Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

480 Beiträge, Schlüsselwörter: Hinrichtung

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

02.05.2016 um 13:59
@Ur

Mit dem, was ein Häftling in Deutschland am Tag kostet (inkl. Krankenversicherung, Unterbringung und Verpflegung, Betreuung und Therapie) könnten 50 Kinder ein warmes und gesundes Mittagessen gekocht bekommen. Das ist es, was mir so sauer aufstößt.


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
anwesend
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

02.05.2016 um 14:17
@Cathryn

Du zahlst auch reichlich für die Unterbringung im Gefängnis. Geht da eh nur um Rache, also zu 95%, wirklich gefähtlich sind wohl nur 5% der Insassen.


melden

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

02.05.2016 um 14:23
@Cathryn

Die Sache mit der Insel als Gefängnis und die Verurteilten sich selbst überlassen hat obendrein noch einen Hacken.

Wenn die Insel nicht strikt bewacht wird, ist es ein leichtes von außen mit einem Heli dort anzutanzen und Insassen einfach zu befreien... das würden dann viele, viele Gangmembers von außen machen.

...und wenn du die Insel wieder bewachen lässt, wird die ganze Sache noch viel teurer, als das irgendein herkömmliches Gefängnis sein kann.

Ich hätte so überhaupt keine Idee, wie man den Strafvollzug besser gestalten könnte... auf jeden Fall bin ich gegen alles, was nach Todesstrafe riecht... ich halte das für einen Rückfall in die Barbarei.


melden

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

02.05.2016 um 14:26
@Cathryn
Cathryn
schrieb:
Mit dem, was ein Häftling in Deutschland am Tag kostet (inkl. Krankenversicherung, Unterbringung und Verpflegung, Betreuung und Therapie) könnten 50 Kinder ein warmes und gesundes Mittagessen gekocht bekommen. Das ist es, was mir so sauer aufstößt.
Jetzt sind nicht alle Insassen Schwerverbrecher, bei denen man denkt, dass sie schwere Strafen auch verdient haben, sondern es gibt da einfach alles... und da darf man irgendwie auch keine Unterschiede machen... es sind alles noch Menschen... und so muss man sie auch behandeln.

Was das kostet, ist meiner Meinung nach völlig schnurz... Menschenleben sollten nie in Geldmengen aufgerechnet werden. Es geht dabei einfach nicht um Kohle.

Allerdings bin ich sehr dafür, bei wiederholten Schwerverbrechern die auf ewig hinter Gittern zu halten. Die brauchen nicht mehr raus.

Wenn ein Verbrecher immer und immer wieder straffällig wird und "draußen" Menschenleben gefährdet, dann sollte irgendwann klar sein, dass er hinter Gittern bleiben muss.


melden

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

02.05.2016 um 15:02
Tja, einfach noch mal an deutsche Traditionen anknüpfen:

Wer Geld kostet, der wird umgebracht.

Manchmal scheint mir, Allmy ist ein Hort verkappter Möchtegernmörder.


melden

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

02.05.2016 um 16:41
Doors
schrieb:
Wer Geld kostet, der wird umgebracht.

Manchmal scheint mir, Allmy ist ein Hort verkappter Möchtegernmörder.
An wen war das jetzt gerichtet?

Es ging doch gerade um eine Idee, wie man sich von der Todesstrafe verabschieden und trotzdem die Kosten minimieren könnte ...


melden

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

02.05.2016 um 21:16
moric
schrieb:
Hacken
Haken *noricdenarschversohl*..es heisst HAKEN, ohne "C" ;-)))


melden

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

03.05.2016 um 10:52
@nocheinPoet


Yo Poet - Danke für Deinen Beitrag! Du hast schon nicht ganz Unrecht mit manchem. Ich finde es nur nicht immer wirklich sinnvoll, anderen, die man nicht kennt, irgendwie ihre Fehler aufzuzeigen. Ich habe das schon oft versucht, aber letzten Endes bringt es nichts - in einem Forum, wo man nicht mal weiß, wie der gegenüber es meint. Jeder hat mal gute und mal schlechte Tage um zu diskutieren :D

Du hast Recht, mein Ton ist nicht zwingend der Richtige gewesen, das liegt daran, dass man hier nicht mit Mimik und Gestik sprechen kann, zum Teil. Ich sag es nochmal: Ich war einfach nur schockiert, von den Gedankengängen mancher. Diese Beiträge wurden mittlerweile zum Teil gelöscht. Möglicherweise, war durch diesen Schock eben meine Artikulation etwas negativ beeinflusst. Nichts desto trotz, stehe ich nach wie vor dazu, dass ich gegen jegliche Folter bin.

