weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frauen und die Wahrheit!

Frauen und die Wahrheit!

17.06.2008 um 12:12
genau da kann ich dem/der Miyu ;) zustimmen, nur weil wir etwas nicht leben, heisst es nicht, daß es das nicht gibt......


melden
Anzeige
slash.zero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen und die Wahrheit!

17.06.2008 um 13:09
Aber ich hab da noch ne andere frage:

Warum müssen Frauen immer alles "Tot"diskutieren?:-)

Unsicher?:-)


melden

Frauen und die Wahrheit!

17.06.2008 um 13:11
Und wieder nur die Frauen.
So sind sie, die lieben Männer ;<muh>)


melden
slash.zero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen und die Wahrheit!

17.06.2008 um 13:35
Aber ich hab da noch ne andere frage:

Warum geben Frauen keine konkreten Antworten und müssen alles immer "Totdiskutieren?^^

Unsicher?


melden
nihal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen und die Wahrheit!

17.06.2008 um 13:45
Weil Frauen wollen dass du sie "verstehst" und ihnen am Ende aus tiefstem Herzen Recht gibst...


melden

Frauen und die Wahrheit!

17.06.2008 um 13:49
Frauen und die Wahrheit!

Abteilung Chauvinismus...

Ob Frau oder Mann - jede/jeder lügt dann und wann


melden

Frauen und die Wahrheit!

17.06.2008 um 13:54
Hm, wenn einer schon mal während einer Diskussion gestorben ist, so kann das doch eher am schwachen Herzen liegen, als am Geschlecht..... ;)


melden

Frauen und die Wahrheit!

17.06.2008 um 14:12
slash.zero schrieb:Aber ich hab da noch ne andere frage:

Warum müssen Frauen immer alles "Tot"diskutieren?:-)

Unsicher?:-)
weil männer (einige)wie du nur halbherzig zuhören (wie hier thema verfehlt) und frau sich immer wiederholen muss in der annahme das sie (einige) es irgendwann richtig begreifen. :D


melden

Frauen und die Wahrheit!

17.06.2008 um 14:16
Hier zwei Zitate zum Thema lügen:

Die Lüge ist das wichtigste und meistverwendete Werkzeug der Selbsterhaltung.

Marcel Proust

Und sich selbst erhalten wollen nun ja sowohl Männlein wie Weiblein ;)


Die Frage ist oft eine Mutter der Lüge.

Wilhelm Busch

Tja, beide Geschlechter WOLLEN im Grunde manchmal gar nicht unbedingt die Wahrheit wissen, weil sie zu schmerzhaft sein könnte :)


melden

Frauen und die Wahrheit!

17.06.2008 um 14:24
männer werden frauen nie verstehen. und frauen werden männer nie verstehen. und genau das werden männer und frauen nie verstehen. ;)

männer sind halt binär strukturierte wesen. das macht es einfach, mit ihnen umzugehen. :D


melden
slash.zero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen und die Wahrheit!

17.06.2008 um 14:34
Zitat Nihal:

Weil Frauen wollen dass du sie "verstehst" und ihnen am Ende aus tiefstem Herzen Recht gibst...




Das wer aber Realitätsfremd und jeglicher Logik weit entfernt


melden

Frauen und die Wahrheit!

17.06.2008 um 14:45
@slash:
"Warum geben Frauen keine konkreten Antworten und müssen alles immer "Totdiskutieren?^^"

Was ist denn in Deinen Augen "totdiskutieren"? Wenn man mehr sagt als Ja oder Nein oder ein klares "Weiss nich'"?
Kann es sein, dass immer die Angst vor Gesprächen haben, die nicht in der Lage sind, ihre Wünsche und Bedürfnisse zu artikulieren und sich mit anderen darüber im Sinne einer Kompromissfindung auseinander zu setzen?


melden
machito
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen und die Wahrheit!

17.06.2008 um 14:56
>>Tja, beide Geschlechter WOLLEN im Grunde manchmal gar nicht unbedingt die Wahrheit wissen, weil sie zu schmerzhaft sein könnte<<

meinst du wirklich, elfenpfad ?

Keine Wahrheit ist so schmerzlich wie die, belogen zu werden..

Es ist wohl mehr eine Sache der Persönlichkeit und Reife , als die des Geschlechts wie ein Mensch mit der Wahrheit umgeht, denke ich..


melden
me262
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen und die Wahrheit!

