weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vor- und Nachteile der Arbeit?

236 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeit, Arbeiten
rasco
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 03:07
Arbeit ist hierzulande die Staatsreligion Nr. 1 - eine hoch moralisierte bis fundamentalistische obendrein :D

Es ist für mich immer wieder erstaunlich, wenn ich Argumente von Arbeitslosen höre, wie ihnen deswegen die Decke auf den Kopf fällt, wie sinnlos ihr Leben geworden ist, wie wertlos sie sich vorkommen, oder gar "egal, wie wenig man verdient - hauptsache arbeit" usw. usw. usw. usw.

Früher oder später wird es einen Paradigmenwechsel geben, aber erst nach einer Eskalation die sich gewaschen hat, denn freiwillig rücken vor allem wir Deutsche nicht von dieser Religion ab ;)


melden
Anzeige

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 11:17
Gut : Geld
Schlecht: Arbeiten

Fazit: Wer kein Geld hat arbeitet zu Wenig ... ^^


melden

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 11:23
Fazit: Wer kein Geld hat arbeitet zu Wenig ...

Wäre das so, wären Grubenarbeiter Multimillionäre... ;)


melden

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 11:39
@styx
Sind se auch, sie wissen nur nicht das der Großteil ihres Geldes in ihre Versicherung fließt^^.. Ich meine von den Stundne her, war eher wie eine Satire zu verstehen, nichts für Ungut.


melden
Ilvi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 11:39
@lahiri ,
denke mal verhungern wird man nicht, wenn man nicht Jobt ;)
Noch nicht!


@rasco,
das mit dem Sinnlosen Leben und der Decke auf dem Kopf fallen sind einfach nur Sprüche die einem das Arbeitsamt vorspricht und der gute Rest sprichts wie immer nach. Wenige auf dieser Welt Denken und Handel selbständig. Ich selbst habs auch schon nachgesagt. Einfach weil ich tiefgründigen Streigesprächen aus den Weg gehen wollte.
Aber ich glaube es werden eh immer mehr Selbstdenker. Zumindest hats den Anschein (oder ists einfach ein Wunschgedanke von mir k.A.).

Würde diese Relgion wie du es so schön nennst zusammen brechen, stünde der Staat (also wir alle) erstmal vor einem riesen Problem. Das Probleme aber zum Lösen DA sind, wissen wir leider noch nicht. Und wenn ich ganz ehrlich bin, ich hab auch noch keine Lösung parat für solch ein Problem.

@Shiiva
je härter gearbeitet wird, desto weniger Geld.
Ansammlungen von Kohle sieht man eher bei Menschen die nichts Arbeiten und sich den ganzen Tag bedienen lassen....vielleicht aber war deine Aussage eh nur Sarkasmus


melden

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 11:41
Was sollen die Arbeitslosen auch sagen, wenn ihnen ne Fernsehkamera vor das Gesicht gehalten wird oder sie vom freundlichen und verständnisvollen Arbeitsamts-Angestellten angesprochen werden?

Die Wahrheit, das um 13:00 Uhr aufstehen und seinen Tag um seine Freizeitbeschäftigung herum planen weit geiler ist, als sich morgens um Uhr lustlos in irgendeinen Betrieb zu schleppen?

Außerdem wird jedem doch schon von Kindesbeinen einindoktriniert, daß "Arbeit adelt", und jeder der sich nicht an der Mehrung von, ja, was überhaupt? beteiligt, ein Parasit und Schmarotzer ist, bestenfalls ein Mensch zweiter Klasse?


melden

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 11:42
@Ilvi
Du hast es verstanden! :)
Ich hab sehr sehr hart in einer Gebäudereinungsfirma gearbeitet, hab die Leichenwohnungen entrümpelt und gereigt für 8 Euro die Stunde von 7.00 bis teilweise 20 uhr ! und ich hab im Monat netto 800 Euro gehabt!
Hab 900 Euro Steuern gezahlt, pro Monat!!??... ich hab echt tierisch abgekotzt....
Steuern sollten verboten werden, sollen die Arbeitloses die nur Faul auf der Haut liegen gefälligst selbst Arbeiten gehen!