Mittlerweile ist einige Zeit vergangen und ich denke, man kann das so abhaken :)

LG, Canary


melden

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

23.07.2020 um 03:38
Ich bin da ganz klar dafür, daß eine Person die zum Tode verurteilt worden ist, das Recht haben sollte die Hinrichtungsmethode selbst auswählen zu dürfen.
Das wäre in der ohnehin schon misslichen Lage die humanste Art.


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
anwesend
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

24.07.2020 um 18:13
@Westlady

Schwierig, generell die Todesstrafe, gibt Verbrecher, ohne Details, ja da passt es schon und ich würde da nicht groß Wert drauf legen, dass es schnell und schmerzfrei geschieht.

Wie auch immer, die USA haben aktuell andere Probleme und die Welt wohl auch ... ;)


melden

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

27.07.2020 um 00:51
@nocheinPoet

Ja, da hast du wohl recht. Aber nur weil aktuell andere Probleme im Vordergrund stehen, heißt das ja nicht das die Todesstrafe weg ist.
Sie wird zur Zeit wohl nur eher seltener Vollstreckt, aber wenn sich der Normalzustand irgendwann wieder einpendelt, werden Hinrichtungen wohl wieder wie gewöhnlich vollstreckt.

Wenn ich mir vorstelle, ich wäre in dieser Situation (warum auch immer) und soll hingerichtet werden,
dann würde ich die Methode wählen wollen.


melden

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

28.07.2020 um 14:04
Westlady
schrieb:
dann würde ich die Methode wählen wollen
Wie würde das konkret ablaufen? Bekommt man einen Katalog, aus dem man auswählt?
Ggf. mit Angaben zum voraussichtlichen Schmerzlevel und Dauer bis zum Eintritt des Todes.

Falls nicht: So ganz ohne Vorgaben wüsste ich einiges, was ich mir in dem Fall aussuchen würde.


melden

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

28.07.2020 um 14:49
nun ja selbst wenn es per Giftspritze schmerzfrei sein soll...was ja auch nicht immer stimmt, so ist der ganze Vorgang bzw. Ablauf doch schon sehr beängstigend.
Allein schon die Liege mit den Schnallen...und die Vorstellung dass man da selber liegt lässt wohl jedem das Adrenalin ins Blut schießen.
Ich denke mal es soll schon weiterhin eine Art Abschreckung sein...was jedoch mittlerweile auch widerlegt ist, besonders bei Affekttaten oder so.
Ein Täter denkt im Moment des Ausrastens, ohne Sinn und Verstand wohl weniger an die zu erwartende Todesstrafe...sondern begeht die Tat so oder so.
Ich weiß auch nicht warum die USA, dass als moderner Rechtsstaat immer noch weiter betreibt...aber das liegt eben daran dass die USA eben aus vielen einzelnen Staaten, Regionen, Menschen, Gesellschaften bestehen. War ja schon immer so, wenn man mal an en Bürgerkrieg denkt.

Evt. wird die Todesstrafe per Bundesgesetz mal komplett abgeschafft....kann mir nicht vorstellen dass der Proteststurm dagegen nun so riesig ist. Ein paar unbelehrbare und Erzkonservative Hanseln aus Texas...ja ok.
Aber gut, das dauert noch.
nocheinPoet
schrieb am 24.07.2020:
Wie auch immer, die USA haben aktuell andere Probleme und die Welt wohl auch ... ;)
jap...immerhin haben durch falsches politisches Handeln schon 145.000 Amerikaner die "Todesstrafe" erhalten. Corona halt.
Kann man natürlich nicht so sehen, aber es könnten weitaus weniger sein, da bin ich mir sicher...


melden

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

28.07.2020 um 16:08
knopper
schrieb:
nun ja selbst wenn es per Giftspritze schmerzfrei sein soll...was ja auch nicht immer stimmt, so ist der ganze Vorgang bzw. Ablauf doch schon sehr beängstigend.
Ich habe nie verstanden, warum es nicht wenigstens möglich ist, die Giftspritze schmerzfrei einzusetzen. Ich meine, Narkose ist ja bei jeder Operation gang und gäbe, und warum ist es nicht möglich, so eine Narkose vor der Anwendung der Giftspritze einzusetzen?

Versteht mich nicht falsch, ich bin absoluter Gegner der Todesstrafe, aber ich habe mir diese Frage schon gelegentlich gestellt, wenn es wieder darum ging, dass jemand unter Qualen in der Hinrichtungskammer gestorben war.


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
anwesend
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

28.07.2020 um 18:38
@martenot

ja, auch Kohlenmonoxid soll ja Menschen einfach einschlafen lassen, gibt da vermutlich schon Möglichkeiten. Ein Problem ist aber, die Medikamente zu bekommen, inzwischen verkaufen Firmen ihre Stoffe oft nicht, wenn diese nicht für eine OP, sondern bei einer Hinrichtung eingesetzt werden sollen.

Kann ich verstehen, würde wer dafür einen Airbag nehmen (wie auch immer das gehen soll), welcher ja zum Schutz von Menschenleben gebaut wird, würden die Hersteller wohl auch nicht mit im Boot sein und sein wollen.


melden

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

28.07.2020 um 18:48
martenot
schrieb:
Narkose ist ja bei jeder Operation gang und gäbe, und warum ist es nicht möglich, so eine Narkose vor der Anwendung der Giftspritze einzusetzen?
Da wird in unseren Breitengraden immer Propofol eingesetzt, welches zuverlässig wirkt.Soweit ich weiß, werden bei der Vornarkose innerhalb der Giftspritzenkombo der Amerikaner Barbiturate verwendet, die wesentlich unzuverlässiger wirken als eben Propofol.Ergebnis ist, dass die zu Tode geweihten oftmals bei vollem Bewusstsein sind während der Todeskampf einsetzt.


melden

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

28.07.2020 um 19:15
Es soll ja schon Verurteilte gegeben haben, die sich vor Schmerz selber die vermeintlich richtige Vene raussuchten.


melden

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

28.07.2020 um 21:47
nocheinPoet
schrieb:
Ein Problem ist aber, die Medikamente zu bekommen, inzwischen verkaufen Firmen ihre Stoffe oft nicht, wenn diese nicht für eine OP, sondern bei einer Hinrichtung eingesetzt werden sollen.
Andererseits ist das erwähnte Kohlenmonoxid ja nicht schwer zu bekommen bzw. herzustellen, und würde wohl auch schon helfen, den Todeskampf zu verkürzen bzw. ausfallen zu lassen.


melden

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

28.07.2020 um 22:30
kleinundgrün
schrieb:
Wie würde das konkret ablaufen? Bekommt man einen Katalog, aus dem man auswählt?
Ggf. mit Angaben zum voraussichtlichen Schmerzlevel und Dauer bis zum Eintritt des Todes.

Falls nicht: So ganz ohne Vorgaben wüsste ich einiges, was ich mir in dem Fall aussuchen würde.
Nun ja, ich stelle mir das so vor, daß es doch möglich sein sollte, verschiedene Hinrichtungsmethoden, die bereits in der Vergangenheit angewandt worden sind und die noch heute in anderen Ländern (wie China) angewandt werden, zur Auswahl gestellt werden, von denen man sich eine aussuchen kann wenn bedarf besteht.

Der Anwalt / die Anwältin sollte / könnte dabei behilflich sein, den zum Tode Verurteilten aufzuklären.

Nach meiner jetzigen Vorstellung, die ich gerade im Kopf habe, würde ein Papier ausreichen, auf dem man seine gewünschte Hinrichtungs-Methode ankreuzen kann, die bei einem angewandt werden soll.
(Bzw. der Anwalt/die Anwältin kreuzt es an, während des Gespräches mit dem Verurteilten)

Ich habe z.B. mal gelesen, daß im Jahre 2010 der Todeskandidat Ronnie Lee Gardner seine Hinrichtungsmethode wählen konnte, und er ließ sich erschießen. Das wurde auch so durchgeführt.

Ebenso habe ich schon oft gelesen, daß die angeblich so humane Hinrichtungsmethode durch die Giftspritze, so oft schief gegangen ist. Bei einem mußten sie nach 2 Stunden abbrechen, weil sie die Vene nicht gefunden haben. Bei anderen gab es erhebliche Komplikationen und sie sind qualvoll über eine halbe Stunde gestorben. Das ist doch grausam.
Und da machte ich mir mal Gedanken darüber, und kam zu dem Entschluß, daß wenn ich in dieser Situation wäre, auf keinen Fall mit der Giftspritze hingerichtet werden wollte.


melden

Hilfe für Amerika, Methoden zu humaner Hinrichtung

30.07.2020 um 17:03
Human und Hinrichtung sind schon ein Widerspruch in sich.


melden
347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unsympathisch166 Beiträge