17.06.2008 um 15:10
Doors schrieb:Kann es sein, dass immer die Angst vor Gesprächen haben, die nicht in der Lage sind, ihre Wünsche und Bedürfnisse zu artikulieren und sich mit anderen darüber im Sinne einer Kompromissfindung auseinander zu setzen?
Frauenversteher^^


melden

Frauen und die Wahrheit!

17.06.2008 um 15:39
Oh, eines meiner Lieblingsschimpfwörter.

Ich glaube, es gibt einfach eine (zu) grosse Anzahl meiner, meist jüngeren, Geschlechtsgenossen, die fürchten, Gespräche, Diskussionen, durchaus auch konstruktiver Streit mit ihrer Partnerin, die Bereitschaft zum Überdenken von eigenen Standpunkten, zum Kompromiss, zur Synthese, könnte irgendwie impotent machen. Da trägt man(n) lieber seine tausendjährigen Vorurteile im Kopf herum, die ja auch gern von Boulevard-Medien wissenschaftlich verbrämt kolportiert werden "Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass..." Frauen zuviel reden, dauernd lügen, nicht einparken können, ständig Schuhe kaufen, zu doof zum Kinder kriegen sind, etc., etc., kurz und gut, eher so eine Art mindere Lebensform darstellen, wie schon die christliche Kirche wusste, (Fe mina = geringerer Glaube), wenn sie nicht gleich gar schwachsinnig sind (Paul Julius Möbius "Über den physiologischen Schwachsinn des Weibes" (Halle: Marhold 1900).

Wer anders denkt, ist dann wohl "Frauenversteher".
Oder schwul.


melden
me262
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen und die Wahrheit!

18.06.2008 um 14:12
Hallo Doors. Wenn Du es schon ernst nimmst, was ich schreibe, dann würde ich Dich bitten, zuzugeben, daß ein Großteil der Mädchen heute auch garnicht taugt für ein tiefgehendes Gespräch, weil ihnen die Vorbildung und das Interesse fehlt. Wieso sollen sie auch nicht genauso oberflächlich sein, wie ihre Geschlechtsgenossen, ist ja eine Generation.


melden

Frauen und die Wahrheit!

18.06.2008 um 14:47
Dummerweise kenne ich keinen "Grossteil der Mädchen".
An Mädchen hat mich immer nur ein Teil interessiert.

Nee, ernsthaft:
Daten des Statistischen Bundesamtes belegen, dass Mädchen im Durchschnitt früher eingeschult werden als Jungen und seltener eine Klasse wiederholen. Im Schuljahr 2003/2004 wurden in Deutschland 9,5 Prozent der Mädchen und 6,2 Prozent der Jungen vorzeitig als so genannte "Kannkinder" eingeschult. Im Vergleich zum Vorjahr stieg dieser Anteil um mehr als ein Drittel. Nur 4,1 Prozent der Mädchen, aber 6,9 Prozent der Jungen wurden verspätet eingeschult.

2,5 Prozent der Mädchen sowie 3,4 Prozent der Jungen wiederholten im Schuljahr 2003/2004 eine Klasse. An den Realschulen waren die Wiederholerquoten für beide Geschlechter beinahe doppelt so hoch wie im Durchschnitt aller Schulen. Auch hier waren mehr Jungen als Mädchen betroffen.

Da Kinder, die bei der Einschulung zurückgestellt wurden bzw. die schon in der Grundschule eine Klasse wiederholt haben, geringere Chancen haben, den Übertritt in ein Gymnasium zu schaffen, sind die Chancen, ein Gymnasium zu besuchen, für eine größere Anzahl von betroffenen Jungen ungünstiger.

Mädchen gelingt nicht nur der Übertritt auf das Gymnasium nach der Grundschule häufiger, sie sind darüber hinaus auch häufiger unter den Schulformwechslern in eine "prestigehöhere" Schule zu finden.

Gegenwärtig besuchen mehr Mädchen als Jungen ein Gymnasium. Im Gegenzug sind Jungen heutzutage deutlich häufiger als Mädchen an Hauptschulen zu finden.

Der Anteil von Mädchen an höheren Schulen nimmt also beständig zu. Unter den Abiturienten sind inzwischen weit mehr Mädchen als Jungen. Aktuellere zahlen gehen von 2/3 Mädchen, 1/3 Jungen aus.Im Rückblick auf noch nicht 100 Jahre, seitdem Mädchen in Deutschland zum Gymnasium und dann zur Universität zugelassen wurden, stehen diese Zahlen zum Bildungsstand der Mädchen für eine Erfolgsgeschichte. Der Schulerfolg der Mädchen hat sich gewissermaßen als unbeabsichtigte Nebenwirkung der Demokratisierung der Bildungsbeteiligung eingestellt.

Die Hamburger Untersuchung "Aspekte der Lernausgangslage" bestätigt differenziert, statistisch signifikant, die allgemeine Überlegenheit der Mädchen hinsichtlich der über Testergebnisse ermittelten Schulleistung.

Wenn also, Meister Me, heutige Mädchen soviel intelligenter sind als ihre männlichen Altersgenossen, dann kann ich eigentlich froh sein, wenn ich mich nicht mit Männern unterhalte. Da käme dann ja wohl absolut nicht bei heraus.

Stellt sich nur die Frage, was Du für Mädchen kennst?

Devise: Dumm fickt gut, und zum Reden soll sie den Mund ja auch nicht aufmachen?


melden
me262
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen und die Wahrheit!

18.06.2008 um 15:03
mhh.. ich denke nicht, daß man von unserer Schulbildung in der regel auch auf allgemeine bzw. wirkliche Intelligenz schließen kann. Wir haben einen, der ist strohdumm aber schrieb lauter einsen, weil er lernt wie ein Kranker. Die Mädchen sind fleißiger, so würde ich das formulieren und ernsthafter. Aber das trifft natürlich auch nicht auf sehr viele zu. Man kann das Gymnasium förmlich "reißen" und/oder aussitzen. Mädchen die auf eine höhere Schule gehen, haben zwar in der Regel ein anderes Niveau, doch gibt es immer irgendwo eine Grenze, die sie nicht überschreiten können. Es klingt seltsam, aber auch gerade im phantastischen/philosphischen Bereich. Das ist, weil sie mehr im wirklichen Leben stehen, was wiederum biologische/genetische Gründe hat. Es gibt, geschichtlich betrachtet, nur sehr wenige Frauen, die als ganz groß gelten und die Größe kam und kommt meistens mit dem Alter, aber nur, wenn man es zulässt, sonst bleibt man dumm.

Ich kenne verschiedene Mädchen, zugegeben: die meisten doch mit höherer Schulbildung und sie scheiterten letztendlich daran, daß sie manche Dinge garnicht sehen wollten/konnten? Die Ganzheitlichkeit im Denken fehlte! Ich glaube sogar, daß es eine typische Fraueneigenschaft ist, sich etwas zurechtzulegen und was dagegen spricht einfach zu ignorieren.
Außerdem liest sich Deine Studie so, als würde es allgemein aufwärts gehen, Doors.
Es sind aber maximal ein Drittel der Mädchen, die dafür stehen, der Rest sinkt immer mehr ab.


melden

Frauen und die Wahrheit!

18.06.2008 um 15:20
"Es gibt, geschichtlich betrachtet, nur sehr wenige Frauen, die als ganz groß gelten "

Wenn man sie Jahrtausende lang von Bildung, Wissenschaft, Kunst, Kultur und politischer Entscheidungsträgerschaft ferngehalten hat, so ist das ja auch nicht verwunderlich.

"doch gibt es immer irgendwo eine Grenze, die sie nicht überschreiten können. Es klingt seltsam, aber auch gerade im phantastischen/philosphischen Bereich."

Das erinnert mich an die Aussagen von Angehörigen der USAAF, wonach "wissenschaftlich erwiesen sei", dass Japaner weder Flugzeuge konstruieren könnten, noch intelligent genug wären, sie zu bedienen, weil sie "Massenwesen" seien und keine Individuen. Was diese Herren am Abend des 7.12.1941 äusserten, ist nicht überliefert.


melden
Anzeige
me262
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frauen und die Wahrheit!

18.06.2008 um 15:35
Doors schrieb:Das erinnert mich an die Aussagen von Angehörigen der USAAF, wonach "wissenschaftlich erwiesen sei", dass Japaner weder Flugzeuge konstruieren könnten, noch intelligent genug wären, sie zu bedienen, weil sie "Massenwesen" seien und keine Individuen. Was diese Herren am Abend des 7.12.1941 äusserten, ist nicht überliefert.
Mich erinnert das garnicht daran. Ein ziemlich abstruser Vergleich. Vielleicht willst Du ja ein bischen weiblich dominiert werden?^^


melden
306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden