Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kann Einsamkeit verrückt machen?

372 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Einsamkeit, Wahnsinn ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kann Einsamkeit verrückt machen?

07.03.2011 um 16:15
@minusmensch
Ich finde, wenn du selber damit klar kommst und es auch so haben willst, dann lass dir von anderen 0815-Leuten nichts einreden. Nur weil die mit der Masse gehen, heißt das nicht, dass du auch jedes Wochenende in ner Disco rumhängen und dich ins Koma trinken musst.
Ich bleib auch lieber daheim als mich da irgendwo hinschleppen zu lassen, wo ich dann eh mies drauf bin, weil ich die Atmosphäre nicht ertrage und sobald wie möglich nach Hause will.


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

07.03.2011 um 16:41
Vermiete die dachegeschosswohnung. Vor ein paar jahren ist mal eine Frau eingezogen. Sie hatte irgendwie Streit mit der Fam.Verlor ihren Jobs. Sie kapselte sich immer mehr in ihrer Wohnung ein. Aufjedenfall hat sie dann irgendwann bekonnen mit sich selber zu reden und zu schreien.

Also zur Frage: Ja , Einsamkeit macht verrückt.


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

07.03.2011 um 17:26
Einsamkeit soll verrückt machen?...glaub ich nich :D

/dateien/39930,1299515168,the-shining-jack nicholson-535x401


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

07.03.2011 um 17:33
ich glaub es liegt eher daran, wie man mit der einsamkeit umgeht. Der Mensch ist ja n Herdentier, aber ausnahmen gibts doch überall. Buddha z.b. suchte auch die Einsamkeit ^^


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

07.03.2011 um 18:12
Naja, ich denke auch, dass eine Weile Alleinsein ganz gut tut. Aber Einsamkeit auf längere Sicht kann nicht gut für das Seelenbefinden sein.
Ich bezeichne mich selbst auch eher als einen Einzelgänger, als ein "Herdentier". Und ich kann sehr gut ein paar Tage alleine sein, ohne nennenswerten Schaden davon zu tragen. Aber jeder Mensch ist nunmal anders! "Verrückt" machen tut Einsamkeit wohl nicht, aber es macht ein bissl schrullig, so würde ich es mal nennen^^
Naja, und wie es hier schon öfter erwähnt wurde, es macht auf Dauer depressiv. Der Mensch braucht soziale Kontakte, sonst geht er ein wie ne Primel...


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

07.03.2011 um 18:16
Menschen, die zu lange einsam waren, werden Schwierigkeiten haben, soziale Kontakte aufzubauen.


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

07.03.2011 um 18:38
Eben, wer kaum soziale Kontakte hat, der verliert mit der Zeit seine Kompetenzen in dem Bereich und wird auf andere mit der Zeit 'Seltsam' wirken. Deshalb ist man aber noch lange nicht verrückt, man ist eher etwas Eigensinnig.

Andersherum wird jemand der wirklich verrückt ist nicht selten von seinem Umfeld isoliert werden, einerseits weil niemand mehr etwas mit ihm zu tun haben will und andererseits weil er vielleicht sein Umfeld schützen will.

Nicht zuletzt sollte man auch die Fälle bedenken, wo Menschen aus Verlust von bedeutenden Bezugspersonen (Trennung, Streit, Tod) einen Knacks mitbekommen.

Also ich würd sagen: Einsamkeit allein macht niemanden verrückt.


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

07.03.2011 um 19:08
Das kommt natürlich darauf an wie man verrückt definiert. Einsamkeit kann durchaus zu Depressionen und Angstzuständen führen. Da kann man dann schon den Eindruck haben "verrückt" zu sein.


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

07.03.2011 um 19:10
Ob man einer Einsamkeit einer zu Grunde liegenden „Verrücktheit“ zusprechen kann finde ich sehr unspezifisch Thematisiert.

Lassen wir einmal außer Betracht das wir eine soziale interaktive Zivilisation sind und uns Gruppenverhalten nicht fremd ist, wir auch ohne diese keine Anpassung kennen unsere Persönlichkeitsentwicklung bei weiten nicht die wäre, um sich sozial uneingeschränkt bewegen zu können.

Fragen wir uns ob eine selbst herbei geführte Einsamkeit uns einen Schaden zufügen kann oder eine fremd verschuldete dies für uns zu weiteren Konflikten führen kann. Zuerst gebe ich zu bedenken das wir Menschen untereinander doch recht unterschiedlich reagieren können, mit Stress umzugehen wissen und jeder für sich seine Umwelt auch anders wahrnimmt. Es gibt Menschen die Genussüchtiger sind als andere. Es gibt Leute die eines Tages sagen wenn ich mir keine Anstecken kann zum rauchen oder ich mein Feierabend Bier nicht bekomme das geht einfach nicht. Ich meine nicht die Auslegung von Sucht, sondern das Abstinenz für ein Genussmittel nehmen. So kann der eine eben immer noch eine Anpassung erfahren wenn er sich bereitwillig in eine z.B. von der Zivilisation fernen Punkt begibt, sei es als Forscher in der Antarktis oder im Regenwald usw. Für andere wiederum ist es nicht ein zu vernehmen dauerhaft ohne Gesellschaft zu sein. (Familie, Freunde, vertraute Umgebung usw.) Und ich denke schon das psychische Veränderungen sich einstellen können. Es gibt Menschen die dauerhaft von der Gesellschaft isoliert werden müssen und unter einer Aufsicht in einer Gefängniszelle leben. Auch diese Menschen erfahren das entstehen von psychischen Veränderungen z.B. Ängste, Zwänge Depressionen um die hier harmloseren Varianten zu benennen.

In der Weltraumfahrt und bemannten Weltraumstationen wird hier weiter und stetig diese spezielle Fragestellung weiter nachgegangen und erforscht! Die Astronauten haben wenn sie in der Weltraumstation aus dem Fenster schauen immer noch ein Bezugspunkt mit der Ansicht auf unsere Erde. Soweit so gut, nun sagt aber die Wissenschaft das auch hier sehr erfahrende Astronauten in unbekannte psychische Konfliktsituationen kommen kann je weiter sie die Kugel Erde aus dem Gesichtsfeld verliert bis man sich nicht mehr sehen kann.

Aber wir brauchen gar nicht soweit gehen es gibt Menschen die in den Bergen leben. Oder ein Einsiedlerleben bevorzugen eben ganz gewollt. Sie tun es weil sie es einfach können und sie brauchen auch keine Nachteile zu befürchten!

Aber Menschen die durch z.B. Krankheit in eine Ausnahmesituation kommen isoliert zu werden für ein paar Wochen im Krankenhaus und Isolationszimmer die keinen Kontakt zur Außenwelt haben dürfen, das macht man nicht so ohne weiteres mit nicht ohne seinen Unmut aufzuzeigen. Auch hier kann es sehr schnell zu Depressionen kommen. Ein bekanntes Beispiel ist Hannelore Kohl die durch eine Lichtallergie nicht einmal mehr das Haus verlassen könnte und dadurch ihren Lebensmut verlor und eine Überdosis Tabletten genommen hat.

Es gibt auch Menschen die eine defekte Immunabwehr haben und eine hohe Allergie gegen Staub haben usw. Oder Menschen mit Behinderungen die von jeden gemieden werden. Diese Menschen können nichts für ihre unfreiwillige Isolierung oder gemieden werden und werden auch ganz bestimmt dadurch krank.

Man darf also nicht gleich sofort pauschalisieren ob für jeden Menschen die Einsamkeit gleich etwas negatives bedeutet, sondern muss die gesamte zu Stande kommende Situation näher betrachten.

Früher hat man Kriegsgefangene auch in eine Tonne gestellt. Völlig abgeschottet von der Außenwelt. Kein Licht, keine Sinneswahrnehmungen usw. und diese Menschen sind auch daran gestorben.

Ein Kind das ohne soziale Wahrnehmung aufwächst stirbt auch daran. Das Märchen von Tarzan das nach einem Flugzeugabsturz sich als Baby ein Überleben sichern kann bleibt auch nur ein Märchen.

Es werden auch alte Menschen allein gelassen. Und man muss nicht gleich unter der Vereinsamung überschnappen, aber sie ist ganz bestimmt dafür verantwortlich das sich der Mensch nicht wohl fühlt, und ungewollte negative Begleiterscheinungen sich dazu gesellen.


