weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tod eines Babys

156 Beiträge, Schlüsselwörter: Kindstötung
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod eines Babys

24.03.2007 um 11:49
Bevor man schreibt wer es war, sollte man abwarten was die Polizei usw. raus findet...
sonst schürt man nur Hass.

Und im Grunde ist es doch wohl scheiß egal weres nun
wirklich war, dass Baby ist tot.


melden
Anzeige

Tod eines Babys

24.03.2007 um 11:53
Nee scheiß egal ist es nun nicht,ich finde der oder die Täterin muß bestraft werden.Wenndir das scheißegal ist,dann bitte,deine Meinung...
ich finde es ist nicht egal.
Ich habe geschrieben was gerade aktuell war,wie andere es in diesem Thread auch tun.


melden
xXDaWnXx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod eines Babys

24.03.2007 um 11:57
Bestraft werden muss natürlich die richtige Person, aber bevor hier jemand unschuldig anden Pranger gestellt wird, sollte man zuverlässig raus finden wer es nun war ... wennhier alle 2 Tage die Meinung darüber ändert und es heißt "Der Vater war es, böser Vater"oder "Die Mutter war es, böse Mutter" ... was soll das denn bringen?


melden
sooki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod eines Babys

25.03.2007 um 01:42
Ich habe die Tage irgendwie gelacht, jetzt nicht auf den Bezug das ich es witzig findenwürde das Eltern ihre Kinder umbringen sondern auf eine kleine Zeile in einer Zeitung inder stand das die Abtreibungsrate im Vergleich zum Vorjahr gesunken wäre und wieerfreulich das doch ist.

Das fand ich schon irgendwie komisch weil derLeitartikel sich auch um das besagte Baby handelte.

Ich dachte mir nur es istdoch kein Wunder das weniger Leute Kinder abtreiben, wenn sie es vorziehen die Kinderlieber danach aus dem Fenster zu werfen, es hungern zu lassen oder zu ersticken oder aufwas für Ideen diese kranken Menschen kommen.

Es ist unglaublich und nichtverzeihbar es gibt keinen Grund für eine solche Tat, vorallem nicht in der heutigen Zeitvon Babyklappen und zig anderen Möglichkeiten.

Ich kann auch nicht verstehen wieman so dämlich sein kann, ich meine wenn ich keiner Kinder will bekomme ich keine undwenn doch dann muss ich dazu stehen. Ich mein wenn ich "Mist baue" muss ich auch dafürgerade stehen.


melden

Tod eines Babys

25.03.2007 um 15:58
Ich denke in diesem Moment haben die Leute so was wie ein Black out...
Für jedesProblem gibt es auf dieser Welt eine Lösung .sie hätte das Kind doch erst mal abgebenkönnen .Hätte sie es in eine Baby klappe gebracht oder in einem Krankenhausausgesetzt,dann hätte sie doch weniger Probleme als jetzt .
Diese Frau kann dochbestimmt gar keinen Frieden mehr finden.zumindest ich könnte das nicht. Jetzt hat siesich ihr Leben erst recht versaut.


melden
faya
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod eines Babys

17.07.2007 um 11:56
Ich glaube nicht dass diese Frau keinen Frieden mehr findet.
Ich habe mal gelesen,dass Frauen die ihre neugeborenen Säuglinge töten, schon die Schwangerschaft ignorieren.Diese Frauen sind in ihrer Welt nicht schwanger und wenn das Baby dann kommt, dann istdieses Baby für sie kein Mensch, nicht ihr Kind und deshalb können sie es emotionslostöten. Das Leben geht weiter wie bisher und das Kind hat nie existiert.


melden

Tod eines Babys

17.07.2007 um 20:44
Es ist unglaublich und nicht verzeihbar es gibt keinen Grund für eine solche Tat,vorallem nicht in der heutigen Zeit von Babyklappen und zig anderen Möglichkeiten.


Babyklappen? Das ist aber auch keine gute Lösung... weil die Elternunfähig sind, soll einfach mal die Allgemeinheit hinhalten und die Mühe auf sichnehmen?

Fine ich nicht gut.


melden
Rosegirl15
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod eines Babys

17.07.2007 um 20:50
ich galube die mutter war verzweifelt, depremiert und vll. geisteskrank weil wer schmeißtsein eigenes fleisch und blut und das was man lieben muss aus dem fenster!?


melden
Liane
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod eines Babys

17.07.2007 um 20:57
Nicht jede Mutter liebt ihr Kind. Es gibt auch Mütter, bei denen die Verbindung zu demKind fehlt, weil es entweder durch ein Trauma entstanden ist (z.B. Vergewaltigung) oderes an eine schlimme Erfahrung erinnert. Wie auch immer, ich habe auch keine Ahnung, wasin solch einer Person vorgehen muss, die ihr eigenes Kind aus dem Fenster wirft. Aber inder letzten Zeit häufen sich diese Fälle und das ist nicht nur erschreckend, sondernkrankhaft.
Was würde mich dazu bewegen jmd. umzubringen? Sei es ein Kind oder einenErwachsenen? Was würde mich dazu bringen mich selbst zu töten?
Das sind Fragen, dieich nicht klären kann ohne dabei stundenlang darüber nach zu grübeln ... wobei ichletzten Endes wahrscheinlich doch nicht auf ein vernüftiges oder 100% richtiges Ergebniskommen würde. Und da alle Menschen verschieden sind, in ihrem Verhalten, ihrem Denken undFühlen, ist eine Zusammenfassung aller unter einem Grund nicht möglich.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod eines Babys