melden

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 11:46
@Ilvi
Ilvi schrieb:denke mal verhungern wird man nicht, wenn man nicht Jobt
Noch nicht!
Soweit davon entfernt sind wir aber nicht mehr.
Die ersten Arbeiter, Teilzeitangestellten, unqualifizierten Arbeiter, Rentner und Vollzeit-Familienvorsteher müssen sich schon in der Suppenküche die Bank mit Obdachlosen und Komplettverweigerern teilen, um überhaupt über die Runden zu kommen.


melden

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 11:50
Shiiva schrieb:Ich hab sehr sehr hart in einer Gebäudereinungsfirma gearbeitet, hab die Leichenwohnungen entrümpelt und gereigt für 8 Euro die Stunde von 7.00 bis teilweise 20 uhr ! und ich hab im Monat netto 800 Euro gehabt!
Hab 900 Euro Steuern gezahlt, pro Monat!!??... ich hab echt tierisch abgekotzt....
Steuern sollten verboten werden, sollen die Arbeitloses die nur Faul auf der Haut liegen gefälligst selbst Arbeiten gehen!
Du hast Vollzeit gearbeitet?
Für 8.- € die Stunde, teilweise 12 Stunden täglich?
Und nur 800.- € im Monat netto verdient?
Das kannst Du mir nicht erzählen ...

Weder kann man Steuern verbieten, zumindest nicht bis Du ein besseres Modell vorlegen kannst,
noch hat das Deine Situation aber auch nur das geringste mit Arbeitslosen zu tun, die eben nur "faul auf der Haut liegen" ...

Wenn das offenbar so einfach ist dann mach das doch auch?
Dann hast auch nicht viel weniger Geld, und mußt Dich nicht mehr über Deine Abgaben beschweren, oder über die Leute, für die Arbeit eben nicht das A und O ist!


melden
Ilvi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 12:01
@Daak ,
klar wirds enger werden. Jedoch verhungern???

Im Grunde ist dies alles doch nur Anstmacherei. Und ich kann mir gut und gerne Vorstellen das unsere oberen 10 000 auch noch ein paar Schritte weiter gehen mit ihrer Angstmacherei. Und dennoch glaube ich das Verhungern weit her geholt ist.

Aber vielleicht bin ich auch nur etwas oder auch mehr naiv.


melden

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 12:12
@Ilvi
Angstmacherei?
Das findet in anderen Bereichen statt, dem globalen Terror beispielsweise, die angst vor Armut und allen damit verbundenen Implikationen aber ist durchaus real.

Die Weichen Richtung Schikanierung und, ja, Dehumanisierung Arbeitloser sind schon längst gestellt, und das wird auch noch weiter gehen.

Ein Arbeitsloser, der sich nicht an alle Auflagen des Arbeitsamtes hält, wie sinnig oder unsinnig sie -freilich nur aus Sicht de Arbeitslosen! auch sein mögen, wird radikal gekürzt oder steht eine Zeit X mit Nichts da,
über Kürzungen im Gesundheitssystem oder der traditionellen Nullrunde der Rentner spreche ich jetzt mal gar nicht.

Geht das so weiter, werden die ersten auf den Strassen verrecken oder in ihren zugemüllten Wohnungen verhungern.

Einzelfälle gab es schon, und Besserung ist nicht in Sicht.

Aber da ist es für manch einen ja auch ganz angenehm, auf der Couch zu sitzen und nach getaner Arbeit auf das ganze Arbeitslosen-Gesocks zu schimpfen, die ja einfach nur arbeiten gehen müssten, nicht wahr? Macht man ja selber auch ...

Die arbeitenden sind schon gegen die arbeitslosen aufgehetzt worden, man mag sich fragen, weshalb?
Und wer profitiert davon?


melden

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 12:58
ich persönlich finde, dass man das arbeitsleben einfach nur besser regeln müsste.
ich finde die arbeitszeiten einfach zu lang um noch ein ausgewogenes leben führen zu können, man also das gefühl bekommt nicht nur zu leben um zu arbeiten...
es ist einfach zu viel um sieben mit der arbeit zu beginnen und erst 16 - 17 uhr schluss zu haben. was macht man dann noch? ich geh noch ne runde laufen, einkaufen, was essen und spätestens um neun lieg ich im bett und schaue vllt noch fern oder schlafe schon, weil ich um sechs wieder aufstehe und fit sein muss für meine arbeit...da bleiben mir für eine effektive nutzung meiner freizeit noch ca. vier stunden (wenn man einkaufen und so abgezogen hat). das ist finde ich einfach zu wenig...
wenn man eine arbeitszeit von, ich sag mal um sieben bis 14-15 uhr hätte, wäre das leben viel angenehmer...ich behaupte sogar, dass ich dann effektiver arbeiten würde weil ich viel motivierter wäre...im sommer fällt mir das immer besonderst auf, weil es mich einfach ankotzt wenn ich nach arbeitsende+einkaufen+umziehen+usw endlich 17:30/18:00 aus dem haus komme und noch effektiv 2h, bei schon lauen abendtemperaturen, ins schwimmbad oder an den see gehen kann!!!
ich lebe zur zeit eigentlich nur noch von wochenende zu wochenende...und den sonntag kann ich auch net wirklich genießen weil mich der gedanke an den montag schonwieder so annervt und fertig macht!!!
aber was macht man net alles um sich gesellschaftlich ordentlich eingliedern zu können und geld zu verdienen...
und so nutze ich wenigstens meine mittagspause um meine verplanbare freizeit wenigstens noch um ein paar minuten am tag auszudehnen...


melden

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 13:05
rasco schrieb:Es ist für mich immer wieder erstaunlich, wenn ich Argumente von Arbeitslosen höre, wie ihnen deswegen die Decke auf den Kopf fällt, wie sinnlos ihr Leben geworden ist, wie wertlos sie sich vorkommen
Für mich genauso erstaunlich. Doch irgendwas sagt mir dass das keine gesitig gesunde Haltung ist. Ist nur ein Gefühl ;)


melden

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 13:07
Wieso erstaunlich?
Wenn jemand 24/7 eingetrichtert bekommt, wie wertlos doch Arbeitslose sind, ist das recht verständlich, finde ich.
Grundfalsch, aber nicht erstaunlich, imHo.


melden

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 13:14
@Daak

Doch mich erstaunt es schon. Denn man muss doch nicht herausragende Fähigkeiten besitzen, um Dinge zu hinterfragen die beispielsweise von den Medien, in die Köpfe eingetrichtert werden (wie du es sagst).

Man braucht nur ne prise Intelligenz, 2 TL Mut und ein EL Selbstwertgefühl ;)


melden

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 13:17
@nexuan
Streich den EL, und Du bist in der heutigen Situation.
Und das geht schnell.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 13:27
Hansemann ist bekannt? ;)
Das Lied ist schon erstaunliche...30 Jahre -oder so- alt



melden

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 13:32
Der Hans. :D
Hab' seine Lieder eigentlich nie besonders gemocht, aber die Interviews die er gegeben hat sind sehr hörenswert.

Hier noch ein Lied zur Arbeit, bzw. zur Arbeitslosigkeit, auch im Liedermacherstil:




Das Lied beginnt bei 1:10.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 13:36
hab alle JointVenture-Platten :D


melden
Anzeige

Vor- und Nachteile der Arbeit?

16.03.2009 um 13:46
@Daak
Wer weiß vielleicht hat der Chef sich noch ein bisschen abgezweigt!


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden