fehlannahme...


melden
blondinchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 15:19
@darthhotz
Ne, ich glaub eher du bist blond. Denn genau das, was du geschriebenhast, hab ich vorher schonmal erwähnt.

ich kenne die aktuelle Diskussion um dieSpiele. Bin nicht ganz so dumm wie ich vielleicht ausseh. Aber mich hat bist jetzt nochkein Killerspiel dazu annimiert andere abzuknallen und genau deswegen find ich esschwachsinnig sie zu verbieten!


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 15:20
aber wenn man den leuten sagt, das wenn man cs verbietet, das es dadruch wenigergefährlich ist, dann GLAUBEN die das verdammt noch mal...glaubt ihr wirklich das manterroranschläge auf den flughafen in england verhindert hat? naja egal obs stimmt odernicht, seit sie "verhindert" wurden erlauben die sich dort alles, die bewachenöffentliche plätze mit kameras die mit mikrofonen ausgeschtattet sind und rufen den leutezu wenn die was "falsch" machen...

so schlimme sachen wie amokläufe,terroranschläge, ja vor allem kriege lassen die hintermänner, die, die die welt wirklichregieren noch mehr macht ausüben, solch schlimme sachen machen die leute gefügig...


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 18:15
Das die Hilflosigkeit der Politik sich Ventile sucht um dann Aktionismus veranstalten zukönnen ist doch bekannt. Natürlich hat ein solches Verhalten wenig bis nichts mitComputerspielen auch der derberen Art zu tun.

Warum wurde - wenn diese AbleitungComputerspiel Amoklauf stimmt - nicht auch der Mord eines Vaters an seinem erwachsenenSohn aus fundamental-religlösen Gründen zum Anlass genommen die Religion verantwortlichzu machen? Weil es Unsinn wäre! Aber genauso unsinnig ist das Argument "Computerspielesind verantwortlich für Amokläufe".

Der Brief ist im Übrigen symptomatisch füreinen verwirrten Geist - es steckte auch Intelligenz in diesem Jungen - aber eben keinmoralisches Gerüst, das dem Tun Zügel anlegt. Destruktive Phantasien augelebt und durchnichts gebremst.

Dem Sammelsurium der "Argumente" begenet man selbst hier indiesem Forum immer wieder mal und - da hat der User lesslow sicher recht - viele denkenso oder ähnlich. Aber die allerwenigsten würden deswegen morden.

NOCH ist dasso.


melden

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 18:56
wer weiss schon, was genau sich in seinem Kopf abgespielt hat


melden
nornia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Abschiedsbrief "

28.02.2007 um 19:16
Meiner Ansicht nach ist es ungeheuerlich, erstens die Gesellschaft für das "nicht klarKommen" mit seinem eigenen Leben verantwortlich zu machen, aber noch entsetzlicher wirdes dann, wenn auf Grund dessen, unschuldige Menschen mit in den Tod gerissenwerden.
Bei so etwas ist sicherlich in der gesamten Erziehung etwas grundlegend schiefgelaufen...und bietet natürlich den Medien ein gefundenes Fressen, um es aufComuterspiele oder der gleichen zu schieben...ziemlich einseitig gedacht, wie ich finde.


melden

"Abschiedsbrief "

01.03.2007 um 20:42
Was meint ihr, wer ist schuld dass es so weit gekommenist?





Gruß

SaifAliKhan


melden
Anzeige

"Abschiedsbrief "

01.03.2007 um 20:44
nach Schuld würde ich nicht fragen


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt