Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

329 Beiträge, Schlüsselwörter: ADHS, ADS

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 18:43
@shiny:
der gradt zwischen anomlaie und "normal" ist eben sehr schmal. eine genetische anomalie liegt auf jeden fall dann vor, wenn diese person eine besonders negative folge davon hat (zum beispiel bei einem schweren angeboren herzfehler). und ads kann ja durchaus sehr starke negative folgen haben. aber gerade bei den nicht ganz so negativen dingen ist es schwer zu sagen, ob das nun eine anomalie ist oder nicht. evolution ist es ja im jeden fall immer, denn evolution unterscheidet nicht zwischen gut und schlecht ;)...


melden
Anzeige
shiny80
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 18:55
Zoddy schrieb:aber gerade bei den nicht ganz so negativen dingen ist es schwer zu sagen, ob das nun eine anomalie ist oder nicht
natürlich, anomalie hat nichts mit positiv oder negativ zu tun.
eine anomalie ist einfach eine abnormität.

aber wer kann sagen, ob es abnormal ist?
vielleicht gehört es ja zur menschlichen entwicklung, ads-verhaltensweisen zu haben?

vielleicht haben ja in einigen jahrtausenden alle menschen ein ,ads-gehirn'?
weil es so sein soll?


melden
shiny80
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 18:58
naja egal.
mein sohn bekommt auf alle fälle nichts von diesem ritalin.

mein sohn soll so bleiben, wie er ist. er ist perfekt so.

ich bin kein jasager, warum sollte mein sohn sowas sein?

ich war schon immer ein dickschädel, hatte eine ausgeprägte eigene meinung (welche prinzipiell von der meinung anderer abweicht^^) die ich auch immer vertreten habe und ich bin auch heute noch so.

mein sohn hat das von mir geerbt.
vererbt. nicht erkrankt.


melden

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 19:03
Ich habe das und ich finde das voll scheisse. Es behindert mich total im Leben. Jetzt nehme ich keine Medikamente, will dieses Dronabinol und Metanol ausprobieren was der User,DerAlte, mir empfohlen hat. Hab Ritalin,Medikinet,Retard,Strattera genommen und immer der selbe Scheiss. Heftige Nebenwirkungen,geringe Wirkungen.
Strattera wirkt am allerbesten, jedoch verursacht das die meisten Schäden. Ich bin dadurch zu stark kurzsichtig geworden durch Strattera, darum nehme ich es nicht mehr.


melden

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 19:09
@shiny80:
das soll nicht böse gemeint sein, aber wie stellst du dir das vor? ads kann im schlimmsten fall extrem negative folgen für denjenigen haben.


melden
shiny80
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 19:14
zoddy, das kann übermäßiger kaffeegenuß auch.


melden

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 19:15
@shiny:
und was genau willst du mir damit sagen? ich sehe da keinen vergleich, denn kaffeekonsum kann ich mir aussuchen, ads ist angeboren.


melden

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 19:17
davon abgesehen muss man schon heftig viel kaffee trinken um davon wirklich schwer krank zu werden. da sist in etwa so, als ob ich mir mit mandeln eine blausäurevergiftung holen möchte ;)...


melden
shiny80
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 19:18
nicht alles kann man mit medikamenten besser machen.
wie gesagt, schon mal überlegt, daß dieses sogenannte ,ads' auch ein vorteil sein kann?
nein? neee, kann ja auch nicht sein.
die gesellschaft sagt, es ist schlecht, die ärzte sagen, es ist schlecht, also weg damit.

damit nur ja alle schön ruhig und gefügig sind, so wie es die gesellschaft will.

äm...sorry. dieses thema regt mich immer etwas auf.
jeder, der meinen sohn kennt, ist entsetzt über das, was ihm die ärzte (vor allem aber die kindergartentanten) anhängen wollen.


melden

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 19:22
kenn ich ähnlich alle renne gleich mit medis an

aber ich hab überhaupt keine probleme damit nie gehabt

@The_Sorcerer

was behindert dichg daran genau ?


melden

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 19:22
@shiny:
ich hatte gesagt, die besonders schwere form von ads hat für den betroffenen extreme nachteile. ich habe mit keinem stück behauptet, das es auch bei jedme zutrifft, dem das attestiert wird. dazu musst du nur mal meinea nderen beiträge ansehen. sorry, ich kann verstehen, das dich das thema ankotzt, aber mir deswegen etwas zu unterstellen, ist auch keine besonders tolle antwort.

und wie gesgat, dann nenne mir die vorteile von schwerer ads. ich jedenfalls kenne keine...


melden
shiny80
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 19:27
hast du eine schwere ads? hast du kinder mit sowas?
hast du dich überhaupt schon mal richtig damit beschäftigt?
auch mit der gegenseite, nicht aus der sicht eines schulmediziners?

sorry, ich wollte dir nichts unterstellen.
aber ich hab einfach was gegen die heutige einstellung, alles, was nicht der norm entspricht (also alles, was nicht mindestens 90 % der bevölkerung hat) entfernen zu wollen.

da es mittlerweile angeblich so viele ADS-menschen gibt, sollten wir vielleicht überdenken, was normal ist und was nicht (mehr).

würde die gesellschaft umdenken, dann würden es menschen mit ads auch nicht so schwer haben.


melden

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 19:32
@shiny:
ja, ich ahbe mich mit dem thema ausführlich beschäftigt. wie du eigentlich wissen solltest, beschäftige ich mich jeden tag mit neuropsychologie und kenne die vorgänge, die zum ads-syndrom führen. und ich kennen sowohl menschen, die unter "leichtem" als auch unter schwerem "ads" leiden. aber ich kenne keinen, der die folgen einer schweren ads schön findet, sehr wohl aber solche die die leichte ads als eher positiv empfinden. und ich bezog mich bisher (und das habe ich auch immer betont) stets auf die schwere form. udn zudem weichst du meienr frage aus: nenne mir einen vorteil der schweren form des ads...


melden
shiny80
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 19:44
das kann ich nicht sagen, weil ich nicht davon betroffen bin.
und wenn ich nicht persönlich von etwas betroffen bin, erlaube ich es mir nicht, darüber zu urteilen.

wie gesagt, ich denke, es liegt an der gesellschaft. aber lange wirds nicht mehr dauern, dann wird sich da was ändern...


melden

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 19:47
also soweit ich das seh kommt es eher auf das störende umfeld als auf ads an
ich kan mich konzentrieren aber nur wen es still ist und das ist es zb in 99% der klassen fast nie

man kann sich gut konzentrieren aber nur wen man intresse und ruhe hat

womit schonmal 2 hakcen genannt wären keiner intressiert sich für trockenen sinnlosen schulstoff und ruhe wird einem auch nie gegönnt


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 19:50
kennt ihr das ultimative mittel gegen ads ?

tv und pc aus

buddel


melden

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 19:52
kommt ganz drauf an womit man sich beschäftigen will^^


melden

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 19:54
@shiny:
da sheißt, niemand darf sich auch nur irgendein urteil über dne anderen erlauben, nur weil er selber nicht betroffen ist. na gut, dann lassen wir ... hm ... krebskranke auch als vollkommen normal durchgehen (ist bestimmt ein evolutionärer fortschritt) und lassen die patienten so wie sie sind.

aber bestimmt werden die wirklich schlimmen folgen einer schweren ads nur von der gesellschaft gemacht. es stimmt zwar, das die umgebung die symptome verstärken kann, aber sie kann sie nicht von anfang an herbeizaubern.

achja und noch schlimmere folgen, wie bspw. das tourette-syndrom, welches von adhs verursacht werden kann, ist für den betroffenen mit sicherheit auch etwas ganz tolles. aber hey, ich darf mir ja kein urteil erlauben...


melden
shiny80
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 20:00
wir haben weder von krebskranken, noch von tourettekranken gesprochen.
wir reden von ads.

ich vergleich ja auch nicht äpfel mit birnen.

und wenn sich jemand die fingernägel knipst ist das nicht das selbe, als hätte er sich die hand abgehackt.

aber das verstehst du sicher nicht! ;)


melden
Anzeige

Werden ADS/ADHS Kranke benachteiligt?

27.10.2007 um 20:04
@shiny:
das tourette-syndrom kann eine folge von ads sein, also reden wir sehr wohl davon.

und das mit dem krebs war ein vergleich, weil du meintest da sman sich kein urteil erlauben darf, wenn man nicht selbst davon betroffen ist. oder gilt das nur für ads ;)?

aber das verstehst du sicher nicht!
ach schön, wenn die leute meinen mit solchen phrasen den anderen zu diffamieren...


melden
347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
SELBSTHASS56 Beiträge