Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Macht der Medien

113 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bild, TV, Medien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Macht der Medien

08.08.2008 um 23:19
und ich sag nur: Völker dieser Welt schaut auf diese Stadt!
Diese Stadt in der ein Obama mal eben 200.000 Menschen versammelt, die zur Siegessäule pilgern, um die Rede eines Mannes zu hören, der mal wieder ordentlich sagt wo's langgeht. Das sind wir Deutschen ja gewohnt und großen Teilen der Bevölkerung scheint es ja nicht zu missfallen, wenn jemand daherkommt, der das Ruder festen Griffes packt und uns die Verantwortung abspricht, wodurch wir keinen Fehltritt mehr selbst begehen, jedoch auch nicht mehr die Freiheit besitzen etwas selbst zu verbessern. Was haben sie in der Nazizeit gesagt? Der Führer wirds schon richten (o.ä.).


melden

Die Macht der Medien

08.08.2008 um 23:19
Aber ist es nicht schockierend, dass wir scheinbar kein Stück "schlauer" sind als damals?


melden

Die Macht der Medien

08.08.2008 um 23:21
@ Aineas: Du sagst es! Im Prinzip scheint die Menschheit gern die Verantwortung abzugeben... :-(


melden

Die Macht der Medien

08.08.2008 um 23:21
Barracken-Osama, äh, Obama in Berlin würde ich nicht als politische Willens-Manifestation ansehen, sondern als Event. Wenn sie schon keine Love-Parade mehr haben.
Unser knuddeliger Fun-Neger als 2. Michael Jackson. Bloss mit eigener Nase.


melden

Die Macht der Medien

08.08.2008 um 23:24
ich würde sagen es ist nicht der Mangel an Klugheit sondern vielmehr an Mut, der es verhindert, dass wir uns gegen die ungerechte Machtverteilung auflehnen.
Die meisten nehmen lieber den angenehmen Weg mit der Belustigung auf allen Kanälen als Begleiter, anstatt sich für den beschwerlichen Trampelpfad zu entscheiden, der zwar ein Maß an Kühnheit erfordert, aber zur kühlen Quelle führt und sich nicht im Gegensatz zu dem der Alternative im Kreis verläuft und an kein Ende stößt.


melden

Die Macht der Medien

08.08.2008 um 23:29
Die Quelle der Macht der Herrschenden ist die Geduld der Beherrschten.


melden

Die Macht der Medien

08.08.2008 um 23:42
Aber es scheint so "einfach"... wenn man nur guter Rhetoriker ist, bzw. ein gutes Team hat, welches einem beflügelnde Reden schreibt und nen bissl Macht gegenüber den Medien besitzt... kann man hunderttausende, bzw. Millionen Menschen von seinem Standpunkt überzeugen!^^


melden

Die Macht der Medien

08.08.2008 um 23:47
du hast es erfasst kati - es ist in der Tat einfach, sofern man die ganze Sache nur einmal gemeinsam angeht.
Zufälligerweise will ich mich ab dem Winter dieses Jahres damit auseinandersetzen, die genaue Aufgabensteckung einer Organisation durchzugehen, welche sich mit der Verkündung des Humanismus und der Aufklärung (vor allem über die Missstände der Gesellschaft) beschäftigt. Ein Forum für Interessierte, Bücher, Berichte ja sogar eine eigene Zeitung schweben mir vor, doch dieses gewaltige Unterfangen ist nur dann zu stemmen, wenn sich genug mit Ideen und Taten dafür engagieren, denn alleine wird es nie gelingen.


melden

Die Macht der Medien

09.08.2008 um 00:27
Gute Idee Aineas.. Aber ich denke sowas ist nix für "nebenbei". Soetwas erfordert soviel Zeit. Aber ich drücke die Daumen!

Punkt zwei ist die Frage ob es in Deutschland oder im Deutschsprachigen-Raum überhaubt die Menschen interesiert?! Ich meine klar gibt es einen Teil, den soetwas interessiert... Aber 90% der Menschen sind zu verbohrt, zu desinteressiert, bzw, vielleicht auch zu dumm oder leichtgläubig um sich mit so kritischen Themen auseinander zu setzen!


melden

Die Macht der Medien

09.08.2008 um 00:38
Was wollt ihr? Der Preis für mannigfaltige Unterhaltung für jeden Geschmack is nunmal, dass euch andere ihre Ansichten unterbreiten, denkt ihr, ihr bekommt was für umsonst? Wenn ihr schon für vieles nichts bezahlt, so müssen die Unternehmen ja anders sicher stellen, dass sie ihr Auskommen haben oder etwa nich?

Es wird konsumiert, also so schlecht kanns nich sein und ganz ehrlich will ich nach dem Arbeitsstress am Tage nich noch irgendwelche holprigen Wege einschlagen, deren Folgen mir nix bringt. Da bin ich doch froh von welcher Seite auch immer unterhalten zu werden und was man von den Nachrichten ernst nimmt oder für voll nimmt, das das muss jeder für sich ausmachen.


melden

Die Macht der Medien

09.08.2008 um 00:41
GilbMLRS: Wer will was?


melden

Die Macht der Medien

09.08.2008 um 10:29
Wenn man von so etwas wie MAcht der Medien reden möchte, sollte man ruhig die ganze Bandbreite hernehmen, nicht nur der polititische Bereich.
Denn Menschen die sich wirklich für Politik interessieren schauen bestimmt nicht in so Revolverblätter wie die Bild oder ähnliche, sondern die schauen in die Fachzeitschriften.
Ebenso in anderen Bereichen, alle anderen sind tatsächlich entweder zu faul oder zu blöd, oder schlicht und einfach völlig desinteressiert wohin dieses Land geht, sowohl politisch als auch sozial. Dieses Land geht vor die Hunde und alle brüsken sich an völlig irrelevanten Themen die für sie nicht einmal im geringsten interessant sind.
Sie sind geil darauf, sie starren dahin wo Gefahr lauert, wo es etwas zu sehen gibt, meistens Dinge wie Sex, Gewalt usw.