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

07.03.2011 um 20:35
Bei mir liegts auch viel daran, dass ich ein sehr sehr eigensinniger Mensch bin und mir von anderen nix sagen lassen will. Habe zwar Kumpels mit denen ich plaudere und ne gute Freundin, aber das reicht mir schon aus. Ein Partner wäre bei meiner bockigen Eigensinnigkeit der schlimmste Horror den es gibt. Nur weil die meisten Menschen nach Liebe, Sex und Zärtlichkeit schreien, muss ich es nicht tun, denn das sind Dinge, wo ich absolut kein Bock drauf hab. Da leb ich lieber in meiner eigenen Welt und bin wunschlos glücklich anstatt unglücklich zu sein, nur mit dem Strom schwimmen zu müssen...


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

10.03.2011 um 20:30
Was ist Einsam keit?

Wenn du NIEMANDEN mehr zum reden hast, NIEMAND----das ist einsamkeit!!!

Aber auch wenn du unter Leute bist, kannst du einsam sein----

EINSAMKEIT macht dich krank!

Einsam zu sein bedeutet, DU hast NUR noch DICH!

Kennt ihr den Film " I am Legend"

aber der hatte ja noch einen Hund!

NIEMAND will einsam sein!
Und doch sind es viele! :(


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

10.03.2011 um 20:33
@rude_Girl
Der Hund hat ihn vor dem schlimmsten bewahrt, aber Aufhalten konnte er es auch nicht.

mfg
Eye


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

10.03.2011 um 20:36
@vielar
Verlor ihren Jobs. Sie kapselte sich immer mehr in ihrer Wohnung ein. Aufjedenfall hat sie dann irgendwann bekonnen mit sich selber zu reden und zu schreien]
:D
Ich war die Mieterin :D


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

10.03.2011 um 20:39
@PrivateEye

Das stimmt!
Aber dann hat er ja auch wieder Menschen getroffen!


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

10.03.2011 um 20:54
@rude_Girl
Genau genommen wurde er von dem Mädel gerettet, nachdem er auf selbstzerstörerische Art und Weise Rache geübt hat für seinen Hund. ;-)

Ausserdem gibts ja auch 2 Enden.

mfg
Eye


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

10.03.2011 um 20:57
@PrivateEye

Welche 2 ...gibt es denn nicht nur das Ende?
Is schon lang her, wie ging er denn aus?


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

10.03.2011 um 21:02
@rude_Girl
Es gibt das Hollywood Ende, wo es mit dem Serum bei der Testperson funktioniert, und die Kreaturen alle 3 gehen lassen. Und die dann gemeinsam, quasi als Famillie, zu der Zuflucht fahren.

Das Bad Ending ist, er ermöglicht dem beiden die Flucht, gibt ihnen eine Phiole mit seinem Blut/Serum mit und jagt sich und die eindringenden Kreaturen mit einer Granate in die Luft.

Im übrigen hatten auch die ersten beiden Verfilmungen Bad Endings.

mfg
Eye


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

10.03.2011 um 21:06
Definitiv, ich denke das ist geradezu konsequent, da ja verrückt in Bezug auf soziale Normen überhaupt nur definierbar ist.


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

10.03.2011 um 21:41
@Puschelhasi

War es nicht anders herum, dass die Einsamen die Gesunden in einer kranken Gesellschaft sind? ;)

Aber Spaß beiseite.

Wenn man Verrücktheit als geistige Krankheit und Krankheit als ein Leiden, welches beendet werden will, definiert, dann ist das Gefühl der Einsamkeit als Sehnsucht nach menschlichen Kontakt an sich eine Verrücktheit.

Aber sollte man nicht einen Strich ziehen zwischen den Einsamen und denen, die in 'seelischer Autarkie' leben. Beide wären Abweichler von der gesellschaftlichen Norm, aber nur die ersten fühlen sich krank.


melden

Kann Einsamkeit verrückt machen?

10.03.2011 um 22:25
@neurotikus
Klingt etwas wie Romeo und Julia.. Man weis ja was draus geworden ist.. Ihre Sehnsucht brachte beide ins Grab!

mfg
Eye


melden