weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tod eines Babys

156 Beiträge, Schlüsselwörter: Kindstötung

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:46
@ Doors, wegen genau solchen Fällen, bin ich kein Abtreibungsgegner. Genau solchedinge
sind mein Argument FÜR eine Abtreibung. Andererseits gibt es allerdings auchnoch eine
Adoption.

@BlackBambi
"Ich denke, dass fast jeder Menschtheoretisch zum
Monster (gemacht) werden kann."

Von einem kleinenunschuldigen Baby?


melden
Anzeige

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:47
@Doors
?


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:48
"Von einem kleinen unschuldigen Baby?"

Nein, von den Gründen, die (scheinbar)dafür sprechen, dieses zu Töten.


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:48
esMell

das heißt ja noch lange nicht, dass alle mütter, die ihr kind eigentlichnicht wollen und es trotzdem bekommen, gleich sowas derartig abartiges machen


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:49
wie hier schon angemerkt wurde:
es kann auch jemand anderes diese grausame tatbegangen haben.freund, vater oder eben jemand anderes.


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:49
Es gibt keinen Grund der dafür spricht ein Baby zu töten. Solange es noch zwei andereMöglichkeiten gibt wenn ich die Abteibung verpasst habe (Adoption und Babyklappe) gibt eseinfach keinen Grund der dafür ein Baby zu töten. Oder siehst du das anders? Sorry in demMoment wäre ich echt enttäuscht von dir


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:50
@ esMell.... adoption (bzw erstmal babyklappe) ist die beste lösung, wennman das kind nicht behalten will / kann..... wieviele paare warten in deutschland auf diemöglichkeit einer adoption, weil sie keine eigenen kinder bekommen können???? Wieso gibtman diesen kleinen hilflosen wesen nicht die chance ein glückliches leben zu führen bzwüberhaupt zu leben??? :( :( :(


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:50
@ dunklerwald ´hab ich das jemals behauptet?


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:51
@ Wolsblut, ja dafür bekommst du meine Unterschrift und meinen Handschlag


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:51
@ doors

die Vorstellung ist ja grausam
Horror pur


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:54
esMell


nein, so meinte ich das natürlich nciht. ich meinte das so , dasseine abtreibung nicht DER verhinderungsgrund ist. man kann sein baby auch bekommen und eshalt zur adoption freigeben.


ach ich glaub wir meinen iwo das gleiche +reden aber n bisschen aneinander vorbei ;)


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:56
wolfi

seh ich ganz genau so




ich kann sowas + werds nieverstehen können, wie menschen zu sowas in der lage sind


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:56
" Oder siehst du das anders? Sorry in dem Moment wäre ich echt enttäuscht von dir"

Selbstverständlich bin auch ich wie jeder klar denkende Mensch der Meinung, dass esdafür keine Rechtfertigung gibt.
Aber hier muss man sich vor Augen halten, dass nichtjeder das so objektiv und abwägend betrachten kann.
Zum Thema Babyklappe: Soviel ichweiß, ist diese noch nicht sonderlich verbreitet. Und nicht jeder kann sich bspw. eineZugfahrt leisten.
Zum Thema Adoption: Das ist für viele sicherlich nicht so einfach,wie es klingt. Hier müsste man wirklich mal Unterstützung und Aufklärung ansetzen.

Weiterhin kennst du diese Frauen genausowenig wie ich; also können wir die Gründe,die sie gehabt haben mag, nicht beurteilen.


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:57
soweit ich das verstanden habe, ist diese tat in hamburg geschehen.dort gibt esbabyklappen.


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:58
Der Mann war Angehöriger der SS und 1942 bis 1944 in der Ukraine im Auftrage Deutschlandsmit Judenausrottung beschäftigt. Wie viele seiner Mordgesellen ist er nie verurteiltworden, wir wollen nicht vergessen, dass weniger als 10% der Täter auch nur einenGerichtssaal von innen gesehen haben, und die meisten von ihnen als freie Menschen wiederhinaus spazierten.
Als ich ihn (und andere Nazi-Verbrecher) Ende der Siebziger Jahrein Ägypten interviewte, waren es nette, schon etwas ältere "Opis", die mit ihrenEnkelkindern spielten. Ich recherchierte dort seinerzeit für einen Artikel über deutscheWissenschaftler und Militärs der Nazi-Zeit, die seit den Fünfziger Jahren dortUnterschlupf gefunden hatten, um dort ihren Antisemitismus fortzusetzen, denn in den 50erund 60er Jahren baute Ägypten seine gegen Israel gerichtete Militärmacht mit Hilfe vondeutschen Wehrmachts- und SS-Offizieren und den Technikern der faschistischenFlugzeugfabriken, vor allem Messerschmitt, auf. Anfang der 60er Jahre verfügte Ägyptenmit nazi-deutscher Hilfe bereits über Raketen und Giftgasgranaten, die nicht nur im Jemeneingesetzt wurden, sondern auch öffentlich als gegen Israel gerichtet präsentiert wurden.Eine nicht zu unterschätzende Rolle spielten dabei die zahlreichen Übriggebliebenen derNSDAP-Auslandsorganisation,die in Kairo vor 1945 die zweitstärkste Parteigruppe - nachBuenos Aires - unterhielt. Der Aufbau der "Deutsch-Arabischen Lehrabteilung" durch Nazisund Wehrmacht in den 40er Jahren war die Vorstufe zur Militärhilfe durch ehemaligeWehrmacht- und SS-Offiziere nach 1950.
Die Wege der "Odessa" führten eben nicht nurnach Südamerika, wie viele gern glauben.


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:58
@ Bambi... allein in der nähe wo ich wohne gibts es 5 babyklappen.....
in dörfernvlt net, aber da wo das jetzt passiert ist mit dem baby gabs bestimmt ne babyklappe^^


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:58
Ja ok, aber ich wollte damit sagen, das genau das, das zur Zeit so häufige Töten vonBabys, für mich einfach ein Grund ist, warum ich nicht gegen Abtreibungen bin. Natürlichkann man das Kind auch bekommen und zur Adoption freigeben, doch offensichtlich legensehr viele Frauen die ihre Kinder Töten auch wahnsinnig viel wert darauf das dieSchwangerschaft unentdeckt bleibt. Daher Abtreibung, damit hätten sie doch einen HaufenProbleme weniger.

Zusätzlich muss ich sagen, das Frauen die ihre Kinder nachder Geburt töten, eine viel zu niedrige Haftstrafe bekommen. Die werden nur wegenTotschlags und nicht wegen Mordes belangt. Und was sind denn schon 2 Jahre...


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:59
mal was ganz anderes, angenommen die frau hätte ihre schwangerschaft been vertuschenwollen..sie hat das kind also bei sich zuhause bekommen...wenn sie zur babyklappegegangen wäre, hätte sie jmd mit dem kind gesehen und sie hätte dann wahrscheinlich argeprobleme gekriegt....


mal ein erklärungsversuch^^


melden

Tod eines Babys

19.03.2007 um 14:59
@ septemberkid... :D man.. schreib net das was ich denke :D ;) ....
das meinte ichja... es gibt in jdeme "größeren" ort mittlerweile babyklappen...


melden
Anzeige

Tod eines Babys

19.03.2007 um 15:01
septemberkid
Gut, das macht diesen Fall wohl noch schlimmer.
Aber er ist beiweitem nicht der Einzige in letzter Zeit.

Die Idee der Babyklappe ist gut,warum sorgt man nicht dafür, dass sie sich etwas mehr verbreitet?


melden
85 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kreativität50 Beiträge
Anzeigen ausblenden