Wen wundert es da noch das die geistige Reife mancher Menschen auf der Strecke bleibt, wenn sie nur mit einseitiger Psychonahrung gefüttert wird, ist doch das selbe wie mit dem Körper, wer nur Burger und Co. in sich rein stopft der wird früher oder später krank.

Das die Medien Macht besitzen, zweifelslos, aber wer gibt ihnen die Macht? Wir!


melden

Die Macht der Medien

09.08.2008 um 16:18
medien sollte man streichen...

besonders sollten die medien wiedermal auf das "realistische"frauenbild zurückgreiffen...
die ganzen perfekten weiber machen doch nur depressiv und die männer geil...
gegen die kommt doch keine normale frau mehr an...
is doch krank...


melden

Die Macht der Medien

09.08.2008 um 16:27
Das gesamte Fernsehen ist Meinungsmacher Nr. 1. Wie man sich kleidet, wie man als Mann und Frau sein sollte, wie man dies, wie man das macht, und überhaupt, wie man "am besten" zu sein hat, wird uns vom TV gesagt. Aber ab und zu gibt es trotzdem noch positives in diesem Sumpf aus Scheisse, was aber leider die Ausnahme ist.


melden

Die Macht der Medien

10.08.2008 um 15:10
Nicht die Macht der Medien, sondern die Macht der Regierung bestimmt über das worüber die Medien berichten sollten.

- Natürlich glauben die meisten Menschen die Medien. Ich will jetzt nicht behaupten, dass viele von uns Menschen "ungebildet" sind, aber wenn ich so denke, gibt es wirklcih ein paar sehr sehr dumme Menschen, die ein Allgemeinwissen unter der Gürtellinie haben.

-Auch die Naivität und blindes Vertrauen in die Medien, nein, sogar Mediengeilheit lässt solche Menschen erblinden.

-Weiteres Beispiel, ich kann endlos mit meinen Eltern über den 9.11 diskutieren, es sei eine Verschwörung gewesen, doch mein Dad ist sich ganz sicher, dass es ein Anschlag terroristischer Seite war usw. Ich meine, okay gut, ich weiß auch nicht wie es wirklcih war, doch es gibt einfach zu viele Leute, die nur EINSEITIG denken und nicht flexibel genug sind die Sache so zu sehen.


melden

Die Macht der Medien

10.08.2008 um 20:43
^^ganz ehrlich...ich mach' keine Unterschiede mehr zwischen BILD, FOCUS, arte-Reportagen, Welt der Wunder-Formaten, BA-Nonsens-Theorie-Inhalten und 'nem Medizinstudium...^^
Wer hat eigentlich das Wort Politikwissenschaften erfunden?
...Politik und Wissenschaft passt zusammen wie...
Korruption/Schmiergeld und Liebe/Vertrauen^^...aber Hauptsache staatlich und Diplom, Master, Bachelor oder einfach Scheisse...^^


melden

Die Macht der Medien

11.08.2008 um 16:18
Seit Watergate zählen die Medien als vierte Kraft, neben Justiz, Polizei und Politik. Viele Jahre sind vergangen und aus den vielen Aufklärungsblättern sind inzwischen wohlwollende Meinungsmacher geworden. Ein Beispiel davon wird uns ja täglich am Kiosk vor Augen geführt.

Es liegt am Konsumenten selbst, wie er seinen Medienkonsum handhabt, bezieht, filtert und letztendlich wahrnimmt. Macht er es aber so wie das Kollektiv und ist nur auf Unterhaltung scharf, egal auf welchen Kosten diese stattfindet, darf er sich am Ende nicht wundern, wenn ihm die wichtigsten Einzelheiten entgehen.


melden

Die Macht der Medien

11.08.2008 um 22:03
wobei es wirklich auch an dem einzelnen liegt - abzuwägen, sich zu entscheiden, mehr informationen einzuholen -

ich finde es schon manchmal etwas verwerflich, wenn mit meinungen um sich geworfen wird - in einigen sendungen - ein objektives bild kann man sich nur machen, wenn man mehrere quellen nutzt -

aber dies ist einigen wirklich zu mühsam - nun es gibt auch noch die andere kategorie mensch, die nicht alles so schluckt -

dass medien bewusst auf jeden wirken ist auch klar - siehe das erzeugen von lust auf eis während der kinowerbung :)

wer möchte nicht am strand liegen und ein kühles bier mit äußerst lebenszufriedenen menschen trinken - draußen die wirklichkeit sieht anders aus - aber für manche ist oder wird es zum ziel. . .


melden

Die Macht der Medien

11.08.2008 um 22:07
Es ist viel leichter einfach das nachzuplapperln was man in der GLotze sieht.
Die mEnschen sind unkritischer geworden......
zumindest kommt es mir so vor....

Man hört auf Objektiv zu denken und lässt sich von den Boulevard Medien
manipulieren......


melden

Die Macht der Medien

11.08.2008 um 22:12
einige hören auf objektiv zu denken, in frage zu stellen und selbst sich kundig zu machen - leider -

die nachrichten genügen um etwas bescheid zu wissen - oder doch nicht ?


melden