17.07.2007 um 21:07
Ist doch klar, die psychische Belastung, die heute viele trifft, Arbeitslosigkeit und diedamit verbundene soziale Verwahrlosung, Mütter die solche Taten begehen haben selbsternsthafte psychische Probleme und Störungen die auf ihren sozialen Lebenslauf zurück zuführen sind. Man kann den Frauen nicht mit Vorwürfen entgegen kommen, sondern es solltevon Bund und Ländern endlich erkannt werden, dass man über Jahre hinweg falscheFammilienpolitik betrieb und die Fürsorge für junge Eltern nicht ausreichend genuggegeben war.

Mir tun die Kinder, aber auch die Mütter leid, denn welchschwerwiegenden Probleme muss ein Mensch haben um sich für die Tötung des eigenen Kindeszu entscheiden. Viele werden denken, naja die olle Kuh macht wiede einen auf"Heiligenscheinanwärter", aber ich glaube wirklich, dass diese Taten mit derGleichgültigkeit in der Gesellschaft zu tun hat, die aber heute notwendig ist um imAlltag zu bestehen, der Mensch ansich zählt nicht´s mehr...


melden

Tod eines Babys

17.07.2007 um 21:10
Mir tun nur die Babies leid, die Mütter nicht.

Denn sie bringen ja Babies undnicht Kinder um.

Das heisst, sie stehen der Belastung schon von Anfang an nichtStand und das wussten die meisten sicher auch bereits vor der Geburt... dann besser neAbtreibung... oder einfach Verhüten, aber das ist so schwierig.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod eines Babys

17.07.2007 um 21:29
Schwierig wäre es sicherlich nicht, aber denk wirklich mal daran wie extrem solche Dingewie Geldmangel und Perspektivlosigkeit belasten können, dazu noch eine deftigeWochenbettdeoression, die meist nicht erkannt wird und bums ist die Verzweiflungstatvollbracht. Die Mütter wissen oftmals keinen anderen Weg bzw leiden unterRealitätsstörungen, die es ihnen erschwert andere Lösungswege zubegehen.

Verurteilt niemanden, dessen Vorgeschichte ihr nicht kennt, gibt genügendGründe die sehr real sind, was dazu führen kann, dass solche Kindstötungen geschehen !


melden

Tod eines Babys

17.07.2007 um 21:45
Also wenn ich eine Frau wäre, möchte ich entweder ein Kind, oder eben nicht!

Dasist doch nicht so schwierig!

Wenn ich keins möchte, sorgte ich auch dafür, dass esauch wirklich keins gäbe... und wenn ich eins möchte, dann nähme ich mir Zeitdafür.

Aber was will man schon von der Welt noch erwarten, wo eh überall derTeufel seine Finger im Spiel hat… Marionetten… alles nur Marionetten…


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod eines Babys

17.07.2007 um 21:50
Setz dich bitte mal mit dem Thema "Wochenbettdepression" auseinander, vielleicht ändertdas deine Sicht über mögliche Beweggründe dieser Frauen, meist hätten sie Hilfe gebrauchtund bekamen sie nicht, egal ob aus Scham, oder Versäumnis der Achtsamkeit von Ämtern undFamilienangehöriger !


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod eines Babys

17.07.2007 um 21:52
Link: www.geburtskanal.de (extern)

Hier mal ein Link zum Thema Beweggründe !


melden

Tod eines Babys

17.07.2007 um 21:58
Ein weiterer Grund, der fürs Klonen spricht.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod eines Babys

17.07.2007 um 22:11
Wie meinst du das ARIKADO ?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod eines Babys

17.07.2007 um 22:14
Wie gesagt, für mich stellt sich nicht die Schuldfrage bei der Mutter, sondern ich fragemich in jedem einzelnen Fall nach der Geschichte der Mutter !


melden

Tod eines Babys

20.07.2007 um 13:27
Niemanden gibt es das Recht erst unachtsam ein Leben zu erschaffen und es dann wieder zuzerstören,weil es nicht in sein persönliches Umfeld und Alltag passt???!!!
Rumpoppenkönnen se alle,aber sich mit den Konsequenzen auseinandersetzen plötzlich nicht mehr! Fürmich gehören solche Leute alle an die Wand gestellt!!!


melden
Anzeige

Tod eines Babys

20.07.2007 um 14:03
@BlackNo.1
Da ich nicht annehme, dass Du Leute "an die Wand" stellen willst, damit sienicht umfallen, sondern um sie zu erschiessen (eigenhändig, wie ich annehme), hast Duoffenbar die gleichen niederen Beweggründe, nämlich ein Leben zu zerstören, weil es nichtin Dein persönliches Umfeld und in deinen Alltag passt.

Ja, unsere Hobby-Henkerund der Schutz des Lebens. Man muss sie einfach lieben.
Sonst knallen sie einen ab!


melden
232 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden